» »

Diagnose Mikropenis?

C laraH]immexl hat die Diskussion gestartet


Ich weiß nich recht, ob ich hier richtig bin.

Es geht um meinen Sohn, der is jetzt 11- die Vorpupertät hat eingesetzt.

Er selber leidet nich, oder sagt nix von Hänseleien oder so, und ichw eiß aich, daß man mit 11 dazu noch gar nich wirklich was sagen kann, ABER:

dem sein Penis is echt mini. Wenn Sohni steht, dann schaut grad mal die Eichel aus dem Bauch heraus, mehr is vom Penis nich zu sehen.

Er sagt, wenn er steif is, isser länger.

Ich meine, ich hab noch 2 Jungs, die sind jünger, die haben wesentlich mehr als er.

Wird da noch was werden, muss ich mich schonmal auf Mikropenis einstellen?

Was könnte man machen, damit der Kurze auf Normallänge kommt?

Ich meine, die Hänseleien werden nich lange auf sich warten lassen. Ab morgen fährt er 4 Tage zur Klassenfahrt, da wird sich nackt sehen nicht vermeiden lassen....

Antworten
CNlarUaHimmexl


*schieb*

aYr{min]ius9


Also da würde ich unbedingt zu einem Andrologen (= Männerarzt) gehen, das ist meist ein Urologe mit Zusatzausbildung für Männerheilkunde. Möglicherweise kann man durch Hormongaben das Peniswachstum fördern. Also tatenlos zusehen würde ich auf keinen Fall.

A!lc*aZhYar


Also ich finde ein Androloge ist in dem Alter etwas zu scharf geschossen. Dein Sohn ist gerade mal 11 Jahre alt. Die Pubertät hat - wenn überhaupt - gerade einmal begonnen. Das Peniswachstum hat wahrscheinlich noch gar nicht eingesetzt. Ich würde mal mindestens noch 3-4 Jahre abwarten, dann kann man immer noch unter Umständen einen Arzt ansprechen und den Hormonhaushalt mal kontrollieren lassen. Das Peniswachstum ist erst mit ca. 21 Jahren vollständig abgeschlossen.

Sicherlich kann es zu Hänseleien kommen. Aber damit wird dein Sohn klar kommen. Generationen von Jungen mussten und sind damit zurecht gekommen. Warum sollte es bei deinem Sohn anders sein? Aber wenn es nicht der Penis ist, dann werden die anderen etwas anderes finden. Eigentlich wird während der Schulzeit doch jeder mehr oder weniger mit irgendetwas aufgezogen. Kinder sind halt grausam.

CxlaJraHikmmel


AlcaZhar

ja, an sich seh ich das genauso- pupertät abwarten, vllt erledigt sichs dann von selber.

nur, ich hab auf irgendsoner internetseite gelesen, daß, wenn die eltern rechtzeitig was unternehmen und die diagnose frühzeitig bekannt is, daß man dann noch was machen kann..

deswegen bin ich eben unsicher, was ich mach

-888Ann:i8x8-


Hallo *:)

Naja, es kann nicht schaden, wenn du jetzt schon mal zum Arzt gehst.

Wenn er sagt, dass man lieber die Pubertät abwarten sollte, dann warten du und dein Sohn... aber immerhin weißt du es dann.

Alles gute!

CularaTH?immxel


ja anni, weißt was mich davon abhält is,

unser kinderart is eher so daß er sagt: och, wart man junge dat kommt noch

und: noch hat domenik ja kein problem damit, ich will ihm auch keisn machen weißte... aber wenn ichw egend em kurzen pipan zum arzt geh weiß er,d aß es irgendwie ja nich normals ein kann :-(

-=8t8PAGnnix88-


Ja, das kann ich verstehen.

Ich kenn mich mit der Diagnose "Mikropenis" nicht aus und weiß auch nicht, wann und wie man das feststellt, aber ich denke doch, dass es besser ist, wenn man früh zum Arzt ist. Vielleicht kann man jetzt schon was machen, vielleicht aber auch erst später. Aber wenn du wartest und man dir später sagt, dass du auch ruhig schon vor 3 Jahren hättest kommen können, ärgerst du dich vielleicht.

Deinem Sohn könntest du vielleicht sagen, dass es sich um ganz gewöhnliche Vorsorgeuntersuchungen handelt.

Joa, und der Arzt... hmm, geh zu ihm, schildere ihm deine Befürchtungen (vllt. auch ohne das dein Sohn dabei ist, damit er sich nicht unnormal vorkommt) und wenn er es dann einfach abtut, dann überlege zu einem anderen Arzt zu gehen.

Heutzutage kann man soviele Krankheiten behandeln und heilen... Voraussetzung ist aber meistens, das man rechtzeitig zum Arzt geht.

Alles Liebe!

A5lcaZXh.ar


Na gut, der Besuch bei einem Arzt wird sicherlich nicht schaden. Ich würde in so einem Fall aber einen normalen Hausarzt und keinen Kinderarzt hinzuziehen.

Mag sich jetzt vielleicht etwas doof anhören - aber in 1-3 Jahren wird dein Sohn eh nicht mehr zu einem Kinderarzt gehen wollen und so weiß der Hausarzt zumindest dann schonmal worum es geht und inwieweit sich da schon etwas getan hat.

F all-enAhngefl4u


mein stiefsohn hatte auch immer nur ein minizipfelchen. die letzten 4 jahre durfte ihn natürlich wegen scham usw. keiner nackig sehen und ich bin da nicht auf dem laufenden, aber mittlerweile ist er 17 und hat eine feste freundin, die sich wohl noch nicht beschwert hat. von daher warte erstmal ab. @:)

Cclara1HimmXexl


naja, ich denk ja auch, solange er selber nich drunter leidet, wär alles andere vielleicht wirklich ne menge wind um nix *g* im wahrsten sinne des wortes

andersrum- wann is rechtzeiting, wenn er deswegen nacher keine kinder auf natürlichem weg zeugen kann, nur weil ich mich nich früh genug bewegt hab- auch doof

H-ypeWrioxn


ich schlage auch vor das vorsichtshalber ärztlich abklären zu lassen. am besten sucht ihr einen endokrinologen ( facharzt für hormone u.a. auch für sexualhormone) auf.

gruss

C<laraHWimdmel


endokrinologe hört such gut an- da muss ich erstmal die gelben seiten wälzen, denn hier inner privince von mark brandenburg, brandenburg.....

gibts nüscht [[http://de.youtube.com/watch?v=VkvWIwEyPkQ]]

clara

T5ImLT


also ich fände schon richtig, zumindest mal einen fachmann zu rate zu ziehen - sicher gilt hier auch je früher desto besser. viel wichtiger finde ich aber, dass du und der vater ihn auf ev. kommende hänseleien vorbereitet, ihm den unterschied zwischen blut- und fleischpenissen erklärt und ihn so ganz einfach mit mehr wissen "bewaffnet", als es die mitschüler haben. viel schlimmer als ein kleiner penis ist ein kleines selbstwertgefühl deswegen.

C\laraa{HimQmexl


TILT

blut- und fleischpenisse?

wenn du mir hier den unterschied erklärst kann ich ihmd en dann auch erklären...

hab ich noch nie gehört

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH