» »

Übelkeit beim Busfahren. .

bludd9lei_a hat die Diskussion gestartet


..bei meiner Tochter steht demnächst eine längere Busfahrt an.

Problem steht ja schon oben, Kaugummi kauen hilft meist zumindest soweit, dass es nur bei Übelkeit bleibt und sie nicht erbricht.

Mit Medikamenten "ruhig stellen" würde ich sie nur ungern, dann hat sie ja nichts mehr von der Fahrt.. ;-)

Habt ihr noch andere Ideen, wie ist dies z.B. mit den Akupressurbändern aus der Apotheke, hilft dies wirklich?

Danke fürs Schlaumachen, @:)

Antworten
r.edhaiIredan0gexl


vorne sitzen, damit sie nach vorn rausschauen kann, hilft da auch.

oder tropfen aus der apo gegen übelkeit ("kmp"?), die hat mein bruder immer bekommen.

und kleinigkeiten zum essen (apfelstücke z.b.). gegen langeweile mp3player oder so, kein buch oder gameboy - sie soll rauskucken. (das gleichgewichtssinn spürt nämlich die bewegung, aber das auge sieht keine, wenn man ins buch kuckt. das bewirkt die übelkeit)

bqud&dlxeia


Buch oder ähnliches geht gar nicht, dann ist es nach 5 min vorbei .. ;-)

Was in diesen Tropfen genau ist, weißt du aber wahrscheinlich nicht?

r^ed<hair&edangxel


nee, leider nicht. aber mein papa ist arzt, der hat es ihm dann gegeben...

lKeenx6


Also ich kenne diese Problematik...habe es leider heute selbst als Erwachsener noch...da reicht schon eine kurze Strecke, deshalb: möglichst weit vorne sitzen und Pfefferminz lutschen.... ;-)

kCeno;zz


bei uns helfen vomex pillen ganz gut die sind nicht speziell gegen reiseübelkeit sondern gegen übelk allgemein und in der apotheke frei erhältlich

J$oannla76


Versuch es mal mit "Superpep" für Kinder, allerdings werden sie davon schläfrig, weil es ein Beruhigungsmittel enthält.

Oder etwas homäopathisches wie Ingwer. Ich habe es nie probiert, aber einige haben geschrieben, dass es hilft. Und auch frische Luft. Ich denke mal, dass der Bus klimatisiert ist ?

LG, Joanna

Afkaxy


Dieses Prob hatte ich als Kind auch....Busfahrten waren der Horror....

Oberste Regel: Vorne sitzen

Mir haben die Kaugummis immer geholfen...den Tipp mit Vomex find ich jedoch auch ziemlich gut. Das hilft auf jeden Fall gegen die Übelkeit. Jedoch sollte sie das schon vorher nehmen!

Um den Bauch während der Fahrt zu beruhigen ist Zwieback vllt ganz gut.

Liebe Grüße

b7uddWlxeia


Vielen Dank für all die vielen Tipps. @:)

G<rass-Haxlm


Vomex gibts evtl. sogar als Kaugummis. Nachteil: Macht müde!!

Ingwer soll tatsächlich gut helfen. Gibts u.a. als Kapseln.

Was weiter oben erwähnt wurde, war vielleicht MCP? Das ist aber stärker und verschreibungspflichtig, keine Ahnung, ob das bei Kindern eingesetzt werden darf.

beu.ddlAeia


Danke Gras-Halm,

MCP darf eingesetzt werden, macht aber mega-müde....

Vomex entspricht vom Inhalt den empfohlenen Kaugummis, macht nicht ganz so müde.

Ich denke, ich versuche es mit Ingwer als Tablette/Kapsel, normalen Kaugummmis und gebe die anderen als Reserve für den Notfall (Stau etc.) mit.

k{enoOzxz


mcp ratiopharm beipackzettel sagt dass man mcp bei kindern bis 2jahren nicht geben darf und bis 14jahren nur nach strenger nutzen risiko abwägung durch den arzt.

khenoxzz


ich meine mich zu erinnern dass wir meiner nichte als sie jünger war beim autofahren iberogast gegeben haben....das ist pflanzlich. ich weiss aber nichtmehr wie gut das gewirkt hat

A`kxay


Iberogast ist natürlich auch noch eine Idee! Is pflanzlich...schmeckt jedoch sehr nach bitterer Medizin. Wenn man es mal unten hat, dann ist die Übelkeit innerhalb von ein paar Minuten verschwunden. Aber bei dem Medikament muss man echt beachten: entweder es kommt alles raus oder es hilft!

lXittlDef-w5it;ch


Meinen Kindern (13 und 14) wird bei jeder Busfahrt schlecht. Auch im Auto normal, wenn wir in den Urlaub fahren. Wir sind dazu übergegangen Ihnen Emesan-Tabletten gegen Reiseübelkeit zu geben, allerdings jeweils nur eine halbe Tablette.

Oft hilft auch der Placebo-Effekt. Ich habe den beiden schon

halbe Tic Tacs gegeben und es ist nichts passiert.

Meistens steigern sie sich da rein, weil sie nichts anderes kennen als Auto = übelkeit = erbrechen.

Ein Versuch ist es wert :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH