» »

Mein Kind spricht noch nicht

B2eatxCh


Kenns nicht genauer. Versuche mal zu raten: Man lässt ihn Autos in der reihe aufstellen um ihn zu erklären das es Autos sind bzw das man denen Autos sagt, dh ihn so zum sprechen bringt.

Oder wenn er êtwas richtig macht, darf er zur Belohung etwas machen was er gern macht, bene zb Autos in der reihe aufstellen.

Gruss

beat

d2asissQja


*schmunzel*das ist ja eine süße Idee ;-)

Aber so bekommt man kein Kind zu einer gesunden Kommunikation..

BYeCat1Cxh


Eben... smile

NHicoleS y12x79


Mein Sohn hat sehr spät angefangen zu sprechen und der Kinderarzt sagte immer das würde noch von ganz allein kommen. Nächsten Monat wird er sechs Jahre alt, macht noch immer Sprachtherapie und wurde nun ein Jahr von der Schule zurück gestellt. Obwohl er sehr lernwillig ist hat er Schwierigkeiten alles aufzuholen.

dfasi=ssjxa


eben-und die verpaßten Entwicklungsschritte brauchen natürlich umso länger, je später sie eingeholt werden sollen..oft hilft es schon, wenn die Eltern rechtzeitig beraten werden, aber woher sollen die Ärzte sicher wissen, wann es sich um eine Sprachentwicklungsstörung und wann um eine Verzögerung handelt..und in vielen Fällen holen die Kinder sehr schnell auf, also wird generell Vertröstet -so hab ichs oft erlebt..

Ble}at'Ch


Hallo dasissja

Deiner Meinung und WErfahruingen zu 100% zustimmen

Nicole:

Hat er wirklich nur Sprachschwierigkeiten? Die andere körperliche und geistige Entwicklung ist völliug normal?

Gruss

beat

AxSD


Kind spricht nicht

Hallo BeatCh und dasissja und Carris und alle anderen,

immer noch und immer wieder zu meinem "sprachgestörten" Enkelsohn: Er ist 4 1/² Jahre. Es hat sich kaum etwas getan.

Zu Euren Meinungen: Er hat definitiv kein Asperger, kein auffälliges Spielverhalten und der Blick- und sonstige Kontakt stimmt auch. Das ist es alles nicht. Er kommuniziert mit Familie, Freunden und Bekannten. Nur eben nicht mit Worten. Wenn er z. B. sagt "Opa komm her und setz dich hin", dann versteht das kein Mensch außer seine Mama und ich als Oma. Müllauto heißt bei im L-au-bo. Die Bindestriche hier bedeuten eine kurze Pause. Reiko ist Deiko, Ronny ist Honny, Tante ist Tate, Rührei ist ürei, Wasser ist Wawa. Er kann hau ab, da hin, Tigerente, und noch ein paar einzelne Wörter sagen. Eigentlich ganze Sätze, nur eben in Lauten gesprochen.

Er ist weder organisch krank noch hat er irgendwelche sonstigen physischen oder psychischen Auffälligkeiten.

Die Aufnahme in den Sprachheilkindergarten hat war seit Jahresbeginn geplant und in Arbeit. Leider hat das "liebe" Sozialamt den Antrag über ein viertel Jahr nicht bearbeitet. Im Ergebnis dessen ist der Plan im Kindergarten für dieses Jahr weg. Ich platze bald vor Wut. Was soll man da machen? Es ist unglaublich aber war. Stadt leipzig/Sozialamt/Behindertenhilfe Frau Liebhold, vielen Dank kann man da nur sagen.

AxSD


....

Wenn man seinen geschriebenen Text hinterher liest, fallen immer mal ein paar Fehler auf. Es soll heißen: "Im Ergebnis dessen ist der PLATZ im Kindergarten für dieses Jahr weg." und "Es ist unglaublich aber WAHR."

B0eatxCh


Hallo ASD

Würde das Amt fragen, was sie nun zu tun gedenken, da Du die Situation nicht akzeptieren kannst. Rechtliche Schritte Presse etc. behälst Du Dir vor, wenn sie freundlich nicht auf so was reagiren. Vielleicht gibt es eine private Logopäthin, welche das Amt zahlen soll.

Liebe grüsse

Beat

PMriZnzessDin-Caxstrop


Hallo carrys! *:)

Wir hatten mit unsere Tochter jetzt 5 1/2 genau das gleiche Problem. Wir sind zu Kinderärzten gerannt, aber immer kam der gleiche Spruch: Das wird schon! Drängen Sie Ihr Kind nicht. Nur mein Mutterinstinkt sagte was anderes, denn mit 2 Jahren sollte mein Kind doch schon sprechen können. Ein Beispiel sie sagte immer Butter, was Mutter heißen sollte, klar erst war das ja lustig aber mit der Zeit. Dann habe ich in der örtlichen Zeitung gelesen, daß es eine Sprachheilbeauftrage gibt. Wir also hin und siehe da, sie sagte uns knallhart unsereTochter hört schlecht wir sollten umgehend zum Ohrenartz. Wir dahin und? Bingo!!!! Unsere Tochter hörte auf links nichts und auf rechts nur 50% verschleppte kalte Mittelohrentzündung. . Also Paukenröhrchen rein und unsere Tochter fing schon nach ca. 2 Wochen an alles nachzusprechen. Klar hatte sie auch Logopädie das hat sie super, super vorangebracht. Also kann ich immer nur Eltern raten, auch mal zum Ohrenartz zugehen. Wir hätten uns viel Zeit und Leid erspart, wenn wir dies eher getan hätten.Viele Liebe Grüsse

bqärätäOtzxli


also ich hab auch erst mit 2 jahren angefangen zu sprechen...das kommt schon!

Mittlerweile quassle ich immer.... ;-)

dyasirssja


Kling nach einer Phonologischen Störung-nötigenfalls kannst Du auch erstmal bei einer niedergelassenen Logopädin auf ärztliches Rezept hin eine Therapie beginnen-2 mal pro Woche wäre super-aus welcher Ecke Deutschlands kommst Du denn?? unter [[http://www.dbl-ev.de]] findest Du in der Suchmaschine Logos in Deiner Nähe..oder Gelbe Seiten ..allerdings gibts leider überall schwarze Schafe..ich will Dir aber keine Angst machen:Es gibt mittlerweile viele Logos, die nach Annette Fox therapieren und damit sehr gute Erfolge haben (auch in recht kurzer Zeit)..allerdings ist dafür eine ordentliche Diagnostik notwendig (machen sie), damit individuell geübt werden kann..

ckar2rys


Hallo! @:)

Mein letzter Beitrag war am 19. Feb. 2004. Im Forum war ich seither nicht mehr, weil ich jedesmal weinen mußte, wenn ich all die Beiträge gelesen habe. Heute wollte ich mal nachschauen, was sich seit Feb. letzten Jahres getan hat. Und schon wieder weine ich, weil ich an den schweren Weg, den wir hinter uns haben, denken muß. Aber es hat sich vieles getan. Mein kleiner ist jetzt 3 Jahre und 9 Monate alt und hat am 11.11.2004 eine Schwester bekommen.

Im April 2004 wurde mein Sohn operiert. Die Polypen wurden entfernt und es wurde ein Mittelohrschnitt gemacht, weil er an der Operation wieder einmal Wasser auf den Ohren hatte. Die Mittelohrentzündungen sind weniger geworden, Wasser und Unterdruck sind aber immer wieder mal da.

Im Juli 2004 hatten wir einen Hörtest an der Uniklinik-Pädaudiologie, bei dem heraus kam, daß er eine schlechte Hörschwelle hat.

Nächste Woche haben wir den nächsten Termin an der Uni, bei dem nach dem Hörtest entschieden wird, was gemacht wird. Entweder der Test ist gut oder aber mein Sohn braucht ein Hörgerät oder Paukenröhrchen. Ich bin aber sehr zuverischtlich.

Seit Dezember 2004 ist mein Sohn im Regelkindergarten. Er geht sehr gerne und lernt da natürlich auch eine ganze Menge. Natürlich ist er noch immer sprachverzögert. Er hat eine universelle Dyslalie, macht aber riesige Fortschritte. Sein Sprachverständnis ist zwar auch noch nicht altersgerecht, aber er spricht mittlerweile 5- bis 6-Wort-Sätze.

Er bekommt im Kindergarten Fachdienst durch die Frühforderung und geht zusätzlich zur Logopädin. Wir hoffen, daß er bis zur Einschulung in drei Jahren seinen Rückstand aufgeholt hat und in eine normale Schule gehen kann. Doch bis dahin wird es noch ein langer und schwieriger Weg.

Jetzt werde ich ersteinmal den Termin nächste Woche an der Uni abwarten und mich danach hier im Forum melden. Vielleicht kann ich ja ganz gute Nachrichten verkünden.

Ich wünsche allen Eltern und vor allem den Kindern mit denselben oder ähnlichen Problemen alles Gute und ganz viel Kraft.

Eure Carrys

BBeatxCh


Hallo ASD

Habe noch etwas (Ursache) entdeckt, bzw was helfen könnte.

Schau mal wieder rein, werde es schreiben. bin gerade auswärts und hhabe keinen zugriff auf diese Informaztion

Gruss

Beat

dIasisBsjxa


ich habe mir das Buch "Babyjahre" von Remo Largo gekauft und festgestellt, daß in den ersten Lebensmonaten so viel von Kindern gelernt wird..wenn dann der Wahrnehmungskanal Hören (begranzt oder völlig)ausfällt, verpassen die Kinder wahnsinnig viel, ohne daß das die Erwachsenen undbedingt gleich mitbekommen..super, daß Ihr entdeckt habt, daß was mit dem Gehör nicht passt und jetzt Schritte einleiten konntet, um dem Kleinen zu helfen, seine Umwelt mit allen Sinnen richtig wahrnehmen zu können

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH