» »

Wie sind die Windpocken bei Erwachsenen?

D?IMNxI hat die Diskussion gestartet


Habe da mal eine Frage und zwar hatte ich (22) als Kind keine Windpocken.

Bei meiner Tochter (3) gehen im Kindergarten die Windpocken rum.

Bei meiner Freundin sind die Windpocken auch grad rumgegangen weil ihre Tochter (3) grad Windpocken hatte und wir am Donnerstag zusammen waren.

Die Gefahr das wir uns angesteckt haben ist groß,wie schlimm ist das für mich ???

Ich habe gehört das es für Erwachsene die die Windpocken in der Kindheit nicht hatten gefährlich sein soll.

Stimmt das ??? ?

Antworten
-\Hasex-


Das ist richtig heftig! Mein Nachbar hat sich bei einen Kindern angesteckt und war 3 Wochen krank! Er sah furchtbar aus.

Hattest Du wirklich keine Windpocken? Hattest Du schon mal Herpes? Das ist ein Zeichen, dass Du schon mal Windpocken gehabt haben mußt.

Ich glaube aber, man kann aber auch dagegen impfen lassen.

[[http://www.netdoktor.de/baby_und_kind/impfungen/windpockenimpfung.htm]]

DFINI


Hallo

Nein meine Mutter meinte ich hatte ganz gewiss keine Windpocken.

Aber ich hatte als ich 14 oder 15 war eine Gürtelrose gehabt.

Ich habe solche Angst die Windpocken zu bekommen.

Da ich nicht weiß ob ich die Windpocken in mir trage weiß ich nicht ob das mit Impfung nicht zu spät ist.

Ainjebi~jxo


Windpocken

Weiß ja nicht, ob es überhaupt noch aktuell ist. Meine 17jährige Tochter hatte auch die Windpocken. Sie hatte sich bei ihren jüngeren Geschwistern angesteckt. War ziemlich übel. Viele Pocken und massive Kreislaufbeschwerden. Aber nur zwei Tage, danach ging es ihr richtig gut wieder. Sind auch keine Narben oder sonstige Schäden geblieben. Muss aber trotzdem nicht sein, dass du sie bekommst. Ich hatte auch noch keine und habe mich auch nicht angesteckt.

ttrallOilalxli


Gegen Windpocken gibt es keine Impfung, man kann nur während der Erkrankung zusätzlich auftretende Infektionen antibiotisch behandeln.

Hatte mit 22 diese blöden Dinger, war damals schwanger. Das war schon ganz schön heftig, das Imunsystem eines Erwachsenen reagiert eben viel intensiver. Aber man überlebt es- irgendwie...

suig\gim


windpocken

@ trallilalli:

doch es gibt jetzt eine impfung gegen windpocken. wird mittlerweile bei den kinderärzten angeboten. weiß zwar nicht, ob diese auch erwachsenen verabreicht wird, sehe aber keinen grund der dagegen spricht.

@ dini:

du könntest beim arzt eine blutabnahme durchführen lassen. durch einen bestimmten wert kann erkannt werden, ob du windpocken schon einmal hattest!

gruß, siggi

e l ofaEnt


spät Windpocken

hallo!

ich selbst hatte die windprocken mit 18 bekommen. bei mir war alles nach einer knappen woche vorbei. die pusteln waren lästig, klar. aber sonst hatte ich keine probleme.

ich denke, daß es bei jedem anders ist. allerdings heißt es ja immer, daß kinderkrankheiten beim erwachsenen schon heftig sein können.

ich wünsche dir alles gute! elo

Szaptixne


Hatte die Windpocken mit Ende 17. Meine kleine Schwester hatte sie aus dem Kindergarten mitgebracht und meinen kleinen Bruder angesteckt. Bin dann in den Urlaub zu meiner Tante nach New York geflogen. Als ich ankam war ich hundemüde, und ich dachte, das wär der Jetlag. Aber dann brachen die Windpocken aus... War ganz schön heftig! Ich hatte sie ü b e r a l l ! In den Augen im Mund, im Hals, natürlich der ganze Körper übersäht... War drei Wochen ans Haus gefesselt, bevor das ganze abgeheilt war. Ich konnte kaum schlucken, die Augen haben gebrannt und bei jeder Bewegung Schmerzen... Und in Amerika gibts ja keine gescheiten Apotheken... Hab dann in baking soda gebadet und mich mit calamine lotion eingeschmiert... Gegen die Schmerzen im Hals den ganzen Tag Ginger Ale mit Eis gesoffen....

Die Narben hat man noch über ein Jahr gesehen... War schon schlimm für mich als junge Frau... Hab mich sehr geschämt wegen meiner Haut. Man sieht jetzt noch eine Narbe am Hals.

Fazit: Mit Windpocken im Erwachsenenalter is echt nicht zu spassen... Bei mir gings ja noch ganz gut aus. Andere müssen ins Krankenhaus deswegen...

d<ie;s2üß!e


Hallo!

Es gibt eine Impfung gegen Windpocken, ich selbst habe sie!

Als ich meine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester angefangen habe, hat sich herausgestellt das ich die Windpocken nicht hatte und unser betriebsarzt hat mich gegen Windpocken und Röteln geimpft!

Die Impfung hält für immer, weil dem körper Antikörper gespritzt werden!

bqytheraxin


Windpocken

Hallo!

Ich habe zur Zeit selber Windpocken!

Ich bin 16 Jahre alt!

LAngsam heilt es ab.

Ich hatte hohes Fieber, Mundentzündung, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen und halt überall die Prusteln.

Habe noch 2 Fragem

1.Schadet rauchen den Heilungsprozess?

2.Ich habe das nun seit 5 Tagen, überall ist schurf drauf und die ersten sind schon weg

ABER Wie lange dauert ist ungefähr bis alle weg sind auch an der Kopfhaut?

s;ido_nies-cl_araObelle


lass dich impfen

ich habe windpocken, bin 28, und war die letzten 3 tage sogut wie tod. ich lag in einem dauerdelirium, hatte 40 fieber und konnte nicht mal mehr alleine auf toilette.

erst heute, ich habe seit gestern ein antibiotikum und dank einer überdosis para, gehts mir einigermassen.

mein sohn hingegen, er ist 3, hat sie gerade auch, er hüpft herum als sei nix und hat nicht mal temperatur.

s7img(gHim


@bytherain

rauchen schadet ja im übrigen IMMER :-o, schon alleine was deine abwehr und auch dein alter betrifft, im speziellen während der windpocken denke ich allerdings nicht, dass du DESWEGEN aufhören mußt, kannst es dir ja im allgemeinen mal überlegen... ???

das abheilen kann eine ganze weile dauern, ein bißchen geduld solltest du schon haben, du darfst den schorf vor allem auf keinen fall abkratzen (z.b. ausversehen auf der kopfhaut) damit verzögerst du den heilungsprozeß

gute besserung dir!*:)

SpignoAreY RoJbin


Hohes Fieber, unausstehlicher Juckreiz

Es ist ein Albtraum gewesen als ich mit etwa 35 von Windpocken befallen war. Innerhalb weniger Stunden wuchsen im Sekundetakt die Pusteln auf meiner Haut, der Arzt hielt es erst für eine allergische Reaktion, verschrieb mir das falsche Mittel. An Schlaf war nicht zu denken. Es juckte unaufhörlich, das Fieber stieg stetig an.

Ein Hautarzt erkannte es am nächsten Tag richtig. Inzwischen war der Körper übervoll mit den Wndpocken, nur Innenhandflächen, Fußsohlen und zum Glück auch der Intimbereich waren nicht betroffen.

Linderung erhielt ich stundenweise durch eine weiße Tinktur (Name habe ich vergessen), insgesamt war ich noch gut eine Woche damit bedient.

Und was siggim sagt ist richtig. Auf keinen Fall kratzen. Nicht nur weil sich der Heilungsprozess verzögert, sondern auch weil sich bleibende Narben bilden können.

roazzIifumymxli


herpes dadurch keine windpocken?

huhu, bin durch suche auf den beitrag hier gelandet, bin fast 19 und hatte auch bisher keine windpocken, hatte fast keine kinderkrankheiten außer mumps und die 2. form pfeifferisches drüsenfieber. das windpocken und herpes der selbe virus ist, hab ich auch schon mitbekommen, aber wenn man herpes hatte, heißt das man kriegt keine windpocken mehr, oder wie? würd mich ja schon sehr interessieren.

ach ja, weiß einer von euch wie lang eine windpockenimpfung hält? man kann sich ja eigentlich auch noch später gegen die pocken impfen lassen (sprich in meinem alter), oder? mh..glaub bin nämlich gar net dagegen geimpft.. :-/

bxlonOdOemaus


hattest Du die Windpocken nun bekommen?

Kurze Info fals Du sie nicht schon von Deinem Arzt gehört hast es gibt selbstverständlich eine Impfung gegen die Windpocken.

Varilrix nennt sich der Impfstoff.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH