» »

Vermehrter Durst, Schwitzen nachts usw. bei 7jährigem

Rneginha-Y912 hat die Diskussion gestartet


Heute wende ich mich nochmals mit einer Frage an euch, die ich vor längerer Zeit schon einmal gestellt habe.

Mien 7jähriger hat manchmal Durstanfälle und schwitzt nachts sehr stark. Selbst bei diesen Temperaturen und das Zimmer nicht beheitzt ist. Er zieht sich dann sogar nóch seine Schlafanzughose aus und schläft dann nur mit dem Slip und dem Oberteil.

Und er riecht auch immer noch merkwürdig aus dem Mund.

Hat jemand Tipps, woran das liegen könnte. Eine Vorstellung beim Arzt deswegen ergab damals nichts Besonderes, er wurde auf TBC getestet. Das wars dann aber auch.

LG

Regina

Antworten
G8lücuklicuhes_Bijexnchen


Du hast aber auch Probleme mit Deinen Kindern Regina. :-o

Das Schwitzen hab ich auch,kann aber auch nicht sagen warum. :-/

Der vermehrte Durst und der Mundgeruch können vom Magen kommen.Weil es mir auch manchmal so geht,deshalb.Laß mal bei Deinem Sohn den Magen kontrollieren.

RIegina,-91x2


Du hast aber auch Probleme mit Deinen Kindern Regina.

Das würde ich so nicht sagen, denn es geht ihm körperlich ja super. Das ist nur etwas, dass mir aufgefallen ist. Manchmal steckt auch nichts dahinter. Ginge es ihm jetzt richtig schlecht, ok. Aber er ist halt fit dabei, außer dass er jetzt wohl einen Schnupfen bekommt.

lIaunxa


Meine Tochter schwitzt nachts auch sehr stark nach dem einschlafen. Immer wenn ich schlafen gehe muß ich sie ersteinmal abdecken gehen , weil sie ganz naß geschwitzt ist.Ich denke auch das sie wie bei Fieber einen aktiven Tag beim einschlafen ausschwitzen( der Körper schwitzt um zur Ruhe zu kommen).Das lässt sich schwer ausdrücken, ich hoffe aber du verstehst was ich sagen möchte.

Außerdem frieren sie wenn sie sich hinlegen, decken sich bis zu den Ohren zu , aber wachen dann nachher nicht auf wenn sie anfangen zu schwitzen und decken sich dann eben auch nicht ab.

Und erschwerend kommt noch hinzu das meine am Abend auch so viel trink tund wenn sie dann manchmal aufwacht vom schwitzen wird wieder ordentlich getrunken, da hat der Körper ja dann genug Flüssigkeit zum ausschwitzen.

GClücklicohesBiennchen


Regina-912

War ja auch nicht böse gemeint.Ist mir nur aufgefallen,daß Du in letzter Zeit öfter mit solchen Fragen kommst.Also,nicht böse sein,ich meine es wirklich nicht so.

Wenn Dein Sohn sich natürlich gesund fühlt,den Schnupfen bekommt man mit alten Hausmittelchen in den Griff.Aber das mit dem Nundgeruch und dem Durst würd ich an Deiner Stelle dann doch lieber mal überprüfen lassen.

Alles Gute und berichte mal,was rausgekommen ist.Würd mich freuen.

@:) @:) @:) @:) @:) @:)

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

NxewYGorkCZity


Lasst mal das Blut untersuchen...

Hallo Regina-912!

Mh, ich will dir ja keine Angst machen... aber wurde dein Kleiner, bzw. dessen Blut schon auf Diabetes untersucht? Vermehrter Durst, starkes Schwitzen und ein übelriechender Geruch aus dem Mund können Anzeichen für Diabetes (Zucker) sein. Kenne das von einem Verwandten von mir, der genau die gleichen Symptome hatte und bei dem dann Diabetes diagnostiziert wurde.

Also lasst das mal abklären- je früher diese Erkrankung erkannt wird umso besser!

Aber vielleicht (was ich sehr für euch hoffe) ist es ja wirklich nur was ganz harmloses!

Liebe Grüße, NewYorkCity

Rkeg-inha-91x2


Der

Zuckerwert war bisher eigentlich immer in Ordnung, wenn eine Blutuntersuchung gemacht wurde. Oder ist dafür ein anderer Test notwendig? Ich habe seinen Zuckerwert auch mal am Nachmittag in der Apotheke testen lassen und da betrug er, wenn ich mich recht entsinne, so ca. 127. Oder war er noch höher? Ich sollte dort vielleicht mal einen erneuten Test machen lassen. Ist ja nur ein kurzer Pieks. Die Apothekerin fand den Wert aber ok, weil er zu dieser Zeit schon gefrühstückt und zu Mittag gegessen hatte. Und sein Obst hatte er auch schon intus.

Ich kenne den Wert nur in nüchternem Zustand. Meiner liegt z.B. schon seit Jahren immer bei 75 bis 80.

Danke für eure Antworten.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH