» »

Sohn (10) Morgens Übelkeit und Bauchschmerzen

eblin}eli


Ja, wir haben die Pilze schwer in verdacht. Was genaueres raus kommt, wollen wir noch abwarten. Ich denke, der Gastroenterologe wird am Do. sicherlich noch einige Untersuchungen anstellen. Ich hoffe zumindest mal, das wir der Ursache dann auf den Grund gehen können und nicht wieder von vorne an fangen.

beatCh, du schriebst:

..(Stuhlproben sind übrigens unsicher)..

Wie kann man so etwas denn besser/sicherer herausfinden? Welche Tests gibt es noch?

Das die Pilze sich auch auf die Psyche auswirken können habe ich bei meiner Mutter mit bekommen. Sie hatte vor einigen Jahren Pilze im Darm und war deshalb auch psychisch sehr angegriffen.

Doch auch bei anderern schwereren Krankheiten habe ich das schon bei Bekannten fest gestellt. Wenn es ihnen körperlich nicht so gut ging, war oft auch die psychische Verfassung am Boden. Da kann ich dir nur recht geben. Es ist nicht immer zuerst die Psyche und dann die Auswirkungen im Körper. Auch anders herum (erst Körper, dann Psyche) habe ich mindestens genauso oft erlebt.

Viele Grüße

elineli

lNabeBllo-l~ipcZare


WAs hat der Gastro denn jetzt gesagt?

liebe Grüße

BQeatxCh


Hallo Elineli

Pilze kann man über dien Stoffwechselprodukte diesetr Viecher bestimmen. Diese findet man im Urin. Im deutschen Sprachraum gibtb es kein Labor das dies macht/kann. Aber dank der Post ist dies kein Problem, ausser das man den Test selber bezahlen muss (irgendwo zischen 100 und 150€)

Deine werfahrungen kann ich mehrfach bestätigen!!

Was man auch tun kann ist die natürliche Behandlung auf Verdacht hin, welche schlimmstenfalls nichts nützt. Wie das geht ist unter [[http://www.symptome.ch]] im WIKI, dort bei Candida gut beschrieben.

LG

Beat

ellinexli


Entschuldigt bitte die lange "Stummheit" von mir

%-|

Da sich zur Zeit die Ereignisse bei mir überschlagen und in unserer Familie gesundheitlich anscheinend der "Wurm" drin ist, bin ich in den letzten Tagen nicht zum schreiben gekommen.

Nun zu L::

Am Gründonnerstag war ich mit meinem Sohn ja beim Gastro. Ehrlich gesagt, war ich ein wenig "froh", dass es ihm an diesem morgen wieder ziemlich schlecht ging und der Arzt es so auch mal sah.

Allerdings hatte er diesen morgen zum ersten mal auch Durchfall.

Allso fuhren wir mit der Hoffnung auf Hilfe los.

Als wir gerade im Sprechzimmer waren und mit dem Arzt die ersten Syntome besprachen, musste L. sich auch erstmals übergeben.

Dieses beunruhigte den Arzt mit Hinblick auf die Feiertage so sehr, dass er ihn sofort in eine Kinderklinik stationär einwies.

Nach vielen Untersuchungen entschieden dort aber die Ärzte, das L. direkt wieder entlassen werden kann.

Über die Feiertage kam bei L. noch ein ganz extremer grüner Durchfall hinzu. Zwei Medikamente halfen gar nicht. Erst das dritte zeigte Wirkung.

Doch seitdem er diesen Durchfall überstanden hat, ist er absolut beschwerdefrei. Anscheinend hat doch der Kinderarzt recht behalten. Denn der meinte ja von Anfang an, das dieses "nur" ein hartnäckiger Virus sei und L. eigentlich nur mal richtig Durchfall bekommen müsste. Das hatten wir dann ja stark angezweifelt, da wir uns das über diesen Zeitraum nicht vorstellen konnten, da wir uns ja alle nicht angesteckt hatten.

Wir sind jetzt auf alle Fälle froh, das es zumindest bei L. nichts Ernsteres ist.

Denn Sorgen müssen wir uns zur Zeit genug machen, da letzte Woche Do. mein Vater zusammengeklappt ist und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Da er schon seit einem Jahr eine schwere Therapie gegen Hepatitis C durchmacht, ist er sowieso kräftemäßig absolut unten. Aber am Montag wurde bei ihm auch noch ein Lebertumor festgestellt. :°( Jetzt wartet er auf ein Bett in der Klinik, wo er sowieso die Therapie durchführt. Aber das gehört ja eigentlich sowieso in einen anderen Thread...

Zudem habe ich mir selber vor ein paar Tagen einen Muskelfaserriss zugezogen, so dass ich meinen Vater schlecht besuchen kann... Aber auch das gehört ja eigentlich gar nicht hier hin :=o.

Trotzdem aber vielen, vielen Dank für eure Unterstützung, Erfahrung etc. @:) Wollte mit den anderen Ausführungen nur kurz schildern, warum ich mich in letzter Zeit so rar gemacht hatte.

Liebe Grüße und nochmals vielen DANK :)*

elineli *:)

B$e/atC}h


Hallo Elinelli

Schön das sich der mögliche Verdacht nicht erhärtet hat.

Viel Glück wünscht Dir

Beat

PYsycho{lxe


Hat er vielleicht keine Lust in die Schule zu gehen, weil er möglicher weißt gemobbt wird. Oder weil er dann alleine Zuhause ist und PC zocken kann? Ich "hatte" auch manchmal Baucheschmerzen ;-)

lbabeEllo-8li/p|care


@ Psychole:

ich dachte, dass das jetzt "nur" ein Virus war? :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH