» »

Plötzlicher Kindstod

S,uzaynx3x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Wollte sehr gerne mal wissen wann denn das Risiko beim Plötzlichen Kindstod denn vorbei ist ab welchen alter können Eltern beruhigter einschlafen.

Letztens hat mir eine Freundin erzählt das in ihrer Firma ein Pärchen ihr Baby verloren haben an Plötzlichen Kindstod da habe ich erstmal richtig schlucken müssen habe richtig Angst bekommen mein kleiner ist 3 Monate alt.

LG

Suzan *:)

Antworten
BWirdxy78


früher sagte man das der SIDS (der plötzl. kindstod) bei kindern zwischen 1-6 jahren auftreten kann, warum und wieso is nie so richtig herausgestellt worden, allerdings sagen meine erfahrungen (fuhr jahrelang im rettungsdienst) und auch einige studien,das es bestimmte risikogruppen gibt, zb herzkranke kinder die davon betroffen sein könnten... wenn du angst hast besprich das mit deinem kinderarzt, dieser wird dich dann weiterhin aufklären und beraten - ich hatte damals für mein kind so eine matrazenauflage welche den herzton etc. überwacht und alarm schlägt, wenn was nicht stimmt...aber es kam niemals vor und das kind war sehr sehr kränklich

liebe grüße

birdy

tEit(atxü


1-6 Jahre ???

Man sagt bis zum ersten Lebensjahr etwa und das die Babys nicht auf dem Bauch schlafen sollen........

sVchLnibbe^l111


Habe selber ein Baby von drei Monaten und mein Arzt sagte das er zwischen den 2 und den 6 Monat am häufigsten vorkommt, allerdings gibt es auch sehr viele Fälle nach dem sechsten Monat. Mit spätestens einem Jahr ist das Risiko gebannt. Allerdings kannst du auch etwas dagegen tun:

- Raumtemperatur in der das Baby schläft zwischen 16 und 18 Grad

halten

- Keine Dicke Zudecke, lieber einen Schlaf - oder Pucksack nehmen

- Eine Rauchfreie Umgebung schaffen

- immer in Rückenlage schlafen lassen

- und Baby im elterlichen Schlafzimmer schlafen lassen, aber im eigenen Bett nicht im Bett der Eltern

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. Mach dir nicht allzu größe Sorgen. Jede Mutter hat Angst davor, auch ich, aber mach dich auf keinen Fall verrückt vor Sorge!

MFG *:)

-DHacsex-


Ich denke, sie meint 1-6 Monate. Der plötzliche Kindstod tritt eigentlich nur im ersten Lebensjahr auf.

B!irdy'78


hm ich hatte damals in meiner ausbildung gelernt das dies durchaus bis zum 6. lj der fall sein kann. aber ich denke auch das die hauptgefahr bis 6.monat und höchstens bis zum 3. lj besteht

lg

birdy

ShuzaCnx30


Hallo

an alle die mir geantwortet haben ich danke euch es ist doch sehr schwerer als ich dachte jetzt wo es von einer bekannten passiert ist macht man sich doch sehr grosse sorgen.

Vielen Dank nochmal

LG

Suzan *:)

tMambonxt


hallo Suzan

also, ich weiss vom Kinderspital dass der pl. Kindstod bis 2-jährig sein kann! Wobei das grösste Risikoalter zwischen 4 und 8 Monaten liegt! Und es nach 1-jährig stark abnimmt! Es also nach 1-jährig sehr sehr selten ist!

weiss das so genau, da mein Sohn Michele im August 03 starb. Laut Obduktion an SIDS! er war genau 1½-jährig! ich muss gestehen, dachte bis dahin immer es sei nur bis 1-jährig!

er war bis dahin kerngesund und alles war immer wunderbar bei ihm! er hatte auch keine Atempausen als Baby (ist ja ein Risikofaktor), er schlief nie auf dem Bauch (kann man in diesem alter zwar nicht mehr beeinflussen, da er ja schon lief etc) aber er schlief nie gerne auf dem Bauch! Er wuchs nicht in einer verräucherten Umgebung auf! wie du siehst, kann man schlussendlich gar nicht wirklich was dagegen machen!!

wir waren bei Spezialisten für SIDS und die sagten uns auch, dass die Risikofaktoren alle eigentlich gar nicht wirklich fakt sind! man nimmt die einfach an..........

ich hoffe konnte dir ein wenig helfen..........

S.uza:nk3x0


Hallo tamont

Da ekommt man ja richtig Panik also weiss man es so genau garnicht was heisst den SIDS?

Das mit deinem Sohn tut mir sehr leid hätte ich nicht gedacht das es noch so spät passieren kann.

LG

Suzan *:)

tVamoxnt


hallo Suzan

SIDS ist ein anders Wort für pl. Kindstod! du kannst übers

net SIDS eingeben und da gibt es viele beschreibungen!

danke, für die lieben worte und lieben gruss

Ejxtrem3spätzünxder


SIDS

sudden infant death syndrome

zu den Fakten/Risikofaktoren:

Es ist tatsächlich so, daß zwar bestimmte Risikofaktoren bestehen (Rauchen in der Schwangerschaft, ALTE, Kindstod älterer Geschwister, Bauchlage etc.), der Ausschluß dieser Risikofaktoren jedoch nur die statistische Wahrscheinlichkeit eines SIDS senkt, nicht jedoch die Möglichkeit eines Kindstodes ausschließt. Die Zahl der SIDS-Fälle liegt in den Industrienationen bei 2-5 Fällen pro 1000 Säuglingen. Und: nicht nur SIDS bedroht das Leben des Säuglings, das statistische Bundesamt weist für 2003 von 2990 Säuglingstoden "gerade mal" 372 SIDS-Fälle aus. Ich will jetzt keine Unruhe verbreiten oder Angst machen, ganz im Gegenteil. Nur: nicht jeder primär als SIDS ausgewiesener Säuglingstod ist auch tatsächlich einer, in der Autopsie finden sich dann häufig ganz andere Ursachen: Herzfehler, versteckte Tötungen, unentdeckte Erkrangungen...

Kein Grund zur Panik ist übrigens die derzeitige Statistik. Waren 1993 noch 870 SIDS-Fälle, 1994 747 Fälle bekannt geworden, werden für 1993 "nur" noch 372 Fälle ausgewiesen (siehe [[http://www.destatis.de/basis/d/gesu/gesutab21.php]] ).

Trotz allem ist natürlich jeder Einzelfall ein Einzelschicksal, und auch in meinem Umfeld ist das Thema (leider) noch sehr aktuell. Trotzdem ist mein Rat stets, sich wegen einer 0,2-0,5% nicht zu sehr mit dem Thema zu befassen. Prävention ja, aber ein Überreagieren hilft weder dem Kind noch den Eltern und beeinträchtig nur die Lebensqualität.

Liebe Grüße,

N7ela


Extremspätzünder

Also da stimm was nicht... :-/

Waren 1993 noch 870 SIDS-Fälle, 1994 747 Fälle bekannt geworden, werden für 1993 "nur" noch 372 Fälle ausgewiesen

Das zweite 1993 soll doch bestimmt 2003 heißen, oder?

EDxtre)mspätzüLndxer


uuups...

natürlich 2003...

jo, danke für die Aufmerksamkeit bei der Lektüre *:)

D/iffVertexr


Hallo,

ich kenne ein Fall,deren Kind(Junge)ist mit 8 Monaten an SIDS gestorben.Abends um 20:00Uhr hat die Mutter nach dem Kleinen geschaut,da war alles noch in Ordnung.Morgens um 6 Uhr lag der Kleine mit dem Gesicht auf der Matratze.Sie erzählte mir,dass sie irgendwie wusste,dass er tod war.Zum Schock kommt dann noch die Kripo ins Haus.Das ganze ist jetzt sieben Jahre her.Die Mama des Jungen geht seitdem in eine Selbsthilfegruppe.Dort sind sogar Eltern,deren Kinder waren weitaus älter,eines sogar 14Jahre.Bei den größeren heisst es dann nicht mehr plötzl.Kindstod sondern Sekundentod.Aber ich denke man kann soetwas nicht vorbeugen,auch nicht mit einer Matratze die oft empfohlen wird.

Liaura-:Jen6nifexr


Hallo,

ich hatte auch Angst vor dem plötzlichen Kindstod und habe mir deswegen auch so eine Matratzenauflage (=Angle- Care) gekauft.

Ich war dann auf jeden Fall beruhigter. Gleichzeitig ist Angle-Care ja auch ein Babyphon. Ich fand das ganz gut und kann Angle Care weiter empfehlen. Angle-Care meldet Alarm, wenn der Atem für länger als 20 Sekunden aussetzt und dann kann man als Mutter noch rechtzeitig reagieren.

Liebe Grüße, Laura-Jennifer

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH