» »

Candida bei Kindern

e8lle3miri hat die Diskussion gestartet


meine tochter hat schon seit wochen eine belegte zunge. war schon mit ihr beim hno, der nichts feststellen konnte. woran kann das liegen?

Antworten
B?eatCxh


Re: Belegte Zunge

Er könnte unter einem Candidahefepilz leiden. Hat sie auch noch abnormaler Stuhlgang, dh zB weich und hell, oder Rumoren im Bauch, aufgeblasenes Bäuchlein?

Wenn etwas davon zutrifft ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass sie unter einem Darmpilz leidet.

Pilz soll unbedingt behandelt werden, entweder durch Arzt, osder via eine gute Apotheke sich betreffend Nystatin beraten lassen.

Gruss

Beat

ecllem*i7ri


belegte zunge!

ich mache mir große sorgen, weil andauernde müdigkeit und schlappheit dazu gekommen sind! vielen dank für den himweis gruß ellemiri

BCeCatC#h


Hallo Ellemiri

dies sind weitere Anzeichen eines Darmpilzbefalles!

Würde jetzt wetten, dass er darunter leidet.

Gehe in die Apothekke und lass Dir ein Antipilzmittel geben und zwar möglichst schnell!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruss

Beat

e4lle1mxiri


hallo beath! meine tochter ist inzwischen stationär im krankenhaus aufgenommen worden! sind heute erst nach hause gekommen, sonst hätte ich mich schon früher gemeldet. es wurde organisch nichts festgestellt( gott sei dank)! aber sie hat tatsächlich einen candidapilz im darm! doch die ärztze sagen, daß man dies nicht behandeln muß! doch noch immer existiert die schlappheit bei ihr. hoffe auf einen guten tip, viele grüße ellemiri!

C$o]le


Sucht Euch einen neuen Arzt!!!

Falls die Candida nicht behandelt wird, kann sie sich ausbreiten. Müdigkeit und Schlappheit wären dann noch angenehmsten Symptome.

Im jetzigen Zustand kann man wahrscheinlich noch mit einfachen Antimykotika wie Nystatin(Wirkstoff) das in der Apotheke frei verkäuflich ist behandeln. Es gibt es auch als Saft, der gar nicht mal so schlecht schmeckt, was ja bei Kinder immer sehr wichtig ist.

Übrigens liebt Candida Zucker, also solltet Ihr ein klein wenig auf die Ernährung achten und alles Zuckerhaltige reduzieren. Eine reine Candida-Diät ganz ohne Zucker, ist sehr heftig und meist nur bei fortgeschrittenen Befall notwendig.

Im Anschluß an die Antmykotika Beh. würde sich eine sog. Symbioselenkung mit Darmbakterien anbieten.

Candida entsteht übrigens oft durch den Einsatz von Antibiotika. Sollte Eure Tochter öfters schon Antibiotika bekommen haben, dann möcht ich Euch die Symbioselenkung erst Recht ans Herz legen. Die Präparate sind meist relativ teuer aber evtl. werden die Kosten in Eurem Falle ja übernommen. Ein guter Kinderarzt kann manchmal so einiges bewegen.

Gute Besserung eurer Tochter und schönen Wochenanfang

Cole

egl le_mir!i


hallo cole! es wurden bei meiner tochter candida albicans und candida krusei und saccharomykes cerevisiae festgestellt! man sagte mir daß man dagegen nichts tun muß! ich kann das auch nicht verstehen. das einzige das sie mir empfohlen haben , ist mutaflor, um den darm "neu zu besiedeln". nun meine frage, was ist antimykotika und symbioselenkung? ist eines davon ein bestandteil von mutaflor? dazu kommt, daß sie sehr appetittlos ist! antibiotika hat sie außer jetzt das letztemal vor einem jahr bekommen, also nicht so oft!

viele grüße und danke

ellemiri

C$o!lxe


@ ellemiri

Hallo,

Antimykotika sind Mittel gegen Pilzbefall, die gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Je heftiger der Befall, desto größer die Keule mit der man zuschlägt.

Neubesiedlung mit "guten" Bact. = symbioselenkung vereinfacht ausgedrückt. Mutaflor ist ein ganz gutes Produkt dazu. Es enthält E-Colis vom Stamm Nissle. Habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, jedoch relativ teuer. Die Kosten liegen je nach Dauer der Anwendung ab ca 90 Euro aufwärts. Also wenn möglich dann verschreiben lassen.

Nachweisen kann man heutzutage viel, die Frage ist nur wie stark der Befall schon ist und in eurem Fall würde ich auf alle Fälle das Antimykotikum vorher nehmen. (wie z. B. Mykundex)

Das Antipilzmittel würde ich trozdem vorher nehmen.

"Appetitlosigkeit" passt übrigends auch ganz gut ins Bild.

Grüße Cole

e=llemxiri


hallo!

bin im moment wieder ganz ratlos! war heute beim kinderarzt, hatte vorher einen anderen, den ich gewechselt hatte, weil er menschlich gesehen nicht so gut war. der mir aber am gleichen tag, als mich der neue kinderarzt ins krankenhaus eingewiesen hatte nochmal angerufen hatte, da er die stuhlergebnisse bekommen hatte, und mir den vorschlag gemacht hatte, eine darmsanierung vorzunehmen. der neue sagte allerdings, daß dies noch nicht notwendig wäre. er möchte noch eine stuhlprobe abwarten! zum thema mutaflor sagte er, das würde nichts bringen und wäre nur teuer!!!! der alte kinderarzt wollte es allerdings einsetzen. sie hatte heute schon wieder die gleichen probleme mit müdigkeit und bauchschmerzen! was soll ich da nur tun. man kann doch nicht jede woche den kinderarzt wechseln! auf der anderen seite,geht es ihr wirklich nicht gut!!! ich bin wso langsam am verzweifeln! da verliert man doch das vertrauen zu den ärzten1!!

was soll ich nur tun ???

viele grüße ellemiri!!!

eTl]le"miri


hallo cole!

sollte ich denn wieder zu dem alten kinderarzt gehen?

Cao)lxe


Nur keine Hektik !

Je nach Labor in dem die Stuhlproben ausgewertet bzw. Entnahme-Art der Probe können die Werte stark schwanken. Wenn Dein alter Arzt die Darmsanierung mit der Kasse abrechnen kann, dann nichts wie hin.

Mutaflor ist teuer! Doch in 90 % aller Fälle die ich kenne, hat es etwas gebracht und Schaden kanns auch nicht. Ich habe es meiner Tochter bereits am Tage ihrer Geburt gegeben.

Doch wie gesagt würde ich zuerst das Pilzmittel nehmen und dann Mutaflor.

Grüße Cole

lyaxya


Nein, erst mal keinen Allgemeinmediziner konsultieren...

...sondern einen Homöopathen.

Vielleicht isst das Kind auch zu viele Milchprodukte, die den Körper extrem verkleben und verschleimen. Versuch es mal eine Zeit mit Sojamilch und Soyaprodukten...falls sich etwas ändert, lag es sicherlich daran...Candida nistest sich eben gerne ein, wenn der Darm schlapp ist.

lieber Gruß

Z8wiDeLbelchxen


Candida

Hallo, ich bin froh, endlich mal eine Diskussion zum Thema Candida bei Kindern zu finden. Meine Tochter hat wahrscheinlich auch den Kram. Sie hat seit fast zwei Jahren Exzem am Po. Wir haben dafür auch schon 77 verschiedene Salben ausprobiert, alles sinnlos. Dazu kommt, dass sie extrem blass ist, so dass ich schon häufig drauf angesprochen werde. Schlapp wirkt sie auch oft. Eine belegte Zunge hat sie auch, neuerdings auch eingerissene Mundwinkel.

Als sie kleiner war, hat sie oft Antibiotikum bekommen.

Wir haben auch zeitweise schon diese zuckerfreie Diät gemacht.

Mit dem Nystatin habe ich mir folgendes sagen lassen: der Saft ist nur für die Mundhöhle und die Speiseröhre geeignet, bis zum Darm wirkt der gar nicht. Für den Darm sind eigentlich solche Manteltabletten gedacht, allerdings erst für Erwachsene, für Kinder ist die Dosierung zu stark. Es ist zum Ausrasten, ich weiss mir keinen Rat zu dieser Geschichte. Eigentlich haben wir auch gar keine vernünftige Diagnose bis heute, obwohl ich schon diverse Haut- und Kinderärzte gefragt habe. Eigentlich vermute ich das mit dem Pilz nur.Wer kennt sich mit Pilztabletten aus? Wo kriegt man eine vernünftige Diagnose? Bin wirklich für jeden Tipp dankbar.Oder kennt jemand einen guten Arzt in meckpom?

C2ole


candida

Eine "vernünftige" Diagnose sollte eigentlich jeder Kinderarzt durchführen.... (Stuhlprobe).

Die meisten Hersteller empfehlen bei Kindern und Säuglingen auch bei Darmbefall ihr Nystatingel oder suspension. Z.B. bei Biofanal Susp.

Säuglinge Darm: 4xtgl 1-2 ml vor den Mahlzeiten für mind 2 Wochen. Bei größeren Kindern und Erwachsen steigert sich die genommene Menge. (Stand 2001)

Mehr Info beim Apotheker und Arzt.

Gruß Cole

Z@wieubelcFhexn


Re: Candida

Hallo Cole, ich hatte bei dem Nystatin-Hersteller angerufen, ich denke, dass der am meisten dazu sagen kann. Der meinte, dass der Saft für den Darm ungeeignet ist. Erwachsene nehmen ja bei Darmpilz auch die Tabletten. Den Saft habe ich ihr auch schon gegeben, plus Diät, war keine Verbesserung zu merken. Zum Thema Diagnose schreib ich jetzt lieber nicht zu viel, aber eigentlich sind wir vom Arzt immer nur mit ner Tube Cortisonsalbe nach Hause gegangen, und das bringts wohl eher nicht. Ich denke jedoch nach wie vor, dass es Candida ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH