» »

Scharlach Ja oder Nein ?

m7akf19191 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

und zwar war ich heute bei meinem Artzt und er meinte ohne einen Abstrich zu machen das ich sharlach hab und gab mir penecellin. Er hat es daran erkannt, da in meinem Rachraum rote kleine Punkte waren sonst habe ich kein Fieber oder aehnliches. Denkt ihr ich sollte nochmal hin und nach einem abstrich fragen ? Hinzu kommt, das ich sehr viel Spucken muss und mit der Spucke immer etwas kleines gelbes mit kommt. Also ich hab das erste mal scharlach.

UNd dann noch eine Frage, darf ich neben meiner Famielie sitzten oder solte ich in meinem Zimmer bleiben?

Ich hoffe ihr koennt mir schnell helfen.

Antworten
-6Ha2sex-


Also ich denk schon, dass der Arzt weiß wie sich Scharlach äußert ;-) Da kannst Du schon drauf vertrauen. Zu Scharlach: [[http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/scharlach_scarlatina.htm]]

k^iw#i_


Typisches Anzeichen bei Scharlach ist die sogenannte Himbeerzunge, roter Rachen/Zunge mit kleinen Punkten (also Himbeer ähnlich)... Deswegen denke ich auch das dein Arzt das auch gut ohne Abstrich feststellen kann.

mQak1B99x1


die zunge ist ja nicht runter sondern nur der Hals ?

m9ask%19?9x1


meinte die zunge ist nicht rot sondern nur der hals hat rote kleine puenktchen.

.8mauxs.


Moin,

also als mein Sohn Scharlach hatte, hatte er zwar viele andere eindeutige Anzeichen dafür, aber genau die Himbeerrote und pickelige Zunge, die hatte er NICHT!

Ich finds da schon merkwürdig von dem Arzt, rote Pickelchen im Hals als Scharlach zu diagnostizieren :-/

Sorry, ich würd das Zeug SO nicht schlucken, entweder es würde ein Abstrich gemacht oder ich würde ne andere Meinung reinholen.

Mit Deiner Familie, tja, das müssen dann die entscheiden. Scharlach ist nunmal ansteckend, und man kann es sogar mehrmals bekommen.

Wenn Du es dann wirklich haben solltest, wäre Abstand halten sicher nicht schlecht.

Gute Besserung @:)

mVak19x91


ich denke das war doch scharlach weil das habe ich ja schon seit sonntag und bin erst gestern zum artzt weil ich dachte egal und das ist immer weiter ausgedehnt doch seit gestern hat es sich nicht mehr verbreitet ich denke wegen dem Penecellin. UNd wenn nicht liege ich ja nur im Krankenhaus spaeter bin ich oft ;-D

KkiSeMM%i


Hallo Mak,

bei Scharlach gibt es mehrere Symptome an denen man diese Krankheit eindeutig diagnostizieren kann, wie z.b. überall am Körper kleine rote Pünktchen (aber mehr im Achsel-und Leistenbereicht), die "Himbeerzunge", enzündeter Hals oder sogar entzündete Mandeln, ventuell eine Mittelohrentzündung, Fieber, und oft haben Kinder ein rotes Gesicht wobei der Bereich Kinn-Mund auffällig blass ist...

ich denke mal, dass die Ärzte oft nicht zum Abstrich-Test greifen, weil in dem Fall in vielen Bundesländern meldepflicht besteht. Wenn der Test dann positiv ausfällt, ist das mit jede Menge Bürokratie verbunden... :-) mit einem Brief vom Gesundheitsamt, mit anschliessendem Telefonat mit einer Beamtin.

Naja...das sind nur Vermutungen und Erfahrunger meiner Seits. Das heißt nicht, dass es so sein muss!

:-)

bye

Bbützel1chxen


ich denke mal, dass die Ärzte oft nicht zum Abstrich-Test greifen, weil in dem Fall in vielen Bundesländern meldepflicht besteht.

Seit wann ist Schrlach denn Meldepflichtig ??? ?

Scharlach entsteht durch Streptokokken und die kann man auch haben, wenn man kein Scharlach hat. Meine Kinder hatten schon ein paar mal einen Infekt, ausgelöst durch Streptokokken, aber kein Scharlach und es war nicht Meldepflichtig.

Meine Nichte hatte schon 3 mal Scharlach und es war auch nicht Meldepflichtig. Klar muss man in Schulen und Kindergärten einen Scharlachfall melden um weitere Ansteckungen zu vermeiden, aber Meldepflichtig vom Kinderarzt aus sind nur Masern, Röteln, Läuse usw. Aber keine Streptokokken.

Allerdings kann ich einen Arzt nicht verstehen, der einfach sagt, man hätte Scharlach, wenn man keinen Abstrich gemacht hat. Allerdings haben die meisten Ärzte keinen Test da, um solche Abstriche durzuführen und machen das meistens übers Blut. Dann dauert das Ergebnis allerdings zwei Tage. Da ist es natürlich einfacher, mal eben Penicillin zu verschreiben. Bei einem Kinderarzt kannst Du aber einen Abstrich in der Regel sofort machen lassen und der kann sofort sagen, ob Du wirklich Streptokokken hast. Dann musst Du min. 10 Tage das Penicillin nehmen.

Ich wünsche Dir gute Besserung @:)

K5iiSeMxi


Hallo...

ich habe mir das mit der Meldepflicht nicht ausgedacht, so steht es bei wikipedia drin:

In den Bundesländern Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern und Thüringen sind alle Erkrankungen an Scharlach meldepflichtig. Des Weiteren dürfen sich gemäß § 34[1] des Infektionsschutzgesetzes, an Scharlach und Streptococcus-pyogenes Erkrankte sowie einer Infektion verdächtigte Personen nicht in Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Schulen) aufhalten.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Scharlach_%28Krankheit%29]]

Wie so etwas abläuft, wenn eine Krankheit meldepflichtig ist, weiß ich seitdem mein Sohn mit 7 Monaten die Rota-Viren hatte!

bye

r/osi7nxe


also meine tochter hatte das letzten dezember und der doc hat nix gemeint zwecks meldepflicht oder so. sie hatte auch keine halsschmerzen, nur einen tag fieber, rote punkte und so ziemlich zum schluss kam die berüchtigte himmbeer-zunge.

alles in allem war sie innerhalb von 3 tagen wieder fit.

K|iSSeMi


Die Meldepflicht besteht für den behandelnden Arzt!

Er informiert das Gesundheitsamt, bei welchem Patienten der entsprechende Test positiv ausgefallen ist.

Leider musste ich feststellen, das oft von Ärzten bestimmte Diagnosen gestellt werden anhand der offensichtlichen Symptome. Es werden die entsprechenden Medikamente verschrieben und das ist alles!

Meistens reicht dies auch vollkommen aus, denn die Kinder genesen schnell!

Aber welchem Virus man es wirklich zu tun hat erfährt man oft nur dann, wenn man sein Kind aufgrund extrem schlechten Zustands ins Krankenhaus bringt und es stationär aufgenommen werden muss!

Ca. eine Woche danach bekommt ein Brief vom Gesundheitsamt, mit der Bitte um ein Telefonat.

Eigentlich wird man nur befragt, woher man diesen Virus haben könnte...

in welchen öffentlichen Einrichtungen man war, bis die Symptome da waren...

ob man während der Krankheit unter Menschen war, etc.

Es dient nur der Ermittlung, wie sich bestimmte Viren verbreiten!

bye

r_o/si>ne


dann geh ich jetzt mal ganz heftig davon aus, das unser doc das nicht gemeldet hat. kam weder n brief noch n anruf. aber rein symptome-mäßig hätte vermutlich auch ein gut informierter laie darauf schließen können, das meine kurze scharlach hat.

naja viell. wars ihm einfach zuviel arbeit...was mir jetzt im nachhinein aber schon zu denken gibt.

KviSxeMi


Hallo Rosine,

ich habe für die Ärzte auch Verständnis...wir Normalbürger bekommen ja kaum mit, was für ne Arbeit ein Arzt außer dem "Behandeln" der Patienten hat.

Abrechnungen, Kostengrenzen, Berichte, etc. jede Menge Bürokram müssen die erledigen. So dass inzwischen viele Ärzte total gefrusstet sind und es zu Streiks kommt. Die neue Gesundheits-Reform, sag ich da nur!

Wenn die Ärzte in den entsprechenden Bundesländern, wirklich jede Erkrankung melden würden...da müssten sie wahrscheinlich 2 Tage in der Woche die Praxis dicht machen um Papierkram zu erledigen!

Ich habe keine genauen Infos dazu...aber das sind so die Erfahrungen, die ich gemacht habe.

Nicht jede Magen-Darm-Grippe wird mit Stuhlprobe, Laboruntersuchung darauf getestet, ob es Salmonellen,

Rota-, Noroviren o.a. sind...

Und auch bei anderen Krankheiten wird nicht immer gleich ein Schnelltest durchgeführt.

Ich habe mit meinen Kindern leider sehr viele Infektionen durchgemacht, Magen-Darmgrippe 2 mal pro Winter...und einmal war ich mit meinem damals 7 Monate alten Jungen stationär!

Nur da wurde wirklich richtig getestet und gemeldet!

Laut Arzt der Bereitschaftspraxis hatte mein Sohn auch vor paar Monaten SCharlach...aber es gab keinen Test...

meiner großen Tochter gings gut und sie wurde auch nicht vorsorglich getestet!

ich weiß nicht, ich kam mir echt blöd vor...mir wurde nichts gesagt, dass ich meinen Sohn oder meine Tochter zuhause behalten soll, also nicht ins Kindergarten.

Für mich selber habe ich entschieden, das sie zuhause bleibt!

Oft gehen die Ärzte davon aus, das Mamas soetwas wissen müssen. So kommt es mir auf jeden Fall vor.

Naja :-) zum Glück gibts ja Internet, da kann ich immer herumrecherchieren...

Inzwischen haben viele Krankenkassen ihre eigenen Info-Hotlines, rund um die Uhr!

Da kann man bei wichtigen Fragen auch anrufen!

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH