» »

Husten bis zum Erbrechen

l{ittmle-wXitcxh hat die Diskussion gestartet


Unsere Tochter hat sein ca. 2 Wochen starken Husten. Der Arzt stellte fest, dass es ein Reizhusten, also hinten im Hals ist und nicht auf den Bronchen liegt - die sind frei.

Seit 3 Tagen muss Sie 3 mal am Tag inhalieren. Jetzt erbricht Sie morgens nach schweren Hustenanfällen. Wenn Sie was sagen will, geht das nicht, da Sie vor lauter Husten garnicht dazu kommt.

Kennt jemand vielleicht ein Hausmittel, um den Husten zu beruhigen??

Vielen Dank

Antworten
->HasJe-


Ich würde mal zu einem Lungenfacharzt gehen :-/

lyittHlen-witcxh


Laut Kinderarzt sind die Lungen frei. Auch im Blut wurde nichts gefunden :-( Ich weiß mir keinen Rat mehr

F/litze9Feuerpzahn


Trotzdem ne zweite Meinung einholen.

Das ist doch nicht normal und für den Dudeldei muß sie jaauch nicht inhallieren.

S3onnewn-Blxume


Wie alt ist denn deine Tochter??

Die Maßnahmen, die man gegen Husten treffen kann hängen natürlich stark vom Alter des Kindes ab...

Wie geht es ihr denn inzwischen?

Alles Liebe @:)

Sonnen-Blume

lLitt&le-wxitch


Meine Tochter ist 14 Jahre alt. Heute morgen konnte sie nicht in die Schule gehen, weil der Hustenreiz so stark war, dass Sie ihr komplettes Frühstück wieder erbrochen hat.

Jetzt geht es ihr besser, aber muss immer noch stark husten.

JBoannUa7x6


Könnte es Keuchhusten sein ? Aber ich frage mich, warum dann in ihrem Blut nichts gefunden wurde.

Oder eine allergische Reaktion auf irgendwas, vllt. auf Nahrungsmittel, wenn du sagst, dass sie nach dem Frühstück erbrochen hat ? Was hatte sie denn gegessen ? Verträgt sie vllt. keine Kuhmilch ?

Ich würde auch nochmal zu einem anderen Arzt gehen, der sich auch mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten auskennt.

Deiner Tochter wünsche ich gute Besserung.

LG, Joanna

llitUtle--witxch


Gegen Keuchhusten ist sie geimpft, und eine Kuhmilchunverträglichkeit wurde nicht festgestellt.

Sie hat nicht wegen dem Frühstück erbrochen, sondern weil sie so stark husten musste. Das schaukelt sich richtig auf.

Ich habe ihr jetzt homöopathische Kügelchen gegeben. Die heißen

iphecacuana und sind eigentlich ein Pfeilgift - in der Homöopathie wirken sie aber genau umgekehrt.

So langsam aber nur langsam läßt sich eine leichte Besserung feststellen.

Vielen Dank für eure Ratschläge, sollte es bis Montag nicht besser sein, werde ich nochmal zum Arzt mit ihr gehen.

Sfonn6en-xBlume


Für mich klingt das auch so in Richtung "allergischer Husten" :-(...

Sind denn schon einmal Allergietests gemacht worden? Hat sie bekannte Allergien??

Wenn du einen Tipp für einen wirklich guten Allergologen in deiner Nähe brauchst, dann melde dich gerne :)*!

Alles Gute für Dich und Deine Tochter!

Schreib doch einfach den weitern Verlauf...

Herzliche Grüße

lIittyle-wAitcxh


@ Sonnen-Blume,

Sie hat schon mal einen Allergie-Test gemacht, das war vor ca. 2 Jahren und dabei kam nichts heraus,

unser Kinderarzt tippt aber auch auf einen allergischen Husten, wir haben schon seit 8 Jahren Katzen daheim - die können es ja hoffentlich nicht sein.

ich schreibe auf jeden Fall den weiteren Verlauf hier.

Grüße

SNonnenQ-B1lumxe


Allergien entstehen ja erst...

Das heißt ein vor 2 Jahren negativer Allergietest kann jetzt durchaus positiv sein.

Aber wenn du in ärztlicher Behandlung bist, dann bekommt ihr das hoffentlich bald in den Griff?!

Das Angebot (bzgl. Allergologe) besteht natürlich weiterhin :-) - musst einfach sagen!

Schönen Abend noch!

l\ittnle-wxitch


Vielen Dank, Sonnen-Blume

seit ich ihr die Kügelchen gebe, verschwinden die starken Hustenattacken. Zusätzlich inhaliert sie noch. Heute ist sie von

sich aus in die Schule gegangen und ich habe sie heute nacht nicht ein einziges Mal husten gehört.

liebe grüße

little-witch

A0kay


Was mich grad ein bisschen stutzig macht, sind die Inhalationen! Wieso inhalieren, wenn die Bronchien frei sind?! Das gibt irgendwie keinen Sinn ???

Ich würde mir an deiner Stelle auch noch eine zweite Meinung einholen.

Silomat hilft übrigens super gegen Reizhusten und du bekommst es frei verkäuflich in der Apotheke!

Liebe Grüße (nicht wundern wenn ich vllt nicht mehr antworte-fahr in einer stunde nach kroatien *:) )

Akay

lUittle-qwitcxh


Hallo Akay,

Die Inhalationen sollen den Rachen und Halsraum befeuchten und so den Hustenreiz beruhigen.

Mit meinen Kügelchen bin ich auf dem richtigen Weg, heute Nacht

war die ganze Zeit Ruhe und heute morgen sind nur noch vereinzelte heftige Huster zu hören.

Längst nicht mehr so schlimm wie die Woche :)^

Vielen Dank für die Ratschläge

Liebe Grüße

SKonnen--Blxume


*:)

Das klingt doch insgesamt schon deutlich besser :)^...

Die Befeuchtung der Schleimhäute ist auch weiterhin noch wichtig, sonst wird das ganze wieder sehr gereizt!

Weiterhin alles Gute @:)

und schönes Wochenende...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH