» »

Windpocken beim Baby (5 Monate)

cWatchxer hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

sind Windpocken bei einem 5 Monate alten Baby sehr gefährlich ???

Meine Tochter (2 Jahre) ist gegen Windpocken geimpft.

Vor zwei Wochen habe ich sie aus der Kita genommen, weil ein Kind aus ihrer Gruppe an Windpocken erkrankt ist.

Ich habe große Angst, dass sie die Erreger an ihren Bruder (5 Monate alt) weiter geben kann. In der Zwischenzeit sind schon weitere Kinder aus der Kita erkrankt.

Ist das überhaupt möglich ??? Oder mache ich mir da zu viele Sorgen ???

Laura möchte so gerne wieder in die Kita gehen, nur habe ich zu große Angst das Lukas die Windpocken bekommt. Ich weiß leider nicht so recht, wie ich mich verhalten soll ???

Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen,

viele Grüße Katja

Antworten
l0ilox77


Hallo,

stillst du noch?

Ich glaube nicht, daß Windpocken sehr gefährlich werden.

Ich weiß nur, daß sie sich über den Wind/Luft verbreiten und ziemlich ansteckend sind. Wenn die Kinder es einmal gehabt

haben, sind sie in der Regel geschützt.

Ich glaube, du kannst auch wenn du noch so vorsichtig

bist, die Windpocken nicht vermeiden, da sie auch noch

vor dem Ausbruch (wenn ich richtig dran bin) ansteckend sind.

Auf gut deutsch, du könntest garnicht mehr vor die Türe.

Wenn es dich richtig sorgt, kannst du dich ja Morgen beim

Kinderarzt informieren.

Bist du sicher, daß deine Tochter gegen Windpocken geimpft ist?

Meinst du nicht Röteln oder Masern?

*:)

Lilo

m[oni-?chlrisxi89


windpocken sind doch nichts schlimmes!als ich 3 war war mein bruder 3 wcohen alt und ich habe sie von der kita mit heimgebracht und meine mama angesteckt! die hat gestillt mein bruder hat sie nicht bekommen erst im kindergarten alter! im kindergarten jat jeder mal windpocken und es ist auch nichts schlimmes daran! gebe dein kind ruhig wieder in die kita du kannst es nicht vor allem schützen weil wenn läuse da sind kannst du sie ned daheimlassen oder magen darm scharlach das kommt alles im kitas vor haben wir im kindergarten gerade durch!

cHatc]her


Hallo Lilo,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich musste mit stillen aufhören als Lukas 6 Wochen alt war :-(

Laura hat die MMR Impfung bekommen und die Windpocken Impfung auch.

Beim Kinderarzt habe ich mich schon informiert und sie meinte, die Entscheidung kann sie mir nicht abnehmen. Ich dürfte Lukas nur nicht mit in die Kita nehmen, wenn ich Laura abhole.

Ich solle, bevor ich nach Hause komme mit Laura eine runde um den Block gehen, da die Viren nicht lange überleben können.

Gar nicht so einfach alles :-/

Och weiß nur das Windpocken im Kleindkindalteer meistens ungefährlich sind, aber wie es bei Babys aussieht, da habe ich leider keine Ahnung.

Ganz liebe Grüße von Katja und nochmals Danke für deine Antwort *:)

cmatch.er


Hallo Moni,

auch dir vielen Dank für deine Antwort.

Es stimmt ja, dass man sie nicht vor allem schützen kann. Nur hatte ich als Kind die Windpocken sehr schlimm mit Komplikationen. Musste damals sehr lange im Krankenhaus bleiben. Die Ärzte standen vor einem Rätsel und wussten nicht, wie sie mich behandeln sollten.

Jetzt habe ich natürlich noch mehr Angst, da unser Lukas noch so klein ist.

Leider gibt es in Kitas immer ansteckende Erreger. Laura hatte auch schon 3 mal Scharlach gehabt und einmal Mumps {:(

Ich weiß immer noch nicht so recht, was die richtige Entscheidung ist.

Ganz viele Grüe von Katja

*:)

m*elli329


Ich schließe mich lilo an. Windpocken sind über die Luft übertragbar. Du dürftest dann gar nicht mehr vor die Tür. Mein Kleiner ist 6 Monate und meine Große 6 Jahre. Habe auch immer Schiß, wenn meine Tochter was mit nach Hause bringt, aber da müssen wir leider alle durch. Ich denke, daß es so schlimm nicht wäre, wenn dein Kleiner jetzt schon die Windpocken bekommt. Er kann sich wenigstens nicht kratzen. Mein Bruder hatte auch unter 1 Jahr schon die Windpocken. Er hatte sie recht dolle aber ohne Komplikationen. Drück dir die Daumen. @:)

mmoni-&chrYisi89


allso ich habe heute mein teamkolegin gefragt und die hat gesagt so juger das kind desto hamloser(wir sind dadruch draufgekommen da wir vom gesundheitsamt geimpft werdenmüssten wir das nicht gehabt hätten) wenn ein erwachsener das bekommt dann ist es schlimmer wie ein kind! was waren das für komplikationen? weil ich hab davon noch nie was gehört!

P*etzxi72


Hallo!!

Meine Tochter war damals gerade vier Monate, als sie Windpocken bekam. Ich habe sie auch noch abbekommen. Wir haben uns bei meiner großen Tochter angesteckt. Sie war aber heftig von den Pocken befallen, besonders am Kopf um im Gesicht. Aber sie hat nicht viel geweint oder war quengelig. Sie hatte Fieber und war dadurch müde und hat eigentlich fast alles verschlafen. Also keine Panik. Ich meine, bei Erwachsenen ist das viel schlimmer und gefährlicher. Ich war richtig krank und konnte mich nicht um meine Kinder kümmern.

LG Peti

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH