» »

Hilfe mein Kind haut sich den Kopf blau !!!

SVand,ra He7iden hat die Diskussion gestartet


Hallo

Bin total verzweifelt. Meine 2 Jährige Tochter Romy schlägt zum Einschlafen, im Schlaf und beim Aufwachen mit dem Kopf ans Bettende. Wir haben zwar alles gepolstert aber Sie findet immer eine Stelle dafür, und wenn es die Gitterstäbe sind. Leider macht Sie es so ausdauernd das Sie grün und blau im Gesicht ist. Inzwischen weiß ich nicht mehr weiter kein Arzt oder Psychologe kann und will uns helfen. Oft sitze ich da und muß einfach nur noch heulen.

Romy war ein Frühchen, 8 Wochen zu früh. Durch Kaiserschnitt geboren, nur kurze Zeit im Brutkasten und 3 Wochen im Krankenhaus. Hatte im 3 Monat angefangen zu Schreien so das wir eine Schreiambulanz besuchen mussten, mit ca.8 Monaten fing Sie dann das Kopfschlagen an (und hörte mit dem schreien auf). Zuerst sogar wenn sie auch wach/tagsüber war, dann mit dem Kopf auf unsere Fliesen. Bis jetzt hat es sich nur so verbessert, das Sie es nur Nachts/ Abends macht. Nur die Idensität ist schlimmer geworden.

Jetzt suche ich jemanden der mir irgendwie Helfen kann.

Mit einem Erfahrungsaustausch oder einem Tip an wen ich mich ärztlicherseits Wenden kann.

Bitte helft mir!! Ich bin total verzweifelt. :°(

Sandra

Antworten
I(ceNTiPxxe77


Hallo ich habe ein behindertes Kind das sich auch im Bett egal eigentlich überall den Kopf angeschlagen hat. Ich habe mir vom Kinderarzt einen Helm für sie auf Rezept geben lassen. Gut bei ihr sind auch Indikationen für den Helm da sie hat einen Wasserkopf mit Shuntableitung und dieser könnte beschädigt werden durch das ständige Geklopfe. Aber frag doch mal nach beim KiA was für Möglichkeiten da wären. Und wenn sie einen Schutz hat und merkt das ihr das Geklopfe nichts mehr bringt ( weis nicht warum sie es macht manch mal um Schmerzen zu fühlen?) hört sie vielleicht auch wieder auf damit. Aber ist ja auch um sie zu schützen frag einfach mal nach...

Fk-9i-M


Sandra meine Tochter macht das auch, aber nur aus Trotz, wenn sie was nicht bekommt was sie will, und danach heult sie und will getröstet werden :-/

Aber so ist sie *normal*

Ist dein Kind sonst normal entwickelt, für ihr Alter?

lWeen1x0


Sandra

erstmal :°_, kann deinen Kummer gut nachempfinden.

Habe auch ein Frühchen hier, mittlerweile allerdings 9 Jahre alt :-)

Sie fing mit dem Kopfschlagen an, als sie mit 2 Jahren vom Schnuller entwöhnt wurde, jedoch schlug sie ihn sich nicht grün und blau :-/. Aber schlimm war es trotzdem und auch uns konnte kein Arzt weiterhelfen. Sie macht es jedoch grundsätzlich "nur" dann, wenn sie müde wurde und einschlafen wollte. Die ersten Jahre "untermalte" sie es auch noch mit rhythmischen Geräuschen, einfach schlimm. Wir haben damals das ganze Bett rundherum abgepolstert, auch die Gitterstäbe!!! Trotzdem haben auch uns diese "Klopfgeräusche" teilweise den Schlaf geraubt.

Ich will dir nicht noch mehr Kummer machen, aber meine Tochter tut es noch heute :-|. Jedoch macht sie keine Geräusche mehr dazu, schlägt ihren Kopf nicht mehr "an" sondern lediglich hin- und her. Sie leidet selber sehr darunter, denn sie hat nach der "Wühlerei" immer ein Haarnest am Hinterkopf.... was sehr schmerzhaft zum Durchbürsten ist. Da behelfen wir uns mittlerweile mit Zopf und Haarnetz 8-)

Aber mittlerweile ist sie natürlich in einem Alter, in dem sie es sehr bewusst macht, außer in den einzelnen Schlafphasen. Sie kann auch "ohne" auskommen, allerdings schläft sie dann sehr schlecht, da sie es bewusst versucht auszuschalten. Sie sagt, dass sie mit dem Kopfwackeln einfach besser schlafen kann, es ist einfach "schön". :-/

Leider kann ich dir nichts hilfreicheres schreiben :°_ :)*

Sla.ndra{ HeiMden


Danke schonmal an alle für die ganzen Anregungen und den Trost.

Wir haben nächste Woche einen Termin beim SPZ, dort werde ich einige Sachen diesbezüglich ansprechen.

Mal schauen was wir erreichen können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH