» »

Tripper nach Blowjob, Frage zu Antibiotika und Nachweis

s ummIer-gxuy hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich brauche eine Einschätzung, wie schnell/gut Antibiotika wirken.

Vorgeschichte zur besseren Einschätzung:

Ich hatte letzte Woche mehrere intensive Blowjobs bekommen und am Montag abend einen sehr leichten gelblichen Ausfluss bemerkt.

Ich habe bis zum nächsten Morgen gewartet um sicher zu gehen, dass ich mich nicht täusche. Und es kam schon mehr raus und war auch etwas klebrig in der Unterwäsche.

--> Ich war mir also sehr sicher, dass das ein Tripper (und/oder zusätzliich Chlamydien) sein müssten.

Da Feiertag war, nahm ich gegen Mittag 2x250mg Ciprofloxazin (die ich noch aus einer anderen Behandlung hatte)

--> bitte nicht hierdrüber diskutieren. Cipro ist durchaus gefährlich und auch die Eigenmedikation ist dumm. (Das war eine Kurzschlussreaktion, da bei mir morgen ein längerer Urlaub ansteht)

Ich habe mich kurz darauf entschieden sicher zu gehen und bin in die Walk-In Klinik gegangen, wo man mich aufgrund des Ausflusses direkt in die Urologie des angeschlossenen Krankenhauses geschickt hat.

(Ich habe die Ärtze nicht über meine Cipro Einnahme informiert)

Bis ich also am späten Nachmittag dran kam, ist einige Zeit vergangen (4-6h?). tiefer Urethra Abstrich, Blutuntersuchung, Urin...

Gabe von Antibiotika (Ceftriaxon i.V. und Azithromyzin p.o.)

Nun, drei Tage später habe ich den Laborbefund bekommen. Kein Nachweis von Gonokokken im Abstrich. Alle anderen Werte auch normal/gut.

1. hat das Cipro so schnell/stark gewirkt, dass bereits 6h später kein Nachweis mehr möglich war?

Ist das möglich und wahrscheinlich?

2. Falls nicht. Was kann der Ausfluss dann gewesen sein? (Die Ärtze haben auch mit einem kurzen Blick "Tripper" erkannt; und ich kannte es aus Teenager Jahren auch...)

Hier sind viele gute Leute im Forum, mir wäre es trotzdem wichtig nicht explizit über die Vorgeschichte zu diskutieren, sondern eher über das Ergebnis des Abstrichs.

Danke euch für die Unterstützung.

Antworten
EDmuax


1. hat das Cipro so schnell/stark gewirkt, dass bereits 6h später kein Nachweis mehr möglich war?

Ist das möglich und wahrscheinlich?

Ja das halte ich für möglich.

Cxh0e


Unsachlicher Beitrag gelöscht

s1umme<r{-guy


Hi,

nachdem ich dachte, dass der Tripper (oder welche Infektion es war) abgeheilt ist. Habe ich vergangenen Montag wieder einen leichten Ausfluss (milchig) festgestellt und bin am Dienstag zum Urologen.

Ich habe ihm die Vorgeschichte wie oben beschrieben.

Er sagte, dass durch die Einnahme des Cipros jegliche Abstrichte/Proben negativ sein würden, weil eben das Vorhandensein eines AB das Wachstum hemmt. Auch sagte er, dass man (früher?) oft nach ABs gesucht hat, um genau das auszuschließen. (also kein Befund).

Er hat eine Urinprobe genommen und mir 3 Einnahmen Azitrhomvcin, und 7 Tage Cefixim.

Meine Frage: ich habe nun den 4. Tag die ABs eingenommen und kann nur minimale Besserung feststellen.

Also es ist immernoch Ausfluss da.

Bedeutet das, dass die ABs nicht wirken, oder kann das durchaus noch in den verbleibenden 3 Tagen abklingen? (Gibts es da Erfahrungen?

Leider ist jetzt wieder WE, so dass ich frühestens am Montag (um die letzte Tablette) wieder mit dem Urologen sprechen kann.

sSummera-guy


sorry, für die unvollständigen Sätze ":/

Noch als Ergänzung. Vor 4 Wochen wurde der Ausfluss mit 1x 1500mg Azithormyzin oral und 2g Ceftriaxon intra venös benandelt und die Symptome sind nach nach einem Tag abgeklungen.

Seit dem kein sexueller Kontakt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH