» »

Pilz im Genitalbereich seit ca. 1 Jahr (männlich)

e$rekti`on8x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich hab seit ungefähr 1 Jahr nen Pilz im Genitalbereich, um genau zu sein auf dem Hodensack, der einfach nicht weggeht. Ich hab schon alle möglichen Salben verschrieben bekommen, die alle geholfen haben, also Juckreiz, war nach spätestens 3 Tagen verschwunden (auch die Haut wurde nach mehreren Wochen bei jeder Salbe wieder warm...is ja sonst immer kalt bei Pilzen), aber immer, wenn es schien, das der Pilz wegust und ich die Salbe abgesetzt hab, war ich 1-2 Wochen beschwerdelos und dann kam er wieder.

Kann es sein, dass er chronisch ist/wird ? Welche Tipps könnt ihr mir geben ?

Antworten
M]iss{Moshxer


wie erkennen männer eigentlich, dass sie pilz haben?

frauen, die das einmal hatten, wissens ja schon, wenn wieder einer im anmarsch ist...-->juckreiz und wundheit

und bei männern?

am hodensack? nicht auf dem penis und der eichel?

eRrektio|n89


Doch, auch ein bischen auf der Eichel, allerdings juckts da nich. Man erkennt es an juckenden roten Flächen und per Arzt. Wenn man rote Flächen hat die jucken, sollte man zum arzt gehen und der sieht dann schon um was es sich handelt.

FDlopxpyB


Re.

Du darfst die Salbe nicht zu früh wieder absetzen. Mindestens noch 2 Wochen weiter drauf tun nach Verschwinden der Symptome.

Pilze sind halt hartnäckig und kommen dann schnell wieder wenn man die Behandlung vorzeitig abbricht.

Mich wundert nur woher du den Pilz hast. Müßte normalerweise das Immunsystem mit fertig werden. Zumal scheinst du doch recht jung zu sein oder ist 89 nicht dein Geb.datum?

TPansdemfea1hrexr


genau ! Es ist wichtig die Salbe auch eine längere Zeit nach Abklingen der Symptome anzuwenden !

Der Pilz sitzt auch in den unteren Hautschichten und "wächst" somit auch nach aussen nach, wenn die Haut sich erneuert !

Deswegend ie Salbe nach Ablinken der Symptome ruhig zwei/drei Wochen länger anwenden (mi Doc absprechen!) !

elrek'tion8x9


Ja danke. 89 ist mein Geb.Datum.

Ich hab die verschiedenen Salben alle mehrere Wochen nach abklingen der Symptome weiterbenutzt. Einmal hab ich sogar fast 2 Monate am Stück eingcremet gehabt, aber es schien die falsche Salbe gewesen zusein, da das Rot nie ganz weg war (bei DER Salbe ).

Also mit der Behandlungsdauer hat es weniger zu tun.

rxkb


Du mußt die Ursache bekämpfen. Mit der Salbe hat das nichts zu tun die kannst du auch 2 Monate draufmachen der Pilz kommt trotzdem wieder.

Was möglich wäre ist falls du Haarwuchs im Analbereich hast könnten sich Bakterien durch die Haare auf den Genitalbereich übertragen. Jetzt ist halt die Frage wie man die am besten entfernt, weil rasieren ist auch keine Lösung dann wachsen die Haare immer stärker nach. Aber von einer dauerhaften Haarentfernung(Laser) im Analbereich habe ich auch noch nichts gehört. Falls du rausfindest wo man das machen kann sag bitte Bescheid!

Zusätzliche Ursachen:

1. Liegt es an deinem Immunsystem das ist geschwächt.

Falls du rauchst solletest du damit aufhören, das stärkt dein Immunsystem. Psychische Probleme(Depression) können auch ein Grund für eine Immunschwäche sein.

2. Auf keinen Fall mehr Antibiotika nehmen, außer wirklich keine andere Mögllichkeit.

3. Gesund ernähren, und am besten gar nichts süßes mehr Essen

4. Richtige Körperhygiene. Am besten für den Intimbereich gar kein Duschgel nehmen nur Wasser.

5. Baumwollunterwäsche, keine Synthektik

6. Am besten keinen Alkohol drinken

Ich weiß das ist alles sehr hart, aber Schönreden bringt nichts.

Was mir gerade einfällt, kauf Dir ein besten ein Buch über Hefepilzinfektion. Das steht das meiste drin. Oder gib einfach bei google Hefepillzinfektion ein.

Ich hoffe das hilft Dir weiter!

Gruß!

eurmek$tionx89


Vielen Dank erstmal, wirklich gute Tipps, Rauchen tu ich nicht und trinken auch nicht. Es kann schon sein, dass mein Immunsystem geschwächt ist von allem Möglichen. (Schul-)Stress, Schlafmangel, zu wenig draußen, ... Werd ich ändern, auch mit der Ernährung, da guck ich, dass ich in Zukunft mal mehr Obst und Gemüse etc. esse.

Im Analbereich habe ich tasächlich haarwuchs (meiner Meinung nach auch zufiel :-( ), aber bis jetzt, also das ganze Jahr über hat sich da nichts übertragen und hab auch keine beschwerden gehabt. Entfernen lassen wär mir ein bischen peinlich, wegen Eltern, usw...Die sind in solchen Sachen nicht wirklich hilfreich. Als ich meine Frenulum-OP hatte hat meine Mutter erst mal gegrinst, als ich ihr davon erzählt habe, dass ich zum Urulogen muss >:( . Bei dem Thema, würden sich meine Eltern und der Rest der Familie wahrscheinlich hinter meinem Rücken nen Arsch ablachen. (---> Arsch ablachen...was eine Ironie :-/ ).

Manchmal HASSE ich meine Familie >:(

Aber ansonsten sehr hilfreich danke...

Für Weiteres bin ich gerne offen, werde alles probieren und dann Bescheid geben ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH