» »

Normalgewicht, aber immer dicker Bauch

c2adro~lax67 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

unsere Tochter ist fast 9 und wiegt bei einer Größe von 133 cm ca. 34 kg. Sie sieht nicht dick aus, aber sie hat einen ziemlich dicken Bauch. Ich achte auf Ihre Ernährung, sprich Volkornbrot, Obst, fettarmer Joghurt, wenig Zucker usw. Sie isst natürlich auch mal was süsses oder ein Eis und wir gehen auch mal zu McDonalds, aber das hält sich in Grenzen.

Sie treibt regelmäßig Sport und ist auch sonst viel in Bewegung (viel draussen, laufen, Radfahren usw.) Stuhlgang hat sie alles zwei, manchmal auch alle drei Tage.

Die Kinderärztin hat mir vor einiger Zeit gesagt, dass sei okay, ist wohl noch ein bisschen Babyspeck (mit 8 ???) und das würde sich verwachsen.

Da es jetzt aber für sie langsam ein optisches Problem wird, wollte ich mal wissen, ob es hier ähnlich Betroffene gibt? Ich habe jetzt schon alles mögliche über Darmpilze, fehlende Verdauungsenzyme, Allergien usw. gelesen, aber was Kinder betrifft, war nicht das richtige dabei.

Kann mir jemand Ratschläge geben, was ich machen kann, oder wie ich der Ärztin beibringen kann, dass ich mit ihrer "Diagnose" nicht einverstanden bin. Und welche Untersuchungen könnte man machen?

Danke für jeden Tipp!

LG

Carola

Antworten
roedha*irexdangexl


hmm... mein jüngerer bruder hatte bis in die pubertät hinein einen ziemlich dicken bauch, und wir nannten es auch da noch "babyspeck". das hat sich inzwischen alles gegeben.

für wen ist der bauch denn ein optisches problem?

d_evxnic


meinst du damit, dass der bauch "aufgebläht" ist oder richtig nen "specki-bauchi"?

liebe grüße *:)

cwar\olsa67


"Dicker" Bauch

Das ist schon ein Problem unserer Tochter, gerade jetzt im Sommer mit bauchfreien Tops und so. Sie findet es halt nicht so klasse! Aufgebläht ist er eigentlich nicht, einfach nur dick. Sie hat auch keine Bauchschmerzen oder Blähungen so. Stuhlgang ist halt nicht so häufig; kann das auch damit zusammenhängen?

LG

Carola

tXitatxü


Hat sie evtl einen leichten Rundrücken?

cParo+lax67


Sie hat ein leichtes Hohlkreuz, aber nicht sehr ausgeprägt. Im ganzen ist sie schon stabil gebaut. Wie sieht denn ein Rundrücken aus?

t#itax


Sorry,ich meinte natürlich Hohlkreuz *schäm*

Dadurch wirkt der Bauch noch dicker,als er vermutlich ist.

Würd mal den KIA fragen,ob er noch im Rahmen oder behandlungsbedürftigt ist.

S#abmlexma


einfach mal die bauchmuskulatur spielerisch stärken, das hilft schon. war bei mir auch so. ich hab dann öfters am tag den bauch angespannt und mit der zeit ist das immer besser geworden.

n(icolIe1R97I3


Hallo,

ich finde 34 Kg schon ein bischen viel,bei 1,33 Körpergröße.Daher auch der kleine Bauch.Meine Tochter ist auch fast 9 und 1,36 groß und wiegt 27 Kg.Sie ist halt eher schlank.Ihre Freundinnen die bei gleicher größe 33-35 Kg wiegen,haben alle einen leichten Bauch.Ich denke mal das ist die Grenze beim Normalgewicht,da kann man halt nicht einen superschlanken Bauch haben.Das ist aber sicher Veranlagung.Wenn ihr auf eine gesunde Ernährung achtet und sie viel Sport treibt,kann sich das noch verwachsen.Ich würde aber schon drauf achten,das sie nicht zuviel süßes ißt.

Gruß Nicole

jxn


Hallo Carola,

Übergewicht kann genau drei unterschiedliche Ursachen haben:

1. Schadstoffe (Medikamente bspw.)

2. Eßstörungen (Überessen aufgrund seelischer Belastungen bspw.)

3. Ernährungsfehler

Da man 1 und 2 vermutlich ausschließen kann, bleibt noch 3.

Dazu schreibst du:

> Ich achte auf Ihre Ernährung, sprich Volkornbrot, Obst,

> fettarmer Joghurt, wenig Zucker usw. Sie isst natürlich auch

> mal was süsses oder ein Eis und wir gehen auch mal zu

> McDonalds, aber das hält sich in Grenzen.

Vollkornbrot und Zucker schließen sich bei den meisten Menschen gegenseitig aus, weil Zucker Vollkornprodukte (und Frischkost) unverträglich macht. Das läßt darauf schließen, daß es sich nicht um echtes Vollkornbrot handelt, sondern um die üblichen Mogelpackungen, die in der Regel verkauft werden.

'Wenig Zucker', "mal was süßes oder ein Eis" und McDonalds ist zur Vermeidung eines ernährungsbedingten Übergewicht auch nicht konsequent genug.

Ein ernährungsbedingtes Übergewicht hat nichts mit den Kalorien zu tun, sondern ist die Folge einer Stoffwechselstörung, die durch den geringen Vitalstoffgehalt stark verarbeiteter Nahrungsmittel ausgelöst wird. Die typischen Ernährungsfehler sind dabei:

- Fabrikzucker

- Auszugsmehle

- Fabrikfette

- zuwenig Frischkost

Das wäre die Baustelle, an der ihr arbeiten könntet. Eine Verbesserung der Ernährung würde nicht nur Übergewicht, sondern auch diverse andere Krankheiten verhüten. Die Ernährung müßte dann so gestaltet werden:

- Echte Vollkornmehle bzw. daraus hergestellte Produkte*

- Naturbelassene Fette und Öle

- Mindestens ein Dritteld der Nahrung in Form von Frischkost (Gemüse, Blattsalate, Obst)

- Täglich ein Frischkorngericht

- Keine Säfte oder gekochtes Obst

Unsere beiden Kinder wachsen auch so auf. Sie sind 7 und 9 Jahre alt und von Speck ist nirgendwo etwas zu sehen - und das obwohl Papa massiv übergewichtig war. ;-)

Svandsymami


Ich hatte auch immer einen dicken Bauch

Ich war immer Gertenschlank, ausser mein Bauch. Alle nennten mich Piaffra! (das sind die verhungernden Kinder aus den 3.Weltländern)

Aber keine Sorge das geht mit der Zeit weg.

Ich habe sehr viel Sport gemacht, reiten,laufen,Hochsprung....

Ich hab ein wenig ein Hohlkreuz, daher sieht man es etwas eher. Ich bin auch gross geworden. Helfen würden warscheinlich einige Situps.Einfach mal die Bauchmuskeln etwas mehr trainieren, nicht unter Druck, sondern zusammen, Gegenüber sitzen, Beine breit und die Füsse zusammen und dann könnt ihr beide etwas in Form kommen ;-D

Viel Glück und Kopf Hoch @:)

PZacnikXAxndy


Bauch- und Rumpfmuskeln stärken

Damit die die Eingeweide drin halten.

Hat mir damals niemand erzählt, heute haben sich die Rippen an den Bauch angepaßt, sieht echt bescheuert aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH