» »

Mein Sohn (14 Tage alt) übergibt sich ständig

cUoFsi]ma8x3


Hallo angel!

Hast du heute nochmal bei der FÄ wegen dem Stillen nachgefragt? Was hat sie gesagt? Wirst du es nun nochmal probieren?

Liebe Grüße! @:)

aeng!el7x2


Also mir wurde vom stillen jetzt abgeraten wegen der Tabletten die ich nach der Geburt und bis jetzt genommen habe. Ich bin sehr traurig darüber. Aber ich denke ich werde mich wohl leider damit abfinden müssen. Außerdem habe ich in den letzten Tagen ein paar Zig geraucht...ich denke sie hat mir auch deshalb abgeraten. :°(

c'osi)ma8x3


Hallo! *:)

Schade, dass es nicht mehr klappen wird... :-(

Wenn du dich wirklich garnicht damit abfinden kannst: Mit viel, viel Geduld, Durchhaltevermögen und einer guten Betreuung ist es auch möglich, mehrere Monate nach der Geburt einen Milcheinschuss auszulösen. Allerdings leider ohne absolute Erfolgsgarantie... Vielleicht interessiert dich das: [[http://www.babygerecht.de/Lesen/Sachbuecher/Stillen-eines-Adoptivkindes-und-Relaktation::512.html]]

Die Wirkstoffe der Tabletten und auch die der Zigartetten haben in wenigen Wochen deinen Körper wieder verlasssen. Dann würde einer Stillbeziehung ja nichts mehr im wege stehen!

Ansonsten:

Heutzutage ist es Gott sei Dank ja auch ohne MuMi möglich, ein kleines Kind ausgewogen zu ernähren. Ich bin auch ein reines Flaschenkind, habe keinerlei Allergien oder Unverträglichkeiten und mache in einem Jahr mein Diplom. ;-)

Du kannst ihn ja Haut-an-Haut füttern, das bereichert den Vorgang für beide Seiten ungemein! Auch der Augenkontakt ist wichtig! Aber das weißt du sicherlich selbst, du hast ja schon einen 10jährigen!

Nimmt der Kleine denn die Pre nun wieder an und verträgt sie auch? Ist es mit dem Spucken besser geworden?

:-D Liebe Grüße (von der Geschenk-Einkaufs-Stress-geplagten)

a8ngeEl72


@cosima

Ich versuche mich damit abzufinden. Ich finde es schade, aber méin großér ist auch "groß" geworden mit der Flasche.

Die Pre nimmt er langsam wieder an. Heute morgen hat er sich einmal so schrecklich übergeben, das ich echt Angst bekommen habe. Seit dem Mittag gebe ich ihm dieses Medikament gegen den Mundsoor...ich hoffe mal es hilft schnell.

Ich werde auf jeden Fall mit meiner hebi nochmal über das Sstillen reden....so ganz will es einfach nicht aus meinen Gedanken verschwinden.

Augenkontakt halte ich mit dem kleinen beim Füttern. Er guckt michmit seinen kleinen Knopfaugenimmer ganz eindringlich an...das ist so süß.

Nunja..mal sehen was die nächsten Tagen bringen mit unserem kleinen Schatz und seinem essen.

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH