» »

Pädophile Kinderärztin?

cKa<n:debuTr hat die Diskussion gestartet


hallo erst mal zusammen.

Also ich habe zwei Probleme, bei denen ihr mir hoffentlich weiterhelfen könnt. Und zwar geht es dabei um die Kinderärztin meines dreizehnjährigen Sohnes: Ich war mit ihm letzte Woche zu einer Routinevorsorgeuntersuchung, die mir eine Freundin empfohlen hatte. Doch jetzt nach der Untersuchung habe ich den Verdacht, dass die Ärztin vielleicht pädophil sein könnte!

Nach ein paar Fragen über Verhütung, Drogen usw, fing die Ärztin mit der Untersuchung an. Anfangs schöpfte ich keinen Verdacht; Er musste sich bis auf den Slip ausziehen, dann messen, wiegen, abhören etc.

Dann forderte sie ihn aber plötzlich auf, sich seiner Unterhose zu entledigen! Als er nun völlig schutzlos dastand (Ich Trottel war zu verdutzt einzugreifen!), forderte sie ihn auf irgendwelche komischen Verrenkungen zu machen. nackt! Er durfte dann mit dem Gehampel aufhören, musste sich aber jetzt auf die Untersuchungsliege legen. Dort tastete die Ärztin meinem Sohn dann am Bauch herum, fing aber bald damit an seinen Penis zu befummeln. Dort hielt sie sich allerdings sehr, sehr lange auf.

Und jetzt kommts: Plötzlich begann sie an den Innenseiten seiner Schenkel herumzufummel und zu streicheln und das machte sie so lange bis mein Sohn eine Errektion bekam und sie mich dann an die Liege heranrief und mir offenbarte, dass mein Sohn unter einer Vorhautverengung leide.

Und jetzt zu meinem zweiten Problem: Sie schlug zwei Behandlungsmethoden vor: Zum ersten eine Beschneidung oder gegebenenfalls eine Vorhautdehnung. Da ich Beschneidungen eigentlich kategorisch ablehne, ließ ich mir die Dehnungstherapie erklären (Mein Sohn lag übrigens die ganze Zeit splitternackt auf der Liege rum, was ich eine Frechheit finde!): Sie würde in ihrer Praxis damit anfangen, es ihm dann erklären und er solle es jeden Abend durchführen. Alle drei Wochen solle er dann zu ihr zum Nachschauen kommen.

Und jetzt zu meinen Fragen:

1. Findet ihr die Untersuchung meines Sohnes normal? Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit Kinderärzten gemacht? Seid ihr dagegen vorgegangen, hats geholfen und welche Möglichkeiten gibt es?

2. Habt ihr Erfahrungen mit Vorhautdehnungen? Hat die Therapie was genützt?

Danke schon mal im voraus für eure Hilfe!

Antworten
-iHaZse-


Ärztekammer anrufen, wenn es wirklich stimmt.

spch'lawinYcheAn80


würde mich auch an die ärztekammer wenden..das hört sich nicht wirklich normal für mich an :-o vorallem dein sohn ist 13....auch er hat eine absolute schamgrenze,....und die ist deutlich überschritten worden!!!!!die vorhautverengung hätte sie auch anderst testen können oder deinen sohn in ruhe befragen...aber so :-o bin entsetzt!!!!!!!

n_ickvelbrxill


@candebur

das verhalten der ärztin will ich jetzt mal nicht bewerten, siehe beiträge oben.

zur vorhautdehnung: unser sohn hatte auch eine vorhautverengung (er war damals 11). wir haben mit den dehnungsübungen sehr gute erfahrung gemacht. es ist eine langwierige und nicht immer angenehme prozedur, war aber erfolgreich und hat ihm eine beschneidung erspart.

ich schick dir noch eine PN.

gruss

KBiSexMi


Hmm...

Die Ärztin hätte vielleicht während ihres Handels erklären sollen, warum sie was macht! Aber viele Ärzte sind so routiniert und halten viele Untersuchungen für so normal, dass sie kaum erklären, was sie machen und wozu das dient!

Gleich Pädophilie zu unterstellen ist schon etwas heftig!

Ich würde mich an deiner Stelle, einfach so mal über die Beschneidung und ihre Vor- und Nachteile genau informieren... und auch deinen Sohn dazu befragen! Schließlich gehts ja um sein Geschlechtsteil, da sollte er mit 13 mitentscheiden dürfen!

*:)

ctandeAbuxr


Re: Pädophile Kinderärztin

Danke erstmal für die Antworten.

Ich frag mich aber: Wieso muss man bei einem Dreizehnjährigen eine Errektion hervorrufen?? Mein Junge ist mitten in der Pubertät. Die ganze Untersuchung war wahrscheinlich sowieso schon die Hölle, dann braucht er nicht auch noch Ewigkeiten splitternackt mit einer Errektion herumliegen! Wenn sie sein Glied untersuchen will oder muss, dann bitte nur kurz. Slip runter kurz abtasten, Slip wieder hoch, fertig. Aber doch nicht so! Ich finde das absolut verwerflich.

an schlawinchen80:

Danke für den tipp, dass mit der Ärztkammer werd ich mir wirklich noch überlegen!

Mteri8onexs


Also ich hätte mir meinen Sohn geschnappt und wäre gegangen. Das muss ja schlimm für ihn gewesen sein. Finde das von der Ärztin sehr merkwürdig

r/edhai%redanxgel


eine vorhautverengung sieht man ja nicht nur, wenn der penis erigiert ist.

J/olincphenN200x1


Nicht überlegen

Rufe dort an bei der Ärztekammer, Du musst ja erstmal nicht den Namen der Ärtztin erwähnen, frage nur, ob dies normal sei, und wenn nicht, sage den Namen, bevor sie es immer wieder tun darf :)^

Ich finde es nicht normal.

Ich weiß noch damals in der Schule bei den Vorsorgeuntersuchungen, dort wurde nur kurz bei den Jungs rumgetastet und das wars. Das war auch so mit 13 Jahren.

b arba-mamax_


Und du stehst rum und guckst zu ???

Sorry, aber dafür hab ich noch weniger Verständnis :(v

cEandexbur


@ barbamama

Ich war dermaßen perplex und überrascht. Ich konnte in der Situation eigentlich gar nicts mehr sagen. Ich weiß ich hätte eingreifen müssen und den Fehler bereue ich auch, aber trotzdem darf die Ärztin meinen Sohn nicht derartig untersuchen! Deswegen werde ich wohl den Rat annehmen mich an die Ärztekammer zu wenden.

b9arba#mamax_


Perplex hin oder her....

Sowas macht niemand mit meinem Kind

t/om09x02


Mit 13 zum Kinderarzt? na, ich weiß nicht. Meine Tochter weigerte sich schon mit 5 zum Kinderarzt zu gehen. Wir gingen dann zu unserem Hausarzt, der wurde von ihr akzeptiert.

mfg tom

-gHa(seI-


Ich nehme an, gemeint ist hier die J1 Untersuchung, die kann er in dem Alter auch schon alleine hinter sich bringen. Ich denke nicht, dass mein Sohn mich mitnehmen würde :-/

_=DaJhlixa_


Mit 13 zum Kinderarzt?

Ist doch ganz normal :-/

Ich bin bis 18 ;-D zu meiner KÄ gegangen :-p

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH