» »

Meine Tochter macht wider jede Nacht ins Bett

Ppfan?nxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe da ein glaube ich Ziemlich ungewöhnliches Problem, ich habe nämlich eine Tochter (sie wird im November 10) mit der ich seit fast 1 Woche recht Seltsame dinge durchmache. Es fing damit an das ich sie morgens geweckt habe und bemerkte das sie ins Bett gemacht hatte und auch alles sehr naß war. Zuerst habe ich mir nichts weiter dabei gedacht weil sie einen Bruder (8 Jahre alt) hat der noch Bettnässer ist und es bei ihr, wenn auch nur selten, auch schon mal vorkommt das sie eben ins Bett macht. Ich bin dann mit ihr ins Badezimmer und habe sie ausgezogen und sauber gemacht und dann haben wir beide noch ihr Bett abgezogen und das Bettzeug und die schmutzige Nachtwäsche in die Waschmaschine gesteckt und damit war für uns die Sache erledigt, das kann ja mal Vorkommen ist ja nicht schlimm. Am nächsten Morgen war das Bett aber wider sehr naß und am darauf folgenden auch, und so weiter . Als ich dann am fünften Morgen ( letzten Sonntag) zu ihr ins Zimmer kam sah ich wie sie in ihrem nassen Bett saß und selenruhig mit ihrer Pupe spielte, und erschrak |-o, als sie bemerkte das ich schon neben ihrem Bett stand, und als ich dann ihr Bett berührte merkte ich das daß Pipi im Bett noch ganz warm war und sie auch wider groß also Aa gemacht hatte, als ich dann fragte ob sie etwa gerade erst ins Bett gemacht hätte sagte sie ja aber das Bett wäre von der Nacht sowieso schon naß gewesen. Und als ich sie dann fragte warum sie das gemacht hat meinte sie nur, mein Bruder macht doch auch noch ins Bett und warum darf ich das denn nicht. Und als ich dann sagte das ihr Bruder es ja nicht merkt wen er ins Bett macht und deswegen ja auch immer noch Windeln tragen muß, und das ich ja auch nicht schimpfe wen es ihr mal versehentlich passiert. Da meinte sie nur, dann mache ich das ebbend auch in die Windel und gemerkt habe ich es vorher beim schlafen auch nicht. Da war ich natürlich ziemlich sauer und habe geschimpft und meinte dann nur noch sie solle das Bettzeug jetzt abziehen und in die Waschmaschine stecken und alles sauber machen und sich selber auch sauber machen. Dann bin ich gegangen um ihren Bruder zu wecken, und als ich mit ihrem Bruder dann ins Bad kam hatte sie schon alles soweit sauber gemacht, nur sie selber hatte immer noch ihr nasses Nachthemd und die vollgemachte Unterhose an, ich habe dann beide in die Badewanne gestellt und sauber gemacht und danach sind dann beide in ihr Zimmer gegangen und haben sich angezogen. Als es dann Abend war und für die beiden zeit war ins Bett zu gehen habe ich beide noch einmal aufgefordert aufs Klo zu gehen und sich zu waschen, Zähne Putzen und dann ins Bett zu gehen, was beide dann auch taten. Als ich dann bei meinem Sohn im Zimmer war um ihm seine Windel an zu ziehen Kamm dann meine Tochter auch ins Zimmer holte sich eine Windel aus den Schrank, dann zog sie sich Nachthemd und Slip aus und stellte sich neben das Bett meines Sohnes ??? und als ich mein Sohn fertig gewickelt hatte sagte sie leise zu mir darf ich auch eine "Pampers Windel" an bekommen?. Als ich dann fragte warum sie das den möchte sagte sie, damit ihr Bett sauber und trocken bleibt und sie auch gerne wider mit Pampers schlafen möchte. Als ich sie dann Fragte warum sie das gerne möchte meinte sie nur weil es eben schön ist! Und ich ihr doch Bitte Bitte wider Pampers für die nacht anziehen soll. Ich habe es dann auch getan weil ich auch nicht gut finde wen sie ins Bett macht und dann alles naß und schmutzig ist und so, ich finde eine nasse oder volle Windel ist in jedem und dem falle immer noch besser als in einem vollgemachtem Bett zu schlafen. Das war jetzt Sonntag Abend und ich muß jetzt zugeben das ich mir aber auch nicht ganz 100 Prozent (%) sicher bin ob das jetzt die Richtige Lösung ist ??? ?? und warum sie das alles so macht ???. Ich denke aber ich werde ihr auch heute wider eine Windel anziehen und drauf hoffen das sie bald genug davon hat und es bald nicht mehr will, aber vielleicht braucht sie die Windeln ja auch irgendwie und ich tue ihr unrecht wenn ihr Bruder eine Windel "tragen muß" und sie es nicht darf obwohl sie ja auch noch nicht so ganz 100 Prozent sauber ist Nachts. Und außerdem Hoffe ich das auch mein Sohn ballt Nachts trocken ist. Nur damit ihr mich jetzt nicht falsch versteht mein Sohn muß natürlich wen er es nicht wollte keine Windeln Tragen, nur es ist eben besser für uns wenn er sie trägt und er hat selber auch keine Probleme damit und er schämt sich seiner Windel auch auf keinster weise, selbst wenn mal seine Freunde oder andere Bekannte, Verwandte oder so hier übernachten ist es für ihn ganz normal mit Windeln zu schlafen, und seine Freunde haben ihn deswegen auch nie gehänselt oder blöde Bemerkungen gemacht oder etwas dergleichen, vielleicht mal eine Frage gestellt aber das war’s dann auch. Für uns ist eine Windel für Bettnässer oder Ähnliche Probleme (Tagnässen usw. oder so) eben das normalste von der Welt, ich finde es eher unnormal ein Kind in seinem eigenen Urin oder schlimmeren schlafen oder umherlaufen zu lassen. Wie würdet ihr Euch denn fühlen wenn ihr das müßtet ins besondere wenn man nicht einmal etwas dafür kann wen es passiert ???.

>:(

Antworten
MzarinDa 75


Hallo Pfanny,

schau doch mal in deine Mailbox

mjaMmaund]ihrkleixner


??? ??? hallo das ist echt ein schwieriger fall.mein sohn hat das eine weile auch gemacht,er war zwar jünger,6 aber bei ihm lag es an der schule,der stress der einschulung neue kinder.liegt bei euch denn so etwas vor,wie eine gravierende veränderung im alltag?was natürlich auch sein kann,ich vermute,vielleicht lieg ich auch total falsch,das sie es mit absicht macht um die aufmerksamkeit zu bekommen die der bruder abends bekommt mit pampers machen?vielleicht sollte sich aber auch ein psychologe mal dem armen mädel annehmen denn was in diesen kleinen kinderköpfen vorgeht weiß man natürlich nicht.mich hat erschrocken das sie dich neben ihrem bett nicht bemerkt hat und so in ihr spielen vertieft war.ich wünsche dir und deiner tochter das man euch helfen kann denn für die kleine ist die situation am schlimmsten.wünsch dir alles liebe @:) @:) @:)

-4Llöwe(nhesrzz-


Ich habe mir deinen Beitrag jetzt nicht komplett durchgelesen, weil mir schon die Hutschnur hoch ging, als ich las, das eine 10jährige ins Bett geschissen hat und das scheinbar mit Absicht.

Dazu kann ich dir nur folgendes raten. Ich bin absolut gegen Gewalt, aber deiner Tochter gehört mal anständig der Arsch versohlt!!!

Das du beide Kinder wäschst, man betrachte das Alter, finde ich mehr als peinlich und unverständlich.

Warum nässt dein Sohn noch ein? Warst du damit beim Kinderarzt und beim Urologen ? Was sagen die? Hat es eine organische Ursache bei deinem Sohn?

M7ar?ina x75


Löwenherz,

gut es ist deine Meinung....

hier meine Meinung zu deinem Beitrag :(v

Genau das, was du beschreibst, sind veraltete Maßnahmen, die alles nur noch schlimmer machen! Und das schlimme ist, dass Kindererzieherinnen deiner Meinung sind.... meine Tochter (zwar erst 4) trägt nachts sowieso noch eine Windel, da sie tagsüber noch vereinzelt Probleme hat. Im Sept. wechselte ich die Einrichtung.... seit dem klappt das ... komisch was?!

Im Handel gibts da auch Bücher ....

Falls du Kinder hast und diese solche Probleme nicht haben/hatten dann sei einfach froh! Nicht die Strenge und sämtliche anderen "Erziehungsmaßnahmen" lassen das Kind trocken werden, sondern ganz einfach sein Entwicklungsstand.

Du stellst ja auch keinen Säugling auf die Füße und lässt ihn los, in der Annahme, cool jetzt steht er weil ich mit ihm gemeckert oder gar schon den Arsch versohlt habe.....

Ich weiß nicht, ob das was ich dir sagen möchte, überhaupt bei dir ankommt.... so wie du geschrieben hast wohl eher nicht....

Marina

HIop^six.


Ich würde BEIDE Kinder mal einem Kinderpsychologen vorstellen.

-gLöw1enheLrxz-


@Marina

gut es ist deine Meinung

genau so ist es

Genau das, was du beschreibst, sind veraltete Maßnahmen,

aber manchmal wirkungsvoll

Im Sept. wechselte ich die Einrichtung... seit dem klappt das... komisch was?!

das liegt nicht an der Einrichtung, sondern allein an deiner Erziehung

Im Handel gibts da auch Bücher

die helfen dir auch nicht

Falls du Kinder hast und diese solche Probleme nicht haben

ich habe drei Kinder und mit meiner großen das auch das Problem gehabt, das sie mit 10 noch eingenässt hat. Aber nur ab und zu mal und dann nur nachts

Nicht die Strenge und sämtliche anderen "Erziehungsmaßnahmen" lassen das Kind trocken werden, sondern ganz einfach sein Entwicklungsstand.

Wenn das Kind nicht gerade behindert ist, kann es wohl in der Entwicklung kaum so weit zurück sein, das es mit 10! noch ins Bett scheißt!!!

Du stellst ja auch keinen Säugling auf die Füße und lässt ihn los

Das ist was völlig anderes!!!

Ich weiß nicht, ob das was ich dir sagen möchte, überhaupt bei dir ankommt... so wie du geschrieben hast wohl eher nicht.

Erstens bin ich nicht dumm, zweitens habe ich auch Kinder und weiß wovon ich rede und drittens, wenn dein Kind mit 10 noch ins Bett kacken darf, ist das ganz allein dein Problem und ein großer Erziehungsfehler deinerseits

@ Hopsi,

genau das würde ich auch vorschlagen, denn irgendetwas im Elternhaus kann ja dann nicht stimmen

M#am@a vomR Ste7rne=nkixnd


Hallo!

Zwar kann ich mich meinem Vorredner nicht anschließen, denn Gewalt oder auch nur annähernd die Kinder deswegen bestrafen, das kann ich nicht positiv werten und auch nicht anwenden!

Natürlich ist man irgendwann mit den Nerven am Ende und weiß nicht mehr wohin! Ich hab den Fehler auch gemacht und meiner 6-jährigen Tochter einmal, als meine Nerven total im Keller waren, mit Verboten gedroht, würde sie noch ein einziges Mal in die hose machen! Ergebniss davon war, dass Sie am Abend total wund und blutig im Genitalbereich war, weil sie den ganzen Tag in der Hose rumgelaufen ist. Wie sie das angestellt hat, dass ich das nicht mitbekomme weiß ich nicht, aber Sie hat sich schön fern gehalten von mir, war viel draussen, so dass ich das nicht mitbekommen habe!

Mit solchen Sachen macht man Kindern nur Angst und nimmt Ihnen vor allem Ihre Selbsständigkeit und Ihr Selbstwertgefühl!!!!

Pfanni, ich bin kein Experte, und kann nur aus Erfahrung sprechen. Meine Tochter ist 6 Jahre alt und bei uns fing das an, als unsere Kleine (jetzt 1 Jahr) durch das ständige Wickeln viel meiner Aufmerksamkeit in Anspruch genommen hat! Da fing meine Tochter an, auch wieder in die Hose zu machen! Dies kann man jedoch auffangen, indem man Ihr erklärt, warum dies so ist und indem man Ihr vorallem Abends mehr Aufmerksamkeit schenkt!!!!

Nun ist das allerdings unvermeidbar, dass ein Säugling bzw. Baby nachts gewickelt werden muss. Völlig unverständlich dafür ist für mich, warum ein 8-jähriger Nachts eine Windel bekommt. Ganz ehrlich: Ich bin mir fast sicher, dass das eine reine Trotzhandlung deiner Tochter ist! Vor allem den einen Morgen, wo sie "bewusst" ins bett gemacht hat!

Versetz dich doch mal in Ihre Lage!!! Mein Bruder ist nur unwesentlich jünger als ich. Aber mama ist abends für Ihn da, wickelt ihn und vor allem muss er nicht sinnlose Zeit verschwenden, um aufs Klo zu gehen! Warum darf ich das nicht? Würdest du dir diese Frage nicht auch stellen?

Ich glaube, dass sich Euer Problem lösen würde, wenn du die Windeln weglässt!

Dann muss man eben jeden Morgen die Betten abziehen und Waschen! Musste ich auch!

Aber ich sehe wirklich keinen Grund, warum Kinder, die definitiv aus dem Windelalter raus sind und keine prägnanten organischen oder psychischen Störungen haben, Windeln tragen sollten!

Das ist meines Erachtens nach totale Entmündigung des Kindes!!!!

Du setzt doch deinen 8jährigen zum Spazieren gehen auch nicht in den Kinderwagen, damit er sich nicht schmutzig macht oder?

Warum also ziehst du ihm ne Windel an?

Natürlich ist es normal für Ihn, dass er Nachts eine Windel trägt! Er kennt es ja nicht anders. Ist es gewohnt! Er wird vermutlich auch keine Veranlassung sehen, dass zu ändern. Warum auch? Ist doch viel bequemer so. Man muss nicht aufstehen und zeit auf dem Klo verschwenden!

Aber willst du es wirklich darauf anlegen, dass er zum Ausenseiter wird? Er ist 8, irgendwann steht eine Klassenfahrt oder ein Ausflug über Nacht an und spätestens dann werden Kinder auftauchen, die es nicht gewohnt sind, dass ein 8Jähriger noch mit Windel schläft!!!!!

Ich werde das wohl nie verstehen wie Eltern Ihre großen, gesunden Kinder, die schon längst dem Windelalter entwachsen sind, wieder in diese Dinger stecken können und welche Veranlassung es dazu geben kann!

Bestimmt schreibt jetzt der ein oder andere, dass ich ja keine Ahnung habe wie das ist! Auch ich habe fast 1 Jahr lang jeden Morgen ein nasses Bett vorgefunden, dass man dann abziehen und Waschen muss. Aber nicht eine sekunde kam mir der Gedanke meine Tochter (damals 3 Jahre alt) wieder in eine Windel zu stecken!!!

Lieben Gruss

Paula

M:armina 7x5


Liebe Paula,

im Großen und Ganzen schließe ich mich deiner Meinung an.

Auf jeden Fall, finde ich, ist an Pfannys Stelle ein Gespräch mit dem Kinderarzt angebracht.

Meine Tochter ist mit 2 J. in den Kindergarten gekommen, allerdings von früh 6 Uhr bis ca. 16- 17 Uhr. Sie ist eine von den sehr schüchternen Experten. Erst nach einem guten viertel Jahr antwortete oder redete sie sogar mal mit der Erzieherin. Allerdings ist sie zum einen eine sog. Spieleifereinnässerin (heute vereinzelt auch noch) und zusätzlich hatte sie damals schon eine Hautkrankheit, die da noch nicht erkannt war (erst dieses Jahr im Juni), die ihr zeitweise höllische Schmerzen beim Pullern (bzw. beim ersten Tropfen bereits) verursachte und sie damit bei zeiten lernte, dass man Pullu anhalten kann. Tja...irgendwann ist die Blase aber übervoll....

Das Ergebnis war mal eine rote Fläche auf ihrem Gesäß nach dem Kindi.... . Auf meine Frage, ob sie da eine auf den Po bekommen hatte oder gestürzt war, erzählte sie mir, dass es ihr ihre Erzieherin auf den Po gehauen hatte, weil sie eingepullert und eingekackert hatte und sie unter die Dusche gesteckt wurde.

Nun ist vielleicht klar, warum ich die Einrichtung mit ihr wechselte....

Sie war jedesmal, wenn ich sie abholte nass und evtl. auch noch mit Kackbolzen. Nat. waren sie mit den Kindern um diese Uhrzeit draußen (außer bei Regen). Meine Kleine war auch immer dort, wo die Erzieherinnen sie nicht genau sehen konnten. Wenn ich sie dann abholte, war sie nass.... sie sagte es mir dann auch gleich. Aber eben erst mir. Mit dem Wechsel von Kinderkrippe (innerhalb dieser Einrichtung...in 2 Häusern untergebracht) ging sie wieder mit dem Tag in der dortigen Einrichtung gerne hin. Beim Hinschaffen war kein trauriges Gesicht mehr am Fenster....

Trotzdem war es noch immer der gleiche Hof/Spielplatz. Ich denke, dass sie mit dem Spielplatz noch zuviel an Erinnerungen hatte.

Das Buch was ich meinte, half uns (ihrem Vater übrigens genauso!) sehr wohl!!! Diese strengen Maßnahmen führen halt nun mal bei manchen Kindern eher zu einer Verschlechterung der Gesamtsituation, weil man das Kind ja mit solchen Maßnahmen so richtig psy. erniedrigt! Cool!

Ich habe nur 2 Kinder, davon die große (zarte 13 J.) mit ADHS und die Kleine, die wahnsinnig gut und viel erzählen kann, sich bereits um ihre Umgebung mit kümmert (bringt mir früh z.B. meine Brille, wenn ich sie vergesse fast....denkt mehr mit, als meine Große und auch ich manchmal...), quasi führsorglich, phantasiereich ... ist. Sie bekommt immernoch von mir nachts eine Windel drum, da ich es ihr überlasse, bzw. sie ab und an mal frage, ob sie sie mal weglassen mag. Ja und wenn sie sie lieber noch als Sicherheit braucht - na dann ist mir ihr dann doch eher der erholsamer Schlaf wesentlich wichtiger (... übrigens auch in Absprache mit der Kinderärztin...) als dass sie nun endlich mal trocken werden muss.

Ach ja eins noch an Löwenherz.... einen anderen Kommentar habe ich von dir nicht erwartet.

LG an den Rest hier ... *:) Marina

M2yxa85


ich würd mal sagen lass die windeln komplett weg. So lernt dein Sohn es nie, und deine große macht aus Trotz weiter, weil sie aufmerksamkeit will.

leg am besten dann unter das Bettlaken eine Saugfähige Auflage dann hast du wenigstens die Matraze noch in Ordnung.

P7fa|nny


Hallo und Danke alle zusammen !!!! *:)

Hallo,

entschuldigt Bitte das ich erst Heute antworte aber wir hatten die letzten tage Besuch aus der Schweiz von meinem Bruder und seiner Familie. :p>

Danke an alle für eure guten Beiträge und Ratschläge da fühlt man sich gleich mit dem "Problem" nicht mehr so allein, und man wird wider gestärkt und bekommt Mut für die Zukunft. DANKE!!! DANKE!!! @:) :)* :)^

Natürlich haben schon Ärztliche Untersuchungen stattgefunden aber bisher wurde nur herausgefunden das mein Sohn "Probleme" mit der Blase hat, aber wie und was das nun ganz genau ist wissen die Ärzte auch nicht bzw. noch nicht , sie wissen nur das seine Blase (Schliß Muskulatur) eher nachgibt als wie es "normal" wäre. Und bei meiner Tochter hat man herausgefunden das ihre Blase für ihr alter "zu klein" ist, das war als sie 8 Jahre alt war. Untersucht wurden die beiden übrigens erst als sie schon 8 Jahre alt waren weil man vorher der Ansicht war das es eben häufiger vorkommt das Kinder im alter von 6 bis 7 Jahren noch ins Bett machen und das nichts ungewöhnliches ist. Psychologisch ist bei beiden übriges alles in bester Ordnung, auch das wurde schon abgeklärt.

Wegen dem aktuellem einnässen (ins Bett machen) meiner Tochter waren wir auch am Montag bei unserm Kinderarzt aber außer einer Blasenentzündung konnte er aktuell nichts weiter feststellen. Er findet das mit den Windeln übrigens auch in Ordnung und hat uns bis auf weiteres sogar Windeln "verschrieben", für beide Kinder solange wir sie eben brauchen.

Warum sollte das tragen einer Windel dem Bettnässen "Vorschub gewähren" bzw. dafür sorgen das es überhaupt erst stattfindet??. Bettnässen bedeutet doch das man nicht bemerkt das man im Schlaf plötzlich ins Bett pinkelt, und daran ändert die Windel auch nichts. Eine Windel bedeutet doch nicht das man ab sofort merkt wenn man ins Bett macht und es deshalb absichtlich tut ???. Oder wollt "ihr" (wer gemeint ist hat es hoffentlich auch begriffen) etwa behaupten das meine Tochter nur weil sie jetzt eine Windel trägt absichtlich hinein macht. Selbst wenn das so ist würde ich es von ihr anständiger finden als wie ins Bett zu machen, da macht sie wenigstens niemand anderem "Arbeit" damit. Oder soll das auch heißen das mein Sohn nur ins Bett macht weil er Windeln trägt und wenn ich sie ihm abnehme er geheilt ist. Er macht das doch nicht mit Absicht!!!. Die Windel ist übrigens für uns nur dafür da das daß Bett nicht naß oder schmutzig wird als Schutz sozusagen.

Warum sollte man ein Kind denn in seinem eigenen (Ausscheidungen) Urin oder schlimmeren schlafen (liegen) lassen, da finde ich es für das Kind doch viel hygienischer und besser eine Windel zu tragen. Ich finde es eher demütigend für ein Kind das noch ins Bett oder in die Hose macht es darin Ligen oder umherlaufen zu lassen ist doch unangenehm oder sogar ekelig und ganz bestimmt nicht besonders Gesund. Vielleicht kann man das mal machen wenn ein kleines Kind trocken oder sauber werden soll, aber nur für kurze zeit , aber ganz bestimmt nicht wenn ein Kind es aus welchen Gründen auch immer es nicht schafft rechtzeitig oder überhaupt aufs Klo zu gehen. Diese und meine Kinder machen das doch nicht mit Absicht, und warum sollte man sie dann so Strafen oder demütigen, vielleicht sogar noch vor anderen. :°_ |-o :°(

Mit freundlichen Grüßen an alle

Pfanny

@:) :)* :)^

M,ari8na 7x5


Hallo Pfanny,

:)*

Also besser hätte ich es nicht formulieren können!

Danke!!! Du hast mir aus der Seele gesprochen! :)^ :)^ :)^

Schön, dass es auch noch Muttis wie dich gibt! ... und vor allem inzw. Kinderärzte, die dies so sehen wie auch dein Kinderarzt und meine ja auch....

Woher haben die denn diese Einstellung? ... Na weil es eben keine Einstellung ist, sondern Wissen aus Weiterbildungen... Seminaren...etc. ... genau diese Berufsgruppe unter anderem muss sich auf dem neuesten Stand halten!

Also nochmals Vielen Dank für deinen Beitrag!!!

LG Marina *:) *:) *:) :)* :)* :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH