» »

Tics (Augenzwinkern und -rollen) bei Junge, 9 Jahre

pOoltqerghoxst


@ franny

Und wenn du deinen Sohn mal fragst, warum er es macht? Vielleicht kann er was dazu sagen.

A#ndrea fund LxINA


Der Faden ist 8 Jahre alt !

p1olteHrghqoxst


Ui, na dann rollt der inzwischen 17-Jährige heutzutage die Augen bestimmt aus anderen Gründen... :-D

M,utteGr/seit20x07


Liebe Wolke,

auch wenn der Faden schon älter ist... - die Tropfen kenne ich nicht

Mein Sohn (8) hatte vergangenes Jahr so heftige Tics; es war aber auch schulisch eine verdammt stressige Zeit.

Er hat (bis zu 10 x pro Minute - wenn er psychisch sehr angespannt war) den Mundwinkel verzogen, mit dem Auge gezuckt und (auch in Ruheposition) die Schulter hochgezogen und dazu noch einen "mmmhh"-Laut von sich gegeben. Es war so schlimm, dass ich ihn aus der Schule zuhause lassen musste ...

Wir haben es auf Anraten einer Homöopathin mit Schüssler Salzen versucht:

Magnesium phosph. D6 (Salz Nr. 7)

1. Tag stündlich 1 x

2. - 4. Tag früh morgens und abends je 2

und dann täglich 2 x 1

es war nach einem Tag deutlich weniger und nach 2 Wochen komplett weg.

Viel Glück Euch ... :)^

w@olBke060-90x8


Liebe Mutterseit2007. Danke für den Tip. Werde es gleich probieren. Wie lange gingen den die Ticks bei deinem Sohn?

MbuJtrteWrseiUtx2007


Hallo Wolke,

ich glaube ingesamt hat es sich über 4 Wochen hingezogen.

Am Anfang habe ich ihn ja immer 3 Tage weise aus der Schule daheimgelassen. (Länger dürfen bei uns die Eltern nicht ohne Arzt entschuldigen. Und unser Arzt hat ja nur die abgeschwächten Tics zu sehen bekommen)

Daheim war es dann besser, auch beim Arzt, hatte er nur das Augenzucken - klar, da musste er ja nicht zur Schule -

Wenn er dann wieder an einem (kurzen - bis 12.15 Uhr) Tag drin war wurde es wieder sooo heftig dass sogar die Psychologin erschrocken ist... Am Wochenende war es wieder fast weg usw. usw. Und dann habe ich, mit meiner Homöopathin Kontakt aufgenommen, und mit den Schüssler Salzen wurde es dann ziemlich schnell besser.. Er hatte durch den Streß bedingt, aber auch Schlafstörungen. Und als er dann zuhause war, hat er wieder einige Nächte durchgeschlafen und ist nicht früh um 5 schon aufgewacht. Auch das tat ihm sehr gut.

HAt Dein Sohn erkennbaren Streß?

w~olke`0609x08


Die Ticks gingen im November los, paar Wochen nach der Einschulung. In den Weihnachtsferien waren sie wesentlich besser. Jetzt blinzelt sie zwar nur noch ganz selten, aber den Arm ruckt sie immer so zurecht. Ich glaube sie setzt sich schulisch selber etwas unter Druck.

weolkHe0[6090x8


Die Ticks gingen im November los, paar Wochen nach der Einschulung. In den Weihnachtsferien waren sie wesentlich besser. Jetzt blinzelt sie zwar nur noch ganz selten, aber den Arm ruckt sie immer so zurecht. Ich glaube sie setzt sich schulisch selber etwas unter Druck.

kcleinewi`esenblumxe


Auch wenn der Faden schon älter ist, möchte ich antworten. Es gibt vielleicht noch welche, die das gleiche Problem haben.

Ich hatte auch mit ca. 8 oder 9 Jahren solche Tics entwickelt. Erst Kopfschütteln, das ging mit Musiktherapie irgendwann weg, dann mit ca. 12 an einer neuen Schule Augenzwinkern und -rollen. Das war peinlich, ich wurde ständig von Mitschülern gefragt, warum ich das mache, hatte da keine Kontrolle.

Und leider ist das bis heute nicht verschwunden. Bin jetzt über 30 und wenn ich angespannt bin, fange ich automatisch damit an. Kann mich in besonderen Situationen noch kontrollieren, aber wenn ich dann mal unbeobachtet bin, geht's los. Echt nervig, ich bekomme davon auch Kopfschmerzen, aber weg bekomme ich das wohl nicht mehr, trotz mehrerer Psychotherapien in meiner Jugend. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH