» »

Zähneknirschen bei 4-jähriger Tochter: Tipps, Ursachen?

K]iSmeMxi hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute...

seit ca. 2 Wochen knrischt meine Tochter nachts sehr heftig mit den Zähnen.... es ist nicht das normale Knirsch-Geräusch, dass ich so kenne...sondern ein richtiges Mahlen und Knattern...

Richtig laut ist sie...und bestimmt ist das sehr schädlich für ihre Zähne!

Hat hier jemand Erfahrungen damit?

Verweist der Kinderarzt in solche Fällen weiter zum Zahnarzt, oder behandeln sie selber? Sprich Plastik-Schiene verschreiben o.ä. ?

Was kann man machen, damit sie es nicht macht ???

Ich weiß auch nicht, warum sie das angefangen hat? Bei uns hat sich garnichts zuhause im Alltag geändert! :-(

Es ist also keine neue Situation da, die sie stressen könnte...

welche Ursachen kann es da noch geben?

wäre Dankbar für paar Tips und Infos...

*:)

Antworten
MCoMmox25


Mein Sohnemann (fast 4) macht das auch. Wir haben nachher Zahnarzttermin, da werd ich es mal ansprechen.

LG *:)

M9omo[25


übrigens ... mein Bruder hat das auch immer gemacht %-| Er hatte nie eine Schiene und sehr gesunde Zähne :)^ :)*

K0iSeMxi


Hmmm...

mein Mann hat anscheinend eine längere Zeit nicht mit den Zähnen geknirscht sondern einfach nur sehr kräftig sein Gebiss aufeinandergepresst.

Er hat das sehr lange umbemerkt gemacht, weil das ja keine Geräusche macht.

Und keiner von uns hat geahnt, was die Ursachen für seine ständigen Kopf- und Schulterschmerzen...die bis zum Gebiss gezogen haben waren.

Seine Zähne sind gesund, aber ein Nerv, der bis zum Gehirn führt ist für den Rest seines Lebens "zerstört"... :-(

Deshalb mache ich mir auch bei meiner Tochter jetzt Sorgen...

sie hat momentan nur die Milchzähne, die sie vielleicht abreibt... aber ich hoffe eben, das es dann keine bleibenden SChäden gibt.

bye

iXs fr^öscxhle


keine panik!!!

und bestimmt ist das sehr schädlich für ihre Zähne!

falsch!

mein zahnarzt hat mir die sache erklärt:

und zwar müßen kinder mit den zähnen knirschen weil die milchzähne sehr spitz und zackig sind. durch das knirschen werden die zacken abgerieben. das mus sein, da sonst eine fehlstellung des kiefers mit den 2. zähnen möglich ist...

also keine panik! kannst ja beim zahnarzt nochmal nachfragen, aber ich denke das hat so sinn, kanns jetzt leider nicht wortwörtlich wiedergeben, aber ich tu mein bestes!

lg

*:)

M omo2x5


Ich hab´s gestern angesprochen

Wir sollen uns keine Sorgen machen. ZA konnte keine Abnutzungen erkennen. Man könnte in dem Alter sowieso nichts machen. Die Schienen, die dafür eigentlich angefertigt werden, sind für kleine Kinder nicht geeignet, weil sie sich im Wachtum befinden und die Schienen sehr sehr oft neu gemacht werden müßten. Er hat es in seiner Patientenakte vermerkt und wird es beobachten. Ansonsten hat er gesunde Zähne :)^ :-D :)*

K iSeMxi


:-) Danke...

ich habe es inzwischen auch von einigen Leuten so gehört und auch gelesen...scheint wirklich nichts dramatisches zu sein.

Aber früher oder später muß die kleine so und so zum Zahnarzt!

Auch wenn sie super Zähne hat muss man zur Eingewöhnung und auch zur Kontrolle mal hin!

ich war mit ihr noch garnicht beim Zahnarzt, weil es bis jetzt nie Grund dafür gab! Sie hat gute gesunde Zähne, die wir pflegen! :-)

Hab gerade noch nachgeschaut, wo es bei uns in der Nähe Kinderzahnärzte gibt. :-)

In der Innenstadt gibts sogar eine Zahnärztin, da werde ich wohl demnächst nen Termin machen! :-)

Vielen Dank nochmal für eure Beiträge!

bye

cHha1osweib[chen


und zwar müßen kinder mit den zähnen knirschen weil die milchzähne sehr spitz und zackig sind. durch das knirschen werden die zacken abgerieben. das mus sein, da sonst eine fehlstellung des kiefers mit den 2. zähnen möglich ist...

Sorry, das ist falsch! Zumindest bei einer 4 jährigen!

Ich bin Erzieherin, meine Mum Zahnarzthelferin und ich habe früher selber geknirscht.

Das Problem sind nicht (nur) die Zähne, sondern am ehesten der Kiefer! Das Kiefergelenk leiert aus!

Wenn deine Tochter also weiterhin psychische Probleme hat (Ursache!!!) solltet ihr das klären. Ich weiß leider, wovon ich spreche. Mein Kiefergelenk ist im Eimer und zwei meiner Zähne sind auch abgeschliffen, durch die Oberen.

Also, so harmlos, wie es hier dargestellt wird, ist es leider nicht!!!

Alles Gute für deine Tochter *:)

KYiSe8Mxi


Hallo Chaosweibchen...

ich denke, dass es bei meiner Tochter eher psychische Ursachen hat(te).

Für mich kam es so vor, als hätte sich rein garnichts im Alltag geändert. Aus ihrer Sicht jedoch schon! :-)

Ich habe sie ca. 10 Tage nicht in den Kindergarten geschickt, weil sie und ihr Brüderchen krank waren...

hinzu kommt, dass bei uns zuhause große Veränderungen anstehen! Momentan ist nix, außer Gerede!

Sie bekommt natürlich mit, wenn mein Mann und ich darüber reden, dass er ab dem 01.01.08 in München arbeiten wird und dass er nur anfangs pendeln wird...danach werden wir umziehen! Wir schauen uns aber jetzt schon nach Wohnungen um, da der Wohnungmarkt in München ziemlich heftig ist.

Früher ist meine Tochter in solchen Situationen (als sie z.b. erfahren hat, dass sie ein Geschwisterchen bekommt) nachts aufgewacht und hat ohne Grund geschrieen und geheult...jetzt macht sie das nicht mehr aber anscheinend verarbeitet sie das jetzt mit Zähneknirschen!

Seit einer Woche geht sie wie gewohnt in den Kindergarten, ist körperlich wieder voll aktiv :-) und wenn wir von München reden, dann nur so, dass sie positives darüber denken kann...

Inzwischen knirscht sie nicht mehr! :-) Bin ich froooh!

Übrigens Chaosweibchen, ich weiß dass Zähneknirschen auch sehr viel Schaden anrichten kann...nicht nur die Zähne leiden darunter, sondern auch der Kiefer, und bei Extremfällen auch Nervenbahnen, die vom Kiefer zum Gehirn führen! (Mein Mann ist so ein Beispiel!)

Letztens habe ich meine Schwägerin darauf angesprochen, und sie meinte das es wohl familiär bedingt ist, weil ihr Mann und ihre Kinder tun das auch! Sobald sein Mann nachts Knirsche, würden das die Kinder hören und auch anfangen!

??? HÄ...ich habe ihr klargemacht, dass das nicht normal ist...nicht bei Erwachsenen und auch nicht bei einem 10 Jährigen!

Meistens steht einfach Druck, Stress, Angst dahinter... schließlich wird das nachts im SChlaf, also unterbewusst gemacht...bestimmt knirscht kein Kind, weil es im Schlaf den Papa hört, wie er knirscht.

Wenn Eltern sehr gestresst sind und das ihre Kinder spüren, kann das bestimmt auch zu Stress bei Kindern führen und somit nächtliches Zähneknirschen auslösen!

Weiß hier doch jemand, was man machen kann, wenn doch geknirscht wird? In dem Augenblick, in der Nacht! Ich habe versucht sie zu wecken und ihr gesagt, dass sie ihr Mund etwas offen halten soll...hat aber nichts gebracht. Nach 2-3 Minuten schlief sie wieder und knirschte!

*:)

i?s fGpscxhle


@ kisemi

das knirschen wirst du nicht abstellen können, aber frag mal beim ZA nach, es gibt gebissschienen die man nachts tragen kann, zwar hört das knirschen nicht auf, aber der druck wird von den zähnen, und somit auch vom kiefer genommen. und man hört (fast) nix mehr.

klappt bei mir ganz gut. ich hab teilweise so heftig geknirscht, das ich morgens den mund nicht mehr öffnen konnte, weil alles so verkrampft war... :-/

lg

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH