» »

Ads- wie wird das festgestellt?

LFaur{a-Jennifxer hat die Diskussion gestartet


Kann mir jemand sagen, wie ADS mit oder ohne Hyperaktivität festgestellt wird ? Welche Untersuchungen werden mit dem Kind gemacht ? Nach welcher Zeit steht die Diagnose fest ?

Wie wird ADS behandelt ? Hat ein Kind ADS von Geburt an oder kann sich das auch erst später entwickeln- mit ca. 3 Jahren ?

An wen wendet man sich, wenn man als Eltern den Verdacht hat ?

Bleibt ADS ein Leben lang oder bessert sich das mit dem Alter ?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Liebe Grüße, Laura-Jennifer

Antworten
kVaroxnik


Liebe Laura- Jennifer

So, nachdem ich jetzt schon einiges von dir gelesen hab (hab dir auch schon mal bei Entwicklungsverzögerung geantwortet), würde ich dir ganz dringend empfehlen, mal reinzuschauen unter [[http://www.kiss-kid.de]] , da vieles, was du beschreibst, auf vorhandene und nicht behandelte Halswirbelblockaden hindeutet. Guck da am besten mal unter dem Link "kidd-Syndrom", da hast du die Symptome, die auftreten können, wenn Blockaden nicht im Säuglingsalter schon behandelt wurden, wenn du mal den vergleich deisnes Kindes im Säuglingsalter suchst, unter "kiss-Sydrom". Hochinteressant für deine Problematik dort auch unter "Druckversionen", da befindet sich eine Arbeit von Dr. Koch zum Thema "Schulschwierigkeiten, mit einem Screeningbogen- Vorschlag für KiÄ zu der U8 (oder so), wo mögliche Auswirkungen im Umfang einer A4- Seite aufgelistet sind. Sein Hinweis: wenn davon mindestens 4 (also NUR 4) Punkte auffällig sind, doch bitte weiterführende US auf evt. Blockierungen aufnehmen!!! Auch gibt es auf dieser Seite ein Forum, in dem schon so manches Mal heiß über die Zusammenhänge von HWS- Blockaden- frühkindlichen Reflexen und AD(H)S disktiert wurde, hochinteressant!

Seit meine Tochter (Weihnachten 6 geworden) behandelt wurde, ist sie viel ausgeglichener geworden und kann auch schon mal stillsitzen, werden trotzdem noch ne Reflextherapie ranhängen! Ähnliche Erfahrungen las ich auch von anderen Eltern.

Wer bei euch im Großraum AD(H)S-Diagnostik macht, ist schwer zu sagen, ist überall unterschiedlich, manchmal machen´s niedergelassene Psychologen, manchmal Neurologen, manchmal in Kliniken auf neurologischen Abteilungen. Das Problem ist nur: Nicht alle sind wirklich gut, und mit der AD(H)S- Diagnose kriegst du ja in dem Sinne keine Behandlung, die wirlklich Besserung an dem "Syndrom" bringt. Du hast damit nicht die Ursache, sondern eine Beschreibung von Symptomen, die in einem begriff "Syndrom" zusammmengefasst sind, also dabei auch keine genaue Ursache benennen, an der du bei der Behandlung ansetzen kannst. Oft kommt der Vorschlag zur Medikation, was aber wiederum auch nicht "heilt", sondern eine Minderung der Syptome bewirkt, damit das Kind überhaupt so am leben und Unterricht teilhaben kann. Evt. gibt´s dann noch Therapien beim Psychologen zum Verhalten bzw. Konzentrationstraining, wenn der Doc gut ist, weist er euch auf Psychomotorik hin. Ich würde aber echt schnellstens die Untersuchung auf Blockaden in Angriff nehmen, möglichst noch vor Schulbeginn! Alles Gute! Grit

k1arconixk


Hallo, Laura- Jennifer!

Hab dir hier mal die möglichen Probleme reinkopiert, die auftreten können, wenn Blockaden der Wirbelsäule vorliegen, es treffen selten alle zu, aber wenn paar Punkte zutreffen, solltest du auf jeden Fall diese Sache abklären lassen, denn dann kann realtiv einfach geholfen werden! Ärzteliste findest du dort auch!

Eine Folge des Nichtbehandelns kann sein:

* Kopfschmerzen, Migräne

Haltungsschwächen

Bewegungseinschränkungen

Koordinationsschwierigkeiten (Fahrradfahren, Balancieren)

motorische Defizite

Lern- und Konzentrationsstörungen in der Schule

Wahrnehmungsstörungen

gestörte soziale Integration

Emotionsstörungen

(Frustration-->Reizbarkeit-->Ungeduld-->Aggressivität)

Schreib- und Leseschwierigkeiten

Schau einfach da mal rein, ich wünsche dir alles Gute! Karonik

L`aura-JHennIifexr


Hallo Karonik !

Vielen Dank für Deine Beiträge. Ich habe mir eben noch einmal die Seite [[http://www.kiss-kid.de]] angeschaut und habe Parallelen zu Niklas'Problematik gefunden. Bei ihm treffen mehrere Punkte zu.

Ich werde das mal mit dem Kinderarzt und der Ergotherapeutin besprechen. Ich hoffe, daß ihm bald besser geholfen werden kann.

Wir haben ja jetzt mit der Ergotherapie begonnen (3 Sitzungen) und auch die Ergotherapeutin meinte, daß ihr mehrere Sachen bei Niklas auffallen u.a. Wahrnehmungs- und Gleichgewichtstörungen.

Vielen Dank noch einmal und liebe Grüße, Laura-Jennifer

k"awronYik


Blockaden

Hallo, Laura-Jennifer!

Wenn du einige Parallelen siehst, dann würde ich in jedem Fall einen Arzt aus der Liste von [[http://www.kiss-kid.de]] konsultieren, am besten einen der fettgedruckten. Leider erkennen viele KiÄ/ Ergotherapeuten etc. bis heute diese Problematik nicht an bzw. bestreiten ihre Existenz. Dabei wurde schon so vielen Kindern geholfen, und zwar auf schnelle und sehr effektive Weise. Bei unsrem Baby z.B. brachte die eine manuelle Therapie mehr als die wöchentlich KG (mit Osteopathie) ein halbes Jahr lang davor! Will nicht sagen, dass diese nicht geholfen hätte, nein, das hat sie unbestritten, aber mit viel Aufwand und nur stark beschränktem Erfolg. Wenn du magst, kannst du ja auch mal da im Forum posten, findest bestimmt Gleichgesinnte mit ähnlichen Problemen! Schreib unbedingt, wie´s weitergeht! LG karonik

pGünk$tchxen


Laura-Jennifer -- Blockaden

Hallo Laura-Jennifer

ich kann karonik nur Recht geben.

Es sind oft diffuse Erscheinungen, vom Kinderarzt oft nicht ( bei uns gar nicht ) diagnostiziert, obwohl er sich bestimmt Mühe gegeben hat.

Die Abklärung von Blockaden kann ich dir und deinem Kind nur wärmstens ans Herz legen.

Alles Gute :)^ Pe-Angeli

mnanKitc2


Hilfe vor Ort

Ich habe gesehen, dass Du aus Celle bist. Dort gibt es jemand ganz lieben, der eine Selbsthilfegruppe für Eltern von ADS-Kindern gegründet hat. Sie kann Dir sicherlich helfen bei dem Weg ein ADS zu diagnostizieren bzw. auszuschließen. Nimm den Kontakt-Link auf der HP.:

[[http://www.beepworld.de/members81/adhs-gruppe-amadeus-celle/]]

Eine weitere gute Seite für Infos ist

[[http://www.adhs.ch/]]

Ärztelisten für AD(h)S gibt es unter anderem bei

[[http://www.addwildcat.de]]

LG

Bdeat\Ch


Hallo Laura

Betreffend Behandlung empfehle ich Dir sehr die Infoseiten / Vorträge:

- [[http://www.greatplainslaboratory.com/german/Aachen_ADHD%202002_files/frame.htm]]

- [[http://www.elpos.ch/ERN]]

Konkreteres kann ich Dir danach sonst noch mitteilen

Gruss

Beat

K%ar$inax26


Hallo laura.

Ich habe bei meinen sohn auch gedacht, das er adhs hat,

ich habe im in eine kinder pädiatrie unter suchen lassen, un auf nummer sicher zu gehen.

aber gott sei dank wurde adhs nich bestätigt.

in einer kinder pädiatrie werden folgende untersuchungen gemacht.

wach eeg, schlaf eeg, ergoterapi , sprachterapi, logoterapi,kranken gymnastick, usw. es wird halt alles untersucht.

inhehalb von 14 tagen hast du dann das ergebniss.

ich hoffe, das dieses dir weiter hilft.

mit freundlichen grüssen karina

S"miHleyx69


Hallo, ich bin jetzt total verunsichert!!! Mein Sohn hat einige der o.g. Symptome w.zB:

* Kopfschmerzen, Migräne

Haltungsschwächen

Bewegungseinschränkungen

Koordinationsschwierigkeiten (Fahrradfahren, Balancieren)

motorische Defizite

Lern- und Konzentrationsstörungen in der Schule

Allerdings wären dies auch Symptome von ADS laut unserer Kinderpsychologin.

Seit 5 Jahren bekommt mein Sohn (14) Ritalin bzw Concerta 36 Das hat seine "Beschwerden" mehr oder weniger gebessert, wenn er auch noch immer seine Problemchen hat, w.zB: extrem schlechte, teilweise unleserliche, Schrift, null Ordnungssinn, ...

Dennoch ist er hochintelligent - und zwar in Richtung Naturwissenschaften weiß er einfach über (fast :-) alles Bescheid. Seine ganz besondere Stärke liegt im logischen Denken, vorallem mathematisch ist er ein Genie. Super fit ist er auch am PC. Trotzdem besucht er nicht das Gymnasium, sondern "nur" die Mittelschule, weil es ihm enorm an Ordnungssinn mangelt, und bei Themen die ihn nicht interessieren einfach "abschaltet". Dieses Kind ist mir seit seiner Geburt ein Rätsel :o)

Dazu muss ich noch sagen, das er null Aggressionspotential hat. Er ist super ausgeglichen und strahlt trotz allem eine bemerkenswerte Ruhe aus. Er hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und macht mir von dem ADS mal abgesehen nichts als Freude!

Würde mich nun aber doch interessieren, ab er ADS hat oder dieses Kiss-Syndrom, oder ganz was anderes?

LG Smiley69

BPeatCxh


Hallo Smiley

Kann Dir nicht sagen, in welche Schublafde jetzt Dein Kind eingeteilt werden würde, um es mal krass zu sagen. ADS ist eigentlich genau genommen keine Diagnose. Dieses Ettikett erhalten die Kinder, wenn sie gewisse symptome in gweisser anzahl haben, für die man keine Ursache feststellen kann, etwas vereinfacht gesagt.

Meines erachtens ist es aber wichtigm, die ursachen oder Miturschen herauszufinden und diese dann zu behandlen (Ursachenbehandlung).

Kann Dir einen Fragebogen zustellen, welcher dir anhaltspunkte geben kann, welche ursachen ddie symptome bei deinem kind haben könnten

Gruss

beat

kdaryonik


Hallo, Smiley!

Ich würde ihn auf jeden Fall auf Blockaden (kiss/ Kidd) untersuchen lassen! Alles, was du beschreibst, könnte eine Folgepathologie nicht behandelter Blockaden sein, schau doch mal unter [[http://www.kiss-kid.de]] und da unter Kidd-Syndrom. Schnüffel mal da im Forum und in den Behandlungsverläufen! Ducrh nicht behandelte Blockaden kann es genau zu den von dir beschreibenen Problemen kommen! Wenn eine Blockade da sein sollte, sollte man diese auch versuchen zu lösen, unbedingt! Meine Große ist seit Behandlung viel ruhiger gewiorden, zwar ist sie immer noch ein "Wildschlimm", jedoch kann sie sich viel besser steuern und auch das Gleichgewicht ist schon besser geworden. Interessant auch unter den "Druckversionen" der Aufsatz von Dr. Koch zum Thema Schule. Da ist eine Screening- Liste, wann man sein Kind auf jeden Fall zumindest untersuchen lassen sollte! Alles Gute! Karonik

k~a5ro8nixk


Ach ja, vergessen! Diagnose über Netz kann man natürlich nicht stellen, deshalb ist es wichtig, sein Kind bei einem DARAUF SPEZIALISIERTEN ARZT untersuchen zu lassen, die findest du dort auf der Ärzteliste. LG Karonik

S1milefy69


Hallo karonik,

ich war ebn gerade mal auf dieser Seite. Ist es denn nicht ein deutliches Symptom für das kiss-Syndrom, das die Kinder den Kopf schief halten? Das tut mein Sohn nicht.

Soweit ich weiß lässt sich ADS am Fehlen eines bestimmten Botenstoffes im Stirnbereich des Gehirns "nachweisen". Zudem hat Ritalin bei Leuten ohne ADS eine aufputschende Wirkung wogegen sie bei ADS-lern eine eher beruhigende >>> aber "aufnahmebereite!" - Wirkung haben und so erst mal eine Grundlage bzw einen Zugang für eine Therapie (zB. Ergo) ermöglichen.

Ich glaube dennoch, dass mein Sohn ADS hat, werde aber unsere Kinderäztin mal auf diese andere Möglichkeit ansprechen.

Vielen Dank und LG Smiley69

BneSatxCh


Hallo Smiley

"Soweit ich weiß lässt sich ADS am Fehlen eines bestimmten Botenstoffes im Stirnbereich des Gehirns "nachweisen"."

Wäre mir neu, dass man duies nachweisen kann. wenn doch, dann schreib es mir bitte. Aber es geht um Botenstoffe, dass ist richtig

Diesen Botenstoffe kann aber der köper eben selber produzieren, wenn er die entsprechende Vitalstoffe hat bzw bekommt und oder das Immunsystem entsprechend richtig geleitete wird bzw die Belastungen weggenommen werden

"Zudem hat Ritalin bei Leuten ohne ADS eine aufputschende Wirkung wogegen sie bei ADS-lern eine eher beruhigende >>> aber "aufnahmebereite!" - Wirkung haben und so erst mal eine Grundlage bzw einen Zugang für eine Therapie (zB. Ergo) ermöglichen."

Das ist bei den Mehrheit der kinder richtig. Sogar wenn sie nicht ADS haben und zB nur hyperaktiv sind. aber wie gesagt, es lässt geht meistens auch natürlich und vor allem ursächlich.

2Ich glaube dennoch, dass mein Sohn ADS hat, werde aber unsere Kinderäztin mal auf diese andere Möglichkeit ansprechen.2

Gute idee

Beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH