» »

Nesselausschlag bei Tochter, 3 Jahre alt

sCuQnjoy hat die Diskussion gestartet


gestern bin ich mit meiner tochter in's KKh, da wurde nesselausschlag festgestellt.

wir bekamen Benadryl (wir sind in USA),

der wirkstoff ist diphenhydramine 4 ml alle 6 stunden.

obwohl ich es ihr heute 2 mal gegeben habe, hatte sie wieder im ganzen gesicht, ruecken und ein bisschen in der bauchgegend diese quaddeln.

allerdings bleiben die 30 minuten bis zu einer stunde und verschwinden wieder.

weiss jemand wie lang das dauern wird bis es weg ist?

muss ich angst haben das es sich auf die luftwege ausdehnen kann und sie keine luft mehr bekommt?

falls ja, ich habe rectodelt hier, soll ich es ihr dann geben?

sollte ich ihr jetzt keine nuesse, weizen, eier und kaese geben?

hier bekommt man leider nur medikamente in die hand gedrueckt und wird heim geschickt, von daher muss ich mich an dieses forum wenden.

Antworten
t<itwatxü


Nesselausschlag ansich geht nicht auf die Atemwege.Trotzdem könnte sie über die Atemwege reagieren-dann ist Rectodelt o.k

Hast du ne Idee,was der Auslöser sein könnte? Denk da spontan an Erdnussbutter...

S(aba*na


Hallo,

Meine Tochter bekam auch eine horrende Nesselsucht aufgrund

eines Antibiotikas (Allergie) und der Arzt meinte, das Anschwellen

kann sich sehr wohl auf die Atemwege ausdehnen.

Du merkst es aber an der Atmung, also keine Panik , solange die

normal funktioniert!

Überwache am besten, was sie ist und ob es auf eine Nahrungsmittelallergie deuten kann. Oder hat sie Medikamente eingenommen, auf die sie reagiert?

Bei meiner Tochter war der Ausschlag wirklich sehr heftig, aber nach

einigen Tagen wieder weg.

Alles Gute für Euch

Sabana

s}unjxoy


danke erstmal fuer die antworten.

ich habe sie jetzt ein paar tage beobachtet, und mir faellt auf dass sie ausbricht wenn es ihr warm ist (warme kleidung, toben, beheizte raeume) und am heftigsten sind die ausbrueche abends.

ich habe notiert wann sie was gegessen hat, aber kann nicht sagen dass es nach dem essen passiert.

hab ihr sogar cornflakes mit walnuesse gegeben, aber stunden lang ist nichts passiert.

erst in 2 wochen bekommen wir eine ueberwesung fuer den hautarzt bis dahin soll ich sie mit dem benadryl voll pumpen obwohl es gar nicht hiflt. also geb ich es ihr nicht.

hab was homeopathisches gefunden (Apis) und teste es seit gestern.

ansonsten geh ich beim ausbruch mit ihr raus in die kaelte oder mach kalte umschlaege.

seitdem ich daruf achte dass es ihr nicht warm wird, sind die ausbrueche viel milder, aber wie lange dauert es noch bis es weg geht?

sie hatte keine medikamente genommen, das einzigste was an dem tag des ersten ausbruchs war, war dass sie 20 minuten eine haar packung in den haaren hatte. aber warum ist es nicht auf der kopfhaut ausgebrochen? sondern gesicht und ruecken.

ich hoff nur dass es schnell vorbei geht.

t=itdatü


Na dann wasch die Haare mehrmals aus und alles,wo der Kopf drauf lag.

Ein ähnliches Erlebnis hatten meine Kinder nach Haarwachs

bjernEieQ-a74


Ich befürchte, dass deine Tochter womöglich noch Athma zusätzlich bekommen hat.

Nesselsucht und Asthma sind beides Autoimmunerkrankungen, begünstigt durch die Gabe von Antibiotika. (Darmflora und Auswirkung auf das Immunsystem)

Sie zu, dass du durch Ernährung und ev. Probiotika, die Darmflora deiner Tochter wieder aufbaust.

Ernährungsinfos:

[[http://www.ggb-lahnstein.de/]]

[[http://www.mueller-burzler.de/art_gesund_ernaehren.html]]

[[http://www.dr-schnitzer.de/gw001.htm]]

Darmflorainfos:

[[http://www.intestinal.de]]

[[http://www.weiss.de/306.html]]

[[http://www.candida.de/]]

SIabaxna


Das mit der Wärme stimmt schon.

Mein KI-arzt hat zu mir gesagt, ich soll mich nicht wundern wenn

es morgens am schlimmsten ist (und es war so!!), das liegt an

der Bettwärme vom Zudecken.

Wärme verschlimmert dies also, das erklärt die Sache bei Euch.

Bernie hat recht: Abwehr stärken.

Geht nicht von heute auf morgen. Und ich würde trotzdem weiterhin

mal beobachten, was sie so zu sich nimmt; vielleicht stellst Du doch

noch was fest.

Hast Du schon mal an einen Allergietest gedacht?

squnjxoy


es geht wieter....

so, nachdem ich darauf geachtet habe dass meine tochter nicht zu warm wird, und ihr hoemeopatisches gab ist es weg... schon seit fast einer woche.

allerdings hat es heute bei meinem sohn angefangen!!! das ist doch nicht ansteckend!? oder?

kann es sein, dass es doch nicht nesselauschlag ist?

und wie kommst du, bernie-a74 darauf dass meine tochter jetzt asthma hat? sie hat keine athem beschwerden oder aehnliches ???

aber das mit den abwaehr kraeften staerken werd ich mir auf jeden fall anschauen, so was kann in kansas nicht schaden, weil hier kann man sich schlecht gesund ernaehren.

@sabana ich hatte oben geschreiben dass meine tochter in 2 wochen ein temin fuer ein allergietest hat.

s7unjoxy


das darf doch nicht wahr sein.....

eigentlich dachte ich dass es bei meiner tochter vorbei ist,

aber nach ca 2 wochen hat sie schon wieder den nesselausslag, jetzt auf den kompletten oberschenkeln...

ist das wirklich nesselausschlag!!!!

FSieschxi


Nesselausschlag,tochter 3 jahre alt.

Liebe sunioy,

deine Tochter wird eine Wärme-Urtikaria haben. Das bedeutet, die Nesselsucht tritt nur bei Wärme auf.

Da ich schon seit Jahren daran leide, weiß ich, was ihr beide mitmacht. Wenn dein Kind leidet, wirst du mitleiden. Wichtig ist, dass du dabei nicht die Nerven verlierst. Das würde sich auf deine Tochter übertragen und den Juckreiz verschlimmern. Also Ruhe bewahren und beruhigend wirken auf kleine Maus.

Bei Kindern gehen die Symptome häufig schnell vorüber. Trotzdem würde ich alle scharfen Speisen, Tomaten, rote Säfte und besonders Essig vorübergehend vom Speiseplan streichen.

Wenn der Juckreiz extrem wird, mach kühle Umschläge an den betreffenden Stellen, oder nimm eine Sprühflasche mit feinem Zerstäuber und sprühe die juckenden Stellen ein. Deine Tochter sollte dabei aber nicht frieren.

Was mir auch hilft, ist Nachtkerzenöl, das ich im Kühlschrank

aufbewahre. Das wirkt kühlend und die Erkältungsgefahr ist

geringer als bei Wasser.

Ich wünsche euch beiden alles Gute.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH