» »

Kinder werden nach Kindergarten immer Krank

YCagmurxr


Ich war verpflichtet, als Gruppenleitung den Eltern Bescheid zu geben, die Kinder nach Hause zu schicken, und ein ärztliches Attest von den Eltern anzufordern, in dem steht, dass das Kind (wieder) frei von Läusen ist

.

Hmm Gut zu wissen fürs nächste mal

Ich finde das auch nur unter aller..... :(v :(v :(v

Ich denke mal ihr hättet eure kinder dann auch nicht in die Kiga gebracht,oder?

Lg

MPGD


Yagmurr, zum Glück hatten meine noch nie Läuse, auch wenn letztes Halbjahr auch in der Schule die Läuse rumgingen, hatten meine Glück gehabt. Was ich aber sagen wollte, ist, das Läuse nichts mit dreckigen Eltern zu tun haben, es befällt auch sehr hygienisch saubere Leute.

Aber was Kiga betrifft habe ich schon im Thread gesagt und da ändert sich auch nichts dran, ich kann bloss nicht verstehen, das wenn man unglücklich ist mit dem Kiga das man die Kids dort weiter hinschickt, wenn es nicht not tut @:) @:)

a'nywhejre


Ehrlich gesagt versteh ich einiges hier nicht. Scheint doch vielen hier hauptsächlich um Erkältungskrankheiten zu gehen und die bekommt ein normal sozialisiertes Kind überall- und das ist auch gut so weil sich sonst das Immunsystem nicht bilden kann.

Meldepflichtige Erkrankungen zu denen auch Kopfläuse gehören sind gesetzlich geregelt und werden sicherlich in den meisten Kindergärten richtig gehandelt, Meldung an die betreffenden Eltern direkt, an das Gesundheitsamt und im Bedarfsfall an alle Eltern.

Woher ich die Zeit nehme mein krankes Kind zuhause zu pflegen, das ist doch ein ganz anderes Thema- und meine pflegebedürftigen Eltern haben hier doch gar nichts mit dem Thema zu tun.

:|N

m\ummix1


nunja...MGD ist halt der meinung, das man kinder nicht in den kindergarten schicken sollte und wenn man sich das nicht leisten kann (zuhause zu bleiben um auf die kinder zu achten) dann dürfte man eben keine kinder kriegen. %-|

und das hat hier einige dazu gebracht sich für ihr lebensart zu rechtfertigen.

aRnywhverxe


rechtfertigen muss sich sicher niemand für seine Art zu leben- nicht mal MGD :=o

Jeder muss wissen wie er seine Kinder erzieht und was einem im Leben wichtig ist, was man seinen Kindern mit auf den Weg geben will. Hoffen wir halt mal das unsere Kinder das dann später auch zu schätzen wissen :-/

Meine Kinder waren alle drei im Kindergarten, und ich bin überzeugt davon dass das richtig war- auch wenn ich zwangsläufig arbeiten war und sie viele Infekte durchmachen mussten. Hat aber sicher überhaupt gar nichts miteinander zu tun!

Jeder soll glücklich werden wie er mag und manche Dinge muss man ganz einfach akzeptieren und tolerieren. Ob Kinder sich nun den Schnupfen zuhause, im Kindergarten oder auf der Straße holen ist doch egal....

MqGD


Natürlich muß ich mich nicht rechtfertigen, tu ich auch nicht. Aber man muß sich aus Neid auch nicht unterm Niveau anreden lassen. Ich kann nichts für andere Leute Armut oder Lebensstil. Und es gibt sicher noch VIELE die in MEINER LAGE sind, aber sich vielleicht zu gut sind, in einem Forum zu schreiben. Ich bin trotz meines guten Lebensstils auf dem Teppich geblieben. Ich gehe nicht bei Kik und Tacco kaufen, aber das ist wieder ansichtssache. Für Qualität bezahlt man eben seinen Preis. Und für Kindererziehung auch. Wobei ich denke, das die Kiga mit anschließenden Hort manchmal mehr kostet, wie das Einkommen, das die Mutter verdient. Und sowas verstehe ich nicht. Wenn jemand arbeiten muß, ist es zwar traurig, aber dann sollte doch am Ende über die Hälfte vom Einkommen übrig sein, um zu sagen, das ist es mir Wert, dafür den ganzen Tag mein Kind von anderen erziehen zu lassen. :)z

AWmelgy7#9


Wobei ich denke, das die Kiga mit anschließenden Hort manchmal mehr kostet, wie das Einkommen, das die Mutter verdient. Und sowas verstehe ich nicht. Wenn jemand arbeiten muß, ist es zwar traurig, aber dann sollte doch am Ende über die Hälfte vom Einkommen übrig sein, um zu sagen, das ist es mir Wert, dafür den ganzen Tag mein Kind von anderen erziehen zu lassen. :)z

Grundsätzlich bin ich da deiner Meinung. :)z

ABER, was ist denn die Alternative, wenn eben nicht sooo viel übrig bleibt?

Sollte man lieber arbeitslos bleiben?? Das kann´s ja dann auch nicht sein, oder?

Im Gegenteil, MEINE MEINUNG ist,wer Kinder in die Welt setzt,sollte ihnen auch was bieten können...und zwar mehr wie Wasser ubd Brot. Dazu ist es nun mal notwendig , arbeiten zu gehen....und wer hat schon ÜBER die Hälfte des Gehaltes ÜBRIG?? Das sind die wenigsten, denk ich.

m9ummix1


also als auf dem teppich geblieben würd ich dich nicht grad bezeichnen... :-/

und unter niveau finde ich deine komentare hinsichtlich der nicht so gut gestellten eltern.

natürlich sollte der kiga nicht mehr kosten als an gehalt rein kommt. allerdings gehst du auch ständig von nem ganztagsplatz aus...die meisten nehmen aber nur halbtagsplätze in anspruch!

und was bitte schön, spricht dagegen, halbtags arbeiten zu gehen und das kind in den kiga zu geben in der zeit? gibt schließlich auch menschen, die einfach gern arbeiten gehen und das nicht mal aus finanziellen gründen tun müssen.

ich hätt gern mal gewußt, wies bei dir wär, wenn dein mann zuhause wär und nicht du....bei uns ist das nämlich so: wenn ich arbeiten bin, ist der papa zuhaus und kümmert sich um die kinder. mein mann muß nicht unendlich schuften gehen nur weil ich zu bequem zum arbeiten bin und die kinder vorschiebe....

aber sicher..in DEINEN kreisen läßt man eben die männer schuften.....

MEGD


Also erstmal schufftet mein Mann nicht, er arbeitet. Und zweitens ist es doch okey wenn dein Mann sich um die Kindererziehung kümmert, und du die Kohle ranschaffst. Wichtig ist die persönliche familiäre Bezugsperson. Ich bin halt der Meinung, das die Erziehung heutzutage auf Kiga übergeben werden, und das find ich traurig. Ich war auch kein Kindergartenkind, und ich hatte trotzdem viele Freunde war in Sportvereinen. Sowie jetzt auch meine Kids. Das einzige was ich gehasst hatte wie die Pest, meine Mutter hat gearbeitet und ich mußte oft zur Oma. Das habe ich mir geschworen, tu ich meinen Kids nie an, und habe ich auch nicht. Und die sind glücklich. Ich war Einzelkind, und habe natürlich alles gekriegt was mein Herz begehrte, nur meine Mama war arbeiten, und das braucht ich mehr als das Geld und Materielle. Also, da fahre ich lieber nur 2 mal im Jahr in Urlaub, aber bin für meine Kids da. @:)

A%mel2y79


Also, da fahre ich lieber nur 2 mal im Jahr in Urlaub, aber bin für meine Kids da. @:)

oh ja, klar %-|

Sorry, aber ich geh Vollzeit und mein Partner auch...und wir fahren nur 1x im Jahr inden Urlaub...was machen wir falsch?? :-/ :-/

MxGD


Kommt drauf an, wohin ihr einmal im Jahr fahrt/fliegt ??? Es gibt ja so viele verschiedene Arten von Urlaub machen, und das geht bei 1000 Euro bis ...... Euro.

ASm^ely}79


also wir fliegen in der Regel 1x im Jahr weg und es kostet meist an die 3000€ für uns alle.

Das kann ich mir aber auch nur 1x im Jahr leisten.....

Allerdings haben wir auch ein Haus,was abgezahlt werden muss und 2 Autos....

Aber wie gesagt, dafür gehen wir beide Vollzeit arbeiten.

MxGD


3000 Euro ist ja schon ne Stange Geld, wenn ihr in Deutschland Urlaub machen würdet, könntet ihr davon auch zweimal Urlaub machen. Ich hasse überfüllte Badestrände, wo du womöglich deinen Nachbarn triffst. Es gibt auch in Deutschland schöne viele Flecke, die sehenswert sind und Spass machen. Solange ein Hallenbad im Hotel oder Appartmenthaus ist, sind meine Kids happy, da man dann auch nicht wetterabhängig ist, vor allem im Frühjahr. Nächsten Monat fahren wir an die schleswigholsteinische Nordsee, 80 qm Appartment mit beheizten Hallenbad drin, 50m zum Strand, Meerblick und alles was das Herz begeehrt in der anliegenden Fußgängerzone. Und das kostet keine 3000 Euro.

_,nepix_


Das ist ja mein Thema hier

Ich bin Lehrerin. Verbeamtet. Und mir stehen ganze drei Tage zur Pflege eines erkrankten Kindes zu.

Dass ich die dieses Jahr für meinen dreijährigen Sohn schon überbeansprucht habe muss ich nicht erwähnen?

Das kuriose ist ja, wenn ich krank bin wegen des Kindes, fällt Unterricht aus und wer steht auf der Matte? Eltern. Eltern, die dann sagen, wir wollen einen Lehrer, der keine kleinen Kinder hat, am besten einen Mann :-o >:( :°(

Da ich ein Mangelfach unterrichte, ist es fast unmöglich eine Vertretung zu finden.

Kann sich jemand vorstellen unter welchem Druck ich stehe?

Mir gehts gar nicht um die drei Pflegetage... es geht mir um die Umstände in der Gesellschaft, die Mütter so dermaßen unter Druck setzen, dass sie überlegen, das Kind in die Einrichtung zu bringen, auch wenn es noch nicht ganz gesund ist.

Bevor du die Kita anzeigst, die mit Sicherheit im Höchstfall für 5% der Erkrankungen deiner Tochter was kann durch zum Beispiel vernachlässigte Hygiene..., solltest du deine Energien sammeln und vielleicht an die Öffentlichkeit gehen mit diesem Problem. Du findest hier bestimmt ne Menge Leute, die dich unterstützen. Ich melde mich mal schon an :)^ Wir sind doch im Wahljahr :)z

Gruß

amn&ywhNe0re


/me gibt nepi voll und ganz recht- das problem liegt ganz woanders und nicht bei den Rotznasen anderer Kinder!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH