» »

Dellwarzen... Erfahrungen?

lteen1x0 hat die Diskussion gestartet


Meine Tochter hat seit längerem so "Pickel", die jucken. Nachdem wir nun letzte Woche beim Arzt waren, wissen wir, dass es sich um Dellwarzen handelt.

Meine Frage:

ist hier jemand, dessen Kind das auch hat/hatte? Wie habt ihr das am Besten in den Griff bekommen?

Meine Tochter ist total diszipliniert und kratzt nicht daran rum. Trotzdem werden sie im Moment eher immer mehr. Seit gestern hat sie nun eine am Auge :(v

Antworten
o.guxs


was hat der Arzt den zur Behandlung gesagt ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??

Sxusi>zuki


Hallo, *:)

mein Sohn hat mit Dellwarzen auch zu tun. Die kamen plötzlich quasi über Nacht raus. Die Kinderärztin meinte, dass man da nicht viel tun kann. >:(

Wenn die Warzen allerdings größer werden, oder wo ganz dumm sitzen, könnte sie die schon entfernen. :)z

Sie gab uns ein Betäubungspflaster mit. Das konnten wir zuschneiden und damit haben wir die Warzen eine Stunde vor dem Entfernen beklebt. Es ist nur dafür da, dass die Entfernung dem Kind nicht weh tut. Mein Sohn ist dahingehend sehr sensibel, aber es ging gut.

Die Ärztin desinfizierte die Stellen rund um die Dellwarze und stach sie mit einer breiten Nadel an, dann puhlte sie mit der selben Nadel den kugeligen Inhalt der Warze raus. Das ging ruckzuck und tat wie gesagt kaum, bis gar nicht, weh.

Heute mache ich das bei meinem Sohn selber.

Wie gesagt:

Desinfizieren vor und nach der Entfernung mit der Nadel ist wichtig. Denn es handelt sich um Viren, die über Flüssigkeit die andere Haut befallen können. Zum Entfernen nehme ich eine Nadel für die Nähmaschine, die kann man richtig sicher packen, weil die einen breiten Griff hat.

Meinem Sohn lege ich ein Tuch über die Augen und beschreibe ihm was ich mache, ohne die Nadel zu erwähnen. Am Augenlid hat er auch schon eine Warze gehabt - die zu Entfernen war recht aufregend, aber auch das ging gut. :=o

Wichtig ist:

Vorher alles gut betäuben, damit nichts weh tut. Dafür gibt es eine Salbe mit dem gleichen Wirkstoff wie das Pflaster: Emla (nur Apothekenpflichtig) . Die tragen wir eine Stunde vor der Aktion dick auf und decken es mit einem Pflaster zu. Nach der Einwirkzeit merkt man an der Stelle kaum noch was. Ist auch ein guter Tipp um Splitter zu entfernen.

Zur Zeit hat mein Sohn kaum noch Dellwarzen, die kommen und gehen. %-|

Gruß an dich,

T7r8ulla^Ruxlla


huhu

ich hatte vor einigen Jahren auch mit diesen Dingern zu tun. Wusste nicht was es war, bin damit zur

Hautärztin gegangen.

Die hat dann diese Dinge mit so einem komischen Ding "abgeschält" ... das ging zackzack, ich konnte

garnicht so schnell denken. also ohne betäubung oder so, dieses Schälmesser (ich nenne es jetzt mal

so) angesetzt und abgezogen.

Es hat nicht sehr weh getan, von daher fand ich es nicht so schlimm.

wie die Dinger allerdings bei Kindern entfernt werden, weiss ich nicht. Ich könnte mir vorstellen, das es

sanftere Methoden gibt.

Achja, meine sind nicht mehr wieder gekommen.

LG

l|eepn1x0


danke erstmal für eure Erfahrungsberichte

ogus

was hat der Arzt den zur Behandlung gesagt

er hat uns eine antibakterielle Salbe gegeben, falls sich welche entzünden sollten. Außerdem Infectodell verschrieben... bzw. zahlen muss man es ja selber. Er hat auch erwähnt, dass man sie entfernen lassen könnte, fand das aber nicht empfehlenswert/sinnvoll/notwendig.

Auch war er der Meinung, dass das Infectodell eigentlich nicht zum Einsatz kommen müsste... so schlimm wäre es ja nicht?!

An sich hat meine Tochter seit letzter Woche sehr viele Warzen dazu bekommen, die aber alle sehr klein sind, ohne Entzündungsanzeichen.... aber nachdem sich nun gestern die Warze am Augenlid zeigte... bin ich schon sehr verunsichert. Gerade am Augenlid ist natürlich die Haut sehr dünn und somit schmerzempfindlicher. Ich werde es heute mal beobachten und sonst morgen nochmals zum Arzt gehen, gerade wegen dem Augenlid, denn diese Warze ist "typisch": entzündet, rot, Bläschen gefüllt und innen gelb.

Aber mich selber an das Entfernen zu machen, insbesondere am Auge... möchte ich eigentlich nicht!

In der Apotheke wurde mir nun noch zu Thujaglobuli geraten :-/ ?

Das "Infectodell" habe ich mir nun auch besorgt und werde damit wohl heute die Warzen an den Beinen behandeln.

TJheManWfhoWo}uldBexKing


Ich hatte als Kind auch Dellwarzen. Unser Hausarzt (Antroposoph) riet uns dazu, Knoblauchzehen in Scheiben zu schneiden und diese über Nacht direkt auf die Warzen zu kleben (mit Leukoplast o.ä.). Wir standen dem anfangs recht skeptisch gegenüber, zumal bei manchen Erkrankungen irgendwelche Hausmittel einfach nicht angebracht sind und die Symptomatik teilweise auch negativ beeinflussen können. Da wir aber auch nicht sofort einen Termin beim Hautarzt bekamen, war es uns ein Versuch wert - mit Erfolg. Drei dufterfüllte Nächte später hatte ich keine einzige Warze mehr, auch kamen sie später nicht wieder. Ob das am Augenlied praktikabel ist, kann ich nicht beurteilen, ansonsten kann ich diese anscheinend wenig bekannte Alternativtherapie nur empfehlen. Erfolge waren schon nach einer Nacht sichtbar, die Entzündungen gingen zurück und die Warzen schrumpften. Ach ja: Nein, ich bin kein Knoblauchverkäufer...

Lg, Tmwwbk

lweenx10


Tmwwbk

Nein, ich bin kein Knoblauchverkäufer...

;-D danke für den Tip!!! Nein, am Auge kann man das sicher nicht anwenden, das würde brennen "wie hölle", aber ansonsten ist der Tip gar nicht schlecht und ich werde ihn an den noch nicht so fortgeschrittenen Warzen mal ausprobieren. Den anderen verpasse ich nun "infektodell", auch wenn es höllisch brennt. Zum Glück nur die ersten Minuten: ich föhne die Tinktur trocken, dann gehts schneller rum ;-). Das Auge hat sich nicht verschlechtert, aber auch nicht verbessert, mal sehen wie es heute morgen aussieht.

Danke erstmal für die Knofitip :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH