» »

Fiebersenkender Saft?

tKweet9y20Ifce


Hallo

mein kleiner (fast 5) möchte keine zäpfchen mehr haben, obwohl meine kiä mir eher dazu rät...wir haben jetzt immer nurofen saft daheim mußten ihn aber erst 1x nehmen. Und bei uns hat er super geholfen

muß aber sagen mein kleiner ist NICHT Fieberanfällig hat sämtliche krankheiten die gentlich mit hohem fieber sind ohne fieber gehabt beispiel: MOE,Scharlach, Bronchitis

also ich finde den saft gut...werdne ihn auch wenn nötig (erst ab über 39°) weiter geben

m$arika8 sterxn


cool, dass ich gerad durch zufall diesen beitrag gefunden hab :-D

meine sechsjährige tochter ist irgendwie noch nie - bis auf windpocken - richtig krank gewesen, hat aber heute im kiga fieber gekriegt und liegt jetzt den ganzen nachmittag schlafend im bett.

ich war die ganze zeit am überlegen, ob ich jetzt irgendwie aktiv werden müßte und das alles wieder viel zu locker sehe, weil ich eigentlich denke: mal richtig gesund schlafen lassen, alle halbe stunde danach schaun und sobald sie wach wird was zu trinken geben und gut is.

da das aber einige hier wohl so praktizieren, werd ich das mal einfach weiterhin so machen und jegliches zum arzt und in die apotheke rennen, unterlassen, solange sich nichts verschlechtert.

pBo{werm~utti


also ich kann zu fiebersäften auch nur positives sagen :)^ meine beiden große (9 jahre und 7 jahre) bekommen schon seit dem 1.geb.tag fiebersäfte verschrieben, habe auch nur im 1. jahr zäpfchen gegeben---warum auch immer. anfangs hatten wir nurofen-saft, dann dolormin-saft, aber der kleine hat nun ne ibuprofen allergie und somit bekommen sie wenn nötig paracetamol-saft :)^ und bei meiner kleinen (10 monate) doctor ich garnicht groß rum, da gibts momentan wenn notwendig paracetamol zäpfchen und fertig :)^

REainbow_(Y&annic_xBen


also ich gebe nurofensaft der schmeckt meinen gut undhilft auch klasse!zäpfchen gebe ich wenn nur beim kl wenn ich nur noch die habe..

K*i7Se[Mxi


Hallo,

ich habe bisher immer den Nurofensaft und den Benuronsaft zuhause gehabt.

Nurofen = Wirkstoff Ibuprofen

Benuron = Wirkstoff Paracethamol

Ich musste feststellen, dass Paracethamol bei meinen Kindern schneller wirkt (max. 1 Stunde) als der Nurofensaft (über 2 Stunden).

Also gebe ich bei plötzlichem hohen Fieber eher Paracethamol als Ibuprofen.

Das seltsame ist, dass der Nurofen Juniorsaft mit 4% noch schlechter bei meiner Tochter wirkt als der normale Nurofensaft! Nach 3-4 Stunden sinkt die Temperatur gerade mal von 40°C auf 39,7°C... und das auch nur, weil ich Wadenwickel mache!!!

Ich weiß nicht, wenn meine Kindern nur Fiebern würden ohne erkennbare Schmerzen...dann würde ich auch sagen: Fiebern lassen, ausreichend trinken lassen, eventuell etwas Traubenzucker ins Tee für ausreichend Energie, Wadenwickel, etc.

Was macht ihr wenn eure Kinder starke Schmerzen haben?

Müssen die da auch durch, ohne etwa dagegen zu bekommen?

*:)

R0ainb4ow<_Ymannic_xBen


also da habe ich ja glück,er wirkt bei uns nach 1 std der nurofen. :-/

s~perZmi`nchen


Was macht ihr wenn eure Kinder starke Schmerzen haben?

naja....wie stark die schmerzen sind ist ja meist schwer zu sagen! meine kinder haben noch NIE schmerzstillende mittel bekommen! und kommt mir jetzt nicht mit "rabenmutter"!

ich finde, dass der mensch "normale schmerzen" durchaus aushalten kann....auch kinder!

ich kenne so viele menschen, die ohne schmerzmittel in der handtasche nicht leben können!

vielleicht ist es gut, von anfang an zu lernen, dass man schmerz aushalten kann?!

vielleicht können mädchen sonst später kein kind ohne PDA auf die welt bekommen?

wenn meine kinder schmerzen haben, kuschel ich mich zu ihnen....streichel sie....beruhige sie....nehm sie in den arm....bleib die nacht wach!

ist natürlich anstrengender als ein schmerzmittel....aber meiner meinung nach sinnvoller!

CXlau'diundRxomy


Warum soll man die Kinder leiden lassen ??? Wenn sie vor Schmerzen nicht schlafen oder essen können sollte man doch was geben oder ??? Kinder wissen doch gar nicht was Schmerzen sind, jedenfalls die Kleinen noch nicht. Wenn meine Tochter Zahnungsschmerzen hat bekommt sie auch Dentinox damit das Zahnfleisch betäubt ist. Wenn es ganz arg ist, dann bekommt sie auch Paracetamolzäpfchen, damit sie zur Ruhe kommt und schlafen kann. Ich finde das jetzt nichts aussergewöhnliches. Und keine Angst: Meine Tochter bekommt trotzdem den Trost den sie braucht :)z

vielleicht können mädchen sonst später kein kind ohne PDA auf die welt bekommen?

Ich selbst wurde auch nicht mit Schmerzmitteln "vollgepumpt" als Kind, aber hatte trotzdem eine PDA, und weißt du auch warum ??? Weil es heute einfach die Möglichkeit dafür gibt. Ich weiß nicht, was so schlimm daran ist, sich die Schmerzen einer Geburt nehmen zu lassen. In der Zeit wo die PDA gewirkt hat, konnte ich genug Kraft sammeln! Und jetzt komm du nicht mit "Früher ging das auch so";-)

jeulia 1und jusxtin


sobald mein sohn fieber hat bekommt er ein zäpfchen, weil das mit den fieberkrämpfen bei uns in der familie liegt meine mittler schwester hatte einen kurz bevor sie drei wurde und meine kleine schwester hatte drei krämpfe

i}sa@brilxla


Hallo, mein Kleiner 3Jahre hat seid Dienstag Fieber zw.39 - 40,5. Nun ist seine Tempi wieder gestiegen aber er schläft und die Atmung ist ruhig. Gestern waren wir beim Doc der meint ist Grippe. Was kann ich Ihm sonst noch gutes tun ausser Wadenwickel (die lässt er unter keinen umständen zu) und Zäpfchen. Ich möchte Ihn ja eigtl. schlafen lassen.Vielen Dank für Eure Antworten

s=perSmi;nchexn


der doc meiner kids hat mir mal geraten, zitronenscheiben an die fusssohlen zu machen!

soll das fieber senken!

hört sich komisch an, hat bei meinen im säuglingsalter echt geholfen!

von ner zitrone ne scheibe abschneiden, an die fusssohlen, socken drüber und dran lassen!

bei säuglingen soll man keine wadenwickel machen, weil das den kreislauf der kleine zu arg belastet!

ob das mit der zitrone nun auch noch bei nem 3jährigen hilft weiss ich nicht *:)

K iSexMi


Hallo Leute,

ich selber gehöre eigentlich auch zu der Sorte Mensch, die nur im Extremfall =starke unerträgliche Schmerzen Medizin einnimmt. Und wenn ich an einem bestimmten Tag nicht schwächelnd herumliegen kann...dann nehme ich auch was!

Bei Menschen, die täglich sehr viel Leistung bringen müssen und unter hohem Druck stehen, verstehe ich es gut, wenn sie immer paar Tabletten in der Handtasche tragen. Für die Notfälle!

Mein Mann hat auch immer welche dabei, er kann sich keine Kopfschmerzen in seinem Beruf leisten!

Derzeit ist auch Urlaub nehmen, oder Krank-Machen sehr schlecht möglich, er ist erst seit kurzem bei der Firma.

Was die Kinder angeht...

meine Tochter klagt ab und zu auch mal über Bauchschmerzen, dann massiere ich ihren Bauch...gebe ihr leckeren Tee, lenke sie ab.

Wenn sie über Fußschmerzen klagt massiere ich sie...

wenn sie Gelenkschmerzen hat, weil sie gerade ein Wachstumsschub hat...dann tröste ich sie und lenke sie ab.

Aber wenn meine Tochter sehr stark hustet, die Nase gelb-grünlich läuft, sie weint weil sie starke Ohrenschmerzen hat...dann weiß ich aus Erfahrung, dass sie eine heftige Mittelohrentzündung hat....und da fackele ich nicht lang und erspare ihr diese Schmerzen und fahre mit ihr sobald es geht zum Kinderarzt.

Ich glaube nicht, dass sie deswegen jemand sein wird, die bei jeder Kleinigkeit Medizin schluckt und sich eine PDA geben läßt, wenn es nicht zwingend notwendig wäre.


Das Thema "Wunschkaiserschnitt/ Wunsch-PDA-Geburt" gehört glaube ich nicht hierher :-)

Ich habe mich bei meiner 2. Schwangerschaft mit meinem Vater drüber streiten müssen, warum ich einen Kaiserschnitt möchte...Früher ginge das auch ohne, und auch die Naturvölker würden das heutzutage auch ohne Ärzte, Hebammen und sterilen Räumen und ohne Anästhesie hinbekommen.

Tjah :-) Früher haben sich nicht kleine Asiaten mit großen Europäern gepaart. Meistens blieb man unter sich...

und die Frauen gebaren ihrer Statur entsprechend gebaute Babies.

Gab es schwerwiegende Komplikationen starb entweder das Baby, die Mutter, oder beide!

Schwerwiegende Komplikationen hatte ich bei meiner 1. Schwangerschaft, wo meine Tochter in letzter Minute per Notkaiserschnitt herausgeholt wurde. Die Narbe ist gegen Ender der 2. Schwangerschaft angerissen, so dass es wieder ein NOtkaiserschnitt wurde! Ich wusste aber bereits 2 Monate davor, dass eine natürliche Geburt nicht möglich sein wird. Ich bin klein und zierlich und mein Baby war bereits fast 1/3 meiner Körpergröße groß!


*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH