» »

Wie Kind auf CT Untersuchung vorbereiten?

vMlin!dexr hat die Diskussion gestartet


Meine 7 Jährige Tochter bekommt eine CT Untersuchung vom Kopf und von der Niere, um Tumore auszuschließen :°(.

Die Untersuchung wird laut Arzt mehr als eine Stunde dauern, wie soll ich sie darauf vorbereiten?

Die Untersuchung wird ohne Narkose gemacht, da wir sonst viel länger auf einen Termin warten hätten mußen.

Bitte um tips, danke

Antworten
8P5*Sa;raxh


Hallo vlinder,

ich hatte selbst vor kurzem ein MRT, allerdings nur vom Kopf und danach noch ein CT von den Nasennebenhöhlen.

Die Situation wird für deine Tochter sicherlich nicht leicht, du darfst ja auch nicht direkt in ihrer Nähe sein um ihre Hand zu halten oder einfach nur "da" zu sein. Trotzdem würd ich ihr erzählen, dass du draußen auf sie wartest und ihr nichts passieren kann.

Vielleicht hilft es ihr sich vorher auf Bildern (zB bei google.de "ct" eingeben bei Bildern) das ganzen CT-"Gerät" anzuschauen und sich von dir erklären zu lassen was dort passiert. Beim CT gibt es ja keine lauten Geräusche wie beim MRT und sie sieht wie sich die Scheiben drehen, von daher braucht sie hier keine Angst zu haben.

Vielleicht habt ihr schöne Erinnerungen an einen Urlaub und du kannst ihr vorschlagen daran zu denken und was ihr im nächsten Urlaub alles schönes machen wollt. Vielleicht kannst du dich auch mit ihr aufs Bett legen und das "Stillliegen" mal üben - und immer ein bisschen länger liegen bleiben.

Sicherlich gibt es auch Beruhigungsmittel, da könntest du bei deinem Kinderarzt nochmal nachfragen.

Auf jeden Fall hat sich sich eine dicke Belohnung verdient - am Besten gleich im Anschluss an die Untersuchung! Darauf kannst du sie auch immer wieder aufmerksam machen.

Gerade fällt mir noch ein, dass im Hintergrund bei mir Radio lief - du kannst sicherlich eine LieblingsCD oder auch ein Hörspiel wie Bibi Blocksberg usw. mitbringen. Vielleicht lässt sie sich dadurch etwas ablenken! Da vergeht die Zeit hoffentlich wie im Flug!

Ich wünsche dir und deiner Kleinen alles Gute @:),

mach dich nicht vorher verrückt,

es kommt immer alles anders, als man denkt!

:)_ Sarah

vuli9ndxer


Danke liebe SARAH

für die lieben Worte und guten Tips.

Belohnung hatte ich mir auch gedacht, kann mich dadurch Weihnachten war, für nichts entscheiden.

Das Christ Kind war sehr brav, ich werde meine Tochter selber aussuchen lassen und mit ihr besprächen, dann kann sie sich darauf freuen.

Ich habe mich leider geirrt, sie bekommt eine MRT.

Die dauert länger und ist laut.

Ich muß mich eine Woche vorher dort melden und werde, wegen Musik und Beruhigungs Medikament nachfragen.

Googel??

Tochter ist zwar sehr Wissbegierig aber kann ich ihr da nicht zu viel Info geben.

Bin sehr verunsichert.

Ruhig probe liegen werden wir üben, gute idee.

DANKE @:)

Siil!be)rmo,ndaxuge


Hallo !

Ich muß mich eine Woche vorher dort melden und werde, wegen Musik und Beruhigungs Medikament nachfragen.

Genau, das wollte ich dir auch vorschlagen ! Für Erwachsene gibt es ja Beruhigungsmittel, es sollte doch möglich sein, eins für Kinder zu organisieren bzw. die passende Dosis rauszufinden...

Am besten, deine Tochter legt sich hin und macht gleich die Augen zu bevor sie in die Röhre geschoben wird. Was man nicht sieht macht weniger Angst ! (Wobei die Röhre für ein 7-jähriges Kind wohl weniger eng ist als für einen Erwachsenen !)

Falls es keine Hintergrund-Musikberieselung gibt, es gibt auf jeden Fall Kopfhörer, deine Tochter kann sich ja vorstellen, da rapt jemand (ich weiß ja nicht was sie für Musik hört...)

Vielleicht kannst du auch mit in die Röhre ? Frag nach ! Beim damals 5jährigen Sohn einer Arbeitskollegin durfte sie mit rein und ihm die Hand halten.

Dass es eine Stunde dauern wird, solltest du deiner Tochter besser nicht sagen...

Ansonsten alles Gute für Deine Tochter !

LG Silbermondauge

r&at0x8


alles erklären...was passiert(werden bilder gemacht von ...)....wie es ausschaut(wo sie liegen muss) ..das sie ruhig liegen muss dann dauert es nicht solange den wenn sie sich zuviel bewegt dauert es länger da keine schönen bilder gemacht werden können......das sie sich nicht schrecken muss wenn es laut ist und das du immer in ihrer nähe bist......falls du nicht mit rein kannst mit ihr ..dann kannst du mit ihr aber reden den die haben so einen lautsprecher wo du reden kannst und sie dich hört!(sprich am besten mit den ärzten)..........

mein sohn empfand es garnicht so schlimm..ich hab mir da zuviele gedanken im vorfeld darüber gemacht(wie wird es für ihn sein,wird er angst haben usw.)..aber er fand es sehr spannend nur das lange ruhig liegen ist schwer für die kids! meiner war das erste mal mit knapp 8jahren drinn!!

vielleicht bekommst ja wirklich irgendetwas für deine kleine zum beruhigen..der arzt gibt der sicher auskunft darüber..den du kennst deine tochter ja am besten und weisst am ehesten wie sie reagieren wird!

du kannst ihr auch sagen das wenn sie alles hinter sich hat..ihr zusammen etwas essen geht(ich weiss ja nicht was deine tochter gerne hat ,bzw. was es nicht so oft gibt)

wünsch euch alles gute :)* :)* :)* :)* :)* :)*

L0il3a


Ich würde mich voher erkundigen, ob du eine CD/Cassette deiner Tochter mitbringen kannst. Ich war schon in verschiedenen Praxen beim MRT, teilweise wurde mir Musik über Kopfhörer (den sie ohnehin wegen der Klopfgeräusche bekommen wird) angeboten; vielleicht darfst du ja was mitbringen. Dann wäre nur wichtig, zu wissen, ob CD oder Cassette. Ich habe wegen meiner Platzangst Dormicum bekommen und einfach geschlafen. Außerdem war der Radiologe (den ich über meine Platzangst unterrichtet hatte) sehr einfühlsam; ich durfte mir das Gerät in Ruhe ansehen, ist ja an beiden Enden offen, er erklärte mir die Frischluftzufuhr etc. und versprach, dass ich erst reingeschoben würde, wenn ich bereit sei. Mit Beruhigungsmitteln handhaben die Praxen das sehr unterschiedlich. Das von mir erwähnte Dormicum gibt es nicht überall, teilweise wird es als Nasenspray verabreicht (nicht empfehlenswert, da das fürchterlich brennt), teilweise über die Vene gespritzt. Weißt du, ob deine Tochter Kontrastmittel bekommt? Dann bräuchte sie ohnehin einen Venenkatether, durch den dann das Mittel gespritzt werden könnte. Dass du mit in die Röhre kannst, kann ich mir nicht vorstellen, da ist einfach zu wenig Platz. Aber bis in den Vorraum wirst du wohl schon mitgehen können. Alles Gute euch beiden!@:)

sfunshhixney


soviel ich weiss darf man mit rein gehn, war bei meinem mann mit drin, man bekommt dann auch einen kopfhörer weil es so laut ist !

sKunshVinAey


ich meine in den raum wo das ist, also man kann direkt daneben stehn :)^

SMterncchen0x9


Ich hatte selbst vor kurzem ein CT, bekam Kopfhörer auf und durfte eine Musikrichtung wählen. Wenn deine Tochter 7 Jahre alt ist, wird die Röhre für sie nicht so eng werden wie bei Erwachsenen.

Meines Wissens nach darf man beim Kind bleiben. Ich würde auch vorschlagen, du erkunsigst dich nach Beruhigungsmittel etc. :)^

Schreib' dann wie's war!

Liebe Grüße und Alles Gute,

sternchen 09

vKlikndxer


Danke ihr lieben für eure lieben Worte. :)_

Danke Silbermonauge, danke für den Vorschlag, die Musiksich vorzustellen. finde ich gut

danke, werde fragen ob mein Mann mit hinein kann. Er wird sie begleiten.

Danke rat08, danke, über lautsprächer kontakt halten, ist eine gute möglichkeit, wenn mein Mann nicht mit

hinein darf. Eine Belohnung wird sie sicher bekommen.

Danke Lila, werde auf jedenfall wegen Beruhigungsmittel fragen

Danke sunshiney

Danke sternchen09 werde mich wieder melden und zwischenbericht geben.

PArinze`ssin)198x7


Hallo Vlinder,

bei mir wurde vor einem Jahr ein Nieren MRT gemacht.

Das ganze hat vielleicht 20 Min. gedauert.

Dormicum ist denk ich nicht möglich, da man die Luft anhalten muss.

Im Übrigen ist es schon laut, es klopft eben. Für ein Kind vielleicht schon furchteinflösend. Aber ich denk die Radiologiepraxis hat da auch Erfahrung und entsprechende Beruhigungsmittel geben können.

Geht es bei deiner KLeinen auch um einen Nebennierentumor?

LG,

Prinzessin

vDliMndexr


Hallo

nochmal danke für eure Beiträge, das tut mir gut, :)_

das ihr auf meine Fragen antwortet und mir Tipp´s gebt.

Mein Mann ist leider nicht so kooperatiev, er sieht vieles anders und teilweise sehr locker.

Er ist da viel ruhiger und meint wir fahren zum Termin, die Untersuchung wird gemacht und fertig.

Ich sehe das nicht so locker und habe mir bis jetzt viele Sorgen gemacht, wie das für unsere Tochter sein wird. Unteranderem auch um sie auf die Untersuchung vorzubereiten.

Also positiv gesehen: Ist es ein Vorteil das mein Mann ruhig ist, darum wird er sie begleiten, denn ich würde sie wohl sehr unruhig machen. Mein Vorteil ist, das ich mich um vieles kummere, organisiere und mich erkundige.

Naja :-D ist so

Ich habe nun mit dem MRT und nochmal it dem Behandelnden Arzt gesprochen.

Sie kann/soll keine Narkose oder Beruhigungs Medikamente bekommen, da sie bei der Nierenuntersuchung hin und wieder Luft anhalten soll.

Beim Kopf MRT kann sie eine von uns mitgebrachte CD hören.

Mein Mann kann mit hineingehen und sie am Bein streicheln und sie beruhigen.

*:) DANKE

m*arys ue


da es zweit untersuchungen sind und das gerät ja auch neu eingestellt werden muss,ist es vielleicht doch möglich erst das mrt der nieren zu machen (ohne sedierung) und anschliessend das mrt vom kopf mit sedierung.dann hat deine tochter nicht die ganze zeit die belastung.falls kontrastmittel genutzt wird (davon geh ich mal aus) hat sie eh einen zugang und somit ist eine sedierung nach dem nieren-mrt nicht aufwendig.

frag einfach nochmal nach.

sollte deine tochter bei den untersuchungen extrem unruhig werden, kann ja immer noch reagiert werden.

nimm wie schon erwähnt viel zum beschäftigen mit.das der papa dabei sein wird, ist super,so hat sie noch ein bisschen ansprache nebenher.

alles gute für die untersuchung!!!

vAl;indxer


Hallo Prinzessin

Durch die bisherigen Untersuchungen wurde noch keine Ursache gefunden, die das Punkte sehen und den erhöten (oberen) Blutdruckwert auslöst.

Gesagt wurde nicht, nach was sie bei der MRT untersuchung Suchen.

Das tun sie ja (eigentlich) nie.

Mir ist aber natürlich bewust, das auch ein Nebennierentumor oder Hirntumor möglich sind.

Ich weis das, habe mich aber bis jetzt nicht damit auseinandergesetzt.

Wenn sie HOFFENTLICH keinen Tumor finden, habe ich mich um sonst unruhig gemacht,

wenn es anders sein sollte, dann werde ich mich damit auseinandersetzen.

Ich werde mich (versuchen) nicht vorher verrückt zu machen.

Meine Mama ist vor 2 Jahren an Krebs gestorben, wir haben sie lange, selber zu Hause gepflegt und sie durfte/konnte bis zu letzt zu Hause bleiben und ist zu Hause gegangen/verstorben.

Daher ist mir leider klar, was es bedeuten könnte.

*:)

LG,

Prinzessin

v!linhder


Sorry :-D es soll natürlich heisen LG vlinder

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH