» »

Mandelentzündung

S-andrOine7ims hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Ich besuche momentan mein Freund und bin am 30. krank geworden bzw. es ging los mit HAls-, Kopf- und Gliederschmerzen. Am 31. könnte ich weder trinken noch essen weil mein Hals so weh tat und sich angeschwollen fühlte. HAbe erst Aspirin Complex und danach bin ich mit Ibu 600mg angefangen. Beiden haben nicht wirklich geholfen.

Gestern habe ich ein HNO hier in der Nähe gesucht, er sagte ich habe ne leichte Mandelentzündung. Er hat ein Abstich grnommen und mir Novaminsulfon 500mg Lichtenstein Tropfen gegeben. DIes helfen etwas, ich kannwieder essen und trinken (noch mit schmerzen). HEute habe ich da angerufen und der Arzt wäre ich hätte "ein paar Bakterien" aber Antibiotika wäre nicht nötig. Soll man bei ne bakterielle Mandelentzündung nicht immer ANtibiotika bekommen?

Antworten
E<max


Soll man bei ne bakterielle Mandelentzündung nicht immer ANtibiotika bekommen?

Eine leichte Mandelentzündung kann man durch häufiges Gurgeln mit einer guten Gurgelflüssigkeit aus der Apotheke (z. B. Hexoral oder Dereperol) einigermaßen wirksam behandeln.

Antibiotika haben ja auch negative Nebenwirkungen auf die Darmflora.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH