» »

Mein Kind spricht noch nicht

c^arryxs hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich brauche unbedingt ein paar gute Ratschläge. Ich habe einen Sohn von 22 Monaten, der einfach nicht sprechen möchte. Das einzigste was er sagt ist Mama. Und das sagt er zu jedem und zu allem. Brabbeln tut er. Manchmal erzählt er mir auch richtige Geschichten in seiner Brabbelsprache. Ich war schon einige male bei unserem Kinderarzt. Allerdings meint er immer nur, daß das nicht so schlimm sei und er irgendwann mal anfängt zu sprechen. Ich war dann mal bei einer anderen Kinderärztin um eine zweite Meinung einzuholen. Sie meinte auch, daß er wohl irgendwann mal anfangen wird. Ich soll doch froh sein, daß er mir noch nicht die Ohren voll quasselt. Na Danke!

Das schlimmste an der Sache ist, daß mein Mann und ich mir schon richtige Sorgen machen. Wir kommen auch garnicht zur Ruhe, weil wir uns von allen Verwandten und Bekannte anhören müssen, daß mit unserem Kind etwas nicht stimmt. Sogar beim einkaufen wird man schon blöd angelabert.

Ab und zu überlege ich auch mal, ob ich vielleicht irgend etwas falsch gemacht habe. Ich rede ganz normal mit meinem Kind. Also nicht in Babysprache oder so. Der Kinderarzt hat auch gesagt, daß ich ganz normal mit ihm sprechen soll. Ich soll auch auf gar keinen Fall ein eigenes Sprachtraining mit ihm machen. Von wegen stundenlang mit ihm dasitzen und ihn zum sprechen animieren. Das würde ihn dann nur überfordern.

Hat irgend jemand gleiche Erfahrungen gemacht? Über alle Antworten bin ich sehr dankbar.

Noch was: Der Hörtest war in Ordnung bei ihm.

Antworten
SVean-et7oxr


Ich würd euch einfach raten, setzt ihn und vor allem euch nicht unter Druck, irgedwann wird "der Knoten platzen" und er wird reden wie jeder andere.

m9anQic mRichaFel


Alles hat seine Zeit

hi carrys

wie mein vorredner muss ich dir sagen: bloss keinen stress machen.

Ich weiss, ist leicht geredet - uns it es auch erst beim 3. kind geglückt ;-)

jedes kind ist anders und jedes kind schliesst bestimmte entwicklungsprozesse zu unterschiedlichen zeitpunkten ab.

das gehör wird ja bei den U-Untersuchungen regelmäßig getestet.

Die Ärzte haben auch genaue Vorgaben, in welchen Zeitraum ein Kind welche Worte sprechen o.ä. erlernen sollte. Und diese Zeiträume sind oft weiter, als man denkt :-)

Don´t panik

U&ly4s9ses


Hi carrys,

das Sprechen wird er schon noch erlernen, bei einigen Kindern dauert es manchmal etwas länger. Aber du kannst mit ihm schon etwas Üben indem du ihm Märchen und Kinderbücher vorließt. Er soll dann versuchen Tiere und Figuren nachzusprechen die du ihm vorgibst.

gruss

Rtamaxl


keine Sorge

ich kenne auch Kinder, bei denen es erst mit zwei Jahren los ging.

Meist haben die dann aber serh schnell aufgeholt. Viel Brabbeln ist schon mal ein gutes Zeichen. Wenn das Kind ansonsten gesund und intelligent ist, was die Untersuchungen zeigen, dann ist es sicher harmlos. Dein Sohn ist übrigens in guter Gesellschaft:

Einsteins Kindheit verlief, bis auf den für die Familie beunruhigenden Umstand, dass er erst sehr spät sprechen lernte, normal.

nachzulesen bei: [[http://www.einstein-website.de/biographie.htm]]

HBosxhi66


Mein Sohn hat's auch gelernt!!

Ich denke, Ihr braucht Euch wirklich keine Sorgen zu machen. Uns ging es ähnlich. Unser Sohn wird in 6 Wochen 3 Jahre und hat bis zu seinem 2. Geburtstag auch kaum etwas gesagt, außer Mama. Ansonsten hat er, wenn er z. B. etwas wollte, wild mit der Hand in die Richtung gezeigt und rumgefuchtelt. So ist er auch durchs Leben gekommen und hat bekommen was er wollte.

Eigentlich von heute auf morgen fing er dann an zu sprechen. Man hatte den Eindruck, als hätte er erst alles mögliche gespeichert, um dann gleich richtige kleine Sätze zu sprechen. Er hat auch gleich von Anfang an in der Ich-Form gesprochen. Mittlerweile quatscht er von morgens bis abends fast ununterbrochen. Manchmal sehnt man sich nach der "ruhigen Zeit" zurück ;-) . Also Kopf hoch, er wird es sicher lernen.

MTar{cyxi


Mein Bruder sprach seinen ersten Satz mit 9 Monaten,

mein Cousin sagte mit 2 Jahren nur Mama, Papa und "Kakao". Er sprach erst mit 5-6 Jahren flüssig und ist heute (13) ganz normal.

dEer [G#il


unser Sohn ist nun 26 Monate alt und spricht auch nur Mama. Papa oder Oma kommen nur ganz selten über seine Lippen.

Auch er versteht alles, wirklich alles und weis sich auch ohne Wort zu verständigen.

Organisch ist alles bestens !

Seit 8 Wochen geht er nun in die Kindergrippe, wir hoffen,davon wird er animiert ;-)

Wenn ich aber bei unsere Verwandschaft rumschaue, dann wundert es mich allerdings nicht. Meine Frau begann auch erst mit über 3 Jahren und ich war wohl auch eher ein Spätzünder und so läßt es sich bei uns beliebig fortsetzen.

Also, don´t panik 8-)

Gil

e$lfi


Ist Dein Sohn früh gelaufen? Unserer lief mit 10 Monaten aber Sprechen kam erst mit 2. Habe daß schon bei mehreren beobachtet, daß die, die früh laufen oft sehr spät erst sprechen und umgekehrt. Also nur keine Hektik. Übrigens quatscht unser Sohn inzwischen (4) dirs Ohr ab!

Grüße Elfi

c arNrPys


Mein Sohn war in allem sehr früh. Am Montag haben wir jetzt die U7. Dann werde ich nochmal mit dem Kinderarzt sprechen. Mal schaun. Aber mittlerweile bin ich schon etwas ruhiger geworden. Ich höre in letzter Zeit oft, daß es einige Kinder gibt, die einfach später anfangen zu sprechen. Vor drei Tagen habe ich ein Kind kennen gelernt, daß war so alt wie mein Sohn. Sprechen kann er aber auch noch nicht. Ich warte jetzt einfach mal die U7 ab.

mhamFi2


wer steckt in einer änlichen situation ich habe ein sohn er wird ende des jahres 3 und spricht fast gar nichts ausser ca 15 wörter die er kann war schon bei unzähligen untersuchungen mal wurde mir gesagt da wir drei sprachen sprechen tut er sich schwerer mal wurde mir gesagt er ist von sein alter 1/3 zurück dan widerum eine andere psyhologin meinte das sei ein blödsinn mein kind were normal das beste sei eine logopädie also ich weiß jetzt gar nichts mehr ???

G]ab:bo


Abwarten,

würde ich sagen. Ich habe keine medizinische Erfahrung,

weiß aber aus dem Bekanntenkreis, dass manche Kinder erst mit 6 Jahren richtig sprechen.

Aber:

Drei Sprachen können ein Kind überfordern, vor allem, wenn es drei ähnliche Sprachen sind oder, wenn alle Familienmitglieder diese drei Sprachen sprechen, also nicht der Papa eine andere "Fremdsprache" als die Mama.

Es wird zwar gesagt, dass bilingual aufgewachsene Kinder

intelligenter werden oder besser Sprechen lernen und ich habe auch gelesen, dass das mit drei Sprachen funktioniert.

Aber das muss ja nicht bei allen Kindern sein.

Stresst euch nicht und lasst eurem Kind noch Zeit bei seiner Entwicklung. Ich denke nicht, dass es in ein bis zwei Jahren zu spät sein wird, etwas zu unternehmen, falls sich bis dahin nicht viel verändert haben sollte.

Stimuliert ihr euer Kind auch genug, d.h. sprecht ihr genug mit ihm? Naja, blöde Frage... ;-)

BFea*tfCh


Hallo

Ist unmöglich eine Ferndiagnose zu machen, könnte etwas sein, oder auch gar nichts.

Leider kann ich aus Zeitgründen die Hintergründe der nachfolgenden Fragen nicht darlegen, aber die Antworten könnten mir helfen, eine allfällige Abnormalität zu erkennen.

Wie ist seine Verdaaung?

Wie ist sein Stuhlgang?

Ist er ängstlich?

Hat er bestimmte Nahrungsmittelvorlieben / Heisshunger?

hAT ER TROCKENE hAUT/hAARE

Hat er hautprobleme

Schläft er viel oder wenig?

Auf bald

Beat

mfamix2


mein kind kann noch nicht sprechen

also um deine fragen zu beantworten er schläft ziehmlich lange er isst sehr viel und alles fas man im gibt er ist mehr so ein ruhiger aber wehe es geht im was oder wer auf die nerven seine verdaung ist sehr gut auch sein stuhl er hat keine hautproleme ales ist sonst super ok bei im also dann kennst du dich jetzt besser aus um vieleicht etwas näheres zu sagen

cTarCrys


Ich weiß zwar nicht, was die Fragen mit dem Sprechen zu tun haben, aber hier die Antworten:

Verdauung und Stuhlgang sind in Ordnung.

Ängstlich ist er garnicht.

Vorlieben bei Nahrungsmittel wechseln immer wieder mal.

Haut und Haare sind in Ordnung.

Ich glaube, daß er ein bisschen weniger Schlaf als andere Kinder brauchen. Er schläft noch nicht durch. Er wird immer in der Nacht wach und schläft dann bei uns im großen Bett weiter.

Gruß Carrys

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH