» »

Windpocken, Bad mit Backpulver?

zRuckerrtübxe hat die Diskussion gestartet


Weis jemand ob man durch ein Bad mit Backpulver die Heilung bei Windpocken beschleunigen kann? Habe gehört, daß dann der Grind schneller abfällt.

Wie lange ist es eigentlich ansteckend, bis überall die Bläschen verkrustet sind oder ist die Ansteckung erst vorbei, wenn der Grind abgefallen ist?

Bei uns im Kiga geht ne richtige Windpockenepedemie um, im Moment hat mein Jüngster die Plage und wenn ich Glück habe, bekommt mein Großer sie pünktlich zu Weihnachten. Naja es gibt schlimmeres!

Antworten
KDiar?a04x76


Ich hatte die Windpocken damals kurz nach Weihnachten bekommen und hatte die ganzen Ferien damit zu tun gehabt plus eine Woche Erholung, als die Schule wieder angefangen hatte. Ich hatte damals ein Puder gegen den Juckreiz bekommen, aber ich glaube dass es nicht gut ist, zu baden. Bin mir aber nicht sicher.

Ich denke, dass es nur so lange ansteckend ist, bis die Bläschen verkrusten ? Aber achte darauf, dass deine Kinder sich richtig auskurieren, nicht dass sie da irgend etwas verschleppen.

LG, Kiara

zIucker*rübxe


Mein Problem ist, dass mein Sohn jetzt dauernd den Grind abkratzen will, jucken tuts eigentlich nicht mehr. Aber er kratzt gerne den Grind von irgendwelchen Verletzungen ab und das halt auch jetzt bei den Windpocken, und da ist es ja nicht so gut. Deshalb dachte ich, dass ich es irgendwie beschleunigen könnte, dass der Grind von alleine abfällt. Er hat Die Winpocken jetzt schon seit einer Woche und es geht ihm gut, er hatte sie auch nicht ganz so schlimm!

_ZDa/hlia_


Du kannst doch dein Kind nicht mit Backpulver baden :-o

Gar nicht baden, sonst weicht doch alles wieder auf ;-)

zyuckyerrüxbe


Hallo Dahlia,

ich musste jetzt erstmal lachen aber ich konnte Dein Entsetzen richtig hören, sorry ;-)

Aber das mit dem Backpulver habe ich wirklich gehört, man soll es ins Badewasser reinschütten, keine Ahnung, habe es glaube ich auch schon mal in einer Fernsehserie gesehen, naja aber ich lass es wohl besser bleiben.

Ich habe ihn heute abend kurz geduscht ohne Seife, nur an gewisse Stellen habe ich ein bischen Seife rangelassen und die Haare habe ich gewaschen. War dringend nötig! Dabei habe ich feststellen müssen, dass er schon ganz viele aufgekratzt hat und das jetzt so richtige Löcher sind, gibt bestimmt Narben, :-(

KdiarJa047x6


Es kann kleine Löcher geben, die sieht man aber später nicht mehr so. Meistens hinterlassen die ersten großen Bläschen hügelige Narben. Ich hab zwei kleine Andenken auf dem Bauch behalten, finde das aber nicht so tragisch. Schade ist, wenn etwas im Gesicht zurück bleibt.

Ich würde ihn aber so lange nicht duschen, bis der Grind abgefallen ist. Auch wenn die Haare vllt. ein bisschen fettig sind. %-| Er ist ja sowieso nur zu Hause und so sieht ihn keiner. Außerdem ist es gut, die Haare mal ab und zu durchfetten zu lassen, sonst werden sie irgendwann strohig. *:)

_|Dfahlixa_


zuckerrübe

ch musste jetzt erstmal lachen aber ich konnte Dein Entsetzen richtig hören,

;-D

Hast du denn nicht diese Zink-Tinktur bekommen? Die trocknet auch super aus.

ziuck4errüxbe


Habe heute erst wieder reingelesen, danke für eure Beiträge. Ich habe die Zink Tinktur bekommen, Ihm geht es wieder gut, er ging die letzte Woche schon wieder in den Kindergarten, er hat auch aufgehört zu kratzen :-).

Mittlerweile hat mein Großer die Windpocken, aber richtig schlimm (über 600). Ich habe Ihn schon in Backpulver gebadet, soll wirklich helfen, habe ich in einem anderen Forum nochmal gefunden und auch auf einer medizinischen Infoseite. Man soll es allerdings noch ziiemlich am Anfang machen bevor Grind drauf ist und auch täglich, wenigstens damit abwaschen, aber da es so schlimm ist, ist es nur eine Qual für ihn, jede Berührung tut ihm weh. ihm geht es richtig schlecht, er hat sie schon seit Mittwoch und jetzt hat er ganz geschwollene Lymphdrüsen, ich bin jetzt am Überlegen, ob ich nochmal zum Arzt mit ihm sollte. Im Moment ist er einigermaßen fit aber heute nacht ging es ihm gar nicht gut! Mach ich mich jetzt verrückt, wenn ich zum Arzt gehe oder würdet Ihr das auch tun. Ich denke halt lieber heute, als morgen oder an den Feiertagen! :-(

mgelliP29


Gehe lieber hin, wenn du dann beruhigter bist. Ich gehe auch lieber einmal öfter hin und es hat mich schon oft vor schlimmeren Sachen bewahrt. Gute Besserung deinem Großen und schöne Weihnachten trotzdem. *:) @:)

F}litzeNFeuerzaxhn


Ich würd auch sagen,geh lieber noch mal zum Arzt.Du mußt ja auch bedenken,daß die Feiertage bevorstehen und das dann eventuell nicht so schnell ein Arzt verfügbar sein könnte.Gute Besserung!

Und ein frohes Weihnachtsfest. :-D :-D :-D

pde-pxe


Windpocken

Die gängigen Erleichterungen bei Windpocken sind:

- Juckreizarme und nicht synthetische Wäsche: nicht eng anliegend und wärmestaufördernd, weil sonst schweißbildend und reizfördend; kurzgeschnittene Fingernägel

- Puder (Ingelan, Wecesin) auf den Ausschlag direkt auftragen

- "Schüttelmixturen" , Tannolact, Anaesthesulf-Lotionen zur örtl. Betäubung

- Infektionshemmende Mittel bei infizierten Pusteln

- Mittlerweile weiss man, dass Baden bei Windpocken nicht kontraindiziert ist (Krusten fallen dadurch nicht ab, wenn sie noch nicht dazu bereit sind) Manche Kinder mögen es nicht und der Juckreiz wird womöglich erhöht; andere empfinden es als eine wirkliche Wohltat! Für letztere sind Badezusätze mit Kamillentee, Fichtennadel, Natriumbikarbonat (das Backpulver scheint tatsächlich manchmal zu wirken – nachweisen kann ich es nicht, aber es schadet auch nicht unbedingt) oft hilfreich, aber auch lauwarme bis kühle Abreibungen oder -waschungen mit Essigwasser, Zitronensaft (warmes Wasser erhöht bei manchen Kindern den Juckreiz erheblich – das ist aber von Kind zu Kind verschieden) Das gilt auch für verdünnte Salzanwendungen: für manche Kinder erleichternd, für andere eine Qual!

- Viel Ablenkung (Spielen, Vorlesen)

- Homöopathische Mittel wie Rhus toxicodendron D12 (bei starkem Jukckreiz), Mezereum D12 (bei zusätzlichen Schmerzen zum Juckreiz), Mercurius solubilis D4-6, Sulfur D4-6 können sehr wirksam sein, aber bitte immer nur nach Absprache mit dem beh. KiA!

Gute Besserung und trotzdem eine frohe Weihnachtszeit! Pépé!

zUuckewrJrübxe


Danke Ihr Lieben für Eure Wünsche, und Ratschläge,

war heute schon um 11 Uhr beim Arzt,war auch die richtige Entscheidung. Mein Sohn muß jetzt Antibiotika nehmen, da sich die Windpocken infiziert haben und die Lymphknoten doch sehr geschwollen sind. Laut KiA ist es zu einer Komplikation gekommen und wenn man das nicht richtig behandelt, kann es zu einer Hirnhautentzündung kommen. Jetzt hoffe ich, daß das Antibiotikum wirkt und es ihm bald besser geht.

Er hat vor allem Schmerzen, Juckreiz ist gar nicht so schlimm. Ich gebe ihm zusätzlich noch Schmerzmittel und Fenistilsaft. Am mIttwoch soll ich dann nochmal zu unserem KiA gehen, ich hoffe, daß es ihm bis dahin wieder besser geht!

Vor allem wäre es schön, wenn er bis Sylvester wieder fit ist, da wir meinen Mann besuchen wollen. Er ist zur Zeit auf Kur und wir können wegen der Windis jetzt Weihnachten nicht hin. Aber das ist ja noch eine ganze Woche bis dahin.

Ich wünsche Euch auch frohe Weihnachten @:) :)*

Msimix21


Ich empfehle gar kein Bad!

Denn du Pusteln müssen austrocknen.

zJucke,rrüxbe


Das Bad mit Backpulver wurde mir sogar von dem Kinderarzt empfohlen, soll wirklich den Juckreiz lindern! Aber mehr macht es auch nicht. Die Bläschen trocknen trotzdem aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH