» »

Atemausetzer beim Baby - Plötzlicher Kindstod

I<sYlaendexr hat die Diskussion gestartet


Hallo,

unser Sohn ist nun 4 1/2 Wochen alt und als ich gestern Nacht neben Ihm im Bett lag, habe ich festgestellt, dass er manchmal Atemaussetzer hat. Prinzipiell ist das bei Kleinkinder ja in einem gewissen Rahmen normal, aber bei ihm waren das Aussetzer von 4-5 Sekunden Länge, die sich aber im Zeitraum von 1 Minute 5-6mal wiederholten. Dazwischen hat er dann teilweise nur sehr flach geatmet. Dazu muss ich aber sagen, dass er zur Zeit auch etwas verschnupft ist und eine 1/2 Std. vorher für ca. 1 Std., vermutlich wegen Blähungen, geschriehen hat.

Ist das etwas, was untersucht werden sollte oder befindet sich das unter diesen Randbedingungen noch im Rahmen? Die bisherigen Untersuchungen waren alle unauffällig und wir gehören auch nicht zu den bekannten Risikogruppen bezüglich "Plötzlichen Kindstod".

Kann mir jemand etwas dazu sagen? Danke.

Islaender

Antworten
Knikid 1


Bitte lasst dies unbedingt noch einmal Ärzten ansehen!!! Am besten in einer Kinderklinik. Gerade Jungs sind um ein vielfaches häufiger "bedroht" von plötzl. Kindstot, als Mädchen.

Lass es auf nichts ankommen - es geht um das Leben eures Kindes.

Ich wünsche euch viel viel Glück und Hilfe - es gibt Monitore, die ihr zu Hause anschliessen könnt (piepsen entsetzlich laut), aber ihr Eltern wacht einfach nicht immer auf.

Wie gut, dass du das mitbekommen hast.

Herzlichst

FYlokqy


Hallo Islaeder!

Bitte lasst es unbedingt abklären.

Kiki hat ehh schon alles geschrieben, villeicht bekommt ihr so einen Monitor, Matte die sofort piepsen wenns mit der Atmung was hat, es kann zwar vorkommen dass es piepst obwohl nix war,und das ist sicher eine Aufregung aber trozdem werdet ihr Euch sicherer fühlen.

Wünsch Euch alles Gute!

KOiki x1


Hi, Isländer!

Lass uns bitte wissen, wie es bei euch weitergeht!

Alles Liebe

t4ouch+doxwn


Hallo. Als ich eben Deinen Frage gelesen habe, ist es mir erst mal eiskalt über den Rücken gelaufen! Mein kleiner Neffe Jeremy, genauer gesagt der Sohn meiner Cousine, ist mit genau 3 Monaten am Plötzlichen Kindstod gestorben! Bei [[http://www.geps-rp-saar.de/jeremy_rachid.htm]] findest Du ein Bild von ihm und natürlich viele Informationen!

Es ist jetzt schon über 2 Jahre her. Aber ich weiß noch ganz genau wie es war! Eine Nacht, bevor er einfach nicht weiter geatmet hat, hat er das erste Mal bei mir geschlafen! Da er die Tage vorher viel wegen Blähungen geweint hat, habe ich seine Mami überredet mal was für sich zu tun und auszugehen! Sie rief natürlich ständig an um sich zu erkundigen, ob alles in Ordnung war. Ja, das war es! Er war der allerliebste kleine Kerl der Welt. Nicht einmal hat er geweint, und er schien ein rundum zufriedenes Baby zu sein. Ich war schon immer, wenn es um Kinder geht, total übervorsichtig und habe ihn natürlich den ganzen Abend im Auge gehabt! Auf einmal hatte ich so ein komisches Gefühl, ich sah und höte ihn nicht atmen, also legte ich meine Hand auf seinen Bauch, doch er bewegte sich nicht! Ich bin zu tode erschrocken! Habe meine Hand daraufhin vor seine Nase gehalten, doch auch dort spürte ich nichts. Dann habe ich ihn angestupst und er ist zusammengezuckt, machte kurz die Augen auf und schlief seelenruhig weiter. Was war das für eine Erleichterung! Ich habe in diesem Moment auch an Plötzlichen Kindstod gedacht, doch ich habe mich selbst irgendwie überzeugt, dass ich mir das nur eingebildet habe, weil ich eben so übervorsichtig bin! Ich konnte mich so sehr überzeugen, dass ich das Ganze einfach vergessen habe. Ich habe seiner Mama nichts davon erzählt am nächsten Morgen, weil ich einfach nicht mehr daran gedacht habe!

Das war das letzte Mal, dass ich meinen lieben Neffen lebend gesehen habe!!!

In der folgenden Nacht, morgens gegen 5 Uhr, hat er aufgehört zu atmen. Einfach so, ohne Grund! Oft sterben Kinder am Plötzlichen Kindstod, weil sie auf einem Lammfell liegen oder unter die Decke rutschen! Er nicht! Meine Cousine sagt er lag genau so, wie sie ihn hingelegt hat.

Jetzt weiß ich, dass er bei mir wirklich aufgehört hat zu atmen! Jetzt wissen wir auch, dass das oft verschwitzte aufwachen ein Anzeichen dafür war! Genauso seine überaus weite geistliche und körperliche Entwicklung!

Aber jetzt ist es zu spät!

Ich kann Dir und jedem Anderen nur ans Herz legen: Erkundigt Euch über den Plötzlichen Kindstod und wenn ihr etwas ungewöhnliches entdeckt, geht sofort zum Arzt und sprecht ihn vor allem gezielt auf das Thema Plötzlicher Kindstod an! Das könnte Eurem Baby und damit auch Euch das Leben retten!

Corina

tCouchdxown


Hallo. Als ich eben Deinen Frage gelesen habe, ist es mir erst mal eiskalt über den Rücken gelaufen! Mein kleiner Neffe Jeremy, genauer gesagt der Sohn meiner Cousine, ist mit genau 3 Monaten am Plötzlichen Kindstod gestorben! Bei

[[http://www.geps-rp-saar.de/jeremy_rachid.htm]] findest Du ein Bild

von ihm und natürlich viele Informationen!

Es ist jetzt schon über 2 Jahre her. Aber ich weiß noch ganz genau wie es war! Eine Nacht, bevor er einfach nicht weiter geatmet hat, hat er das erste Mal bei mir geschlafen! Da er die Tage vorher viel wegen Blähungen geweint hat, habe ich seine Mami überredet mal was für sich zu tun und auszugehen! Sie rief natürlich ständig an um sich zu erkundigen, ob alles in Ordnung war. Ja, das war es! Er war der allerliebste kleine Kerl der Welt. Nicht einmal hat er geweint, und er schien ein rundum zufriedenes Baby zu sein. Ich war schon immer, wenn es um Kinder geht, total übervorsichtig und habe ihn natürlich den ganzen Abend im Auge gehabt! Auf einmal hatte ich so ein komisches Gefühl, ich sah und höte ihn nicht atmen, also legte ich meine Hand auf seinen Bauch, doch er bewegte sich nicht! Ich bin zu tode erschrocken! Habe meine Hand daraufhin vor seine Nase gehalten, doch auch dort spürte ich nichts. Dann habe ich ihn angestupst und er ist zusammengezuckt, machte kurz die Augen auf und schlief seelenruhig weiter. Was war das für eine Erleichterung! Ich habe in diesem Moment auch an Plötzlichen Kindstod gedacht, doch ich habe mich selbst irgendwie überzeugt, dass ich mir das nur eingebildet habe, weil ich eben so übervorsichtig bin! Ich konnte mich so sehr überzeugen, dass ich das Ganze einfach vergessen habe. Ich habe seiner Mama nichts davon erzählt am nächsten Morgen, weil ich einfach nicht mehr daran gedacht habe!

Das war das letzte Mal, dass ich meinen lieben Neffen lebend gesehen habe!!!

In der folgenden Nacht, morgens gegen 5 Uhr, hat er aufgehört zu atmen. Einfach so, ohne Grund! Oft sterben Kinder am Plötzlichen Kindstod, weil sie auf einem Lammfell liegen oder unter die Decke rutschen! Er nicht! Meine Cousine sagt er lag genau so, wie sie ihn hingelegt hat.

Jetzt weiß ich, dass er bei mir wirklich aufgehört hat zu atmen! Jetzt wissen wir auch, dass das oft verschwitzte aufwachen ein Anzeichen dafür war! Genauso seine überaus weite geistliche und körperliche Entwicklung!

Aber jetzt ist es zu spät!

Ich kann Dir und jedem Anderen nur ans Herz legen: Erkundigt Euch über den Plötzlichen Kindstod und wenn ihr etwas ungewöhnliches entdeckt, geht sofort zum Arzt und sprecht ihn vor allem gezielt auf das Thema Plötzlicher Kindstod an! Das könnte Eurem Baby und damit auch Euch das Leben retten!

Corina

Cfheyyexnne


Klinik!

Hatte mein Sohn auch mit 14 Lebenstagen. Ab in die Klinik,

2 Tage zur Beobachtung an den Monitor!

Kann ich DIR nur empfehlen! Zumindest zum Doc!!!!

ALLES GUTE !

DJecemb4exr


Zum Arzt solltet ihr gehen. Aber ich denke nicht, dass es was Schlimmes ist. Babys können viele Atemaussetzer in kürzeren Abständen haben. Aussetzer bis zu(!) 15Sekunden sind da als "normal" zu werten...in der Regel werden die Kinder dann an den Monitor gehängt, damit die Eltern beruhigter sind..aber wenn euch das so auffällt-lieber einmal zuviel kontrollieren lassen, als einmal zu wenig.

@ touchdown:

Zuersteinmal tut es mir sehr leid, was da passier ist :-( Jedoch finde ich deinen Beitrag ein wenig heftig für die Fragesteller... naja.. Aber dein Neffe hat bei dir mit Sicherheit nicht wirklich aufgehört zu atmen..beim SIDS wachen die Kinder da nicht einfach mal schnell wieder auf und dann dafür beim "nächsten Mal" nicht mehr. Diese SChlafphasen, in denen die Atmung total ruhig und flach ist, man nix sieht oder hört ist TOTAL normal. Bin bei meinen beiden auch immer sehr erschrocken, wenn ich das mitgekrigt hab und hab dann auch immer gezupfelt und gemacht, bis sie sich geräkelt oder mal kurz gezuckt haben. Und sie hatten das oft, beide! Das hat mit SIDS echt nix zu tun-mach dir da bloß keine Vorwürfe!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH