» »

Mandeloperation

sSaMndyx2


Vielen Dank, für die Auskünfte, die ja sehr unterschiedlich sind. Ich hoffe, daß ich bei meinem Sohn dabei sein kann, wenn er aufwacht. Sonst würde er wahrscheinlich ziemlich schreien und sich von den Ärzten nichts mehr gefallen lassen. Das wäre nicht so gut.

Liebe Nela, würde mich interessieren, wo im Rheingau Du wohnst?

Mein Sohn wird in der HSK in Wiesbaden operiert, und ich hoffe, daß alles gut verläuft, da er noch eine Zwillingsschwester hat, die zu Hause auf mich wartet und die ich tagsüber bei der Oma abgeben muß. Nachts ist dann mein Mann bei ihr. Ich hoffe, daß sie mich nicht zu sehr vermissen wird.

Würde mich über weitere Beiträge freuen, denn es haben wahrscheinlich viele von Euch Unterschiedliches erlebt.

Liebe Grüße

V)ogeljbabxy


Können du und dein Mann sich nicht abwechseln ?

Oder arbeitet er zu lange ?

K0ikxi 1


steht der OP Termin schon fest?

Habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen. Sorry

Bin Heilpraktikerin und Mami und hätte als Idee doch noch die Alternative der klass. Homöopathie zu "bieten". Mandeln sind Hüter/Wächter am Eingang zum Hals/Beginn Magen-Darm-Trakt.

Auch ich selber habe als Kind eine Mittelohrentzündung mit Mandelentzündung im Wechsel gehabt. Ich kann nicht sagen, dass es mir deshalb schlagartig um sooo vieles besser gegangen ist. Im Gegenteil. Der Hals ist und bleibt mein empfindlichster Punkt.

Gute Heilpraktiker findest du über Verbände oder Schulen - lass nichts unversucht, für den kleinen Mann.

Toi,toi,toi - kann gut verstehen, dass die Sorgen und nächtlichen Wachen diesen Schritt für dich in greifbare Nähe rücken liessen. Du sollst nur wissen, dass es auch anders geht!!!

Alles Liebe

herzlichst

sGand%yx2


Hallo Vogelbaby!

Mein Mann und ich könnten uns schon abwechseln, aber wenn mein Sohnemann krank ist, läßt er Niemanden an sich ran, außer Mama. Das ist nicht immer ganz einfach.

Hallo Kiki1!

Der OP-Termin steht schon fest. Homöopathie finde ich in der Regel sehr gut. Auch meine Tochter ist so von ihrer Neurodermitis befreit worden. Aber da mein Sohn schon eine erweiterte Form einer Mandelentzündung hat ( Also kein Eiter mehr, sondern schon die Steigerung davon ein weißer Belag) bleibt nichts anderes mehr übrig als diese OP. Das sehe ich auch ein. Außerdem reagiert er schon nicht mehr auf Antibiotikum und seine Abwehrkräfte sind sehr angeschlagen, was ich aber mit pflanzlichen Mitteln gerade wieder aufbaue.

In diesem Stadium muß eine OP wohl gemacht werden. Das haben mir übrigens auch unser Heilpraktiker und HNO-Arzt schon gesagt. Aber trotzdem Danke für den Tipp!

K3iki x1


Prima, wenn du in guten Händen bist, dann begleitet der HP Euch sicher auch für die OP (z.B. um übermässige Blutungen zu vermeiden) und hinterher auch.

Wie gesagt, hatte nicht alles gelesen - sehe, du bist eine super fürsorgliche Mami - und in diesem Stadium würde ich genauso für die OP plädieren, nicht dass unangenehme Nebenerscheinungen auftreten.

Viel viel Glück, vor allem wünsch ich Euch beiden, dass du bei ihm sein kannst, vor allem wenn er aufwacht.

Herzlichst

SuachaseFnsonnxe


Hallo,

hab eben im Netz Euren Diskussionsbeitrag gelesen. Meine Frage nun:

Ab welchem Alter ist es machbar, die kleinen Süßen zu operieren?

Unsere beiden sind 2 1/2 und 4 1/2 und die HNO - Ärztin hatte es uns empfohlen zu operieren. Nun machen wir uns echt Gedanken, ob das bei so kleinen Kindern nicht noch Zeit hat...*grübel*

Freu mich auf Eure Ratschläge

LG Sylvie

KkiSxeMi


Hallo,

ich war selber 7 Jahre alt, als meine Mandeln herausoperiert wurden und kann mich auch nurnoch an die kühle Halskrause direkt nach der Op erinnern, und daran, dass es Sommer war...und ich jeden Tag Eis essen durfte.

Sehr starke Schmerzen hatte ich nicht. :-)

Meiner Tochter wurden als sie 4 war die Nasenpolypen herausgenommen... es war ambulant, aber auch unter Vollnarkose... ich durfte bis zum Augenblick der Narkose bei ihr sein...und sie kam zu sich, als ich wieder bei ihr im Aufwachraum war.

:-) Sie hat immernoch keine Angst vor Ärzten....und wir haben sogar im vorgangenen Oktober eine Schiel-OP gehabt, bei der ich aber nicht bis zur Narkose bei ihr bleiben durfte. Sie war aber schon 5, und sie durfte ihr Kuscheltier mitnehmen...und die Schwestern waren auch sehr lieb...so dass sie vertrauen hatte und gaaaanz tapfer war! :-)

Wenns aus medizinischen Gründen erforderlich ist, dann wird auch ein 2 Jähriger Kind operiert...denn wenn die Mandeln ihr Körper schwächen und sie daher noch mehr zu Infekten neigt...tut es den Kindern auch nicht gut.

Fehlende Mandeln können zwar auch ihre Infektanfälligkeit fördern... aber wenn die Immunabwehr wieder richtig zu Kräften kommt...dann wirds auch Winter für Winter besser. Krank werden sie trotzdem ab und zu...Dank Kindergarten nimmt man immer wieder mal neue Viren mit nach hause...aber Jahr für Jahr wird das mit dem Fieber immer besser.

Die Nasenpolypen OP bereue ich auf keinen Fall!

Ich selber war auch nach dem Entfernen meiner Mandeln kaum noch krank...

ich glaube ich habe von der 3. - 13. Klasse keine 5 Fehltage in der SChule gehabt....

mCimi7x2


hallo leute, ich mus mit meinem kleinem nico 4jahre alt am mittwoch zum o.p. polypen un rörchen. ich mus sagen, bin auch nicht gerade sehr informiert. aber was mir am meisten angst macht, ist dass das mit den blutungen, ich mach mir gedanken, das ich das nicht merke.die sollen es angeblich schlucken. ??? und mit ruhe?? das weis ich jezt schon, das der mir nicht sitzen bleibt.

mTimKi7x2


ich bin sehr froh das ich hier bei euch bin, habe einiges erfahren.

m i(mi72


hallo Schsensonne,dass weis ich leider auch nicht ab welchen aler, mann so operieren darf. aber bei meinem kleinen haben wir es jezt 2jahre verschoben, weil er untergewichtig war.und jezt ist es schon so weit, hauptsache wegen seinen ohren, er hört seeehr schlecht, und dabei kommen polypen raus,

E;hemalig3er Nuztzer (#3^25x731)


Die Rachenmandel, das ist das was als Polypen bezeichnet wird, ist eine kleine Sache bei der es auch so gut wie kleine Blutungegefahr gibt. Hinterher kaum Schmerzen, ist alles nicht mit einer Mandelentferungn zu vergeleichen

m!imix72


hallo Mellimaus21 ich hoffe du hast recht. das habe ich mir auch gedacht, das mann es nicht verleichen kan, schon das wegen mit polypen können wir am selben tag nach hause.aber nervös bin ich trotzdem. obwol du mich jezt wirkich beruhigt hast, so was habe ich jezt braucht.danke

E4hemGaliger NPutzer ^(#3x25731)


nervös ist man immer, bei mir wurden die bei der Mandelentfernung gleich mitentfernt. Hätte man es mir nicth gesagt hätte ich es gar nicht gemerkt :)z

m"im<i72


eine frage habe ich noch,wie lange dörfen die kiknder kein sport treiben??

Ewhemaliger HNutzeDr (#1325731x)


Ich denke da der einfrigff recht klein ist, wird das nicht allzulange dauern.Wie lange genau kann ich dir nicht sagen, aber ich würde mal auf ne Woche oder so tippen? Aber das ist meine Vermutung. Frag da lieber mal nach

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH