» »

Hat jemand Erfahrung mit allergischem Asthma bei Kindern?

doanax68


Hallo,

meine Tochter (12 Jahre) hat seit ihrem 6-ten Monat diese

Hustenattacken. Sie ist gegen Hausstaubmilben, Pollen,etc.

allergisch.Ob mit oder ohne Medikation hat sie mindestens alle

6 -8 Wochen ihren Anfall gehabt. Es half nur hochdosiert Cortison

zu geben im Akutfall, dann gab es zumindest keine Pneumonie. Nach etwa 3 Tagen war der Spuk vorbei.

In April letzten Jahres haben wir festgestellt, dass sie wohl ein

ehemaliges Kiss-Kind ist. Sie wurde daraufhin manuelltherapiert

und kommischerweise waren nicht nur ihre gelegentlichen

Kopfschmerzen weg sondern auch ihr Asthma. Zufall oder nicht,

mir ist es egal, hauptsache ist, wir haben seit einem Jahr Ruhe.

Empfehlenswerte Seiten dazu :[[http://www.kiss-kid.de]]

LG Dana

PVe-@A|ngexli


Kiss

Hallo Dana68

ich graturliere euch ganz herzlich zu der Besserung / Genesung. Uns ist auch ähnlich Gutes passiert als der Osteopath mit craniosacraler Therapie eine Blockade zwischen Ohr und HWS löste ( das dumme war, dass der Unfall durch eine Judorolle leider schon fast 5 Jahre her war und wir leider lange auf der falsche Fährte waren - Schwindelattacken...) Schade, dass einem in der Kinderarztpraxis, beim HNO, beim Augenartz oder beim Neurologen nichts von dieser altivernativen Heilkunst erzählt wird. Nun ja ist ein anderes Gebiet / Fachgebiete sind eben irgendwo zu Ende..

Wenn du Kiss-Therapeuten kennst, ist dir [[http://www.osteopathie.de]] wohl auch bekannt.

Wenn du mal von einem Kind hörst, von dem keiner weiß was das denn sein könnte, kannst du ja von diesen wunderbaren Sachen berichten. Wir haben leider spät und nur durch einen "Engel" (deren Tochter auch nichts Greifbares hatte ) davon gehört.

Sehr interessant fand ich, dass Asthma bzw. Allgerien sich bessern, davon hatte titatü hier aus dem Forum schon berichtet.

Alles Gute für Euch !!! viele Grüße Pe.

kRaro)nik


Asthma und Blockaden

Hej, hallo, seit meiner Blockadebehandlung beim Kiss- Doc geht´s meinem Asthma und Heuschnupfen (Hausstaubmilben, Katzen, Pollen- ALLES) auch viel schlechter und mir besser! Interessant ist der Zusammenhang mit infolge der Blockade perisistierenden frühkindlichen Reflexen, speziell per. Moro- und Astma, nachzulesen bei Sally Goddard in "Greifen und BeGreifen :)^, und speziell auch biochemisch erklärt im Anhang in einem ihrer Aufsätze da, Wahnsinn!

bin zwar mehr auf [[http://www.kiss-kid.de]], aber danke für den Osteop.-Tip, Pe-Angeli! *:) Liebe Grüße!

I}ngo.3stxr


Hallo, war schon beim Lungenfacharzt wegen Hustenreiz . Habe kein Asthma ! :)^

Habe Allergie mit starkem Hustenreiz sei dem 32. Lebensjahr , vorher keinerlei Probleme

(nur mit frischem Obst ,Erdbeeren Nüsse ).

Dann wurde der Hustenreiz immer mehr . Beginnt im Nov- Jan , dann ruhe im April -Juni geht es wieder los.

Habe mich De-sensibilisieren. lassen brachte nichts. Habe mir dann 1x in April meine Cortisonspritze abgeholt.

Die wirkte ca.1 Woche später und der Reiz ist weg bis Nov .

Habe jetzt über ein paar Wochen das Budiair ausprobiert und bin sehr zufrieden. Zur Zeit sind bei meinem Sohn die Hustensymptome sehr stark , ich nehme Morgens und Abends einen Hub und bin Hustenfrei !

Kann Budiair nur empfehlen ! :)^ :)^

( Am Anfang leichter Reizhusten der nach 3-4 Tagen weg ist, weil der Körper das Mittel erst annehmen muss,ist aber normal !) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH