» »

Was passiert bei der Schuluntersuchung

n ala7x71 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben.Wer von euch weis was bei der schuluntersuchung,genau gemacht wird.Ich war mit meiner Tochter gestern bei der Schulanmeldung,und da musste sie auch ein paar Fragen beantworten.Farben,Gegenstände usw.Hat auch alles super geklappt.Ich mache mir nur ein paar gedanken,weil meine Tochter halt so zierlich und klein ist.Sie ist 1,10 gross und wiegt gerade mal 17,5 kg.Sie ist topp fitt,wollte mich nur noch mal erkundigen was da halt alles so gemacht wird.Viele Grüsse *:)

Antworten
uMlhme


Die Größe eines Kindes ist nicht entscheident für den Eintritt in die Regelschule. Du solltest wenn möglich darauf achten eine besonders leichte Schultasche zu kaufen. Wenn dein Kind einen etwas weiteren Schulweg hat, würde ich einen Schulpacktrolley empfehlen.

MXondPxr


Wir hatten unsere Untersuchung schon im Oktober. Also während ich einige Fragen beantworten mußte, wurde meine Tochter untersucht und mußte auch ein paar Aufgaben machen. Somit konnte ich nicht alles genau beobachten was sie alles machen mußte. Aber ich würde sagen das waren fast die selben Aufgaben wie bei der U 9. Männchen,Kreis, Viereck, Dreieck aufmalen, auf Zehenspitzen laufen, vorwärtz u. rückwärtz, Hampermann, Finger auf die Nase tippen bei geschlossenen Augen,usw. Also das waren alles Aufgaben die wir beim KInderarzt schon gemacht haben.

Meine Tochter ist auch nur so 110 cm groß ,wiegt dabei aber nur 16 kg. Das wird lustig beim Ranzen kaufen.

Wie alt ist denn deine Tochter wenn sie eingeschult wird?

Auch ich mache mir viele Gedanken, weil sie sehr zierlich und auch die Jüngste in ihrer Klasse sein wird. Ich meine damit: ob sie sich auch durchsetzen und behaupten kann, und auch ob sie mit dem Lernstoff gut mitkommt.

nma}la7x71


Hallo Mondbär

Ich danke dir schon mal für deine Antwort.Meine Tochter wird im März 6 Jahre alt.Mit dem durchsätzen mache ich mir eigendlich keine Sorgen.Sie hat noch eine eltere Schwester und sie hat es nicht immer leicht mit ihr.Das mit dem Lernstoff weis ich noch nicht so genau,sie kann ihren Namen schreiben und sonst was du gesagt hast mit dem malen hat sie auch keine Probleme.Sie redet auch schon wie eine grosse,und babbelt wie ein Wasserfall.Ich mach mir nur Gedanken wegen der grösse und dem Gewicht.Ihre Cousinen sind fast genauso alt und sind 5 cm grösser als sie.Was hat denn die Ärztin bei euch gesagt wegen dem Gewicht und der grösse.Viele Grüsse

M'ondb)är


Meine Maus ist noch 5 wenn sie in die Schule kommt. Sie wird erst am 24. August 6 Jahre alt. (Wir wohnen in der Pfalz da hat man der Stichtag nach hinten verschoben). Wegen der Größe und dem Gewicht haben sie gar nix gesagt. Ist wohl anscheinend kein großens Problem. Für die nicht, die müssen ja auch den Ranzen nicht tragen. Wenn man bedenkt dass dieser nur 10% des Körpergewichts betragen soll, und die Dinger aber teilweise schon 1,2 kg haben. Da mache ich ihr Brot und ihr Trinken rein, dann hat sie das Gewicht ja schon erreicht %-|. Naja wir müssen bald mal losziehen um nach einen federleichten Ranzen Ausschau halten. Ich mache mir schon ein paar Gedanken um meine Süße. KLar zu Hause kann sie sich gut behaupten und ist auch sehr selbstbewußt, aber im Kiga habe ich so das Gefühl, dass sie da der Rumschupskandidat ist, sie hat auch keine wirklichen Freunde dort. Man muß aber dazu sagen, dass in ihrer Gruppe 17 Jungen und mit ihr nur zwei Mädchen sind. :(v.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, und hoffe dass das vieleicht in der Schule besser wird.

Gruß Mondbär

nhala7x71


Ja das mit dem Schulranzen ist der Hammer.Meine grosse ihr Ding ist an manchen Tagen so schwer das sie ihn kaum tragen kann.Sie tut mir dann immer so leid,weil sie auch einen längeren Weg hat in die Schule.Ich lass mich überraschen man kann eh nichts dran ändern.Viele Grüsse noch.

mzaeus]kenx30


Hallo ihr Lieben!

Ich habe heute um 10.30 Uhr einen Termin zur Schuluntersuchung. Meine kleine Muckelmaus ist ein absoluter Zwerg. Sie wird am 21.März sechs und ist mit 1,05m nur 14,8 bis 15,2 kg schwer bzw. leicht. Sie ist aber fit wie ein Turnschuh. Sie hatte letzte Woche eine schwere Grippe und hat natürlich fast ein KG abgenommen. Wir sind zum Glück wieder auf 14,8kg. Ich hoffe nicht, dass die meckern werden.

Sie bekommt auf jeden Fall eine Tasche mit Trolli. Die von McNeill sind klasse. Hat meine große Tochter auch schon. Und die leichtesten Taschen wiegen ca. 900 Gramm.

Ich denke sie wird bei der Untersuchung die Dinge der U9 wiederholen müssen. Meine große mußte damals noch ein paar Zahlenfolgen wiederholen usw. Und Gegensätze sagen oder was nicht in eine Wortreihe reinpasst usw.

Ich denke, dass unsere süßen das alle ganz toll machen werden.

Ich drücke allen die Daumen!

lg :)^

K)iSmeMi


Hallo Mamis...

habe eine Tochter, die im Oktober 6 werden wird. Sie ist also für das kommende Schuljahr ein Fragezeichen-Kind. Sie kann eingeschult werden, muss jedoch nicht!

Sie ist auch gerade mal 1,05m groß und wiegt ca. 17,5 kg. Wenn ich sehe, wie sie neben den anderen Vorschulkindern unterwegs ist, dann sind die meisten ca. 10-15 cm größer als sie.

Selbst ihre 17 Monate jüngere Cousine ist gleichgroß!

Ihre sprachlichen Leistungen sind trotz Zweisprachigkeit kein Problem. Sie kann sich sehr gut ausdrücken.

Ich denke, dass ich das mit den Gegensätzen mit ihr jedoch ein klein wenig üben muss mit ihr, denn sie kreiert gerne mal eigene Wörter :-)

Sie hat sehr großes Interesse an Zahlen (erkennt und schreibt alle Ziffern, kann bis 80 zählen, macht sogar kleine Rechenaufgaben)...und erkennt viele Buchstaben und schreibt bereits ihren Namen, ihres Bruders, ihrer besten Freundin,Mama, Papa, etc.

Soweit ich gehört habe, können die auch testen, ob das Kind in der Lage ist sich komplett alleine umzuziehen...

(wegen dem Sportunterricht z.b.)

In dem Alter sollten sie auch in der Lage sein, ohne zu zählen zu erkennen wieviele Gegenstände ihnen gezeigt werden...ich denke bis 5 sollte das funktionieren. Kann sie/er auf anhieb sagen,wieviele Äpfel es sind, ohne zu zählen?

Das Malen/Zeichnen/Basteln ...läuft bei ihr auch sehr gut. Sie ist motorisch auch gut entwickelt. Sie bewegt sich gerne und spielt auch in Gruppen gut.

Selbstbewusst ist meine Tochter aus, sie spielt auch mit größeren Kindern, kann sich durchsetzen und ist nicht auf den Mund gefallen. (Kevin der 1 Kopf größer ist und meistens die anderen ärgert/schubst steht in einer Ecke und heult...wir laufen gerade an ihm vorbei, meint meine Tochter: "Hehe Kevin...

sieht du? Das hast du davon, wenn du immer so gemein zu den anderen bist!"

In der Gruppe der Vorschulkinder wird sie gut akzeptiert...und versteht sich mit den anderen gut.

Sie musste ganz am Anfang sich jedoch verteidigen und mehrmals erklären, dass sie vielleicht nicht groß genug ist dafür, aber alt genug und klug genug!!! :-)

Laut der Erzieherin ist der einzige Punkt, den man bei meiner Tochter gut bedenken sollte ist: Ob sie gesundheitlich stabil genug sein wird. Das erste Kindergartenjahr verlief nicht so gut, sie war andauernd krank... dann wurde sie operiert (Nasenpolypen raus), dann gings aufwärts...ihre Brille trägt sie auch sehr gut, abkleben funktioniert auch...und eine SChiel-Op haben wir auch bereits hinter uns. Die Infekte, die mit Fieber verlaufen sind immer weniger geworden. Die Windpocken haben wir auch hinter uns :-)

Was soll ich sagen, eigentlich sprechen bei meiner Tochter kaum irgendwelche Gründe gegen eine Einschulung!

Sie ist eben etwas kleiner als die gleichaltrigen UND wird erst ca. 7 Wochen nach der Einschulung 6!

Mir wird immer wieder von Bekannten gesagt, ich solle sie doch noch ein Jahr warten lassen...

aber nur wegen paar cm ist mir das echt zu blöd!!!!

Ich wurde auch wegen meiner Größe ein Jahr später eingeschult...und trotzdem waren die anderen immer größer als ich! Das hat auch nichts gebracht! Wenn man etwas zierlicher gebaut ist, wird man das sein Leben lang sein...durch das später eingeschult werden wird sie auch nicht größer!

Es ist doch noch blöder wenn die jüngeren größer sind als sie! Mich hat das damals immer deprimiert! :-(

Der Kinderarzt meinte auch, dass eigentlich nichts gegen eine Einschulung spricht, die Erzieherin der Vorschulkinder auch nicht. Sie musste nicht einmal ins Förderprogramm D280 für zweisprachig aufwachsende Kinder, denn ihr Deutsch ist echt TOP!

Warum machen mich die Leute verrückt und versuchen mich umzustimmen, dass ich sie ein Jahr warten lassen soll?

:-(

maarika5 Wstxern


kisemi, ich hab eine tochter in der ersten klasse und bin mittlerweile ganz stark der meinung, dass man sein kind möglichst spät einschulen sollte.

die lernen im letzten kindergartenjahr einfach irre viel und wenn das fehlt, das merkt man!

dabei geht´s nicht um kognitive fähigkeiten oder um die größe, sondern ganz schlicht und einfach um die nötige reife. schule ist schon mal echt ne ganz andere sache als kiga. den kindern in der klasse meiner tochter, die frühzeitig eingeschult wurden, merkt man das total an, die fallen einfach auf, weil die noch nicht so weit sind.

zum thema: die schuluntersuchung ist für ein normal entwickeltes kind reine routine. hör- und sehtest wird noch gemacht. die größe ist auf jeden fall kein zeichen für mangelnde schulreife ;-)

ach ja, noch zur beruhigung: eigentlich sind es sogar die kleinen kinder, die in der schule besser klar kommen, da immer mehr die fähigkeit zählt, streitereien eben nicht körperlich auszutragen. und da haben die kleenen dann auf einmal den riesen vorteil, dass sie das gewohnt sind und dann meistens besser dastehen als irgendwelche großen, die sich auf ihre kraft verlassen - die nützt denen dann nämlich auf einmal nicht mehr viel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH