» »

6 fach Impfung

POip+pFi10


an BeatCH

Mein Kinderarzt hat gesagt: "Eine Impfung nur an einem absolut gesunden Kind ist nicht möglich, da ein Kind bereits krank sein kann ohne Symptome und dann in einen Infekt geimpft wird. Es ist völlig egal und ein Kind kann ohne weiteres einen Schnupfen haben, da die Impfstoffe sehr gut sind!" Diese Aussage halte ich persönlich für etwas, wie soll ich sagen fahrlässig und leicht dahin gesagt, denn wenn ich mein Kind impfen lasse und es dannach einen Impfschaden hat (Welcher in Österreich sowieso nur dann anerkannt wird wenn Probleme innerhalbe der ersten acht Wochen nach der Impfung auftreten), ja ich mit dem Kind und den Problemen dastehe und nicht der Arzt! Also ich gehe absolut nicht mit der Meinung meines Arztes konform. Ich bin der Meinung "Imfpen ist wichtig und gut, aber ist jede Impfung notwendig?" Es muß sich ein jeder selbst eine Meinung darüber bilden und entscheiden, ich würde niemanden zuraten oder abraten, aber jeder sollte sich genau informieren und dann entscheiden. Es kann die Entscheidung für eine Impfung Probleme bringen und auch eine Entscheidung dagegen. Es ist verdammt schwierig.

B:eaxtCh


hallo Pippi

Dein Kinderarzt hat insofern recht, dass man nie ganz sicher sein kann, ob das kind absolut gesund ist. Aber wenn man schon sieht, dass es nicht absolut gesund ist, sollte man darauf verzichten.

Kenne eltern, die deswegen auchj schon Impfungen kurzfriostig abgesagt haben.

Wegen der Impfungen hast Du recht, ist eine schwierige Entscheidung. Viele Krankheiten kann ein kind unter normalen Umständen als Baby gar nicht bekommen, bzw wenn es sie bekommt sind sie in ganz wenigen fällen ohne Folgeschäden. Diese ganz wenige Fälle kann man nochmals gegen Null reduzieren, wenn man gesund lebt, insbesondere mit der Nahrung (Speziell erdnüsse und Masern sind heikel, wahrscheinlich weil sie oft versteckt pilzbelastet sind. Das würde heissen auch getrocknete Feigen, Weichkäse etc zu meiden. Milchprodukte sollten sowie so gemiesden werden als Kleinkind)

Wenn geimpft werden soll, sind die einfachimpfungen auch weniger heikel. Mehrfachimpfungen sind völlig widernatürlich, da normalerweise kein mensch gleich mit sechs Krankheiten angesteckt wird und schon gar nicht als kleinkind. Aber ein baby soll so was zugemutet werden.

Noch was, meiner Ansicht nach ist die Masernimpfung die heikleste aller Impfungen.

Dazu noch was. Sollten in der familie Allergieen oder so vorkommen, ist das Risiko auf Impfreaktiopnen stark erhöht.

Gruss

beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH