» »

Wie war Euer Winter?

S<elixnna hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich glaube mein Sohn (4Jahre) hat absolut keine Abwehrsysteme :-(

am 15 Sept. haben Krankheitssaison eröffnet, dass heisst alle 3-4 Wochen sogar mal innerhalb eines Monats 2 Krankheiten....Grip. Infekt, Bronchen, 1xLungenentzündung, 2x Eitrige Angina, Scharlach, usw :-(

musste dann leider zisch mal Antibiothikum nehmen, was ja auch nicht so toll ist...

Wie bereitet Ihr eure Kids auf den Winter, ich habe mal gehört Schüßler Salze gegen Abwehr v. Kindern sollten gut sein ???

Ach menno eigentlich liebe ich WInter, zumindest habe ich es geliebt bevor mein Kleiner auf die Welt kam, bekomme schon Herzrasen wenn ich an den kommenden Winter denke

LG an Alle

Antworten
J^ulimxoon


Wir haben im letzten Sommer eine Darmkur gemacht und waren diesen Winter kaum erkältet. Und wenn Husten war, haben wir das mit Hustensaft und Zwiebelsaft in Griff bekommen. Ich brauchte mich zumindest nicht einmal krankschreiben lassen.

Ansonsten soll Contramutan Saft sehr gut helfen. Kann glaub ich auch zur Vorbeugung genommen werden *nichtsicherbin*

Cnat PVowexr


Ich war früher mindestens 3-4x/Jahr krank, dann habe ich angefangen täglich probiotische Joghurts zu essen und siehe da keine Erkältungen mehr. Das ist sehr gut für die Verdauung und das Immunsystem.

Nach Antibiotika empfielt sich ein Aufbaukur mit speziellen Darmflora Präparaten (mind. einen Monatnlang). Musste ich auch schon mal machen. Aber wie gesagt, Joghurt allein ist schon prima für die guten Bakterien im Darm. *:)

Alles Gute

C,a#t Poxwer


Oh mein Gott diese Schreibfehler - sorry ;-D

goolfm77F_unBd_Txim


Mir gings und gehts genauso .. mein Kleiner (knapp 2 Jahre) war 3 Monate komplett krank ... sogar mit KH-Aufenthalt (Lungenentzündung). Er hat ständig Bronchitis ... 1x im Monat .... immer mit Antibiotika .... nun war ich mit ihm bei einer Heilpraktikerin und er bekommt für seine gestörte Darmflora Mutaflor ... das kriegt er nun ein halbes Jahr, damit seine Darmschleimhaut , die vom vielen Antibiotika sehr zerstört wurde , wieder aufgebaut wird. Das wurde durch eine Stuhlprobe festgestellt. Ich kann nur hoffen, dass es im kommenden Winter besser wird.

SLe7lhinna


Danke für die Antworten!

Mein Kleiner musste leider zwischen dem 07.03.09 bis Dato (noch bis Freitag) insg. 4´te Portion Antibiothikum nehmen, 2x Eitrige Mandeln, 1x Scharlach und 1x Bronchitis...Am besten sollte ich nach´m Antibiothikum Jogurt geben? damit sich der Darm erholt richtig?

Fsrott~ee0furie


Hm,also laut der Erzählungen meiner Mutter hatte ich zwar "relativ" häufig ne Mandelentzündung (ca. 3-4 Mal im Jahr),allerdings waren wir im Winter nicht öfter krank als sonst im Jahr.Und Probiotischen Joghurt oder sonstiges haben wir auch nicht bekommen.Wir waren bei Wind und Wetter draußen im Feld oder im Garten und haben gespielt.Ich denke,das baut deutlich wirksamer eine anständige Imunabwehr auf als irgendwelches künstliches Zeug.

Smeli~nxna


Frische Luft viel Bewegung usw. dass es das Beste ist weiss ich, aber glaubt mir, mein Kleiner ist sooo anfällig, wenn es mal draußen windig ist, und ich mit ihm spazieren gehen, keine 3 Tage später hat er Fieber oder sonst irgendwelche Infekte :-( weiss echt nicht mehr weiter!

Letztes Jahr waren wir in Kur, weil er sooft Lungenentzündungen bekommt hat und sämtliche Infekte, unser Kinderarzt meinte, es wäre keine Immumschwäche sonder völlig normal dass vorallem Kindergartenkinder häufiger erkranken...ich weiss echt nicht weiter :-(

Ceat7 1Power


Leider kann man Antibiotika nicht immer umgehen. Fakt ist, dass Antibiotika auch leider die "Guten Bakterien" im Darm mitabtötet. Wenn das Immunsystem schon angeschlagen ist, hilft kein draußen rumtoben mehr, da ist das Kind nämlich schon in den Brunnen gefallen ;-). Klar, frische Luft sollte schon sein, wenn der Kleine (hoffentlich bald) wieder fitt ist. Joghurt ist gut für die Darmflora und die Verdauung. Hab damit schon Durchfälle weggekriegt.

Versuch doch erstmal einen Naturjoghurt ohne Zusätze, danach wirst Du ja sehen wie´s geht.

Gute Besserung @:)

C)at P1owxer


Lungenentzündungen

In der traditionellen Chinesischen Medizin stehen die Lunge und der Dickdarm miteinander in Verbindung (korrespondierendes Paar Ying/Yang, Metall) dass heisst, geht´s dem Darm (Sitz des Immunsystems) gut, geht´s auch der Lunge besser (weniger Erkältung, bessere Abwehrenergie). Lunge ist immer ein Zeichen dafür, dass die Abwehr enorm geschwächt ist. Du kannst durch die Ernährung Lunge und den Dickdarm untersützen, z. B. Reis, Kohlrabi (gekocht), Putenfleisch, Salbei (Bonbons), Thymiantee, Ingwertee ist sehr gut, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist, ist aber etwas scharf.

Trockenheit schädigt Lunge und Dickdarm: inhalieren hilft gut gegen trockene Bronchien.

LG

hyeyxexT.


Kinder warm und winddicht einpacken und dann raus ins freie bei JEDEM wetter, im sommer und im winter, daß ist die beste medizin denke ich. Bewegung und frische luft. Dazu obst, gemüse und säfte in jeder form, wer etwas zusätzlich machen möchte sollte ev. mal mit seinem kinderarzt reden.

Die wohnung sollte ev. nicht zu warm sein, 19/20 ° im zweifel lieber warm anziehen.

Ich argbeite als fachübungsleiterin im verein viel mit kindern und jugendlichen, meine erfahrung ist, diejenigen die viel im freien sind und sich bewegen (anstrengen!!!) sind am wenigsten krank. Anstrengen = wandern, klettern, skifahren/laufen, joggen, walken, mountainbiken, rennradeln etc..

CWat PowDer


Les mal was Selinna schon zum Thema "Rausgehen mit dem Kind" geschrieben hat ;-)

wenn es mal draußen windig ist, und ich mit ihm spazieren gehen, keine 3 Tage später hat er Fieber oder sonst irgendwelche Infekte

S[elidnna


Na Toll, jetzt hat mein Kleiner noch eine verstopfte Nase bekommen :-(

Dass ist echt so schlimm, allein schon wenn er sich mal verschluckt und husten muss, bekomm ich Paranoia...kein Wunder bei soviel Krankheiten was der Kleine schon durchgemacht hat...

Die Ärzte sagen, je älter er wird desto besser geht es ihm...hoffe ich!!!!!!!

Vielen Dank für die Antworten

LG Selinna

g#olf77;_und_$Tixm


@ Selinna:

Mein Kleiner (22 Monate) kriegt auch grad wieder Antibiotika ... das wievielte weiss ich gar nicht ... hab aufgehört zu zählen ... wir kämpfen ständig mit Bronchitis und Lungenentzündungen .... bin deshalb auch bei einer Heilpraktikerin ... er kriegt nun für ein halbes Jahr Mutaflor, weil sein Darm durch das viele Anibiotika total im Eimer ist .... der Zusammenhang Darm und Abwehr stimmt schon ...

h@exJexT.


wenn es mal draußen windig ist, und ich mit ihm spazieren gehen, keine 3 Tage später hat er Fieber oder sonst irgendwelche Infekte

Hast du mal daran gedacht, daß eben dieses so sorgsam einpacken meistens dirn, der kleine wird ja krank die ursache dafür sein könnte. Aus der entfernung alles theorie das ist mir klar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH