» »

Balkenagenesie

M7ausxi74


Hallo alle zusammen,

ich bin eher zufällig auf dieser Seite gelandet und überrascht, wieviele sich zu diesem Thema geäußert haben.

Unser Sohn (10) hat auch eine Balkenagenesie. In der 36 SSW wurde festgestellt, dass er sehr stark erweiterte Hinterhörner hat. Nach der Geburt (37 SSW) teilte man uns mit, dass er auch eine Balkenagenesie hat. Eine Prognose, wie sich unser Sohn entwickeln würde, konnte uns natürlich kein Arzt geben, da alles möglich ist... von normal entwickeln bis schwer behindert.

Ganz besonders schlimm, war für uns diese Ungewißheit.

Anfangs hat sich unser "Kleiner" sehr gut entwickelt. Im Sitzen, Krabbeln und Laufen war er den Gleichaltrigen weit voraus. Erste Probleme zeigten sich dann beim Sprechen lernen. Er war bei einer Logopädin und hat dort gute Fortschritte gemacht. Nach der Sprachstandsüberprüfung wurde er dann in die Sprachfördermaßnahme gesteckt. War eher eine nette Bastelgruppe aber für das Sprachverständis der Kinder wurde da nicht viel getan. Leider bekam er auch kein Rezept mehr für den Logopäden, weil er eben an der Sprachfördermaßnahme teilnahm. Wir haben dann viel mit ihm zu Hause geübt.

In der ersten Klasse haben wir die Klassenlehrerin über seine Hirnfehlbildung und die damit verbunden möglichen Folgen informiert. Wirklich interessiert hat es sie nicht. Die 1. Klasse war ok, die 2. auch, aber in der 3. traten die ersten Probleme auf. Die schulischen Leistungen wurden im 2. Halbjahr schlechter und er hatte immer öfter Schwierigkeiten seine Hausaufgaben zu erledigen. Auch das Verhältnis zu seinen Mitschülern verschlechterte sich. Jetzt ist er in der 4. Klasse, ist völlig überfordert mit dem Lernstoff und seinen Mitschülern. Täglich wird er gehänselt. Dinge wie "du bist dumm, doof oder total verblödet bekommt er jeden Tag zu hören. Sein Sozialverhalten hat sich dadurch natürlich auch verschlechtert. Teilweise ist er richtig aggressiv gegenüber seinen Klassenkameraden, weil er mit der ganzen Situation überfordert ist und sich gegenüber den anderen nicht durchsetzen kann.

Er besitzt noch nicht die geistige und imotionale Reife wie Gleichaltrige. Eine Konzentrationsschwäche hat er auch. Viele Kinder brauchen ein Jahr länger. Schlimm ist das eigentlich nicht. Doch wenn die Lehrer das nicht erkennen, hat das Kind sehr darunter zu leiden!!! Hilfe und Verständnis von Seiten der Lehrerin? FEHLANZEIGE!!! Ihrer Meinung nach ist er ein normal entwickeltes Kind. Für sie: Einfach nur ein furchtbares Kind mit dem man es schwer hat!!! Hilfe und Unterstützung von der Schule gab es zu keinem Zeitpunkt!!!

Wir baten darum, dass unser Sohn die vierte Kl. wiederholen kann... aber NEIN! Die Antwort: Wir haben keine Chance den Antrag auf Wiederholung durchzubringen.

Der Leidtragende: Unser Sohn!!!!!

Wird von einem Herzfehler gesprochen, kann sich jeder etwas darunter vorstellen. Ist jedoch die Rede von einer Balkenagenesie und stark erweiterten Hinterhörner kann keiner was damit anfangen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Meisten denken: Der sieht doch normal aus, der kann nichts haben und die ganze Sache nicht ernst nehmen! Und wenn die Lehrer nicht bereit sind, sich darüber informieren zu lassen (oder selber mal im Internet nachzuschauen), sind die Leidtragenden die betroffenen Kinder.

Unsere Tochter war auch auf dieser Grundschule und fand sie furchtbar. Jetzt besucht sie das Gymnasium (8. Kl.) und fühlt sich dort sehr wohl.

Wir hoffen, dass unser Sohn sich auf der Hauptschule auch wohl fühlen wird und das wir zusammen mit den Lehrern dort eine Lösung finden, die seinem Wohl dient!

Alles in allem sind wir froh, dass er in der Entwicklung "nur ein wenig" hinterhinkt und eine Konzentrationsschwäche hat. Das Schlimmste ist wohl, dass er (wir) von der Schule völlig alleine gelassen wurde!

Ich hoffe sehr, dass alle von euch, deren Kinder Auffälligkeiten zeigen, in der Schule mehr Glück haben und auf mehr Verständnis stoßen als wir!!!

Viele Grüße

x:) EINES HABEN WIR ALLE GEMEINSAM... DIE LIEBE ZU UNSEREN KINDERN x:)

O'lsenx2000


hallo,

auch ich bin richtig überrascht wie viele kinder es jetzt mit eine CC-Agenesie gibt.

vor 6 jahren habe fast nichts im internet gefunden.

ich habe schon einige von euch angeschreiben. auch mein sohn hat eine cc-agenesie+ vertrikelerweiteung. leider kann ich nicht sagen, dass wir eine ganz normale entwicklung hatten.

aber trotz der begleiterscheinung die meistens die fehlentwickungen mit sich bringen, hatten wir trotz allem noch glück. denn es ist nicht der balken der diese fehentwicklungen mit sich bring.

meistens sind es immer die begleiterscheinungen! wie in unserem falle die ventrikelerweiterung

aber wir hatten glück ich weiss von kindern mit dieser begleiterscheiung, denen es viel, viel schlechter geht. Ich bin gern bereit meine erfahrungen weiter zu geben, weil ich es immer sehr schwer hatte und mich durch alles alein durchkämpfen musste.

Ich wäre oftmals froh über mehr informationen und ratschläge gewesen und möchte euch das ersparen. Also wenn ihr wollt meldet euch!

Acrtemixs 1


Hallo, ich kann mich da Olsen2000 nur anschliessen, ich bin auch sehr überrascht.

Meine Tochter wird im April 7 Jahre sie hat eine Balkenaplasie mit erweiterten Hinterhörnern. Sie ist jetzt vier Jahre in einen integrativen Kindergarten gegangen und wird jetzt in die Regelschule eingeschult. Ich suche Eltern die mit Schule schon Ihre Erfahrungen gemacht haben und mir darüber was erzählen können.

Viele Grüsse

Würde mich sehr über Antworten freuen :-D

v anj9a00


Meine Tochter ist jetzt 5 Monate alt. Als ich in der 28 Schwangerschaftswoche war hat der artzt in einer rotineuntersuchung eine komplette Balkenagenesie mit deutlicher SV-Temporal-und Hinterhörner festgestellt. Meine Tochter ist in der 36 Schwangerschaftswoche auf die welt gekommen und bis jetzt würde ich sagen das mann ihr diese Krankheit noch nicht anmerkt. Die Ärtzte sageten zu mir das sie mir nicht sagen können wie sich das kind entwikelt.Denn die spannweite dieser Krankheit ist groß, von normaler entwiklung bis zu behindert. Jetzt mitlerweile gehe ich zu einer pysoterapueutin und sie macht mit meiner kleinen übungen zb. nach sachen kreifen kordinierte bewegungen. Doch was bedeutet es wenn ein kind Corpus-callosum-agenesie hat. Kann mir jemand sagen mit welchen Entwicklungen ich später Probleme haben werde oder ob mein kind normal aufwachst denn es blöd zu wissen das ich keine ahnung habe was auf mich zukommt.

lg vanja

msaGuNsyx9


@ vanja00 hey ,

mach dir mal keine sorgen ;-)

ich bin selbst mit der balkenagenesie aufgewachsen. Die schlimmste Zeit war eindeutig die Grundschule durch meine darmalige Lehrerin die sich für meine Situation überhaupt nicht interessierte und mich total hängen lies und mich vor anderen Schuülern zur Schau stellte .... ich hatte mehrere Therapien von Ergo bis zur Logophädie später sah mein Zeugnis auch nach Hauptschule aus das letzte was ich von der Leherin zu hören bekam war "vielleicht schaffst du ja den Hauptschulabschluss" ...... tja was soll ich sagen ?? ich hatte das Glück auf einer Gesamtschule angenommen zu wetden und dort änderte sich alles ich hab jede mege Spaß und Freunde und bin gerade dabei das Abi zu machen ! und das hab ich all denen zu verdanken die an mich glauben und mich unterstützen insbesondere meine Eltern ! Wichtig ist einfach nie die Hoffnung aufgeben auch wenn mal schlechte Tage kommen ;-)

L7ithgi


Hi,

ich finde es eigenartig, dass sich im Internet keine Beiträge von Erwachsenen mit Balkenagenesie finden lassen. Aber na gut...

Ich bin 28, vor einigen Wochen wurde bei einem CT & MRT zufällig herausgefunden, dass ich mit Balkenagenesie und erweiterten Hinterhörnern geboren wurde. Nunja, das könnte einiges in meinem Leben erklären.

Ich hatte eine ganz normale Kindheit und Grundschulzeit, hatte Freunde und war einigermaßen gut in der Schule, also absolut unauffällig. Auf der Realschule ging es bergab, da ich kaum Anschluss fand, die Noten blieben aber bis zum vorletzten Schuljahr gleich, dann hat mich die Pubertät voll mit der Null-Bock-Einstellung erwischt, als ich 17-18 Jahre alt war.

Meine körperliche entwicklung war auch bis zur Pubertät ganz normal, ab dem 12. Lebensjahr hab ich angefangen zuzunehmen und kämpfe bis heute mit dem Übergewicht, das ist aber eben durch das Mobbing an der Schule ausgelöst worden, genau wie die Depressionen die mich bis zum 25 Lebensjahr begleitet haben.

Nach der Realschule hab ich Fachhochschulreife in Kunst und Gestaltung gemacht, ich zeichne seit ich 12 bin, woher diese plötzliche Begabung kommt, kann bis heute keiner aus meiner Familie erklären. Mich hat das einfach interessiert und dann konnte ichs. Ist bis heute so, dass ich alles was mich wirklich interesiert, schnell erlernen kann. (Meine Eltern kamen früher oft mit dem Spruch "Du kannst es ja doch, wenn du willst")

Und ich hab studiert, bin Bachelor Kommunikationsdesignerin, also auf der kreativen Schiene geblieben. Was mich einschränkt ist die extreme Schüchternheit, die durch die Pubertät geprägt wurde, aber ich habs im Griff, wenn ich Rückhalt von Freunden und Familie habe.

Also was ich sagen will, eigentlich würde das niemandem auffallen, ob man diesen Balken hat oder nicht. Psychische Probleme haben "gesunde" Kinder auch, wenn sie von allen Seiten gemobbt werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH