» »

Chronischer Coxackie Virus

Tfräu!mexrle hat die Diskussion gestartet


Hallo, habe seit ca. 9 Monaten den EBV und den Coxackie Virus in mir.Bis jetzt hat kein Therapieversuch etwas gebracht.Hat vieleicht jemand ein ähnliches problem?

Antworten
C+hihuIahxua


Hallo Träumerle,

das selbe wurde bei mir auch festgestellt. Ich habe den Coxsackie B1 B2 B3 B5 und das auch schon seit 10 Monaten zusätzlich EBV. Es gibt leider keinerlei Medis dafür. Ich bin in Immunologischer Behandlung und selbst da kann man nicht wirklich helfen.Habe da schon Immunglobuline bekommen. Im Moment soll ich laut den Professor der Immunologischen Virzin 800mg 2 bis 3 mal täglich einnehmen das nehme ich jetzt schon seit knapp 2 Monaten ohne Erfolg. Ich sitze seit Monaten daheim und habe selbst keine Ahnung wie das weitergeht. Laut den Ärztin in der Immunologie soll ja ein Medikament auf den Markt kommen aber bis jetzt gibt es das auch noch nicht. Ich habe meinen nächsten Termin dort am 22 September mal sehen was es dann neues gibt. Ich kann Dir leider nichts besseres sagen, hätte Dir gerne weitergeholfen!!!Was hast Du für Symptome und was meint denn Dein Arzt?

Liebe Grüße

j}ushji


Wenn man diese Viren solange hat, spricht man ja schon vom chronischen fatigue syndrom.

Ich kenne verschiedene Leute die davon gut losgekommen sind, ausserdem kenne ich auch einen Arzt der diese Erkrankung sehr erfolgreich behandelt hat.

Ich weiß nicht wie Ihr der alternativen Medizin gegenübersteht, aber mein antroposophischer Hausarzt (Internist) hat da sehr gute Erfolge erzielt. Ich kenne auch eine Patientin persönlich und der Erfolg war wirklich zu sehen. Die Patientin hatte auch coxsackie (6) chronisch und lag wirklich ein Jahr lang platt.

Die Behandlung erfolgt auf Basis der Misteltherapie (wird unter anderem sehr erfolgreich bei Krebs eingesetzt, nicht nur in der altenativen Medizin).

Denkt darüber was Ihr wollt, ein Versuch ist es auf jeden Fall wert denke ich. Grade bei chronischen Krankheiten kann man da viel erreichen. Sprecht Euren Arzt drauf an, falls der sich da ein wenig mit auskennt.

CohiXhuahuxa


Hallo Jushi,

vielen Dank für die Info, habe mich gestern gleich mal erkundigt welcher Arzt in meiner Gegend sich damit auskennt und habe zufällig einen Internisten gefunden. Habe nächste Woche Dienstag schon einen Termin bekommen. Hoffe das er mir helfen kann.

TIräumherle


Chronischer Coxackie Virus

Hallo Chihuahua,

angefangen hat das ganze mit Herzrasen unter Belastung, und Schwäche. Nach einiger Zeit kamen dann noch Muskelschmerzen und teilweise Muskelschwäche hinzu. Bin nicht mal mehr in der Lage Haushalt und Kinder zu versorgen. Auto fahren geht auch kaum mehr.(Ich sehe auch oft alles nur noch verschwommen) Bin auch in einer Immunologie in Behandlug. Das Virzin hab ich auch schon genommen, Daraufhin ging es mir aber eher schlechter als besser. Sie haben jetzt angefangen mit Immunglobulienen, aber eine besserung ist bisher noch nicht in Sicht.Die Ärzte zucken alle nur mit der Schulter. Keiner kann was genaues sagen.

Viele Grüße

Träumerle

C2hihJuahxua


Hallo Träumerle,

Bei mir fing das mit einer fatzen Erkältung, sarken Schmerzen an den Schulterblättern und Gliederschmerzen ohne Ende an. Hinzu kam dann diese schlappe und Müde Gefühl. Die ersten 5 Monate konnte ich auch nichts zuhause tun und auf Arbeit gehen ist bis heute noch nichts drin. Habe auch zwei Kinder die kamen auch sehr kurz in der ersten Phase. Bist Du auch in Erlangen in der Immunologie? Das Virzin habe ich jetzt abgesetzt hatte eh nicht geholfen und ständig dieses Zeugs schlucken ohne Erfolg ist ja auch nicht das wahre. Fühle mich seit kurzer Zeir etwas besser und komme gut mit meinen Haushalt zurecht und kann auch wieder losfahren und einkaufen gehen das ist für mich schon ein riesen Fortschritt. Ich habe die letzten Wochen so ein alles egal Gefühl entwickelt und dachte mir jetzt habe ich die Nase gestrichen voll und werde diese Viren auch nicht mehr als ständigen Begleiter ansehen und erst recht nicht ständig irgendwelche Informationen oder sonstiges einholen.Dagegen anzukämpfen habe ich auch schon abgelegt. Denke manchmal man sollte sich nicht so massiv damit auseinander setzen sonst wird das gar nichts mehr mit dem gesund werden. Das hat mir echt sehr gut geholfen bis jetzt.

Viele Grüße

CShihFuah]uxa


Hallo Jushi,

wollte noch mal nachfragen wie Dein Hausarzt heißt und wo er seine Praxis hat? Danke schon im voraus.

Viele Grüße

j0ushxi


meine hausarzt ist in der nähe von münchen.

den namen werd ich jetzt hier nicht breittreten.

jeder halbwegs interessierte und informierte naturkundige arzt wird diese behandlung aber mit dir machen können.

wenn nicht kann ich dir auch infos zukommen lassen oder dir genau sagen welche präperate er gespritzt hat.

CPhihuOahxua


ja schon klar, ich gehe jetzt erstmal am Dienstag zu dem Arzt und schaue mal in wie fern er da ne Ahnung hat und dann melde ich mich nochmal. Vielen Dank Jushi.

T,räumeErle


Coxackie

Hallo Chihuahua,

ja ich bin auch in der Immunologie in Erlangen. Es freut mich zu hören, das es Dir wenigstens wieder so geht,wie es Dir geht. Das würde mir für den Anfang auch genügen. Im übrigen bin ich ganz Deiner Meinung, ich glaube nämlich auch das es besser ist sich gar nicht so verrückt zu machen. Ich nehm halt jeden Tag so wie er ist. Obwohl ich auf den Satz "Ich wünsch Dir gute besserung"immer noch ziemlich Allergisch reagiere. Ich kann trotzallem noch lachen. Eine Frage hätte ich noch. Ist es bei Dir auch so ein auf und ab? Ich meine den einen Tag geht es einigermaßen und am nächsten kann ich wieder total flach liegen.

Wäre nett mal wieder von Dir zu hören.

Bis dahin

Viele Grüße

Träumerle

Chhihruahuxa


Hallo Träumerle,

ja bei mir ist da auch dieses auf und ab. Mir ging es jetzt 7 Tage recht gut und seit Sonntag Abend bin ich wieder total erschöpft und habe wieder Symptome einer Erkältung. Bin ziemlich frustriert deswegen, aber aufgeben du ich nicht. Denke irgendwann wirds schon wieder besser. Ich war gestern bei einen Internisten der sich auch auf Naturheilverfahren spezialisiert hat. Er hat mir zwei Präparate verschrieben eins mit Mistel und eins mit Vincetoxicum, zusätzlich hat er noch Johanniskraut verschrieben da er meint diese Viren können auch die Psyche beeinflussen. Er hat mir auch ne Stuhlprobe mitgegeben um zu sehen ob es notwendig ist den Darm zu sanieren. Ich hoffe das diese Sachen mal helfen. Habe auch diese Woche schon mit Erlangen telefoniert da konnte man mir auch nicht weiterhelfen. Wann hast Du Deinen nächsten Termin in der Uni? Ich kann den Satz gute Besserung auch nicht mehr hören obwohl er gut gemeint ist. Es gibt auch paar Leute die sagen immer zu mir gehe wieder arbeiten und lenk dich ab dann wird das schon wieder, wenn die wüssten wie man sich fühlt mit solchen Viren!!!!! Jede große Anstrengung wirft mich zurück selbst aufregen darf ich mich nicht.Meine Tochter hat auch sehr darunter gelitten bis jetzt, konnte nicht mal mehr richtig mit ihr lernen oder was mit ihr unternehmen, sitze oder liege ja nur noch zuhause rum. Bin echt froh das ich wenigstens den Haushalt bewältige!

Viele liebe Grüße

jYusxhi


mistel und vincetox klingt schonmal sehr gut.

der arzt scheint nicht blöd zu sein. bleib da bloß dran.

meines erachtens muss mistel aber gespritzt werden.

causticum wär auch noch ein versuch wert.

oder du probierst es mal mit hochdosierten vitamininfusionen.

es gibt soviele verschiedene herangehensweisen, nicht alle hauen bei jedem hin aber viele leute haben damit schon große erfolge erzielt.

gute besserung weiterhin.

Cfhi.huaDhua


Hallo Jushi,

da bleibe ich auf jeden Fall dran, habe schon das Gefühl das er da ne Ahnung hat. Er ist Allgemeinarzt und hat sich zusätzlich auf Naturheiverfahren spezialisiert. Dieses Mistelpräparat heißt Flenin. Er hat mir noch hochdosiertes Johanniskraut verschrieben, da er meint diese Viren verändern auch die Psyche. Ich habe am Mittwoch früh angefangen mit den Medikamenten und Donnerstag lag ich dann komplett flach, war total schlapp und hatte wieder diese Erkältungssymptome. Habe daraufhin den Arzt angerufen und er meinte das es eigentlich ein gutes Zeichen ist. Naja mal abwarten am Donnerstag habe ich wieder einen Termin. Ich glaube sowieso das die ganze Virengeschichte davon kommt wenn man sich selbst vergisst nur noch arbeitet und allen helfen will. Wir sprechen immer nur von mir, wie geht es Dir eigentlich? Hast Du auch Probleme mit diesen Viren?

Viele Grüße

j)ushFi


ich selber hab keine probleme mit viren, dafür mit bakterien (borreliose). aber eine freundin von mir litt über 1 jahr unter dem coxsackie, hatte dieses chronische müdigkeitssyndrom und hat das mit mistelspritzen wieder weggekriegt. hat etwas gedauert bis man die ideale dosis gefunden hat, die haben es immer leicht gesteigert und irgendwann gings ihr besser. nach einiger zeit dann wieder gut. allerdings sagt sie heute noch (2 jahre später) dass sie jeden tag merkt dass es ein klein bisschen besser wird. es dauert also ewig bis man das völllig wieder los ist. aber das ist nur ein kleines übel, weil man schon wieder normal leben kann.

bs vor ein paar wochen wusste ich selbst noch nicht was mir fehlt und habe mich deswegen sehr viel damit beschäftigt und sehr viel mit meinem arzt drüber gesprochen. daher weiß ich da nun so viel drüber. klingt aber gut was du da bekommst, und die verschlechterung am anfang ist eigentlich wirklich nur ein zeichen dafür dass es wirklich an der richtigen stelle greift.

gute besserung

B@u|ffy(1402


Habe auch einen Coxsackie

Hallöchen ,habe eure Mitteilungen gelesen.Ich kann nur sagen das ich seit 13 Jahren den Virus in mir habe :-/ und ich hatte bis in diesem Jahr es noch nicht einmal gewußt.Ein Super Heilpraktiker :-D sagte mir was ich habe.Er wußte genau wie es mir geht:Meine Probleme sind Dauerschwindel,total schlapp,Energielos und schlechtes sehen.Ich bekomme von ihm Spritzen ,Arznei und Ampullen.Da er mit sehr berühmten Immunologen zusammen gerarbeitet hatte kennt er sich topp aus.Meine Behandlung wird etwa 15 Monaten dauern dann soll ich wieder fitt sein.Ich arbeite immer obwohl es mir sehr sehr schwer fällt.Ich konnte ohne hilfe noch nicht einmal einen Gang entlang gehen.Also gibt nicht auf rafft euch hoch und geht arbeiten auch wenn es euch sehr schwer fällt.Ich weis ja auch wie es euch geht.Aber ihr werdet euch sonst immer mehr zurückziehen und das soll nicht sein.Ihr werdet schon alle wieder Gesund wie ich auch.Viele Liebe Grüße und viel Gesundheit ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH