» »

Sohn (10) Morgens Übelkeit und Bauchschmerzen

e?lin6elxi hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

so langsam aber sicher bin ich ratlos. Unser 10jähriger Sohn leidet seit 5 Wochen (fast) jeden 2. Morgen (auch am Wochenende bei freien Tagen) an Bauchschmerzen und/oder Übelkeit, Kein Erbrechen und bisher nur ein mal Durchfall. Selten ist ihm auch tagsüber oder abends übel. Komischerweise ist sein (regelmäßiger) Stuhlgang dann immer ziemlich hell und weich - fast wie Kartoffelpüree - .

Der Kinderarzt hat bereits 2 mal ein Blutbild gemacht und 2 mal eine Stuhlprobe überprüfen lassen. Alles ohne Befund. Da sein Cousin eine Laktose-Unverträglichkeit hat, haben wir natürlich auch das überprüfen lassen. Aber auch hier sind keine Auffälligkeiten.

Auch an psychischen Schulstress haben wir bereits gedacht, da L. mit seiner besonderen Begabung bereits die 6. Klasse des Gym. besucht. Doch auch mit den Gesprächen der Lehrer ist nichts auffälliges raus gekommen. Auch die sind sich alle ziemlich einig, dass ehr unwahrscheinlich ist. L. war in den ersten 2 Wochen ganz zuhause. Dannach habe ich ihn dann immer zur 2. oder 3. Stunde zur Schule gebracht, wenn es einigermaßen wieder ging. Direkt nach dem 2wöchigen Fehlen war es wirklich so, dass L. mit einem riesigen HALLO von seinen Mitschülern begrüsst wurde, Einige riefen aus: "Endlich, L. endlich bist du wieder da!" Andere standen auf und Applaudierten. Ehrlich gesagt, so etwas habe ich noch nicht erlebt und auch der anwesende Lehrer war sehr erstaunt. Aber hierdran sieht man ja auch, das er trotz seines jungen Alters in der Klasse voll integriert ist und auch hier keine Probleme hat.

Jetzt weiß ich nicht mehr weiter, da der Kinderarzt immer nur hin hält und einfach nur meint, dass wir noch ein oder zwei weitere Wochen abwarten sollen. Es gäbe zur Zeit wohl mehrere Kinder, die solche Syntome hätten.

Da dieser Kinderarzt zwischenzeitlich im Urlaub war, hatten wir auch einen anderen aufgesucht. Der war sogar sofort sehr ungehalten und meinte (zwar nicht wörtlich aber schon verständlich), dass alles nur Theater wäre. Aber, woher kommt dann der helle Stuhlgang ???

Die hiesige Kinderklinik soll anscheinend zur Zeit mit dem Novo Virus überlaufen sein und es soll daher keinen Sinn machen, L. dort mal durch Checken zu lassen. Und einen Gastroentrologen haben wir in unserer Gegend auch nicht.

Wer kann uns hier noch einen Rat geben? Hat jemand vielleicht sogar die gleichen Syntome und ist schon etwas weiter?

Ich würde mich riesig über Tipps und/oder Hilfe freuen.

Viele liebe Grüße und schon einmal ein schönes Wochenende

Eure Elineli

Antworten
rFedlha?ired"anbgEexl


hast du deinen sohn mal gefragt, ob es irgendwas gibt, was ihn beschäftigt? und dass er erst mal drüber nachdenken und dann erst was dazu sagen soll, weil die erste reaktion ja meist ein "nö, is nix" ist...

evlinqeli


Hallo redhairedangel,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ja, wir haben schon ganz oft darüber intensivere Gespräche geführt. Zum Glück kann man mit ihm auch bereits solche Gespräche gut führen. Doch anscheinend ist es bisher zumindest so, das er bewusst keine Sachen hat, die ihn beschäftigen.

Das einzige Problem, was jetzt so langsam dazu kommt ist, das er durch den vielen Stundenausfall 8seinerseits) Schwierigkeiten in einzelnen Fächern bekommt. Zwar können wir ihm größtenteils noch dabei helfen, doch da wir Lateiner waren und L. Französisch gewählt hat, können wir in diesem Fach nicht helfen und hier hat er bereits auch eine schlechte Note geschrieben. Das ist für uns "ganz ok." doch ihn stört es ein wenig. Vor allem mit der Hinsicht, dass er nicht weiß wann er wieder normal am Unterricht teilnehmen kann und somit es sein könnte, dass gerade in Franze noch einige schlechte Noten dazu kommen und so seine Versetzung irgend wann gefährtet sein kann. Obwohl wir als Eltern glauben, dass das nicht ganz so schnell der Fall sein wird, da in dem Alter die Lehrer die Umstände sicherlich auch noch mit berücksichtigen. Außerdem ist er ja ansonsten sehr aufgeweckt und beteiligt sich auch am Unterricht.

Wie gesagt, auch wir sind absolut ratlos.

Viele Grüße

elineli

rLedhairBedanxgel


Die hiesige Kinderklinik soll anscheinend zur Zeit mit dem Noro Virus überlaufen sein und es soll daher keinen Sinn machen, L. dort mal durch Checken zu lassen. Und einen Gastroentrologen haben wir in unserer Gegend auch nicht.

ok, "soll"...

hast du denn mal nachgefragt?

ansonsten noch mal zum ersten kinderarzt, wenn der wieder da ist, und nach einem spezialisten fragen, weil es eben immer noch ist...

dcevanixc


habt ihr schon mal ne stuhlprobe untersuchen lassen?

mein kleiner hatte auch so hellen stuhlgang (allerdings mit heftigem durchfall) und bei der untersuchung haben sie festgestellt, dass er candida-pilz im darm hat.

*NUR-SO-ALS-IDEE*

liebe grüße und alles gute für deinen sohn @:)

e[linAeli


*:) Hallo devnic,

ja, den Stuhl haben wir bereits 2 Mal überprüfen lassen. Ohne Befund. :-/

Vielen Dank für deine Genesungswünsche an meinen Sohn :-D

Eure

elineli

d evn9ic


Der Kinderarzt hat bereits 2 mal ein Blutbild gemacht und 2 mal eine Stuhlprobe überprüfen lassen.

....oh,wie peinlich....da stehts ja.... |-o |-o |-o |-o |-o |-o |-o sorry..... :=o

habt ihr neben der lactoseunverträglichkeit andere nahrungsmitelunverträglichkeiten (gluten, zucker...usw) auch testen lassen?

ansonsten bin ich echt auch ratlos, woran das liegen könnte.....echt seltsam... berichte bitte, falls ihr was rausfindet, würde mich interessieren @:)

exlinseXli


Ja, auch auf Gluten und andere Unverträglichkeiten haben alles überprüfen lassen. Aber es sind alle negativ (also ohne Befund) bewertet worden.

@ redhairedangel

In der Kinderklinik sollte ich vielleicht wirklich mal anrufen. Da hast du recht. ...hätte ich ja auch mal selber drauf kommen können...

%-|

Und der Kinderarzt meint ja:

... da der Kinderarzt immer nur hin hält und einfach nur meint, dass wir noch ein oder zwei weitere Wochen abwarten sollen. Es gäbe zur Zeit wohl mehrere Kinder, die solche Syntome hätten.

Und mit Fachärzten in Richtung Magen und Darm sieht es zumindest in unserem 98000 Seelen"dorf" leider ziemlich mau aus. Ich schaue mal, ob ich ansonsten in unserer Nachbarstadt ein Gastroenterologe zu finden ist, der auch Kinder behandelt.

H(ypexrion


hm

man liest ja auch oft von kinderbanden/gangs/gruppen die andere kinder abzocken und erpressen.

das müssen ja nicht unbedingt kinder von seiner schule ein.

habt ihr in ihn der richtung auch schon mal befragt ob er evtl bedroht, erpresst o.ä. wird??

das ist so eine spontane idee die mir gerade einfällt :-)

etlinetli


hmm, eigentlich glaube ich das zwar ehr nicht, da er in letzter Zeit meistens von mir zur Schule gebracht wird und auch ab geholt wird. Falls es mal nicht so sein sollte, fährt er immer mit einigen Freunden. Da wir in einer kinderreichen Siedlung wohnen, sucht er sich nachmittags immer in unserer Straße Spielgefährten. Und das sind eigentlich immer nur H. oder J. Entweder spielen sie dann bei denen oder bei uns. Auch sein großer Bruder ist dort oft mit von der Partie. Aber das sie weg gehen zum Spielen (z. B. Spielplatz) oder so, ist eigentlich nie der Fall.

Außerdem muss ich vielleicht noch dazu sagen, das L. eigentlich ein Junge ist, der nur vor Selbstbewusstsein strotzt. Er würde sich so etwas nicht so schnell von anderen Kindern gefallen lassen. Und auch hierrüber haben wir immer mal wieder (wenn es z. B. gerade mal in der Zeitung stand) gesprochen. ich habe ihm immer wieder erklärt, das er sich in solch einem Fall auf alle Fälle an Erwachsenen (uns, oder Lehrer, oder sogar die Polizei) wenden soll. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass er das tun würde.

Denn ungefähr vor einem Jahr wurde er von einer Klassenkameradin zuerst verbal bedroht und hinterher auch geschlagen. Hier hat er ja auch gemerkt, dass er trotz Bedrohung Hilfe bekommt und es eigentlich in solchen Fällen nur mit Hilfe von Erwachsenen geht.

Aber die Idee war schon gut. Ich spreche ihn einfach noch einmal auf so ein Thema an, oft ist es ja auch wirklich so, das man als Mutter die eigenen Kinder mit falschen Augen sieht.

Viele Dank @:)

elineli

eWlimneli


... echt seltsam... berichte bitte, falls ihr was rausfindet, würde mich interessieren

Inzwischen liegt der Verdacht auf Darmpilze. Wie diese Pilze jetzt genau heißen, weiss ich nicht mehr. Allerdings ist es wohl so, dass dieser Typ von Pilzen noch recht neuartig ist (der Arzt kannte sie noch nicht) und das Labor dazu geschrieben hat, das es noch nicht klar ist, das diese Pilze behandelt werden müssen.

Zunächst solle er erst einmal nur alle süßen Sachen weg lassen. :p>

Allerdings hat er sich das in den letzten Wochen sowieso schon ziemlich (außer Kakao, Marmelade...) selbst auf erlegt, da ja zur Zeit Fastenzeit ist und er selber gerne mit Süßigkeiten fasten wollte.

:)^

Und ehrlich gesagt, habe ich selber auch ein wenig (vielleicht auch noch zusätzlich) die Psyche im Verdacht. :-/ Doch ehrlich gesagt, weiss ich hier gar nicht, wo ich anfangen soll zu suchen. ??? Ich habe mit ihm ja auch in den verschiedensten Richtungen versucht zu sprechen, ob ihn irgend etwas (vielleicht auch innerhalb der Familie) bedrückt. Doch er ist sich sehr sicher, dass es nichts ist, was ihn beschäftigt.

Und wenn ich jetzt einen Termin bei einem Kinderpsychologen machen würde, hätte ich sicherlich eine Wartezeit von einem Jahr oder mehr (das kenne ich noch von vor einigen Jahren, als L.´s IQ getestet werden sollte). Auch als damals zum fast gleichen Zeitpunkt unser anderer Sohn in der Schule gemoppt wurde und nicht damit fertig wurde, war in unserer ganzen Region eine Wartezeit von mind. 1.5 Jahren. :(v

Ich hoffe, das wir bei L. noch Genaueres herausfinden. Denn nun wissen wir zwar ungefähr, in welche Richtung es geht, aber Genaueres und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt, wissen wir ja auch immer noch nicht.

Denn die Gastroenterologen, die ich bisher hier in der Region zwecks Termin angerufen habe, haben alle abgelehnt, da sie zur Zeit Aufnahmestopp haben und frühestens im Herbst wieder neue Patienten aufnehmen... :)D

Ehrlich gesagt, finde ich das zur Zeit alles ziemlich bescheiden!!! >:( Warum kann man als normaler Kassenpatient nicht bei akuten Erkrankungen innerhalb von ein oder Zwei Wochen einen Termin bekommen und behandelt werden??

Sorry, aber das musste mal wieder sein. Musste einfach mal meinen Frust ab lassen.

Gruß elineli

l_abe llo-li{pcarxe


Zweiter Versuch..

gibts bei euch nen Gastro für Kinder und Jugendliche? weil dann würd ich mal bei dem anrufen. Gibts auch in Kinderkliniken manchmal.. Die halten dann auch ambulante Sprechstunden.. Da bekommt ihr dann früher nen Termin.. ich kenn das als Kassenpatient.. hätte 6 wochen auf ne Coloskopie warten müssen.. ohne Sedierung.. als meine Mutter bei ner Privatärztin angerufen hat.. (sie hats dann selbst bezahlt) hatte ich in 6 Tagen die Colo hinter mir.. Mit Sedierung..

Liebe Grüße und alles Gute für dich und deinen Sohn

e/line<lxi


Ich habe gestern per Zufall einen Gastro entdeckt, der nu stundenweise in einer Arztpraxis für Innere Medizin tätig ist. Dort habe ich natürlich sofort angerufen und - siehe da :)*- einen ziemlich schnellen Termin für L. bekommen. Nächste Woche können wir schon kommen. - Hab ich ehrlich gesagt nicht mehr mit gerechnet. Hoffe jetzt nur noch, das der Arzt auch einigermaßen mit Kindern um gehen kann.

Schönes Wochenende *:)

elineli

l"abello?-lipJcare


Viel Glück :-)

und erzähl dann mal, wies war

Schönes WE noch

Gruß

B+eatCxh


Hallo elineli

So wie ich es verstehe hat man jetzt einen Pilz gefunden oder zumindest schwer im Verdacht (Stuhlproben sind übrigens unsicher)

Beachte bitte, dass sich der Pilz auch auf die Psyche auswirken kann. Ich schreibe dies, damit man niczt die Psyche als Ursache herhalten muss. Es gibt nebst dem psychosomatischen auch das Gegenteil somatopsychisches.

Eine mögliche Behandlung des Pilzes kenne ich nicht, da ich den Pilz ja nicht kenne. Sollte es ein Candidastamm sein, ist fast immer die natürliche billige Caprylsäure wirkungsvoll (erhält man an diversen Orten über internet. Caprylsäure hilft manchmal auch bei anderen Pilzen, weshalb ein versuch zumindest nicht schaden kann.

Was ich Dir aber so oder so empfehle sind gutartige Bakterien! Diese können Pilze zwar nicht töten aber hemmen und verdrängen.

Ein gutes Produkt dazu ist vsl3 kriegt man über internet und vielei8cht auch in apotheken.

Rate Dir dazu

LG

Beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH