» »

Welcher Facharzt? Wie suchen?

ErhemaligZer Nutze;r (#61@6582) hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich suche einen Lösungsansatz... wohl einen neuen Arzt.

Seit rund drei Jahren verschlimmert sich mein Zustand und ich war bei Dutzenden Ärzten

Vier Orthopäden (zwei sportmediziner), zwei Allgemein Mediziner, Neurologe, HNO, fachklinik angeblich für Diagnostik, Internist/Rheumatologe, zwei osteopathen, und ich glaube bei noch einigen Ärzten.

Keiner hat eine Ahnung und jeder macht für sich neu wieder die selben teuren teils schwachsinnigere Untersuchungen

Der Internist/Rheumatologe hat zwar eine gewisse Quecksilber Belastung gefunden und es gibt einige Anzeichen für eine Infektion. Aber das dauert länger als,würde ich ein Medizinstudium beginnen und abschließen. Einzige Behandlung bislang waren einige Experimente mit Kortison und zig Nahrungsergänzungsmitteln. Das ist mir zu wenig und dauert dabei zu lang. Nach 7 Monaten sind wir kein bisschen weiter.

Miene Hausärztin ist leider ratlos. Da habe ich schon einige mal nach Hilfe gefragt, da kommt jedoch nichts.

Erstens. Wie suche und welche Art von Arzt soll ich suchen?

Zweiten. Mit etwas Glück kennt ja jemand einen kompetenten Arzt in Köln und Umland?

P.s. keine Uniklinik und keine therapeutischen,etc rhea Maßnahmen .. zahlt Kasse nicht

Antworten
Eihema<liger N.utzer (x#603374)


In der Uniklinik in Marburg gibt es ein Zentrum für unerkannte bzw seltene Erkrankungen. Es kam mal ein Bericht darüber im TV. Ist schon länger her. Man braucht wohl eine dicke Akte und einen längeren Leidensweg. Das trifft ja auf dich zu. Auch muss man wohl lange auf einen Termin warten.

Ist nicht in deiner Nähe, wenn es aber helfen kann.....

Alles Gute!

Hdyperixon


Was hast du denn für Beschwerden?

EwllaP8r#opelxla


Seit rund drei Jahren verschlimmert sich mein Zustand

Dann solltest Du das wohl etwas ausführlicher darstellen.

Dann kann Dir evtl auch jemand das

Wie suche und welche Art von Arzt soll ich suchen?

beantworten.

E{hemFaliYger Nutz}er (B#616582)


Marburg kenne ich. Die dicke Akte brauchst du, weil du dort als Patient nahezu nie vorstellig wirst, sondern es werden anhand deiner bestehenden Befunde Resultate gesucht. Fürs TV scheinen solche Konzepte ganz spannnd zu sein, aber wie gesagt keine Uni Klinik.

Meine Beschwerden sind ziemlich vielfältig. Hauptsächlich schmerzen in der Muskulatur, Sehen, Magenschmerzen, Abgeschlagenheit, brennen/Entzündung in den Beinen, teilweise der gesamte Rücken ist so schmerzhaft, dass ich mich nichtmal hinlegen kann. Es sind noch weitere aber eher sekundäre Symptome dazu gekommen

RiHW


Hallo,

vielleicht kommt die Deutsche Klinik für Diagnostik in Wiesbaden in Frage?

[[https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/wiesbaden-dkd/unser-haus/klinikportrait/]]

Teilweise haben die Krankenkassen eine Ärzte-Hotline, bei der man sich Tipps zum weiteren Vorgehen holen kann (teilweise auch an Wochenenden/Feiertagen).

Gruß

RHW

E\max


Meine Beschwerden sind ziemlich vielfältig. Hauptsächlich schmerzen in der Muskulatur, Sehen, Magenschmerzen, Abgeschlagenheit, brennen/Entzündung in den Beinen, teilweise der gesamte Rücken ist so schmerzhaft, dass ich mich nichtmal hinlegen kann. Es sind noch weitere aber eher sekundäre Symptome dazu gekommen

Diese Symptome können als Folge einer nicht behandelten Borreliose auftreten. Wurdest du auf Borreliose untersucht?

EvhemaMligDer Nutze`r (#61S6x582)


die DKD hat mich ordentlich abgezockt. Mit denen liege ich jetzt im Rechtsstreit wegen Betruges. In boreliose natürlich ist das untersucht wurden. Drei mal in zwei Monaten. So viel zur Qualität unserer Ärzteschaft.

Aber so bringt das nicht. Danke Euch dennoch für den Versuch.

mGarixposa


In boreliose natürlich ist das untersucht wurden. Drei mal in zwei Monaten. So viel zur Qualität unserer Ärzteschaft.

Wenn Du bei neuen Ärzten genauso spärliche Angaben machst wie hier, wundert es mich nicht, dass manche Untersuchungen doppelt und dreifach durchgeführt werden.

Warum sprichst Du mit den Ärzten nicht darüber bzw. bringst die Befunde gleich mit?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH