» »

Wer kann mir helfen? (Chlamydien)

RueOin?i.Gx. hat die Diskussion gestartet


Seit 15 Jahren quälen mich ständige Müdigkeit, Herzjagen, Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Konzentrationsmangel, erhöhte Körpertemperatur bis 37,5 u. jetzt zuletzt habe ich auch noch sehr oft depressive Verstimmungen. Alle Untersuchungen an mir waren bisher aber in Ordnung. Die Ärzte sagten mir immer das ich gesund sei, obwohl ich mich seit 15 JAHREN krank fühle.

Als ich im vergangenen Monat dann auch noch ein brennen beim Harnlassen verspürt habe, bin ich zum Urologen gegangen, und der stellte jetzt eine Chlamydieninfektion fest. Habe deswegen wahrscheinlich auch eine chronische Prostatitis, (Prostataentzündung) u. Harnleiterentzündung.

Habe jetzt seit 3 Wochen Erythromicin eingenommen u. verspüre noch keine Besserung! Bin nach wie vor sehr müde u. habe keine Energie. Wie lange kann es noch dauern, bis ich diese Plagegeister aus meinem Körper vernichtet habe? Welches Medikament hilf wirklich?

Würde mich über eure Erfahrungen u. Tips sehr freuen!!!!

Antworten
e$gon2


(Chlamydien)

Hy Reini hoffe du bist das Zeug endlich los.

Irgendwie sind mir deine Symptome ziemlich vertraut, hab sie nämlich auch genau so nur noch starke Rücken und Gelenkschmerzen wenn ich unter Stress komme. Das selbe begann bei mir auch vor ca 12 Jahren bin zum Hautarzt und die haben einen Abstrich und HIV Test gemacht Ergebnis: NICHTS das selbe Spiel wiederholte sich noch 3 mal, meist immer nach 9 - 12 Monaten immer wurde nichts gefunden dann hab ich es halt als normal empfunden und nach ca 4 wochen wurde es auch besser. als ich vor ca 2 Jahren einen 3 Wochen All In Urlaub hatte, habe ich warscheinlich meinen Körper auch ein bisschen überansprucht (3 Wochen Rotwein und Bier waren zuviel) und habe seit dem ganz heftige Depressionen und ich dachte ich habe einen Herzinfarkt (da ich Hyperventilierte) Im Krankenhaus haben Sie viele Untersuchungen vorgenommen und meinten ich sei voll in Ordnung. Vor 4 Wochen ging es wieder los mit dem Brennen in der Harnröhre und also die alten Symptome nur diesmal extrem heftig. Ich wieder zum Hautarzt der machte zum 4. mal einen Abstrich und sagte man sieht nichts hat aber noch eine Probe ins labor geschickt . Ich sagte, ich halte das bald nicht mehr aus. Aber vom Labor kam dann die Mitteilung Chlamydien. Ich bekam Doxyclin für 10 Tage, nach 10 Tagen war es kaum besser . Nach 20 Tagen verspürte ich schon Besserung. Ich wollte nochmals für 10 Tage aber der Arzt sagte das muss weg sein nochmals 10 Tage ist zu lange ! Ich sagte ich hab im Internet gelesen wenn man es schon lange hat kann es Monate dauern . Der Arzt sagte nein 20 Tage reichen aber wir Testen nochmal. Nach ca 3 Tagen fingen die Beschwerden wieder an stärker zu werden. Jetzt warte ich auf das Ergebnis vom letzten Abstrich. Ich hoffe nur das die Chlamydien durch den Abbruch der Terapie nicht resistent wurden . Ich wollte eigentlich wieder normal Arbeiten können.

egon 2

Rlein5i.G.


Hi Egon!!

Danke für deinen Beitrag zu diesem Thema!

Solltest du neues in dieser Sache in Erfahrung bringen, währe ich dir über jede Info dankbar, wie du diese Biester aus deinem Körper gebracht hast. lg. Reini

e}gonx2


hallo reini

also jetzt habe ich die 2 testergebnisse

alle negativ ???!!! die beschwerden sind leider noch da.

evtl soll es durch meine wirbelsäule kommen .

ich werd wohl noch mal in den urlaub fliegen müssen war aber schon 1x 3 und 1 x 2 wochen dieses jahr zur erholung müsste doch reichen, ohne arbeit gehts mir gut, aber irgendwann muss ich ja mal arbeiten!!! ich kenn viele japaner die haben gerade mal ne woche ! im Jahr!!!

Im urlaub hab ich nie beschwerden (warscheinlich weil 7 tage in der woche frei.) hier arbeite ich 7 tage die woche. vielleicht ist es aber nur so eine vermutung von mir.

hab jetzt eine überweisung zum urologen. manchmal denke ich ich hab die biester (clamydien) immer noch. werd wohl so einen teuren gentest bezahlen um es herauszufinden so um die 1100,- €. bei den ersten untersuchungen wurde ja auch nie was bei mir gefunden.

es könnte aber auch einbildung sein, man weiss ja nie! hast du die chlamydien endlich los ? viele wissen gar nicht was das ist. ich muss zugeben ich auch erst seit dem testergebnis.

hast du das doxycyclin schon probiert. bei mir waren die beschwerden jedenfalls weg . man ist wohl pilzepfänglich wenn man das nimmt.

egon

Kneun.er


Clamydien

Hallo,

kommt mir alles sehr bekannt vor, hatte auch Clamydien, die mit Doxyclin behandelt wurden, aber trotz einer Nachuntersuchung, die keinerlei Anzeichen mehr zeigte, sind die Beschwerden nicht weg. Gliederschmerzen, rechter Lympfknoten in der Leiste manchmal etwas geschwollen, kraftloses Gefühl in den Beinen, hin und wieder brennen, beim Wasser lassen, und nun schon seit einigen Monaten einen Pilz im Rachen, den ich nicht in den Griff bekomme. Beruhigend nur, das man anscheinend nicht alleine dasteht.

Gruß

Keuner

J;ulia& H.


"chlamydiensyndrom"...

... dazu gibts hier nen thread, soweit ich weiß.

Reini, gabs denn vor 15jahren einen auslöser für all deine beschwerden? hattest du damals auch eine infektion? für mich klingt das so, als könnte man deine symptome bei CFS einordnen (so in der richtung äußert sich ja auch das chlamydiensyndrom. hast du dahingehend schonmal recherchiert? ich meine, wenn du dich schon so lange krank fühlst, wirst du ja einiges zur aufklärung der ursache getan haben. wie bist du die ganzen jahre damit klargekommen? bist du infektanfällig, kannst du arbeiten? schreib doch mal bißchen detaillierter, wie das die ganzen jahre so war.

und zu den chlamydien... hatte ich dieses jahr auch, allerdings die art, die husten verursacht. musste auch 2antibiotikatherapien machen mit RULID. ist ein spezielles antibiotikum, das gezielt auf chlamydien und mycobakterien wirkt, also dieses ganze grenzwertige zeug, was von den eigenschaften halb virus, halb bakterium ist. außerdem gehe ich regelmäßig zur bioresonanztherapie. dort wurden die giftstoffe, die die viecher produzieren, ausgeleitet. ist leider ne langwierige sache, wenn man erstmal infiziert ist. drücke dir die daumen. und bei interesse, schau mal auf [[http://www.fatigatio.de]] vielleicht findest du dich dort mit deinen symptomen wieder.

alles gute!

R$ein1i.G.


Symtomatik (Chlamydien)

DAS GANZE FING VOR UNGEFÄHR 15 Jahren an, als ich beim Bundesheer in Wien meinen Grundwehrdienst verrichten musste.

Ich überging damals eine Grippe, vor lauter Schiss, dass ich nicht ins Krankenrevier musste, nahm ich damals selbstständig Antibiotikum und viele Grippemittel ein. Jedoch mein Zustand besserte sich nicht wirklich. Irgendwann ging mein Zustand in eine chronische Müdigkeit ohne andere Symptomatik über.

So nach und nach musste ich feststellen, dass ich absolut keine Energie mehr für irgendetwas hatte. Ich war einfach für alles zu müde.

So nach und nach plagten mich: Muskelschmerzen, Temperatur bis ca. 37,5 Herzjagen, Herzstechen und erst vor 2 Jahren mitunter depressive Verstimmungen. Erst d. J. brennen beim Wasserlassen, und immer das Gefühl zu haben, die Blase nicht richtig entleeren zu können.

Anfang dieses Jahres ging ich zum Urologen. Ich wurde gründlich untersucht und er macht einen Harnröhrenabstrich. Dabei wurde der Chlamydieninfekt festgestellt. Nach mehrmaliger Antibiotikatherapie mit (Erothromycien) die insgesamt ca. 2 Monate dauerte kamen die Beschwerden wieder. Sodass ich abermals meinen Hausarzt aufsuchte. Er machte einen Bluttest der positiv auf Chlamydien war!

War heut morgen beim Arzt der eine Harnkultur angelegt hat.

Habe heute sofort danach wieder mit einer neuen Antibiotika Therapie begonnen. (Ciproxin 500mg.)Ich hoffe, dass ich bald diese Viecher besiegen kann !!!!!!!!!!!!!!

Übrigens danke Julia das du dir so viel Zeit für mich genommen hast. lg. Reini

R%ei3niW.G.


Nachsatz zu Julia !

Ja ich arbeite in einem Büro, bin eigentlich nicht infektanfällig u. bin auch in der Freizeit zu guten sportlichen Leistungen fähig!

aber trotzdem immer müde!!!!!!!!!!! Ich fühle mich oft als hätte ich Blei in den Beinen.

lg. Reini

S7pewssardtbuxb


hallo leute

ich habe auch chlamydien. habe auch schon viele medikamente genommen und war sogar schon 2 wochen im krankenhaus. bei mie wird es auch nicht besser. wie macht ihr das eigentlich mit euren geschlechtspartner? die viren sind doch ansteckend.

EsisbaxerYchen2\2


Besserung

Hallo Ihr,

ich (w) und mein Freund sind seit 1,5 Jahren ein Paar.. schon als wir mehr als ein halbes Jahr zusammen waren war bei mir etwas komisch und wir sind beide zum Doc gegangen.. darauf hin wurden bei meinem Freund Clamydien festgestellt, die er schon seit einiger Zeit mit sich rumträgt (noch vor meiner Zeit).. natürlich war ich ziemlich geschockt, er auch.. ich habe auch gleich einen Clamydienabstrich machen lassen - aber bei mir war nix.. (ich habe bis heute regelmäßig diesen Abstrich wiederholen lassen - nix).. obwohl wir regelmäßig GV hatten, hat er mich nicht angesteckt. Trotzdem haben wir eine gemeinsame Behandlung gemacht mit einer Tablette - jeder von uns musste 8 Stück auf einmal schlucken.. leider wieß ich den Namen nicht mehr genau, müsste mich nochmal bei meinem Arzt erkundigen (das waren irgendwelche Antibiotika).. und danach hatten wir beide gleich Ruhe.. wir gehen seitdem regelmäßig zur Kontrolle und es wurden bisher keine Clamydien mehr gefunden..

Ich drück Euch allen die Daumen, dass Ihr den Sch.. bald los seid..

Liebe Grüße

Eisbärchen

R alfxF


Chlamydien

Verfolge die Beiträge mit großem Interesse, da ich die Biester auch habe! Nehme jetzt schon das 4. Antibiotikum (bin beim Urologen in Behandlung). Die Beschwerden(ausschließlich Brennen beim Wasserlassen; kein Ausfluß) werden besser und waren sogar weg; sind jedoch nach Absetzen des Medikamentes sofort wieder gekommen. Der Urologe weiß sich augenscheinlich keinen Rat mehr; hab mittlerweile große Angst, dass ich die Biester nicht mehr losbekomme. Wer hat damit Erfahrung?

Bin um jeden Hinweis dankbar!

ralf

sEve!nlpxz


never ending story

hallo mitleidende,

ich plage mich nun schon bereits seit märz04 mit einer chlamydieninfektion herum und habe mitlerweile schon 6 antibiotika dagegen eingenommen, jedoch ohne erfolg. es gab bei jedem abstrich ein positives ergebnis.

die symtome (ausfluss, berennen beim wasser lassen) konnte ich gut bei meiner allgem. med. durch alternative heilverfahren behandeln lassen. mir hat sehr gut die eigenbluttherapie geholfen. es gibt da auch etwas speziell gegen chlamydien.

heute telef. ich mit meinem urologen um mich über das ergebnis des letzten abstriches zu informieren. wieder pos. ich glaub, er weiss nicht mehr weiter. im juli hatte ich eine blutuntersuchung machen lassen auf hiv und igg/iga chlamydien und das ergebnis überraschte mich schon sehr. hiv war negativ, aber die igg und iga waren auch neg. wie geht dann das? ich renn seit einem viertel jahr mit einer chlamydien infektion herum, das beim abstrich auch immer pos. bestätigt wurde und im blut sind keine antikörper nachweisbar ??? ?? also keine anzeichen für eine akute und auch keine anzeichen für eine abgelaufene chlamydien infektion! ganz schlecht meint mein urologe. das bedeutet, mein imunsystem hat die infektion nicht bemerkt und bildet keine antikörper dagegen. die antibiotikakuren töten den größten teil der viecher ab, aber den rest muss das imunsystem aus eigener kraft schaffen. wie aber, wenn es die eindringlinge nicht bemerkt hat ???

habt ihr euer blut schon auf ctigg u ctiga untersuchen lassen? ich weiss nicht mehr weiter, was kann man denn noch machen um das zeug loszubekommen? :°(

vg

sven

bWvgoPnsxen


Chlamydien

Ich habe mit Interesse die Postings in diesem Thread gelesen und frage mich, ob Chlamydien auch bei Frauen zu unklaren Gelenkschmerzen führen können?

Bei mir wurde vor ca. 10 Jahren u. a. ein Chlamydientest seitens des Gynäkologen veranlaßt, als ich mich mit immer wiederkehrenden diffusen Unterbauchschmerzen mehrfach in der Praxis vorstellte. Ergebnis: negativ. Nun bekam ich kürzlich aus heiterem Himmel krampfartige Schmerzen und konsultierte wieder eine Gynäkologin, die zunächst den Sitz meiner Hormonspirale kontrollierte, dann abtastete und per Ultraschall untersuchte. Dabei war alles okay, und es wurde ein Chlamydientest durchgeführt. Ergebnis: positiv! Die 7tägige Behandlung mit zwei Sorten Antibiotikatabletten (Clont 2 x tgl., Doxycyclin 200 mg 1 x tgl.) ist nun abgeschlossen, aber ich habe immer noch sporadisch krampfartige Schmerzen. Gleichzeitig plagen mich seit einigen Wochen Herzrasen, Schlaflosigkeit, dumpfe Muskelschmerzen (nicht permanent auftretend) und vermehrter Harndrang, diese Beschwerden habe ich aber, bis ich diesen Thread entdeckte, nicht mit dem Chlamydientestergebnis in Verbindung gebracht. Mein Freund wurde ebenfalls mit Antibiotika behandelt (verordnet von der Gynäkologin), hat sich zusätzlich beim Urologen vorgestellt (Testergebnis steht noch aus), aber wir hatten seit meinem Arzttermin keinen Sex mehr.

Ist es möglich, daß die Behandlung nicht ausreichte, sollte ich mich doch noch einmal beim Frauenarzt melden?

Euisbkaerc;henx22


chron. Prostatitis (oder so ähnlich)

Hallo Ihr,

war gestern mit meinem Fraund auch beim Arzt (siehe neuen Beitrag). Bei uns wurden Clamydien festgestellt, bei meinem Freund 80% und bei mir 20%.. wir wurden vor einem halben Jahr schonmal erfolgreich behandlet und jetzt sind die Viecher wieder da..

Herausgekommen ist, dass mein Freund an einer chronischen Prostatitis (oder wie auch immer das heißt) - eine Entzündung an der Prostata - hat und immer Prostatasekret absondert mit Bakterien.. daraus entstehen diese Clamydien..

Kann sein, dass das die Ursache der Dauerleidenden ist.. hoffe mal, dass bei uns die Behandlung anschlägt..

Müde und ausgelaugt bin ich ein wenig.. aber Schmerzen habe ich absolut keine, mag daran liegen, dass bei mir nur ganz wenige Clamydien da sind.. aber auch mein Freund hat kaum Schmerzen, ein mal kam nur vor, dass er einen Knoten an seinen Hoden entdeckte, der schmerzte, aber am nächsten Tag auch wieder verschwunden war..

Drück Euch wie auch mir die Daumen, dass wir das Zeugs bald los sind,

Liebes Grüßle

Eisbärchen..

PS. vielleicht hilft auch ein wenig positiver Glauben..

Und beim GV muss natürlich das gute alte Kondom herhalten.. sonst steckt man sich ja immer wieder gegenseitig an..

mPkhi


@KEUNER

@KEUNER

schon mal einen HIV Test abgelegt?

Pilzinfektionen kommen oft bei Immungeschwächten Personen vor inkl. Gliederschmerzen,etc...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH