» »

Adhs und wieder ein neues Medikament

Pdummel?chexn


Ich nehme seit ein paar Tagen Medikinet und ich muß echt sagen, das ich es meinem Kind wirklich nur dann geben würde, wenns wirklich gar, gar nicht mehr anders geht.

Diese Medis sind echt nicht ohne, haben schon auch ihre Nebenwirkungen und die sind nicht unbedingt angenehm.

Als am Schlimmsten empfinde ich das auf- und vor allem abfluten der Medikamente!

Einfach nur schrecklich.

Das Medi. an für sich wirkt super.

Aber am Anfang hatte ich extremsten Schwindel und hab alles verschwommen gesehen, ich wurde ganz schläfrig. Diese Dinge haben sich aber nach 3 Tagen Einnahme gebessert.

Aber diese Rebounds wünsche ich echt keinem Kind!

Einfach furchtbar und kaum auszuhalten ist das.

Als Jugendliche war ich 5 Jahre lang ziemlich aktiv in der Drogenszene unterwegs und für mich besteht zwischen Medikinet und Kokain, Speed kein Unterschied. Sie wirkten zwar auch bei mir damals schon sehr paradox, aber sie wirken genau gleich.

Und das läßt sich nicht abstreiten und wegdiskutieren.

Auch nicht mit dem Arkument, das die Medis. nicht süchtig machen, darum geht es nicht, es geht darum, das es zu 100% gleich wirkt wie illegale Drogen und das hat mich sehr schockiert ubnd auch irritiert.

Man darf Medikamente wie Ritalin, Medikinet usw. auf gar keinen Fall verharmlosen!

Mein Sohn, der ja auch wahnsinnig unaufmerksam ist in der Schule, nie aufpasst, sich ständig Geschichtchen erzählt und malt im Unterricht, da sind uns mein Mann und ich einig, das er solche Medis. nicht bekommen soll.

Sohnemanns Glück ist halt eine hohe Intelligenz, die "rettet" ihn bis jetzt noch, er muß nicht aufpassen im Unterricht. Nimmt aber auch sehr gerne Sonderaufgaben an.

Aber ein Hypo. bzw. Apserger wie er einer ist, ist halt nun mal was anderes als ein Hypie.

Bei einem Hibbelchen hat man oft keine andere Wahl mehr als Medikamente.

Aber ich beneide die Eltern nicht darum, diese Entscheidung treffen zu müßen und ich beneide die Kinder nicht darum, es nehmen zu müßen.

EUrikaMitPEunktiIQns!ide


Aber ich beneide die Eltern nicht darum, diese Entscheidung treffen zu müßen und ich beneide die Kinder nicht darum, es nehmen zu müßen.

vllt verstehen mich nun auch einige,warum ich mich versucht habe dagegen zu wehren!

jannik muss es leider nehmen! medikinet 10 mg ,1,5 tabletten morgens und mittags! noch heute ist mir nicht wohl bei dem gedanken! wir werden in den osterferien das medikinet absetzten,den mit unterstützung seines schuldirektors,seiner lehrerin und seine kinderärztin wollen wir es ohne probieren! ich hoffe es klappt und ihr drückt mir die daumen!

lg erika

S3weentLittJleDaisxy


@ devnic

Bei dem Belohnungssystem bekommt er bei 3 dann bei 7 und dann bei 14 Smileys eine Belohnung.

Ja genau, er hört einfach nicht auf Anweisungen und hat immer das letzte Wort.Und das schlimme ist er beschimpft mich dann mit Schimpfwörtern,die ich hier nicht reinschreiben will.

Wenn es ums schlafen geht war es immer so das er immer wieder aufgestanden ist und raus kam.Das hab ich zum Glück in den Griff bekommen.Jetzt bleibt er immer schön liegen,ab und zu kommt er nochmal raus oder ruft mich aber das geht noch.

Er sagt immer zu mir,das seine Augen nicht verstehen was schlafen heißt.

Gestern als er mal wieder total durchgedreht ist,hab ich mich dann mit ihm hingesetzt und ihn mal gefragt ob er weiß warum er das tut. Und er sagte nur er will das gar nicht machen,das passiert einfach so.Habe immer gedacht er ärgert mich mit Absicht so,aber nun hab ich das verstanden.Hab ihm dann erklärt das er Tabletten bekommt und es ihm dann besser geht.Und obwohl mein Kind Medikamente hasst,er freut sich irgendwie drauf.

Ich danke euch sehr für eure Hife. Mir geht es jetzt echt besser und ich habe nicht mehr so große Angst vor dem Medikament.

DAnke :)*

S_wee1tL?it\tle6Daisxy


Oh mein Gott. Wenn ich die anderen Meinungen jetzt dazu lese, bringt ihr mich total durcheinander.

Wenn es nach mir geht würde ich die Medikamente auch nicht geben.Aber es scheint einfach ohne nicht mehr zu gehen. Die letzten Jahre hat ich ihn noch einigermaßen im Griff aber nun wird er älter. Es ist schon soweit das er nicht mehr voll in die Kita bzw. Vorschule darf. Und in eine Schule könnte er so auch nicht gehen.

Ich muss es einfach versuchen. Wenn ich merke das die Nebenwirkungen zu krass sind und es ihm damit nicht gut geht, setz ich es sofort wieder ab.

EZrik)a`MitPunkktiInIside


sweet

jannik bekommt das medikinet seit dem 22.4.06

und er hat gott sei dank bisher gar keine nebenwirkung gezeigt!

heute isses wieder soweit,das wir zur kontrolle zur ki-ä müssen! sie will jannik alle 10 wochen sehen,damit sie sieht wie es ihm geht!

ich wünsch dir alles gute für die zukunft!

EjrikKaMitPeunkt;iInsid3e


sweet

Habe immer gedacht er ärgert mich mit Absicht so, aber nun hab ich das verstanden

das habe ich auch immer gedacht! bis ich meine ki-ä drauf ansprach warum er das tut! ich habe nächte lang seiten gelesen zum thema AD(h)s und nun habe ich begriffen er macht es nicht mit absicht!

dBevInxic


@ das etwas :

danke für die blumen @:)

@ pummelchen:

Als am Schlimmsten empfinde ich das auf- und vor allem abfluten der Medikamente

Aber am Anfang hatte ich extremsten Schwindel und hab alles verschwommen gesehen, ich wurde ganz schläfrig

Aber diese Rebounds wünsche ich echt keinem Kind!Einfach furchtbar und kaum auszuhalten ist das

hmmmm, das hört sich aber ganz so an, als wärst du nicht richtig eingestellt.... kann es sein, dass du eine zu hohe dosis nimmst? ich kenne einige erwachsene, die nur 1/4 tablette nehmen! ich selbst kam mit 1/2 tablette super klar und hab all diese nebenwirkungen nicht gehabt, ausser das abfluten hab ich gemerkt, weil ich dann plötzlich wieder so "chaotisch";-D wurde....

Als Jugendliche war ich 5 Jahre lang ziemlich aktiv in der Drogenszene unterwegs und für mich besteht zwischen Medikinet und Kokain, Speed kein Unterschied. Sie wirkten zwar auch bei mir damals schon sehr paradox, aber sie wirken genau gleich.

Und das läßt sich nicht abstreiten und wegdiskutieren

damit bringst du es aber GENAU auf den punkt: für DICH wirkt es genau GLEICH! und für jeden anderen ads-ler auch - aber nicht für einen "normalo"!! schau doch mal, was passiert, wenn jemand kokain nimmt: er wird aktiv, dreht auf usw... und wenn ein ads-ler das nimmt wird er ruhig, klar, fast entspannt! sollte die einnahme von methylphenidat eine "aufputschende" wirkung haben, ist das ein recht sicheres zeichen dafür, dass man gar kein adhs hat und dann sollte man die finger davon lassen!!!

übrigens: während des zweiten weltkriegs wurde methylphenidat den kampfpiloten gegeben, damit sie länger "fit" und wach bleiben können! da es damals frei zugänglich war, haben sich viele leute daran als "aufputschmittel" bedient, was zu schweren abhängigkeiten führte.(logisch, weil die meisten davon kein adhs hatten!) DESHALB hat man es auf die BTM liste genommen, um die kontrollierte abgabe zum BESTIMMUNGSGEMÄSSEN gebrauch an adhs patienten gewährleistenen zu können!

versteh mich nicht falsch, ich bin die letzte, die das verharmlosen möchte! und ich betone auch immer wieder, dass man es so lange wie möglich OHNE medis versuchen soll! aber ich versuche auch, den leuten die panik davor zu nehmen, wenn ein kind das medikament wirklich braucht!

@ erika

wir werden in den osterferien das medikinet absetzten, den mit unterstützung seines schuldirektors, seiner lehrerin und seine kinderärztin wollen wir es ohne probieren! ich hoffe es klappt und ihr drückt mir die daumen!

das macht absolut sinn, von zeit zu zeit einen auslassversuch zu starten!!:)^ manche kinder (oder auch erwachsene) benötigen das medikament nur eine kurze zeit lang zur unterstützung des behandlungserfolges. diese versuche sollten nur nicht "zu oft" stattfinden, da sonst der gehirnstoffwechsel schon ganz schön durcheinander gewirbelt wird... aber ich drück euch ganz fest die daumen, dass es auch ohne klappen wird :)^

@daisy

Ja genau, er hört einfach nicht auf Anweisungen und hat immer das letzte Wort. Und das schlimme ist er beschimpft mich dann mit Schimpfwörtern, die ich hier nicht reinschreiben will.

;-D ;-D ;-D nicht böse sein, aber das ist absolut adhs-typisch... bei den anweisungen gibts nen kleinen tip: MÖGLICHST WENIGE WORTE VERWENDEN!! (also nicht z.b. "wie oft hab ich dir schon gesagt, dass du nach der vorschule bitte deine schuhe an den platz stellen sollst.." - sondern z.b. "schuhe auf die matte! danke!") denn je mehr worte wir verwenden, umso weniger bleibt in den kleinen köpfchen hängen! (ist wirklich so!!) und was auch ganz wichtig ist, versuche, deine stimme am satzende nach UNTEN zu kriegen (also nicht das typische "gekeife" mit hoher stimme, das wir mamas leider so an uns haben ;-D)

naja und beim thema schimpfworte kann ich dir nur raten: IGNORIEREN bzw. auch mit "brummeln", aber mit humor! (z.b. "du blödes ARS....CH!!!!!" - "puups,puups - wenn ich ein ars....ch bin, kann ich nur pupsen" / oder "jaa,jaa,finde ich auch!") das verblüfft die kinder und lenkt sie erst mal ab. und wenn sie sich dann "abgeregt" haben, kann man ganz beiläufig (nicht moralisierend!!!) sagen. "ach übrigens, das wort vorhin fand ich irgendwie ekelig... bäääh...das mag ich nicht im mund haben...und in deinem auch nicht!"

je mehr aufmerksamkeit man diesen schimpfworten schenkt, umso interessanter wird das für die kinder. ich weiss, dass ist manchmal super-peinlich vor anderen leuten und furchtbar nervenaufreibend für einen selber, aber das funktioniert!

Und er sagte nur er will das gar nicht machen, das passiert einfach so.

das hört sich zwar sehr unglaubwürdig an, aber ich kann dir aus eigener erfahrun sagen, dass das wirklich stimmt! manchmal geht "der gaul mit einem durch" und im gegensatz zu anderen menschen hat ein ads-ler kein verautomaitisiertes "stopp-signal", das muss er sich erst mal mühsam antrainieren!

Wenn ich merke das die Nebenwirkungen zu krass sind und es ihm damit nicht gut geht, setz ich es sofort wieder ab.

gute einstellung :)^ wobei ich persönlich erst einmal die DOSIERUNG überprüfen lassen würde, bevor ich komplett absetzen würde. bei manchen kindern hängt es von 2,5 mg hin oder her ab, ob das medikament vertragen wird und ob es wirkung zeigt! da muss man leider "probieren" bis man die richtige einstellung gefunden hat...

ich wünsch euch alles gute @:)

p.s: wenn du magst, lies mal diese bücher: "ads: verstehen, akzeptieren,helfen" von thilo fitzner/werner stark, ISBN 3-407-22078-2 und/oder "das hyperaktive kind und seine probleme" von cordula neuhaus ) steht ne menge nützliches drin @:)

P]ummelIchexn


Erst einmal vielen Dank an euch allen, das man hier konstruktiv diskutieren kann, auch wenn mal nicht nur positives (aus eigener Erfahrung) zu den Medis. gesagt wird.

@devnic

damit bringst du es aber GENAU auf den punkt: für DICH wirkt es genau GLEICH! und für jeden anderen ads-ler auch - aber nicht für einen "normalo"!! schau doch mal, was passiert, wenn jemand kokain nimmt: er wird aktiv, dreht auf usw... und wenn ein ads-ler das nimmt wird er ruhig, klar, fast entspannt! sollte die einnahme von methylphenidat eine "aufputschende" wirkung haben, ist das ein recht sicheres zeichen dafür, dass man gar kein adhs hat und dann sollte man die finger davon lassen!!!

Menno, ich weiß jetzt nach Einnahme von den Medikamenten und durch die Wirkung, das ich auf jeden Fall ein ADS habe! Weißt Du wie ich mich grad fühle? Sonst denkt man sich immer: naja, gibt ja keine sicheren Tests, kann sein das Dus hast, kann aber auch nicht sein.

Der Beweis, das ichs habe lag halt nun darin, das ich auf Medis. tooootal ruhig und mich das erste Mal so richtig super frei gefühlt habe und nicht als Opfer meiner Gefühle/Impulsivität.

Aber der Schock, das mans trotzdem hat ist schon heftig.

Ich glaub, ich komm grad mit so einigem nicht klar...der gesicherten Diagnose, die Medis. und die Erinnerung an meine (Drogen-)vergangenheit...

hmmmm, das hört sich aber ganz so an, als wärst du nicht richtig eingestellt... kann es sein, dass du eine zu hohe dosis nimmst? ich kenne einige erwachsene, die nur 1/4 tablette nehmen!

Also ich denke JA, ich bin überdosiert, aber soll ich Dir was sagen: ich nehm schon nur ne viertel Tablette ;-D Und jetzt??

Ich bin schon drauf und dran, aufzugeben, weil die Nebenwirkungen zu krass sind.

Gibst da Alternativen? Also andere Medis?

Bist Du Dir da ganz sicher, das es bei NichtADlern aufputschend wirkt?

Mein Mann hats auch probiert |-o, der wurde richtig hibbelig und aufgeputscht.

Ich nicht, ich wurde richtig ruhig und gelöst.

Aaaaber, durch den starken Schwindel und die heftige Müdigkeit war ich keineswegs konzentrierter, im Gegenteil sogar, total verpeilt!

Abends konnte ich supergut schlafen.

Ich weiß auch nicht, was ich von dem ganzen halten soll.

Viele Grüße

dyevn'ic


hallo pummelchen *:)

Also ich denke JA, ich bin überdosiert, aber soll ich Dir was sagen: ich nehm schon nur ne viertel Tablette Und jetzt??

weiter runter dosieren!!! ich hab ne gute bekannte, die sitz abends dann immer mit ihren medis und nem messer am küchentisch und "filetiert" die dinger auseinander, weil sie auch nicht mehr als 1/8 (!!!) als einmaldosies verträgt! umso besser!! (musst halt aufpassen, dass sie dir nicht komplett verkrümeln... ;-))

Aber der Schock, das mans trotzdem hat ist schon heftig.

Ich glaub, ich komm grad mit so einigem nicht klar... der gesicherten Diagnose, die Medis. und die Erinnerung an meine (Drogen-) vergangenheit...

drogen: da bist du nicht die ausnahme! die wahrscheinlichkeit, dass ein (unbehandelter!!!!) ads-ler irgendwann zu drogen greift, liegt bei ÜBER 80 % !!!! weil sie damit unbewusst eine art "selbstmedikation" betreiben!! ich selber nehm zwar keine illegalen drogen, dafür rauche ich wie ein schornstein :-/ es gibt eine wissenschaftliche studie, dass nikotin fast die gleiche funktion im gehirn übernimmt, wie methylphenidat! (diese stoffe docken an den dopamin-transportern an und verhindern, dass die transporter das dopamin zu schnell wieder abtransportieren...wenn du magst kann ich dir das genauer erklären, ist aber viel "blabla" an dieser stelle...) bei alkohol, THC, heroin ist das wohl genau so - aber darüber gibt es noch keine ernsthaften studien, die das beweisen, sondern nur beobachtungen und erfahrungsberichte.

medis: es ist auch ganz normal, dass du mit dieser diagnose erst mal "haderst" (..."jetzt hab ich auch noch so ne komische krankheit, auch DAS noch, hab ich nicht schon genug andere sorgen?? und jetzt muss ich auch noch psychopharmaka nehmen, ist doch klar, dass mich alle für verrückt halten..." -STIMMTS??)

nun ja, zum einen ist methylphenidat kein psychopahrmaka, sondern gehört zur gruppe der stimulanzien

es gibt auch "strattera" mit dem wirkstoff atomoxetin - DIES ist ein psychopahrmaka und wird seit neuestem in der adhs therapie eingesetzt. ich persönlich stehe diesem medikament aber noch SEHR skeptisch gegenüber, weil man es wochenlang ein- und wochenlang ausschleichen muss, falls es nicht die gewünschte wirkung erzielt! bei mph weiss man nach der ersten tablette, obs hilft oder nicht - und falls nicht, hat man nach 4 stunden nichts mehr damit zu tun und muss nicht wochenlang "absetzen". ausserdem wird mph seit 60 jahren eingesetzt und man hat genügend studien und erfahrungen sammeln können!(auch wenn man ständig das gegenteil liest!!!) strattera ist eigentlich ein antidepressivum und die langzeitwirkungen sind noch lange nicht erforscht!

diagnose an sich:

ich verstehe, was du meinst! aber ich kann dir nur raten, die diagnose anzunehmen und das beste draus zu machen! wenn du z.b. ne brille brauchst, kannst du das entweder akzeptieren und das ding aufsetzen, oder dich dein leben lang dagegen wehren und die welt weiterhin verschwommen sehen....

mit adhs hast du einige handycaps, die andere nicht haben! z.b. fällt es dir ungleich schwerer, struktur und ordnung in deinen tagesablauf zu kriegen. kannst schwer deine zeit und dein geld einteilen, verzettelst dich ständig irgendwo, bist vergesslicher und etwas tollpatschiger als andere, bist um einiges aufbrausender als andere und erlebst ALLE gefühle eine spur heftiger als andere! (und hörst deshalb wohl ständig "übertreib jetzt doch nicht so" ;-D stimmts?)

aber dafür hast du auch jede menge fähigkeiten, die andere nicht haben! z.b. kannst du instinktiv BLITZSCHNELL die richtige entscheidung treffen, wenns drauf ankommt (z.b. wenns brennt rennst du schon mit nem einer wasser, bis die anderen erst mal registriert haben, dass es überhaupt qualmt! das ist übrigens ein "überbleibsel" aus der steinzeit - als wir ads-ler noch jäger waren--- *LOL* dafür kannst du dich zwar vor deinem schrank absolut nicht entscheiden, was du anziehen sollst - noch viel schlimmer als andere frauen - aber dafür sind wir halt nicht ausgestattet - wir waren schliesslich früher keine sammler *nochmal LOL*...also lass das deinen mann für dich machen).

du kannst, wenn du einen raum mit menschen betrittst, SOFORT die stimmung darin wahrnehmen! das können andere NICHT!!!

du hast ein unerschütterliches gerechtigkeitsempfinden!

du machst eine sache ganz oder garnicht! wenn dich was wirklich interessiert, oder für dich wichtig ist, kannst du zu absoluten höchstleistungen auffahren! dann bringst du nicht 100% sondern 200%, dafür kannst du dich zwar zu subjektiv langweiligen routineaufgaben überhaupt nicht aufraffen, aber dafür kannst du dir nen plan erstellen und dann klappt das auch!

du hast einen unbeschreiblichen charme und eine herzlichkeit, mit der du andere menschen begeistern, um den finger wicklen und für deine sachen begeistern und mitreissen kannst! und zwar OHNE viele worte! (wie oft hast du schon gehört, dass deine "augen so strahlen, als würden sie sprechen"?? ;-D)

was ich dir sagen möchte: dinge,die man nicht ändern kann, muss man annehmen und das beste daraus machen!

finde heraus, wo deine schwächen sind - und arbeite daran, das wichtigste einigermassen auf die reihe zu kriegen! und den rest ignoriere! du musst nicht das leben anderer leben, weil es "von dir erwartet" wird, sondern DEIN leben!

und dann konzentiere dich auf deine STÄRKEN! (davon hast du eine MENGE!!!!:)^) und du wirst dich wundern, zu was du fähig bist ;-D (....siehe albert einstein, bill gates, wolfgang amadeus mozart, winston churchill, berta benz, tom cruise, harald schmitt, marc terenzi...... rate mal was DIESE leute mit dir und mir gemeinsam haben ;-) ;-D ;-) ;-D...)

ich drück dich und wünsch dir alles liebe @:) *:)

B:e;at-Cxh


Hallo Zusammen

AD(H)S ist ein Hirnstoffwechselstörung, das ist eigentlich grossmehrheitlich anerkannt. Ritalin, Medikinet etc wirken auch direkt auf diesen Hirnstoffwechsel, weshalb so oft recht schnelle Symptomverbesserungen erziehlt werden können. Wie wahrscheinlich langfristig die Nebnewirkungen sein können ist jedoch nicht bekannt. Bekannt ist, dass so behandelte Kinder eher eine besser zukunft haben als nicht behandlete, weil nicht behandlete Kinder durch Ihre Symptome viele Schweirigkeiten und Nachteile im späteren leben haben. Ebenso ist wissenschaftlich erwiesen, dass zb Medikinet das geringe Risiko von Selbstmorden signifikant stark erhöht!

Der wesentliche Nachteil von langfristig eingesetzten medikamenten sehe ich aber in der nicht ursächlichen Behandlung. Der Hirnstoffwechsel ist direkt mit dem Körperstoffwechsel verbunden. Tatsächlich können signifikant auch diverse metabolische Störungen bei ADS Betroffenen festgestellt werden. Als Bsp seien hier erwähnt:

- Fettsäure(verwertungs)mangel

- KPU/HPU, Pyrullie (Zink und Vittamin B6 Probleme)

- Zinkmangel

- Schwermetallbelastungen insbesondere Blei und Quecksilber

- Aminosäureprobleme

- Darmfloraabnormalitäten (Candidapilze) speziell bei ADHS

- versteckte Allergieen

- opiate Belastung primär durch Kasein aber auch Gluten

die einzelnen Sachen sind voneinader abhängig, dh können einander verstärken oder sogar auslösen. Und nicht alle Sachen treffen bei jedem Kind und im gleichen Ausmass zu.

Die erläurterungen der metabolische/biomedizinischen Zusammenhänge würde den Umfang sprengen.

Folgende therapien werden deshalb mit gutem bis sehr gutem erfolgen eingesetzt:

- oliantigene Diät (Studien zB von Prof Dr Egger, Prof Rapp)

Erfolgsrate je nach Studie zwischen 25 und 80% (eher obere Wert)

- Gluten und Kaseinfreie Diät, gfcf Diät: Erfolgsrate ca 30%

- Candidabehandlung: Wenn erhöhte Werte festgestellt werden (ca 70%) dann ist Erfolgsrate ca 70% (sehr oft bei hyperaktivität)

- hochdossiertes P5P (Vitamin B6) und Zink bei festgestellter Pyrullie. Erfolgsrate bei diesen Kindern (ca 40%) wie bei Ritalin!

- Zinkabgabe (Fast alle haben Defizite).

- Schwermetallausleitung, die Mehrheit ist betroffen. (Erfolgsrate bei Betroffenheit sehr hoch)

- Acetyl L- Carmitin. Erfolgsrate weit über die Hälfte

- L Carnosin: Erfolgsrate über die Hälfte

- Epa/Omega3 Fettsäuren: Erfolgsrate über die Hälfte. Grosse Studie in england hat dies entgültig bestätigt.

- Eisen bei festgestellten Eisenmangel. Ist relativ oft der fall, dann ist die erfolgsrate auch sehr hoch

- Magnesium. Hilft speziell bei hyperaktivität oft

- Multivitaminpräparat: Kann lindernd helfen

Als Vater und Gründer einer Selbsthilfe- und Fördergruppe kann ich viele genannten Therapien auch aus Erfahrung als wirkungsvoll bestätigen.

Vorteile: Es wird mitursächlich behandelt, dh verschiedene andere Sachen wie zb die bei ADS oft vielen ohrenentzündungen werden gleich mitbehandelt. Spätere latent andere beschwerden aufgrund der ausgeglichenen defiziten bzw der weggenommenen belastungen können nicht oder weniger eintreten.

Nachteil: nur in einer Minderheit der fälle stellt sich die wirkung so schnell ein wie mit Ritalin und Co. Bei einem schweren ADS kann es deshalb sinnvoll sein, Ritalinähnluiche Medikamente zu geben, bis die obgenennten Probleme behoben sind und erst dann das medikament wieder langsam ausschkleichen lassen.

freundliche Grüsse

beat

PIummeJlchxen


@devnic

Vielen Dank für Deine aufbauende Zeilen :-)

Grade die positiven Aspekte greifen bei mir nach dem ersten Schock immer mehr, das merke ich jetzt schon.

Ich steh mir die letzten Tage nicht mehr so selbst im Weg.

Der Chef von meinem Mann hat auch ADS und von dem schau ich mir die letzten Monate auch ganz bewußt ab, was man daraus machen kann (und was man besser lassen sollte ;-))

Und ich find das ja so mordsmäßig genial, das er mir so ähnlich ist.

"Heut" kommt er und meint, das wir doch mit ihm hier oder dort und dem Firmensitz hinziehen sollen und während andere noch an der Entscheidung rummachen, hab ich unser Haus schon an die Schwester meiner Freundin vermietet. :-)

Der ist wie ich, kaum zu bremsen und wenn er was ganz unbedingt haben will ,dann kann er es auch nicht langer abwarten, genau wie ich, laut dem Motto: gleich, sofort und jetzt!!

Und das find ich echt super!

Ich kann so ewiges Rumgeeier echt nicht ab.

Klar, ADS hat auch echt Vorteile.

Mit den Medis. werde ich wirklich mal runterfahren.

Vllt. klappts dann.

Dieses Wochenende fahren wir nach Holland in den Urlaub und ich hab voll Schiß vor einem Drogen-Schnell-Test bei einer Kontrolle. Wäre echt doof, wenn der durch die Medis positiv ausfallen würde :-o

Viele liebe Grüße

D%asa #Etwaxs


Lass dir vom Arzt eine Bescheinigung ausstellen, dass du ADHS-Patient bist und deshalb entsprechende BTM-Medikamente nimmst, dann passiert dir bei einer Kontrolle nichts.

P=ummelczhen


Vielen lieben Dank Das Etwas :-)

liebe Grüße @:)

d&evnxic


Lass dir vom Arzt eine Bescheinigung ausstellen, dass du ADHS-Patient bist und deshalb entsprechende BTM-Medikamente nimmst, dann passiert dir bei einer Kontrolle nichts

genau!

und falls du medis mit ins ausland nimmst, brauchst du eine "bescheinigung für das mitführen von betäubungsmitteln im rahmen einer ärztlichen behandlung" nach dem schengener durchführungsabkommen. das formular kriegst du bei deinem arzt, der füllt das aus und das gesundheitsamt muss seinen beglaubigungsstempel drauf setzen (kostet 2,50 euro). dann wirst auch nicht verknackt weil du btm's mit dir rumfährst ;-D

liebe grüße - und mach nen bogen um die cooffee-shops ;-D ;-D ;-D

(nee,im ernst! man darf NIEMALS methylphenidat zusammen mit THC konsumieren, denn da können heftige, bleibende psychosen entstehen!!!! bitte nicht falsch verstehen, ich möchte dir nichts unterstellen, wollte das nur mal so am rande erwähnen....)

viele liebe grüße *:) @:) *:)

S}weeBtLFitHt$leDxaisy


Wir hatte heute Termin für die Untersuchungen. Jetzt fehlt nur noch das EEG und das wird im Januar gemacht.Mitte bzw Ende Januar bekomme ich dann das Medikament. Hätte nie gedacht das sich das solang hinzieht. Seit Juli schon. Naja das schaffen wir auch noch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH