Hustenkrämpfe bis zum erbrechen

Hallo,

ich passe sehr häufig auf das Kind meiner Ex-Freundin auf. Leider ist es so, dass der Kleine (gerade 3 geworden) sehr häufig hustet. Gestern war ich bei dem tollen Wetter mit Ihm sehr lange im Park spazieren, er hat selbst den Kinderwagen geschoben und ist kurze Strecken gerannt. Dann bekam er wieder Hustenanfälle, die steigerten sich zu einem Würgen und schließlich musste er sich übergeben. Ich habe daraufhin meine "Ex" angerufen, die meinte die Kinderärztin hätte mal die Lunge abgehorcht und nichts entdeckt. Meine Ex ist ausgesprochene Homöopathie-Anhängerin und behandelt lieber mit Globuli ,anstatt zur Kinderärztin zu gehen, fairerweise muss ich aber dazu sagen, dass sie in beiden Bereichen (Homöopathie, Naturheilkunde) eine Ausbildung macht und wirklich etwas Ahnung hat (was aber nicht heißt, dass ich das gutheiße, dass sie immer selber behandelt). Was meint Ihr. Ist das wirklich nur ein bisschen Überanstrengung oder steckt dahinter vielleicht eine ernsthafte Erkrankung? Ich habe echt schon überlegt ob ich den Kleinen heimlich zum Kinderarzt schleppe. Normal ist das ja nicht, wenn ein Kind ständig Hustenkrämpfe und Brechanfälle durch Herumtoben bekommt.

Habt Ihr eine Idee was sich hinter solchen Symptomen verbergen kann?

Viele Grüße und Dank vorab

H_enr.ikRxennt

Hallo Henrik,

hatte der Junge das auch im Winter, zuhause beim Toben?

Oder gerade jetzt in der Blüte- und Allergiezeit? Es könnte natürlich sein, dass er auf irgendwelche Blütenpollen reagiert, die vor allem beim starken Ein- und Autatmen in die Lungenflügel geraten...

Oder hat er schon den ganzen Winter starken Husten gehabt? Eventuell ne verschleppte Bronchitis? Oder auch aufrgrund einer bereits verheilten Bronchitis eine überempfindliche Lunge?

Wenn der Arzt beim abhören nichts feststellen konnte, wird es wohl keine Bronchitis sein. Und wenn der Hals nicht gerötet ist...die Mandeln nicht angeschwollen...dann ist es wohl keine Infektion.

Das sich Kinder auch mal bei sehr starkem Husten übergeben ist normal!

Das kenn ich auch...als mein Sohn Bronchitis hatte hat er sich auch öfter übergeben!

Und auch als er wieder gesund war, hat er beim Toben Hustanfälle bekommen...weil er eben noch sensibel reagiert hat!

Hmmm... kaum ist er Winter vorüber und die Zeit der Infektionskrankheiten am abklingen, fängt die Pollenzeit an!

Falls es Allergiker in der Familie gibt, könntet ihr eventuell Allergietests machen lassen.

Henrik, ich würde KInderarztbesuche mit der Mutter des Kindes absprechen,

- entw. zusammen hingehen und du kannst die Fragen stellen, die dich interessieren...

- oder du alleine mit dem Jungen , und mit dem Versprechen gegenüber deiner Ex. dass du ihm keine Medizin verabreichen lässt, ohne mit ihr das abzusprechen!

Du machst dir ja nur Sorgen um den Kleinen!

Wünsche alles gute!

bye

K8iSneMi

Hallo

mein Sohn 22 Monate hat das auch. Bei ihm hat der KiA gesagt, dass es wohl frühkindliches Athma sei. Da die Lunge nach mehreren Infektionen über reagiert, er hat uns ein Mittel zum inhalieren gegeben. Er hat mir auch gesagt, dass es sich in den meisten Fällen mit der Zeit wieder gibt und nur relativ selten zu wirklichen Athma führt.

Seid wir inhalieren ist es deutlich besser geworden. Vorher hat er auch immer bei Anstrengung und beim schlafen Hustenanfälle bekommen.

Ich würde an Deiner Stelle noch mal mit Deiner Ex reden...

Liebe Grüße und gute Besserung Katja

hBon{ey2x8

Unsere Tochter hatte auch ständig Husten und immer wieder so stark, dass Sie erbrochen hat. Allergietest, Lunge, alles ohne Befund.

In der Lungenfachklinik wurde dann eine ph-Metrie gemacht ( es wird ein Schlauch durch die Nase bis vor die Magenpforte geschoben und ein kleines Gerät misst über 24 Stunden dort den ph-Wert). Dabei kam raus, dass ihre Magenpforte in folge einer Entzündung nicht richtig schließt und ihr im Liegen oder beim Toben der Magensaft zurückläuft, manchmal wird das dann eingeatmet und gelangt so in die Bronchen.

Die Entzündung wurde medikamentös behandelt und seither haben wir Ruche (die vielen Flaschen Hustensaft hätten wir uns sparen können)

Gute Besserung rundrum !!!!

MHi)ch|a 1Z8x04

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH