» »

Concerta bei Adhs: Wie lange wirkt es bei Euren Kindern?

L_aura?-Jernnixfer hat die Diskussion gestartet


Hallo, mein Sohn (7) bekommt seit über einem Jahr Medikinet Retard (10mg) und 2,5 mg kurzwirksames Medikinet.

Nun wirkt es bei Niklas nur 5 Stunden. Jetzt habe ich von Concerta gelesen, dass der Wirkstoff in 3 Gaben freigesetzt wird.

Wie lange wirkt es bei Euren Kindern ? Concerta ist ja mit 10 bis 12 Stunden angegeben. Kann ich von diesen Zeiten ausgehen ? Medikinet retard ist ja auch mit 6 bis 8 Stunden angegeben, wirkt aber wie gesagt bei Niklas nur 5 Stunden.

Ist Concerta von der Wirkung her gleich mit Medikinet retard ?

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht ? Würde mich über Antwort sehr freuen.

Lieber Gruß, Laura- Jennifer

Antworten
dJev=nic


hallo *:)

wie lange das jeweilige medikament wirkt, hängt sehr stark vom stoffwechsel des kindes ab!

dein sohn scheint einen ähnlich "schnellen" stoffwechsel zu haben, wie meiner auch ;-) medikinet retard hielt bei uns auch nur 5 stunden, ein schnellwirksames mph maximal 3 stunden und bei concerta waren es ca. 8 stunden.

Jetzt habe ich von Concerta gelesen, dass der Wirkstoff in 3 Gaben freigesetzt wird

das ist so nicht ganz richtig ;-) concerta gibt es in drei dosierungen: 18mg, 36mg und 54mg. durch drei "teilt" man diese werte nur, um zu wissen, welcher einzeldosis mph es in etwa entsprechen würde (z.b.: 18mg : 3 = 6mg) concerta ist eine art feste "kapsel" (..leider ziemlich groß und schwierig zu schlucken...) der äussere mantel ist mit schnellwirksamem methylphenidat überzogen, der sich recht rasch nach der einnahme im magen auflöst. das macht in etwa 1/3 der gesamtdosis aus, die restlichen 2/3 werden über die nächsten stunden verteilt ziemlich gleichmässig im körper freigesetzt. (NICHT wie bei medikinet retard, wo es zwei "schübe" gibt) dadurch geht etwas von dem wirkstoff verloren, so dass nicht die gesamten 18mg im körper aufgenommen werden und es im allgemeinen etwas "leichter" wirkt als "normales" ritalin oder medikinet.

wir haben in den ersten wochen, als wir von medikinet auf concerta gewechselt haben, recht gute erfahrungen gemacht - aber leider hat das nicht sehr lange angehalten. nach etwa 3 monaten hat concerta bei meinem sohn KEINERLEI wirkung mehr gezeigt, also sind wir auf die nächst höhere dosierung - dort aber wieder das gleiche spielchen....

concerta wirkt zwar ganz gut gegen "hyperaktive" symptome, aber dafür nicht so gut gegen "träumerchen" symptome. das merkten wir vor allem bei den hausaufgaben, mein sohn (adhs-mischtyp) hatte keinen "motivationsschub", konnte sich ewig nicht aufraffen und furchtbar schlecht konzentrieren, saß stundenlang an den hausaufgaben und brachte nichts aufs papier. also haben wir zusätzlich zu concerta für die hausaufgaben noch 5mg schnellwirksames mph gegeben, was aber alles nicht die erwünschte wirkung zeigte - also haben wir wieder zu "ganz gewöhnlichem" medikinet gewechselt, dosieren jetzt eben alle 3 stunden, aber er kommt das mit gut klar :)^ und: dadurch brauchen wir nur noch die hälfte der vorherigen mph-dosis.

das sind unsere erfahrungen damit.

wie das bei deinem kind ist, kann dir keiner sagen, das muss man leider "ausprobieren", wie er es verstoffwechselt.

hoffe, ich konnte dir trotzdem weiter helfen! liebe grüße *:)

M0ia19x73


Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei Concerta eine höhere Dosierung notwendig ist als bei Medikinet. Zum Bsp. hat mein Sohn 36 mg Concerta benötigt, damit eine Wirkung zu spüren war und bei Medikinet nimmt er 20 mg retard, das hält über die Schulzeit und wenn er 14.00 Uhr nach Hause kommt nimmt er noch 10 mg Medikinet. So hat er täglich 6 mg weniger wie bei Concerta und wir haben die gleiche Wirkung.

Liebe Grüße

Mia *:)

L$aura-OJenn,ifxer


Hallo Devnic und Mia,

vielen Dank für Eure Antworten. Ich denke, dass man es ausprobieren muss, denn bei jedem wirkt es anders. Niklas scheint das Medikament auch schnell zu verstoffwechseln. Habe halt nur gedacht, dass es mit Concerta einfacher wäre, weil es dann nur eine Gabe am Morgen ist. Aber wenn er durch Concerta auch mehr benötigen würde, dann würde ich auch mehrmaliges Dosieren in Kauf nehmen.

Wird Concerta nur an Privatpatienten verschrieben oder auch an Kassenpatienten (habe diesbezüglich mal was im Internet gelesen) ?

Liebe Grüße, Laura- Jennifer

d2evnixc


unter 18 jahren wird das verschrieben - auch an "kassenpatienten"-kinder! ab 18 muss man mph selber zahlen - spätestens DA würde ich umsatteln, denn eine 30-er packung concerta kostet über 100 euro (eine 50er medikinet ca 25 euro)

mit concerta war mein sohn bei 60-65mg mph pro tag angekommen (54mg concerta + 2 mal je 5mg medikinet) :-o

da hab ich dann die bremse gezogen und wir sind wieder zu medikinet zurück - davon braucht er nur 30-40mg pro tag.

liebe grüße *:)

C9hiBrxi


Hallo an alle Beteiligten,

unser Sohn ist jetzt 10 Jahre alt und wir haben auch schon viele Wechsel, sei es bei der Dosierung od. dem Medikament, hinter uns.

Strattera war ja im Internet zu lesen, welcher Mist das ist und auch unser Arzt hat dann eingesehen, dass wir dieses Experiment abbrechen.

Die Dosierung ist wirklich ein ganz heikles Thema, wobei ich die Ärzte nicht verstehe, die bei fast jedem Termin umdosieren. Ganz nach dem Motto: was machen schon 10 mg mehr od. weniger aus.

Eigentlich wollte ich jetzt mal Concerta probieren, da der Junge sonst 3-4 Mal täglich Med. nehmen muss.

Er ist sehr zierlich, da der Hunger ja erst abends kommt.

Liebe Grüße

Chiri

bQellLa6x7


Hallo Chiri,

mein Sohn bekommt seit mittlerweile 5 Jahren Concerta. Er ist jetzt fast 12 Jahre alt und bekommt eine 36er Concerta und morgens 10 mg Medikinet.

Mit dieser Dosis fahren wir seit Jahren super. Zwischenzeitlich gab es bei uns auch mal Versuchem eine neue Dosis/ ein anderes Medikament zu finden, aber wir sind immer wieder zu dieser Dosis zurückgekehrt.

Mein Sohn ist auch ziemlich dünn, aber damit haben wir kein Problem. Er isst eigentlich ganz normal, verdrückt manchmal aber auch Riesenberge.

Was mich auf diesem Weg bestärkt hat, war die Reaktion seiner neuen Lehrer nach dem Schulwechsel. Wir haben uns einen Termin geben lassen, um kurz über sein ADHS und unsere Erfahrungen zu sprechen - und die Lehrer waren völlig überrascht - darauf, dass er ADHS hat, wären sie nie gekommen :)^

Auch wenn zu Hause nach wie vor manchmal der Bär tobt... vor allem in Kombination mit der offensichtlich gerade beginnenden Pubertät - woanders geht's anscheinend doch - wenn die Motivation stimmt!

Liebe Grüße

Bella

mlusel-mamxa


Hallo Ihr lieben "Mitleidenden",

ich habe jetzt auch einmal eine Frage zum Thema Concerta und hoffe auf große Resonanz. Mein Sohn bekam ab April 2008 Concerta 18 mg, dann später 36 mg. Gestern sagte er tatsächlich zu mir: "Mama, heute war endlich mal ein Tag ohne Bauchschmerzen". Mir blieb fast die Spucke weg. Natürlich isst er tagsüber nichts bis kaum etwas. Ist ja wohl "normal". Aber nun das!!!. Er schläft auch abends nie (auch dann, wenn Schule ist) vor 22.00 Uhr ein, ist morgens dadurch natürlich völlig schlecht gelaunt. Langsam weiß ich gar nicht mehr, wie es denn nun noch weitgehen soll. Er tut mir so leid. Medikinet hatten wir auch schon, er hat aber ADHS in sehr ausgeprägter Form und damit sind wir dann nicht wirklich weiter gekommen.

Bitte schreibt mir, wie es bei Euch so läuft, auch besonders mit der Nachtruhe...! Vielen Dank im Voraus !

dBevnxic


hallo *:)

mein sohn ist jetzt 12 jahre alt und schläft an schultagen zwischen 00.30 und 1.30 uhr ein und steht gegen 7.30 uhr wieder auf. das reicht ihm (leider!!!!:-p) vollkommen... er ist aber schon von geburt an ein absoluter "wenig-schläfer"%-| deshalb kann ich schwer beurteilen, ob es jetzt durch die medis schlimmer ist oder nicht.

bei manchen kindern hilft es, ca 20 minuten vor dem schlafen gehen nochmal eine kleine dosis schnellwirksames methylphenidat nachzudosieren. wenn, dann würde ich das aber in den ferien ausprobieren, denn es kann auch (wie bei uns...) nach hinten losgehen und dann stehen sie bis nachts um 3 senkrecht im bett.... ;-)

habt ihr denn schon mal methylphenidat auf anderen trägerstoffen probiert? (bei ritalin ist der trägerstoff weizenstärke, bei medikinet maisstärke und bei equasym kartoffelstärke.) bei einigen kindern hat das große auswirkungen auf die verträglichkeit!

wir haben leider die a***-karte und bei uns hat alles keine auswirkungen auf das schlafbedürfnis *SEUFTS* also blieb mir nichts anderes übrig, als mich damit abzufinden....

sprich doch am besten euren arzt mal darauf an!

liebe grüße *:)

mlusel?malma


Hallo devnic,

danke für Deine Antwort. Nein, wir haben bisher nur Medikinet ausprobiert. Da ließ aber die Wirkung zu früh nach und das bringt ja dann auch nichts. Also sind wir wieder zurück zu Concerta. Mein Sohn ist jetzt 7, ich hoffe, dass sich das (wie ja beschrieben) mit der ADHS in der Pubertät gibt. Mal sehen. Obwohl, Deiner ist jetzt 12, da müsste es ja bald losgehen. Ehrlich gesagt, bin ich gar nicht "scharf" darauf, ihm noch mehr Medis zu geben. Er möchte auch nicht mehr nehmen, die eine am Morgen reicht ihm schon und wie gesagt, er mag das Gefühl absolut nicht, wenn die Wirkung nachlässt, da fühlt er sich total unwohl. Auf jeden Fall werden ich ins SPZ gehen und wieder mit dem Arzt sprechen. Wie kommt Dein Sohn denn sonst so klar, in der Schule usw.? Hat er Freunde? Wie kommst Du (oder Ihr) denn mit so wenig Schlaf aus?

muselmama

d*evnixc


Da ließ aber die Wirkung zu früh nach

dafür gibt es mehrere erklärungs-möglichkeiten

1. er war unterdosiert

2. er hat nen schnellen stoffwechsel (bei meinem halten die auch nur knapp 3 stunden)

3. es liegt am trägerstoff

mit der ADHS in der Pubertät gibt. Mal sehen. Obwohl, Deiner ist jetzt 12, da müsste es ja bald losgehen.

adhs "verwächst" sich nicht und es verschwindet auch nicht. aber es kann sich mit der pupertät "verändern"!

bei meinem sohn (pupertiert schon mächtig... %-|) merke ich seit etwa einem halben jahr, dass er weniger "hipfelig/zappelig" wird. dafür aber sturer... :-p

Ehrlich gesagt, bin ich gar nicht "scharf" darauf, ihm noch mehr Medis zu geben. Er möchte auch nicht mehr nehmen,

das kann ich gut verstehen... geht mir auch so. ich sehe es allerdings so: wenn ein kind ne brille braucht, dann bringt es nicht viel, "irgend eine" dioptrien stärke aufzusetzen. jedes kind braucht eine brille in SEINER passenden stärke, damit es richtig sehen kann. bei den medis ist es ähnlich, WENN man sie schon gibt, dann sollte die dosierung PASSEN.

Auf jeden Fall werden ich ins SPZ gehen und wieder mit dem Arzt sprechen.

:)^ :)^ :)^ genau richtig!!!

Wie kommt Dein Sohn denn sonst so klar, in der Schule usw.? Hat er Freunde?

schule ist ne katastrophe. er wurde aufs übelste gemobbt, geschlagen und gequält. seit 2 jahren geht er deshalb in keine staatliche schule mehr, sondern in eine hausunterrichtsgruppe. dort geht es ihm wesentlich besser. freunde hat er leider sehr wenige...

Wie kommst Du (oder Ihr) denn mit so wenig Schlaf aus?

wie ER damit auskommt ist mir ein rätsel.... :-/ und MIR bleibt ja nichts anderes übrig... %-| bin halt chronisch übermüdet, aber manchmal hab ich das gefühl, dass ich mich daran "gewöhnt" habe. mein mann und ich machen halt am wochenende immer "schichtwechsel", d.h. jeder darf an einem tag schlafen bis in die puppen. sonst würden wir es vermutlich nicht durchhalten...

liebe grüße *:)

b8lac6kymoZritz


Ich wollte hier eigentlich nur anmerken, dass bei über 18-jährigen es jeweils auf die Krankenkasse ankommt, ob die Kosten übernommen werden.Meine Tochter hat ADHS, als sie 18 wurde, habe ich bei der Krankenkasse nachgefragr und nach Rückspräche mit dem Psychologen wurde Concerta auch weiterhin bei ihr übernommen!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH