» »

Kleinkind: Theraie bei Fraktur der großen Zehe?

CWla;udix A. hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Bin neu hier und habe gleich mal eine Frage:

Meinem Sohn Kilian (19 Monate) ist gestern Abend eine schwere Pfanne auf die große Zehe des linken Fußes gefallen. Die Zehe ist blau geworden, aber nicht geschwollen. Auch heute Morgen war keine Schwellung zu erkennen, er äußert auch keine Schmerzen wenn ich die Zehe bewege, läuft aber in Schonhaltung (belastet den linken Fuß nicht voll wie sonst).

Da es ihm ansonsten gut wie immer ging, habe ich ihn heute bei der Tagesmutter abgegeben.

Nun frage ich mich allerdings, ob das richtig war und ich nicht doch hätte zum Arzt fahren sollen. Aber was kann unsere Kinderärztin da schon tun? Ein Röntgengerät hat sie nicht. Sie könnte maximal eine Überweisung zum Röntgen im Krankenhaus ausstellen. Und was passiert dann? Mal angenommen, die Zehe ist gebrochen und nicht nur bissel verstaucht oder geprellt. Wie wird dann therapiert? Kann mir kaum vorstellen, dass man um diese winzige Zehe einen Gips bekommt bzw. dass bei einem so wahnsinnig agilen Kind, wie meinem Sohn, ein Gips am Fuß überhaupt möglich ist.

Ach menno. Wäre dankbar, wenn jemand einen Rat weiß. Vielleicht gibt es hier auch Eltern, die schon etwas ähnliches durchgemacht haben.

Ratlose Grüße

Claudi.

Antworten
Ssilv2erPeaxrl


Claudi, lass es bitte Röntgen. Blaue Zehen sind fast immer gebrochen und wenn der Bruch falsch zuwächst ist das mehr als übel. Ich arbeite selber in der Unfallchirurgie und wir haben oft solche kleine Patienten. Ist es ein glatter Bruch oder nur angebrochen reicht manchmal ein straffer Tapeverband. Ansonsten wird am kompletten Fuß bis Schienbein eine Gipsschiene oder ein Gips angelegt. Doch solche Brüche heilen relativ schnell und meistens haben sich die Kinder nach 1 oder 2 Tagen so an den Gips gewöhnt, dass es sie beim Spielen kaum mehr stört. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH