» »

Blutspende

R>a@tlKosx12 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe vor 2 Wochen zum ersten Mal Blut gespendet. Es hieß, dass wenn ich in 2 Wochen keinen Brief erhalte, alles in Ordnung ist. Heute habe ich einen Beief bekommen in dem drin steht

" Anlässlich Ihrer Kontrolle vor 1. Spende am 30.01.2018 wurde ein kontrollbedürftiger Laborbefund erhoben. Die Überprüfung der Ergebnisse mit einem zweiten Test zeigte keinen auffälligen Befund, sodass für Sie kein Grund zur Sorge besteht. Aus rechtlichen Gründen ist es erforderlich eine Kontrolluntersuchung durchzuführen. Wir bitten um Verständnis dafür, dass aus rechtlichen Gründen telefonisch keine Befunde mitgeteilt werden können."

Nun habe ich Angst, dass ich was hab. Ich muss dazu sagen, dass es bei mir bisher keinen Risikokontakt oder dergleichen gab. Das einzige was man als mögliches Risiko ansehen könnte, wäre mein einjähriges Tattoo, welches ich mir in einem üblichen Tattoostudio in Deutschland gestochen lassen hab. Meine Frage wäre, ob es sein kann das der erste Test ein technischer Fehler sein könnte und ob jemand auch so einen ähnlichen Fall hatte.

Und muss ich mir Gedanken über schwere Erkrankungen machen oder kann es sein dass vielleicht eine andere eher harmlose Unstimmigkeit in meinem Blut vorhanden ist und der erste Test deshalb kontrollbedürftig war. Also wird das Blut auch auf "Kleinigkeiten" getestet?

Ich hoffe jemand kann aufklären.

Liebe Grüße

Antworten
Hwypezrixon


In dem Schreiben steht doch:

Die Überprüfung der Ergebnisse mit einem zweiten Test zeigte keinen auffälligen Befund, sodass für Sie kein Grund zur Sorge besteht.

LAuci3x2


Das Blut wird für Infektionen (alle) und auch Werte wie Eisen usw. getestet.

Rvatlwosx12


Da steht zwar kein Grund zur Sorge, aber vielleicht wollen die einem noch keine Angst machen bevor die sich nicht sicher sind. Ich frage mich halt, warum die dann noch eine weitere Kontrolluntersuchung für erforderlich halten wen ja nichts schlimmes ist :/

V>ampPy77


Hat rechtliche Gründe, die müssen sich absichern bis zum geht nicht mehr. Und je nach Testverfahren sind falsch positive Ergebnisse nicht so selten. Dann gibt's den Nachtest mit einem deutlich genaueren Verfahren. Deswegen muss man positiv Ergebnisse immer noch mal nachtesten. Also, entspann dich, alles im grünen Bereich!

H}yperiioxn


Ich frage mich halt, warum die dann noch eine weitere Kontrolluntersuchung für erforderlich halten wen ja nichts schlimmes ist :/

In dem Schreiben steht doch:

Aus rechtlichen Gründen ist es erforderlich eine Kontrolluntersuchung durchzuführen

Das ist Vorschrift.

ROaWtlosx12


Alles Klar, ich versuch mich zu entspannen. Ist halt so ein komisches Gefühl, wenn man schwarz auf weiß sieht, dass man für irgendeine Krankheit mal positiv getestet wurde, obwohl man selbst weiß dass vieles der getesteten Krankheiten nicht zutreffend sein können. So schnell schaltet der Verstand bei Angst aus :(

Vielen Dank für die schnellen und beruhigenden Antworten.

PTlace3bo&090g6


Da steht nicht, dass du auf eine Krankheit positiv getestet wurdest, sondern das ein Wert/Laborbefund auffällig war. Das kann ein Wert wie zb deine roten Blutkörperchen sein oder deine Thrombozyten oder dein Eisenanteil oder deine Leberwerte oder Blutfette usw.. da gibts zig verschiedene und die können schon zb durch eine Erkältung (die auch schon etwas her ist) verändert sein und eben somit auffallen.

Klar wird auch auf HIV oder Hepatitis getestet, und natürlich könnte auch da etwas gewesen sein, rein theoretisch. Viel logischer und glaub mir auch sehr häufig sinds einfach normale Blutwerte die verändert sind. Und auch über das müssen sie dich eben informieren.

RRatlos|12


@Placebo0906 Vielen Dank für die Aufklärung. Jetzt verstehe ich das ganze. Wenn man in dem Bereich keine Ahnung hat, lässt man seinen Interpretationen freien Lauf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH