» »

6 Jährige tochter kratzt sich Wunden auf

DFannyF250x2 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,ich möchte einmal auf meinem Faden Das Jugendamt hinweisen um andere Fragen direkt auszuschliessen.Meine Tochter ist jedes zweite WE mit ihren Brüdern bei mir. Mir ist schon einmal aufgefallen das sie sich Krusten auf kratzt Ich sagte das auch so im Kinderheim.Sie kratzt bis es blutet erst dann lässt sie davon ab.Letztes We waren sie wider bei mir,und sie war im Kinderzimmer am spielen.Ich ging an die Tür um zu schauen was sie denn spielte und sah wie sie sich am Bein wider eine Kruste auf kratze.Ich erzählte das im Heim,dort tue sie das nicht.Sie sagte mir auch das sie glaube ich wolle sie nicht mehr haben. :°( :°(

Nun rief ich eben bei dem JA an um das zu erzählen und zu fragen wann denn das nächste Hilfeplan Gespräch sei,sie sagte mir das es bald sein,und als ich ihr erzählte das Jaimie sich verletzt sagte sie,Herr je auch das noch das ist sicher Stress Abbau. Was meint ihr.....

Antworten
D anmnVy2050x2


Vergessen zu erwähnen das ich sie gerne in der Kinderpsychologie vorstellen möchte,aber die Erzieher meinen das sein keine gute Idee,da sie sonst denken könnten sie sein nicht okay. :-/

avlthexa


hallo danny, aufgrund deines beitrages hier denke ich schon das deine kleine sehr unter dem zustand hier liedet.

entgegen der erzieher schadet es nie wenn du mal zu einem kinderpsychologen gehst um ihm die problematik schilderst evtl kann der dir nen tip oder rat geben was du für deine kleine tun kannst.

gruss

D1annyL25x02


Ja das ist auch meine Meinung :-( dazu, aber die sagen dort das es nicht so wild sei, sie suche nur Aufmerksamkeit.

m1arikSa~ sterxn


na ja, ich bin glaub ich kein extrem gestörtes kind gewesen, aber ich hab das auch jahrelang gemacht. meine unterarme sind jetzt noch voll von hunderten mininarben an den stellen, wo ich als kind mal kratzer hatte.

klar - wär ein wunder, wenn deine kinder nicht unter der situation leiden, aber ich würd "aufkratzen" jetzt nicht als das alarmsignal schlechthin sehen.

D"anvny250x2


Ich habe es aber nachgelesen und es ist keines Wegs normal das sie das tut.

DAacnny2x502


So endlich ist gestern der Brief mit der Einladung der Gutachterin ein getrudelt.Am 12.12 muss ich hin,nun bin ich mal gespannt.Telefonat mit der Erzieherin bzw. Jahres Praktikantin meiner Tochter.In dem hiess es Jaimie würde keinerlei Verletzungen aufweisen.Lediglich hätte sie gestern einen Mückenstich aufgekratzt, wo dann die Erzieherin sofort eingegriffen hat um Salbe drauf zu tun.Ich werde es sehen wenn die Kinder am WE wider bei mir sind.Dazu kommt ja noch das sie sich schlägt.Nun ja wie ja schon mal gesagt und geschrieben wird alles was ich sage abgetan.Am besten sag ich nichts mehr.Danach Telefonat mit der Erzieherin meiner Jungs.Schrecklich was ich zu hören bekam.Die Jungs hätten sich gestritten auch körperlich,die Erzieherin ging dazwischen,nahm meinen kleinen Sohn und steckte ihn ins Badezimmer da kein anderer Raum zur Verfügung stand.Er hätte geschlagen und getreten und sie hat ihn dann festgehalten.Sie wisse nicht ob das richtig gewesen sei,jedoch denkt sie es schon.Ich kenne David wenn er einmal anfängt dann richtig.Nun ja war die Methode nun richtig oder nicht,ich weiss es nicht.Ich telefonierte danach mit den Jungs,dessen Aussage ganz anders war,es wird nur Rum geschrien sagte er mir:"Mama das mag ich doch nicht"Nein das muss er auch nicht mögen,es gibt keinen Grund zu schreien.Im Hintergrund hörte ich dann tatsächlich eine Erzieherin schreien durch geschlossene Tür.

Dann erklärte ich meinen Kindern das sie nun da leben momentan und sich bitte an die Regeln halten müssen,ich weiss wie schwer es ist auszuhalten jedoch sind wir stark und schaffen das.Das bejahten dann meine Kinder.Ich versuchte dann noch das Verhalten der schreienden Erzieherin bei meinen Kindern zu entschuldigen,in dem ich erklärte das sie auf viele Kinder aufpassen müssen,und manche Kinder eben auch sehr schwierig sind.Das sie sich bitte mit den Erziehern vertragen sollen.Das war schwer das alles mit anzuhören.Mein Sohn weinte am Telefon.Keiner konnte ihn trösten....

wer nicht kämpft hat schon verloren

D2anny2W502


:-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH