» »

Hpv/ Condylome/ Feigwarzen männlich

O(xygenTLhJiexf2


Noch nie einen beschnittenen Penis gesehen? ???

Naja...hier kann das Internet ja ganz hilfreich sein...google doch mal.

awfi


da hab ich nichts gefunden...... na ja.. ist auch nicht so wichtig.....

wie geht es dir eigentlich? auf dem weg der besserung?

ich wollte nochmal danke sagen... du bist wirklich eine hilfe in der letzten zeit gewesen !!

OpxygecnThiexf2


Mir gehts soweit ganz gut. Die Entzündung, welche von der Aldara Creme ausgelöst wurde, ist wieder abgeklungen und ich bin schmerzfrei.

Optisch sind keinerlei Warzen zu erkennen und ich geh sowieso recht positiv an die Sache ran.

Würde ich mir deswegen täglich Gedanken machen, würde dass erstens nichts bringen und mich zweitens auf Dauer nur runterziehen.

Meinen nächsten Kontrolltermin hab ich in knapp drei Wochen und hoffe, die Feigwarzen endlich mal besiegt zu haben.

Leider bedeutet es nicht wirklich viel, wenn man ein paar Monate warzenfrei ist...diese Erfahrung musste ich leider machen.

Und schwupps...waren sie wieder da.

Achja...ich war Dir gern eine Hilfe...wenn auch unbewusst...aber, es tut auch mal ganz gut, über seine Pröblemchen hier zu schreiben.

Man ist nicht alleine damit...

axfi


ja stimmt, es tut wirklich gut zu wissen, dass man dmait nicht allein ist.

Ich hab klar schiss davor, dass die dinger wieder kommen... im moment ist kaum noch etwas zu sehen.... auch die aussicht in einiger zeit dann wieder mal sorgenlos sex haben zu können baut einen ja auf.... ich gehe in 2 wochen zur untersuchung... ich hoffe sie entdeckt dann nichts mehr...

sag mal kann der hautarzt einen auf HPV testen oder muss man da zu einem anderen arzt? es soll ja viele fälle geben, bei denen nach einiger zeit der virus wirklich besiegt ist und man nicht mehr angst vor dem wiederauftreten haben muss...

O(xyYgenpThiexf2


Nachgewiesen können Feigwarzen meines Wissens nur, wenn sie entweder:

...sichtbar sind...

...sichtbar gemacht werden durch das auftragen einer verdünnten Essigsäure. Feigwarzen machen sich dann nach etwa 10-15min durch eine Weißfärbung kenntlich.

...in Folge einer labormedizinischen Untersuchung / Abstrich (meistens nur bei der Frau, um den HPV-Typ zu bestimmen).

Der Hautarzt kann dies gewiss tun, bzw. ein Gynäkologe...die Proben gehen dann ein Labor (falls die Praxis kein eigenes besitzt).

Mein Hautarzt meinte mal, dass die Untersuchung auf den oder die genauen HPV-Typen eigentlich nur bei Frauen gemacht werden...

Aber vielleicht kan mir ja jemand in diesem Punkt widersprechen.

a1f#i


hmmm

scheint wohl keiner Erfahrungen gemacht zu haben.

Wenn der Virus nicht mehr im Körper ist, dann bräuchte man keine Angst mehr vor erneutem ausbrechen haben.

~~~~~~~~ALSO MÄNNER~~~~~~~~

hat sich jemand von euch auf HPV testen lassen?

Wenn ja.. vom Hautarzt?

Danke

so long

j,uguh%u18


kleines erfolgserlebnis und frage: krebsrisiko beim mann?

also, mein partner und ich verfolgen das forum schon seit geraumer zeit - seit august letzten jahres um genau zu sein. zu diesem zeitpunkt wurden feigwarzen bei uns beiden festgestellt. wir haben beide mehrere ambulante eingriffe hinter uns, aldara und condylox angewendet - nicht hat geholfen. wir haben es dann mit einer eigenblutbehandlung in verbindung mit einem immunstärkenden präparat (echinacin und schlangengift, natuimmung) versucht. man könnte sagen mit erfolg. ich bin seit februar warzenfrei, mein freund seit april. ich habe zur sicherheit eine typologie vornehmen lassen zur virenbestimmung. nun hat sich herausgestellt das ich die high-risk-klassen habe (HPV16, 18 etc.). ich weiß, dass dies für mich als frau ein erhöhtes krebsrisiko im bereich der gebärmutter bedeutet und ich mich nun regelmäßigen untersuchungen unterziehen muss. wir wissen mittlerweile relativ gut über hpv bescheid, was uns jedoch nicht so ganz klar ist: HPV16, somit auch krebsrisiko für den mann? oder haben nur frauen dieses bestimmte protein welches den krebs bzw. den virus"wachstum" fördert? füreine antwort wären wir sehr dankbar.

PDochxen


Feigwarzen am After

Hallo zusammen,

habe eben dieses Forum entdeckt und bin für praktische Hinweise im Zusammenhang mit After-Pflege nach ausgedehnter LaserOP vor 5 Tagen sehr dankbar. Stuhlgang immer noch schmerzhaft und laufen kann ich auch nicht lange, sonst scheuere ich alles wieder auf. Trage bereits eine Kompresse zwischen den Backen und reinige mit Wasserstoffperoxid 3 %.

Ich habe die Feigwarzen auch im Genitalbereich, da aber nur vereinzelt nicht schmerzhaft.

Viele Grüße und Hoffnung auf Antwort

Puochexn


Feigwarzen am After

Nachdem ich vor Schmerzen, lauter Eiter am Anus, nicht mehr laufen konnte, habe ich nun Neo Ballistol (Waffenöl für Humanzwecke) ausprobiert - brennt ein bischen, desinfiziert und kühlt aber. Jetzt geht's langsam besser, aber die Wunden scheuern immer noch aneinander (ohne Kompresse geht gar nichts's) und ich muß Montag endlich wieder arbeiten gehen. Weiß keiner noch einen Rat zur Pflege nach dem Lasern und wie lange hat es bei Euch gedauert bis alles abgeheilt war. Derzeit kann ich auch nicht ohne Slip rumlaufen, weil Periode - zusätzlich feuchtwarmes Klima und vor Tampon Angst, damit ich die Dinger nicht auch noch in die Scheide wische.

Bitte, könnte dringend einen Tipp und eine Aufmunterung gebrauchen!

cVlim`y.1


teebaum öl

also ich bin jetzt seit januar diesen jahres warzen frei .. viel obst .. frische säfte ..sitzbäder mit temaumöl und kamille .. bis jetzt alles gut .. bin echt erleichtert .. bin aber immer noch vorsichtig .. an alle nicht aufgeben .. ..liebe grüße clemy

tgwR3


wollt mich mal der runde anschließen

also ich hab mich vor ca 2 1/2 jahren angesteckt und angefangen hatte es mal nachts indem mir mein hinterteil extrem gejuckt hat.

kurz danach kam meine jetzige exfreundin an und erzählte das sie irgent eine infektion hat die aber nicht ansteckend wäre,sagte ihr er arzt.

ich frag mich bis heute was das für ein arzt wa *kopfschüttel

jedenfalls hab ich mich die ersten 1 1/2 jahre auch nicht drum gekümmert.

1 weil ich bis dahin immer dachte was kommt geht auch wieder.

ich wa halt noch nie ernsthaft erkrankt.

2 hat ich angst das mich meine freundin verlässt weil sie sich vor mir ekelt.

3 bin ich sehr schüchtern und hatte angst damit zum arzt zu gehen,und im krankenhaus zu landen.

dementsprechend wa denn auch der sex und andere gemeinsamme aktivitäten ich hab mich nur noch zurückgehalten

und zurückgezogen und depri geschoben.

meine ex freundn hingegen hat das hingenommen als ob es normal ist und hat sich immerweniger um mich gekümmert.

dann hats gut gekracht und ich hab mich nach 1 1/2 jahren endlich getraut ihr zu sagen das ich mich wohl angesteckt habe.

dann hat sie mich auch unterstützt und ist mit mir zu arzt gegangen.dafür bin ich ihr auch noch dankbar sonst wäre es vielleicht noch viel schlimmer geworden.

jedenfalls hatten wir bestimmt 1 1/2 jahre kein sex mehr,ich jedenfalls.über denn rest will ich auch nicht mehr nachdenken

ich sag mal sowas ist natürlich nicht gerade fördernt für eine beziehung und sie hatte halt immer weniger lust mal was mit ihr zu unternehmen.

dementsprechend ist mein depri immer größer geworden weil ich gemerkt habe das ich sie verliere.

ich wa denn mal wieder zu schüchtern das zu klären und bin wieder 6 monate nicht zum arzt gegangen.und hab mich gedrückt.

jetzt hat sie mich verlassen und gesagt wäre besser für mich.

wir könnten ja noch zusammenbleiben aber wohnen getrennt.jetzt fühl ich mich voll im stich gelassen,sie hat sich natürlich n scheiß danach um mich gekümmert und versucht nur unsere gemeinsamme wohnung loszuwerden,ich kann auf der straße landen mit meinen problemen.

jetzt hab ich wieder soviele wie am anfang und zwar das komplette programm

unter der vorhaut am after seitlich am penis,aber das schlimste

ist am after(höllentrip nach der op)jeder stuhlgang ist die hölle.

und ich habe angst vor der nästen,momentan hab ich eine creme mit dem namen wartec 0,15% aber helfen tut da noch nix und ich lass mir das denn wohl lieber wieder weglasern,muß ich nochmal 3 wochen höllentrip mitmachen und das es denn vorbei ist glaub ich auch ned,dazu hab ich das jetzt schon zulange.

jedenfalls bin ich zur zeit total am ende und weis nicht mehr wirklich wie ich noch spaß am leben finden soll,warzen am arsch ,frau weg,total depri und keine lust mehr auf nix

sitzt nur noch hier und kiff mir die sorgen weg,ist auch mist ich weis.aber ich weis nicht welche probs ich zuerst anfangen soll zu bekämpfen.

naja ich wollt mich mal auskotzen und zeigen wie sowas enden kann.mitlerweile helfen mir aber meine eltern mit der krankheit klarzukommen und ich hab wieder etwas hoffnung das ich vielleicht mal wieder eine nette frau kennlerne.

weil im moment bin ich nicht in der lage neue leute kennenzulernen.

und nett zu wissen das man nicht alleine ist!:-)!

K[yan


Condylome im After

Hallo Ihr...

erstmal schön zu wissen, dass man nicht allein ist. Ich hab sie seit November im Enddarm und wurde schon dreimal operiert. Nun sind sie wieder da. Ich krieg langsam die Krise! Hatte nach der letzten OP die Aldara sogar intra-anal angewandt, obwohl sie nur zur äußeren Anwendung gedacht ist... Bei mir wurde jedoch nicht gelasert, sondern abgetragen. Wie ist das mit Lasern? Hat jemand ne Vergleichsmöglichkeit zwischen beiden? Und wie behandel ich danach? Mein Arzt hat mir von Teebaumöl abgeraten, da zu viele Allergien dadurch hervorgerufen würden... Ich brauch echt Hilfe. Sonst kann ich nach der nächsten OP sicher wieder hin... (übrigens: die Uni-Klinik in Hamburg - Eppendorf, operiert hervorragend! Keine Schmerzen, kaum Blut, sofort einfacher Stuhlgang! - Da hatte ich schon schlimmeres erlebt...)

Gruß an alle,

Kyan

p!ascxy


dazu eine frage

Hallo ihr lieben,

also ich bin neu hier im forum und ich muss ehrlich zugestehen das mir das hier alles noch mehr angst macht!

ok, zu mir: ich hab 2000 auch die diagnose bekommen HPV mit high risk! hatte pap IIId, ein jahr später ein koni! dann war ich beschwerde frei-immer gute paps usw. Aber letztes Jahr im sep. hatte ich plötzlich wieder pap IIw. mein gyn meinte ich solle bloß nicht in panik verfallen, müsste einfach nur reg. kontrolliert werden, sprich alle halbe jahre reicht. beim letzten pap hatte ich wieder gar nichts-komisch,oder?

Aber mal zu meiner eigentlichen Frage: ich hatte ja nie Condylomen, es muss also nicht zwangsläufig zu C führen?über all die 4 jahre war ich wie gesagt beschwerdefrei!

kann ich dann Sex ohne kondome haben weil ich dachte das nur die C hoch infektiös seien!

Mein Gyn meinte nämlich auch daß ich nicht umbedingt K verwenden müsste, wisst ihr was dazu?

y<ukix22


echt??

ich behandle meine warzen seit gestern mit aldara...

es juckt wie verrückt.

ist das normal?

und ist es wirklich so, wenn man den virus einmal in sich hat, geht das dein leben lang nicht mehr weg ???

das heisst, jedesmal, wenn man mit jemandem schläft, steckt man es an ???

ojee bin geschockt...

Kwyxan


re: yuki22

hey,

also mir haben die ärzte auch gesagt, dass es immer wieder kommt, wenn man den virus erstmal in sich trägt. verhält sich ähnlich wie mit einem normalen Herpes. Deswegen soll man regelmäßig zur Kontrolle! Bei dem Einen dauert es länger, bei dem Anderen weniger lang, bis wieder was da ist... Bis jetzt hab ich sie spätestens alles zwei - drei Monate neu! Hoffe, dass die Intervalle noch länger werden.

Lieben Gruß,

Kyan

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH