» »

Jugenduntersuchung J1

F$elixSchrnellxe16


In der 5Klasse habe ich wie noch eine Klassenkameradin beim eigentlichen Termin beim Gesundheitsamt gefehlt so dass wir diesen nachholen mussten. Dort angekommen wurden wir von der Arzthelferin "gefragt" das es uns ja sicherlich nix ausmachen wird wenn sie uns beide "in einem Zug zwischenschieben könnte" da gerade eine Schulklasse dran war. Wir mussten uns dann in einer Umkleide bis auf die Unterhose ausziehen. Zugegeben in dem Alter ist noch nichts groß zu sehen gewesen aber mit dem anderen Geschlecht auf so engen Raum hat bei mir doch schon was bewegt was mit einem kichern entdeckt wurde. Wir wurden dann von der Ärztin im Vorraum gemessen, gewogen, Sehtest usw durchgeführt bevor wir dann zur Ärztin kamen. Diese untersuchte weiter und bat mich dann auch die Unterhose auszuziehen um Penis und Hoden auf den Entwicklungsstand zu untersuchen was die Helferin protokollierte.

Leider "durfte" ich danach schon wieder in die Umkleide wo ich aber mit dem anziehen gewartet habe bis meine Klassenkameradin fertig war weil ich auch mehr sehen wollte (mit Erfolg).

Das war auch das einzige mal und ich denk mal die Ausnahme das so untersucht wurde, weil wie gesagt wir waren echt noch Kinder und gesagt haben wir es auch keinem – wäre viel zu peinlich gewesen.

Jvupit9er-]x


In Österreich ist das meines Wissens anders.

Da gibt es keine Jugenduntersuchungen in dem hier diskutierten Sinn, wie in Deutschland, es gibt aber Schuluntersuchungen.

Bei diesen ist der Schularzt Amtsarzt, hat also keine grundsätzliche Schweigepflicht gegenüber der Schule oder anderen Behörden. Er muß zwar allgemein das ärztliche Schweigegebot beachten, ist allerdings in bestimmten Fällen zwingend zur Anzeige verpflichtet.

fnla8me haxze


Ich hatte meine J1 vor 2-3 Jahren und musste mich gar nicht wirklich ausziehen xD... Der Ablauf scheint sich aber von Praxis zu Praxis (oder zumindest von Bundesland zu Bundesland?) etwas zu unterscheiden. Hier in Ba-Wue ist die Untersuchung meines Kenntnisstandes nach freiwilig und man macht sie beim Haus- bzw. Kinderarzt.

Bei mir gab es Hoertest: ueber Kopfhoerer wurden Begriffe genannt, die ich nachsprechen sollte, die Begriffe wurden immer leiser von Runde zu Runde. Die ganze Prozedur jeweils fuer linkes und rechtes Ohr.

Sehtest: 1. den E-Haken.. denk ich mal, kennt jeder und 2. einen, wo ich Farben erkennen sollte.

Groesse, Gewicht, Bluckdruck wurden gemessen, sowie Herz und Lunge abgehoert.

Ich glaub, auf einem Bein rumhuepfen musste ich auch noch und ein paar Reflexe wurden geprueft.

Danach hat mir der Arzt noch verschiedene Fragen gestellt.

Dann gibts Fragen wie:

- Alkoholkonsum, wie oft?

- Rauchen/Drogen wenn ja, wie oft?

Außerdem sollten meine Eltern und ich einen Fragebogen ausfuellen.

Und selbst wenn man sich ausziehen muss, ist das gar nicht schlimm, wenn da nur Arzt/Aerztin ist. Die fummeln ja nicht gross an einem rum, wie beim Frauenarzt (wobei ich das auch nicht als besonders schlimm empfunden habe).

fylame hxaze


Oh, hab was vergessen: Mir wurde Blut abgenommen und ich musste eine Urinprobe abgeben! *:)

m@iguelpmaYriachxi


Wer hat Euch eingeladen zu der Untersuchung?

Ich hab den Brief mit 14 von der Krankenkasse bekommen (Baden-Württemberg) und ihn weggeworfen, weil ich mir selbst Makellosigkeit diagnostiziert habe. Aber was manche da schreiben, hört sich eigentlich recht spannend an... 8-)

jDanasoxphxiaMLR


Also ich war heute beim Kinderarzt bei der J1 und es war mir echt peinlich. Als erstes bin ich in den raum gekommen und musste mich ausziehen, bis auf BH und unterhose. dann musste ich auf die Waage und ich wurde gemessen. Dann wurde blutdruck und puls gemessen . Das hat alles die Arzthelferin gemacht. Dann musste ich noch 5 min auf den arzt warten. Dann kam der rein und ich sollte mein BH ausziehen. Dann musste ich mich auf die liege legen und der hat ein EKG gemacht. Danach hat der mich abgehört, Bauch abgetastet und reflexe überprüft. Dann hat der ohne mich zu fragen meine unterhose ausgezogen und mein Intimbereich(Scheide und Po) untersucht . Das war mir ziemlich unangenehm und peinlich. Danach durfte ich mich wieder anziehen und wir haben ein gespräch über Alkohol Schule Drogen und Familie geführt. Dann war ich endlich fertig.

Also ziemlich unangehm bei mir .

Viel Glück Jana

J'es2siB0SCFxan


So gegen Mai hatte ich meine J1.

Allerdings bin ich kein Junge.

Also :

-Zuerst Hörtest (nicht schlimm)

-Sehtest , es sei denn du warst vor kurzem erst beim Augenarzt

-Wiegen & Messen

-Abtasten , Abhören , Wirbelsäule

- da bei mir die Schilddrüsen wie immer etws dicker waren – Blut abnehmen

- einige Fragen

zum Thema , Freunde .... Wann du das letzte mal beim Arzt warst ?

Ob du noch Fragen hast ...

-falls du einen Fragebogen ausfüllen musstest , wird der dann noch ausgewertet

-das Elternteil wird dann noch kurz informiert

Achso & zum Ausziehen

Also ich musste einmal die Hose ausziehen – wegen Beine , da ich ein bisschen schief stehe & noch Knieprobleme zu der Zeit hatte

& sonst halt T-Shirt aus

Aber Slip & BH musste ich nicht ausziehen

Ich hatte vorher aber auch Muffensausen :-/

Aber alles halb so wild.

MtiniCKel<lexk


??5.Er schaut kurz auf deine Intimstellen ??

Ich frag mich immer wieder, macht der das auch bei Mädchen? Ich hab das nämlich bis jetzt immer nur von Jungen gelesen, dass es bei ihnen gemacht wurde, bei mir wurde es auch gemacht ich weiß, aber von Mädchen les ich immer "nein wird nicht gemacht o.ä."

H7ase


Ich frag mich immer wieder, macht der das auch bei Mädchen?

so wie es gesagt wurde, er guckt kurz ;-) Für alles andere wäre dann der Frauenarzt da.

VNanilRlinchexn


janasophisMRL, Wieso hat der Arzt dich denn nicht gefragt, ob er deinen Slip ausziehen darf? Finde das ehrlich gesagt etwas respektlos von ihm/ ihr wie auch immer.

B,elladonxna87


Warum so viel unnötiges Schamgefühl?

Es ist doch für Euch wichtig zu wissen,ob alles in Ordnung ist.

Schamgefühl ist doch wichtig. Ein Jugendlicher ist gerade dabei eine Intimsphäre aufzubauen und da sollte kein Arzt dazwischenfunken.

Außerdem hat eine Untersuchung keinen Einfluss auf die Gesundheit. Dem Körper ist es sozusagen "egal" ob er untersucht wird. Der Effekt ist eher psychologisch, man sagt sich: >Wenn ich mich untersuchen lasse, tu ich was für meine Gesundheit und mich.< Wer diesen Beruhigungseffekt braucht, bitte schön. Ich brauch ihn nicht. Und man sollte auch Kindern und Jugendlichen nicht von Kindesbeinen an an einen Arzt binden. Stattdessen sollte man ihnen lieber eine gesunde Lebensweise und somit eigenes Verantwortungsbewusstsein für ihren Körper beibringen. Das ist zumindest meine persönliche Meinung.

Sorry wenn sich jetzt jemand auf den Schlips getreten fühlt, das ist nicht beabsichtigt. Ich habe das ziemlich überspitzt geschrieben, bekanntlich kommt durch Übertreibungen die Wahrheit ja am besten ans Licht. o:)

Yeabba NDab{ba Doxo


Belladonna87

Da stimm ich dir voll und ganz zu. Ich frage mich ohnehin, wozu diese Untersuchungen gut sein sollen, entweder die Entwicklung entspricht der Statistik oder halt nicht. Wenn es nicht der Fall ist und jemand eben etwas hinterher hinkt oder voraus ist, tja, was soll die Untersuchung denn dann daran ändern. Blutdruck messen etc. kann man auch bei anderen Gelegenheiten.

Ehrlich gesagt war ich immer der Auffassung, dass man schon mitbekommt ober da was mit dem eigenen Körper nicht stimmt.

Würde man das ganze zur Pflichtuntersuchung machen, sähe ich noch den Sinn darin, dass man vernachlässigte Kinder vielleicht früher als solche erkennen könnte, denn deren Eltern werden sie wohl kaum jubelnd zum Arzt schicken. Allerdings würde mir diese Regelung schon wieder komplett gegen den Strich gehen, weil ich nicht viel von staatlichen Bevormundungen halte. Ich rege mich heute noch darüber auf, dass ich in der 3. Klasse zu irgendeiner schulärztlichen Untersuchung "musste". Die Lehrer hielten es nämlich nicht für nötig uns Kindern oder unseren Eltern mitzuteilen, dass man diese Untersuchung verweigern durfte. Und ich fühlte mich mit meinen 9 Jahren schon sehr in meiner Intimspähre gestört, als der Arzt mich bat in mein Höschen zu schaun. Ein paar Jahre später hätte er da schon ein demonstratives "Pfoten weg!" von mir hingeschmettert bekommen – aber damals hatte man mir halt gesagt die Untersuchung sei Pflicht. Hat mir übrigens nichts gebracht, ich war zwischen meinem 2. und 17. Lebensjahr nur dieses eine Mal beim Arzt und erfreue mich immer noch bester Gesundheit. :)D

Fazit für mich also: Absolut sinnlose Sache.

p6apwaap


ich habe die J1 morgen.. und ich MUSS dahin

obwohl alles mit mir in ordnung ist.. ich weiß doch wenn irgendwas mit mir nicht stimmt.. ":/

sXchnu/bbilxi


es gibt jugenduntersuchungen ??? ??? ???

hab ich noch nie was von gehört ":/

HyyZperxion


Ich halte die J1 eine sinnvolle Untersuchung für Jugendliche. Neben einer ausführlichen Befragungsgespräch zum aktuellen Befinden und Erkrankungen die man hat oder hatte werden noch der körperliche Zustand und der Impfstatus untersucht.

Untersucht wird z.B. die Schilddrüse, Harn, Blut, Seh- und Hörtest, Wirbelsäule, mögliches Übergewicht, innere Organe.

Fallen dem Arzt z.B. Veränderungen an der Schilddrüse auf oder an der Wirbelsäule, so kann man gleich gezielt weitere Therapie und Behandlungsmaßnahmen besprechen und einleiten um z.B. einer Wirbelsäulenerkrankung oder einer Schilddrüsenerkrankung vorzubeugen oder dem entgegen zu wirken.

Untersucht wird auch der Impfstatus, also welche Impfungen gemacht wurden, welche fehlen oder aufgefrischt werden müssen.

Beim Abschlußgespräch werden alle Untersuchungen und Ergebnisse besprochen und wenn nötig Therapien eingeleitet.

Man weiß nicht immer ob alles mit einem ok ist. Z.B. Erkrankungen der Wirbelsäule wie Skoliose oder Morbus Scheuermann fallen einem selbst oft nicht auf. Daher ist es gerade für Jugendliche sinnvoll das solche Erkrankungn rechtzeitig entdeckt und Behandelt werden können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH