» »

Fünfjährige schreibt in Spiegelschrift: Hintergründe?

rOedhai6redaxngel


Mich würde interessieren, ob dieses Feld, für das Eingeben des Textes auch eine Maximumgrenze hat!?!

ja hat es ;-D da mußte aber doch mehr schreiben (hab mal auszüge aus nem gesetz reinkopiert, da wurd's zuviel ;-))

B.utcxh


fantasma02

Hi!

Viele Kinder schreiben Buchstaben verdreht. Vor allem im Kindergartenalter. Ich denke das hat auch ein bisschen mit Stolz "ich kann schon schreiben" oder auch Experimentierfreude zu tun.

Ich denke auch, wenn man noch nicht das ganze Alphabet beherrscht, schreibt man eben einfach Buchstaben auf ein Blatt, und zwar die, die man schon kennt. Beliebt für solche Dreher sind ja die Buchstaben E, S und R.

Bei A, O und I wird das Drehen schon schwieriger. :-D

fPant4asmax02


@ Butch

Es geht hier ja nicht um einzelne Buchstaben, sondern um ein komplettes Wort (Name), das aus dem Gedächtnis aufgeschrieben wird.

Hab' heute interessehalber mal die Kindergärtnerin gefragt. Sie sagte auch, dass dieses Phänomen öfter mal vorkommt, meine Tochter aber derzeit echt recht hartnäckig ihren Namen in Spiegelschrift schreibt *g*

Es ist in diesem Alter offenbar normal, dass die Kinder nicht "wissen", ob sie von links nach rechts oder aber in die umgekehrte Richtung schreiben sollen. Klingt eigentlich ja auch einleuchtend ;-D

D6iff1ertxer


Hallo,

ich habe drei Kinder im Alter von 12,10 und 4.

Meine beiden großen haben auch Anfangs ihren namen komplett in Spiegelschrift geschrieben.Ist völlig normal und nix Neues.

Meine 4 jährige Tochter schreibt ihren Namen schonseit sie drei Jahre ist,aber nie in Spiegelschrift.Womit dieses zu tun hat,weiss ich auch nicht,aber ich kann dir nur sagen,spätstenes in der Schule gibt sich das ganze.

In diesem Sinne. *:) :)* :)^

fAa"ntrasmIa02


Danke! :-) *:)

B8utch


Differter

...spätstenes in der Schule gibt sich das ganze.

Spätestens in der Schule bringen diverse Rechtschreibreformen die Kinder dann restlos durcheinander. Sie wissen zwar dann wie herum die Buchstaben geschrieben werden müssen, nur nicht, ob groß oder klein und zusammen oder auseinander. ;-D

IHnini_+mit_EJan-Laurixn


Ist nicht schlimm. Das verwächst sich.

Ich habe häufig Erstklässler, die das machen.

fpantaxsma02


@Butch & Inini

Danke auch Euch beiden *:)

Die diversen Rechtschreibreformen, die offensichtlich ein speziell deutsches Phänomen sind, gehen zum Glück an uns vorbei, da wir im Ausland leben ;-D

lXoe4ckcZhen6x8


Das Schreiben in Spiegelschrift in diesem Alter ist noch ganz normal. Das Gehirn arbeitet daran und ist auch der Auslöser dieser Schreibweise. Selbst Erstklässler sind damit noch konfrontiert. Kein Grund zur Aufregung! Helfen sie dem Kind beim sortieren und koordinieren der Buchstaben. Somit gibt sich das bald von selbst.

T~hxor


Ich finde die Beobachtungen jedenfalls echt spannend - sie zeigen auch, was Schreiben in Wirklichkeit für ein komplexer Vorgang ist.

Z.B. ist es ja auch keineswegs selbstverständlich, dass man auf einem leeren Blatt links oben zu schreiben beginnt.

nein ist es wirklich nicht. Es gibt genug Sprachen, wo man von rechts nach links oder von oben nach unten schreibt. Selbst alternierend von links nach rechts und wieder zurück und wieder vor usw. gibt es . Diese Schreibweise nennt sich Bustrophedon (bedeutet in etwa: wie der Ochs beim Pflügen wendet).

Nur uns in Europa scheint es normal zu sein, daß wir so schreiben wie wir es gewohnt sind.

Da Kinder müssen - wie schon einige geschrieben haben - ein Verständnis für Regeln entwickeln. Da diese Regeln nicht immer was mit Logik zutun haben, müssen Kinder erst begreifen, daß wenn andere ihre Texte lesen wollen, sie auch so schreiben müssen, daß es andere leicht verstehen können. Aber das lernen sie noch genug in der Schule.

Ich hab mir mal in der 8. den Spaß gemacht, Diktate in Morseschrift zu schreiben. Mit Regeln hatte ich immer mal Probleme ;-) aber die Lehrerin hatte Verständnis und hat mir meine Eins gegeben, als ich ihr das Diktat "übersetzt" hatte.

Hattens die alten Ägypter gut, die nur Bildchen gemalt haben. Da haben Buchstaben und ihre Folge noch nicht so die Rolle gespielt (erst später)

SJt$eintxoll


es ist zwar schon 2013, aber was macht das schon...

ich schau mir gerade digitalbilder an stelle auch fest das meine tochter spiegelverkehrt schrieb. ich antworte, weil meine tochter auch 1. hyperaktiv ist und 2. auch zweisprachig aufwächst.

ich denke nicht, das es was mit mit dem wachstum zutun hat. ich kenn das nämlich auch von mir, das ich begebenheiten spiegelverkehrt in erinnerung habe. nicht nur zahlen sondern auch bewegungsabläufe. ich vermute das es nur eine "interessante" form der erinnerung ist.

mlariorn a1us wiexn


ich hab das als kind auch gemacht+kanns heut noch perfekt

spiegelschrift,auch am kopf stehend-auch mit rechts obwohl ich eine linke bin

;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH