» »

Wirksamkeit von Hustensaft

cyommuBnity hat die Diskussion gestartet


Ich habe vorige Woche einen Bericht im Fernsehen gesehen, das Hustensäfte komplett wirkungslos sind. Irgendwie war ich dem schon immer ein wenig mißtrauisch gegenüber, aber nun bin ich doch verunsichert, da ich das glaube. Vielleicht gibt es ja jemanden der genauer Bescheid weiß?

Antworten
HAase1q01x1


community

Mal vorneweg: ich habe darüber absolut keine Ahnung. Aber das überrascht mich jetzt doch. Meinten die pflanzliche Hustensäfte oder Hustensäfte mit chemischen Wirkstoffen? Bei pflanzlichen habe ich die Erfahrung gemacht, dass man bei einer richtigen Bronchitis letztendlich doch zu einem herkömmlichen Hustensaft greifen muß. Aber bei herkömmlichen Hustensäften, wie z. B. Mucosolvan löst sich der Husten dann doch. Also müssten die doch wirken. Wo kam denn dieser Bericht? Grüsse

c\ommdunixty


Hase1011

Es ging allgemein um freiverkäuflichen Hustensaft für Kinder. Wo ich das genau gesehen habe, kann ich gar nicht mehr sagen. Interessant finde ich jetzt wieder, das es bei euch umgekehrt ist. Ich fand immer Mucosolvan so lala, aber Prospan ganz gut. Da wir im Winter "super" Hustensaftabnehmer sind :-(, bin ich echt am überlegen ob da was dran sein könnte, da ich Hustensaft nicht wirklich wirksam finde, aber vielleicht erwarte ich auch das er schneller wirkt. Ich gehe immer davon aus, das die Hustenintensivität durch den Hustensaft etwas nachlässt und das ist irgendwie nie der Fall, schleimlösend bestimmt.

Deshalb habe ich mir in letzter Zeit immmer Spasmo-Mucolsovan verschreiben lassen.

Aber ist echt interressant das du es umgekehrt empfindest.

Viele Grüsse

HWas7e101x1


community

Es kommt warscheinlich auch auf die Art des Hustens an. Meine Beiden haben öfter mal Krupp-Husten. Wenn sie Nachts husten müssen hören sie so schnell nicht wieder damit auf. Da haben wir sehr gute Erfahrungen mit Capval-Saft als Hustenstiller gemacht. Die Kleine hatte letzten Winter öfter mal eine Bronchitis. Da hat uns unser KA dann letzten Herbst Broncho-Vaxom verschrieben. Das ist ein Granulat mit abgetöteten Bronchitis-Erregern und wirkt ähnlich wie eine Impfung. Das hat super geholfen. Sie hatte in diesem Winter noch nicht einmal eine Bronchitis.

Ja, du hast recht. Ist wirklich interessant, das mit dem umgekehrt empfinden. Ich hatte wirklich immer den Eindruck, dass Prospan und Co eigentlich überhaupt nicht wirken. Mir wäre das natürlich lieber. Aber wenn es ums Schleimlösen geht hilft eigentlich Mucosolvan bei uns besser. Das kommt vielleicht aber auch auf den Organismus der Kinder an. Ich weiß es nicht.

Viele Grüsse

G^lcück/lichesBixenchxen


community

Probier doch mal selbstgemachten Zwiebelsaft.

Dazu mußt Du etwa 2 mittelgroße Zwiebel schälen in grobe Spalten schneiden,in einen Topf geben,Wasser drauf und kochen.Dann das ganze abkühlen lassen,bei Bedarf etwas Zucker dranmachen und dem oder den Kindern mehrmals täglich einen Eßlöffel voll geben.

c ommun[ity


Hase1011

Da haben wir sehr gute Erfahrungen mit Capval-Saft als Hustenstiller gemacht

Ja, den haben wir auch nun jedoch Codeinsaft :-(, weil die Wirkung nicht ausreichte.

Da hat uns unser KA dann letzten Herbst Broncho-Vaxom verschrieben. Das ist ein Granulat mit abgetöteten Bronchitis-Erregern und wirkt ähnlich wie eine Impfung.

Danke! Da frage ich mal meine KÄ nach. :-D

Meine Tochter hat Infektasthma, und wenn sie eine Bronchtis hat, was leider sehr oft vorkommt, dann hustet sie sich richtig ein, so das daraus ein trockener Reizhusten wirkt. Das mit dem Bronch-Vaxom ist eine super Info, Vielen Dank dafür @:)

GlücklichesBienchen

Das kenne ich noch von meiner Mutter, habe ich auch gemacht als sie kleiner war, nun nimmt sie es nicht mehr, sie würgt davon :-(

Aber Danke schön @:)

HPase1201x1


community

Ja, den haben wir auch nun jedoch Codeinsaft , weil die Wirkung nicht ausreichte.

Ich bin froh, dass es der Capval-Saft bei uns tut. Bei Paracodein hätte ich persönlich ein bisschen Angst wegen der Dosierung. Aber wenns halt nicht anders geht. Blöd.

Da frage ich mal meine KÄ nach

Ja, mach das. Ich bin wirklich restlos begeistert. Die Kleine hat 30 Tage lang jeden Morgen vor dem Essen ein Beutelchen mit diesem Granulat zu sich genommen. Im Beipackzettel steht, dass man nach 30 Tagen Einnahme eine Pause machen soll und dann nochmal (ich weiß jetzt nicht auswendig wie viel und wie lange) einnehmen soll. Wir haben nur die 30 Tage gemacht und wie gesagt, sie hatte noch keinen Husten diesen Winter. Unser Kinderarzt hat allerdings gesagt, dass da nicht alle Kinder so gut drauf reagieren. Ich würde es trotzdem mal ausprobieren.

Viele Grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH